Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.202 mal aufgerufen
 Probleme/Fragen zum Fahren
nadine Offline

Mooshoffan

Beiträge: 63

18.09.2008 14:09
kutschfüherschein Antworten

hallo,
mein shetty ist gar nicht so böse wie es mir angepriesen wurde, im gegenteil es ist mehr als lieb und es wäre zu schade ein 4 jähriges total braves, unerschrockenes und lernwilliges pony "vergammeln" zu lassen. daher habe ich nun beschlossen dass mein vater ihn ca 2 mal die woche fahren soll.
ist ein fahrabzeichen in deutschland pflicht? oder ist es so wie ein reitabzeichen, nett wenn man es hat, aber nur auf turnierem bedingung?
mein vater kennt sich absolut gar nicht aus mit pferden (kriegt nicht mals ein halfter drauf, holt nur ab und zu für mich die pferde von der wiese). wäre es sinnvoll wenn er wenigstens ein paar "fahrstunden" nimmt oder reicht es wenn es ihm derjenige erklärt der das pony einfährt?(den rest kann ich ihm ja zeigen bzgl pflege usw)
wieviel kostet ca ein fahrabzeichen und pony einfahren lassen? an der doppellonge geht der zwerg bereits und fahren vom boden macht er auch ohne probleme. wieviel darf denn ein shetty von ca 95cm ziehen? meine bekannte sagte 2 erwachsene und 1 kind seien kein problem, ich finde es aber viel zu viel (habe auch absolut keinen plan vom fahren).
macht es sinn den zwerg von einem kaderfahrer einfahren zu lassen (würde das wohl sehr günstig bekommen weil er ein guter freund einer bekannten ist, wie günstig weis ich aber nicht), oder ist es so wie beim reiten, er freizeitpferd kann auch nicjht vom grand prix reiter ausgebildet werden so dass ein blutiger anfänger auf sich allein gestellt problemlos durch die gegend zuppeln kann? im grunde soll mein vater ja nur "um den block" fahren und sicher wieder zurück kommen.
wäre um eure antworten sehr dankbar.
lg nadine

Ralf Offline

Neu in diesem Forum


Beiträge: 3

18.09.2008 15:11
#2 RE: kutschfüherschein Antworten
Hallo Nadine,
zunächst solltet Ihr die rechtliche Seite betrachten:
Pflicht ist das Fahrabzeichen nicht - aber im Falle eines Falles wird man nach der Befähigung zum Fahren einer Kutsche gefragt.
Wie geht das ohne "Papierkram" ?....

Dann lernt man, wenn man das Fahrabzeichen macht, viele Dinge, die man wirklich braucht.

Eine der Bedingungen das Fahrabzeichen zu machen, ist der Basispass Pferdekunde.
Den kann man meist im Zuge des Fahrabzeichens machen.

... dann der Umgang mit dem Pferd:
Dein Papa sollte schon in der Lage sein mit dem Pferd sicher umzugehen.
Wenn man auf dem Kutschbock sitzt sollte man schon das Pferd kennen um Gefahren vorherzusehen denn Kutsche fahren ist nicht so leicht wie es aussieht.

Viele Grüße
Ralf

testbild06 Offline

Mooshofforum find ich gut

Beiträge: 10

22.09.2008 16:57
#3 RE: kutschfüherschein Antworten

Dem kann ich nur zustimmen!!!!!!!!!!
Ich selber habe Kl IV gemacht, mit meinem Freund zusammen (der auch keine Ahnung von Pferden hatte). Ich selber reite seit knapp 30 Jahren und selbst für mich war vieles Neuland, da Fahren völlig anders funktioniert als reiten! Das sollte man auf gar keinen Fall unterschätzen! Leider hatten wir im Frühjahr einen Kutschunfall und es ist verhärend, wenn du nicht weißt was du machen sollst!!! Also auch bei der Wahl des Trainers drauf achten, daß solche Situationen simuliert werden, daß kann wirklich helfen!!!
Und alleine "um den Block fahren" kannst du achu vergessen! Kutsche fahren ist Teamarbeit, es wird immer nur zu zweit gefahren, aus sicherheitstechnischen und praktischen Gründen. Aber wieso, weshalb, warum lernt man in solchen Kursen, das würde hier zu weit führen.
Also macht am besten beide so einen Kurs! Meiner hat mit Prüfung knapp 700,-€ gekostet,
die gut angelegt waren!
Ich/ wir werden jetzt nach dem Unfall auch noch -oder grade deshalb- den nächsten Kurs Kl III machen!
Hoffe ich konnte dir einen guten Denkanstoß geben!!!

nadine Offline

Mooshoffan

Beiträge: 63

26.09.2008 21:44
#4 RE: kutschfüherschein Antworten

danke.
dann werden wi meinem vater wohl doch zu weihnachten den führerschein schenken. das pony macht sicht mitlerweile rechtrt gut an der doppellonge und fahren vom boden geht auch prima in allen gga.
ich denke das erste problem wirds geben mit dem nicht allein fahren. ich bezweifel dass das pony mehr menschen als nur meinen vater ziehen kann. das pony ist ja nur 93cm hoch und wiegt kaum was (so eine halbe portion, sieht eher aus wie ein ponyfohlen, unser hofhund hat einen breiteren rücken, kein witz). es geht im grunde darum das der kleine eine aufgabe hat und nicht "über" ist, denn er ist wirklich ein braves anständiges kerlchen was sich richtig freut jedesmal wenn er was tun darf mit seinen menschen und eben nicht böse ist. und da mein vater mehr zeit hat als ich soll er den kleinen fahren, das macht ihm sicher auch mehr spaß als das ganze longieren etc.
den umgang mit dem pony kann er durch mich lernen und das bandagieren usw was man für den basispass braucht auch. das pony ist ja wesentlich kooperativer und freundlicher unerfahren menschen gegenüber als meine großen... aber das fahrabzeichen wird er dann in angriff nehmen müssen. ich hoffe mal er schämt sich dann nicht vor den anderen wenn er sagen muss dass er ein zwergenpony hat... aber da muss er durch
lg nadine

Alex und Blue Offline

Mooshoffan


Beiträge: 39

27.09.2008 12:55
#5 RE: kutschfüherschein Antworten

Schämen für ein Zwergenpony???.....
Das ist aber wirklich nicht nötig! Wer unlängst auf dem ZLF in München war und dort die Ponys Ein- oder Zweispännig gegen Haflinger und Kaltblüter bei Wettfahrten antreten hat sehen, der sagt hier nur "Respekt!"Oder die Mini-Ponys Fips und Muck - auf vielen Turnieren hier im Umkreis am Start (und in der Pony-Klasse immer noch Zwerge)- haben die Sympathien der Zuschauer auf ihrer Seite....
Ob Pony, Großpferd oder gar Shire - meiner Meinung nach sollte das Fahrabzeichen Kl. IV die Mindestanforderung sein, um mit einer Kutsche am Feld- Wald- Wiesen- und Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen! (Da lernt man dann auch noch wo man fahren darf und wo nicht - z.B. für Reiter verbotene Wege :-))!)
Immerhin braucht man sogar für ein Mofa einen Führerschein - und oft bringt einen das Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer in bedrohliche Situationen, da diese einfach nicht wissen, dass ein Pferd keine Maschine ist (mir zwar unerklärlich aber ....)
Also nur zu, Fahrabzeichen machen und nebenbei nette Leute kennen lernen die die gleiche Leidenschaft haben - und schämen braucht sich sowieso keiner für irgendwas!
Grüßle Alex und Blue

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz