Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.445 mal aufgerufen
 Fragen zum Pferdekauf (allgemein)
Jasmin & Daniela Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 2

16.07.2008 00:33
Suche nach einem Tinker(vielleicht auch gute Tinker-Züchter) im Raum München Antworten

Hallo Leute,

wir sind ganz neu hier. Deshalb erst einmal ein großes HAAAAAALLOOOOOO in die Runde.
Ich (Jasmin) bin 25 Jahre alt und Daniela ist 27 Jahre alt und wir befinden uns auf der Suche nach einem netten kleinen Tinker (nicht größer als 1,40 m) der auch für Anfänger geeignet ist, sollte daher vielleicht auch nicht unter sechs Jahre sein.
In anderen Foren haben wir auf dieses Anliegen leider nur Spott geerntet... und nun hoffen wir hier auf mehr Verständnis.
Ich weiß gar nicht ob unsere Geschichte relevant ist für dieses Thema, aber vielleicht trotz allem einmal ein kleiner Querschnitt:

Daniela wollte schon immer einmal ein eigenes Pferd haben, hatte aber nie die Möglichkeiten. Später dann, als sie mich kennen lernte, und als mein Vater sich dann eine Andalusierstute holte, hatte sie ihre ersten Reiterfahrungen gesammelt. Leider ohne Unterricht - was dieses Mal definitiv anders sein soll. Die Stute meines Vaters war aber für sie als absolute Anfängerin wenig geeignet. Typisch Andalusier hatte sie nicht wirklich die besten Nerven und hatte als Leitstute der Herde am Hof einen dem entsprechend starken Willen/Dickkopf. Trotz allem beschäftigt sich sehr gerne mit Pferden, wenn sie auch kein so großer Pferdefan ist wie ich. Es macht ihr Spaß und das zählt.

Ich bin mit Pferden groß geworden, allerdings habe ich meine Kindheit in Portugal verbracht, dort kann man sich viel eher Pferde leisten, als dies hier der Fall ist. Die Pferde standen auch immer hinterm Haus im Stall oder Koppel, also waren sie wirklich immer in meinem Leben... Als meine Familie dann aber wieder zurück nach Deutschland zog, mussten wir alle Pferde her geben, was für mich wirklich sehr schlimm war. Sie fehlten mir schrecklich. Nach einigen Jahren kaufte sich mein Vater wieder eine Andalusier-Stute, zu seiner Überraschung war diese trächtig - und so kam ich zu einem Fohlen, später kaufte mir mein Vater noch eine rohe Araberstute. Überglücklich das ich wieder mit Pferden zusammen kam, versuchten wir (ich und Daniela - meine Freundin) so oft wie möglich dort hin zu fahren. Leider war der Stall in dem die beiden Pferde unter gebracht waren 60 km weg von München, und dann auch noch im tiefsten Innenland... ohne Auto nicht zu erreichen.
Die Araberstute sollte ich einreiten (obwohl ich nie professionell reiten gelernt hatte)... was mir bei ihrem Temperament nicht gelang.
Der junge Andalusier war bis er gelegt wurde auch absolut süß, aber dann gings rund! Ich war mit der unbändigen Kraft des zwei jährigen Wallachs mit einem Stockmaß von 1,70 m schlicht überfordert... So kam wohl eines zum anderen... eines Tages trat er mir völlig ohne jeden Grund, oder ohne jede Vorwarnung ins Gesicht. Ich bin damals nur knapp mit dem Leben davon gekommen.
Mein Vater verkaufte ihn, und die Stuten ebenso.
Seitdem war ich auf keinem Pferd mehr, das ist nun schon fast fünf Jahre her.
Und doch - so komisch das jetzt klingt - vermisse ich Pferde.
Ich habe auch so viele schöne Erlebnisse mit Pferden... gerade von der Zeit in Portugal.
Seit drei Jahren überlege ich mir daher vielleicht wieder ein eigens Pferd zu holen.
Die finanziellen Möglichkeiten hätte ich...
Dieses Mal möchte ich aber alles richtig machen. Reitunterricht, ruhiges Pferd, guter Stall.

In meinem Leben hatte ich schon Lusitanos, Andalusier und eben die eine Araberstute... all diese Pferde waren mir zu "spritzig". Einfach viel zu stark Vollblut. Sehr nervös.
Deshalb hab ich mich schlau gemacht, welche Rassen besser für mich geeignet wären und bin auf den Tinker gestoßen.

In den anderen Foren meinte alle - wer nicht 5000 Euro auf dem Konto hat braucht sich in München nicht einmal ein Pferd anzusehen... was ich nicht nachvollziehen kann. Ich habe keine 5000 Euro, aber aus der Zeit wo mein Vater die Pferde hier in Deutschland hatte weiß ich noch, dass das die wenigsten Pferdebesitzer haben - und es geht doch.

Außerdem sagen alle, nur weil ich selbstständige Grafik-Designerin und Illustratorin bin, das ich keine Zeit für das Pferd hätte.
Natürlich muss ich arbeiten, aber ein Pferd ist kein Hund.... und benötigt rund um die Uhr Betreuung, oder?
Ich will so oft wie möglich bei meinem Pferd sein. In den schlimmsten Zeiten sinds bestimmt auch mindestens drei Tage in der Woche, das sollte doch in Ordnung sein, oder?

Ich will alles richtig machen, ich will das es mir, meiner Freundin und dem Pferd gut geht.

Was denkt ihr?

Freue mich auf Antwort.

Jasmin

Angefügte Bilder:
Cassandra2.jpg   Ronda2.jpg   Sunny Babyfoto.jpg   Sunny_2.jpg  
Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

16.07.2008 09:44
#2 RE: Suche nach einem Tinker(vielleicht auch gute Tinker-Züchter) im Raum München Antworten

Mensch das klingt ja alles richtig aufregend. Selten, dass jemand so nett nach einem Tinker fragt! Ich drücke Dir die Daumen, dass Du fündig und glücklich damit wirst.

Gruß Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Barbara Weiderer Offline

Mooshofforum find ich gut

Beiträge: 20

16.07.2008 14:45
#3 RE: Suche nach einem Tinker(vielleicht auch gute Tinker-Züchter) im Raum München Antworten
Hallo!
Kurz und knapp: Meine Schwester Züchtet Tinker und hat momentan welche zum Verkauf. Sie ist in Ebersberg. Tel.: 08094/180561 oder http://www.schrankenschneiderhof.de/
LG Barbara
Jasmin & Daniela Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 2

16.07.2008 22:59
#4 RE: Suche nach einem Tinker(vielleicht auch gute Tinker-Züchter) im Raum München Antworten

Hey super Tipp!!! Tausend Dank!!! Die Tinker dort sind traumhaft schön!!!!!

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz