Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 14.639 mal aufgerufen
 Gewichtsprobleme (zu dünn oder zu dick)
Seiten 1 | 2
asterix Offline

Mooshoffan

Beiträge: 51

17.08.2004 09:01
Mein Pferd ist zu dick antworten


Hallo meine zwei Tinker sind zu dick. Sie werden jeden Tag bewegt, kommen extra später als die anderen Pferde auf die Weide, bekommen nur Stroh zugefüttert und nur nach der Arbeit eine Handvoll (und nicht mehr) Müsli und Mineralfutter und trotzdem platzen sie bald. Wer weiß Rat???? Ich kann sie ja auch nicht verhunbgern lassen. Sie kommen deswegen später auf die Weide, weil sie am Ranghöchsten sind und da immer das beste Futter bekommen. So fressen die anderen erst und dann kommen die zwei dazu. Mehr Arbeit geht auch nicht, weil sie eh jeden Tag was tun. Suche wirklich dringend Rat.
asterix

Nicole ( Gast )
Beiträge:

17.08.2004 09:20
#2 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Vielleicht solltest du lieber den Weidegang noch mehr reduzieren, und dafür eher etwas Heu dazu geben. Gras macht nämlich fett. In den meisten Fällen stehen unsere Pferde auf Weiden, die eigentlich eher für Rinder geeignet sind. Nur sehr wenig Stallbesitzer machen sich die Mühe, eine Weidesaat auszubringen, die für Pferde angemessen ist.

Das Ergebnis ist eine Weide mit weichen Gräsern, die viel Fructan enthalten. Pferde haben von Haus aus ja kein Sättigungsgefühl, wie wir es kennen. Sie haben allerdings eine Art "Kau-Befriedigung". Wenn dieses Kau-Bedürfnis gestillt ist, legen sie schon mal eine Fresspause ein. Durch die weiche Struktur unseres Grases geschieht das aber nicht, und so schlagen sich die Pferden den Ranzen voll ohne dabei "satt" zu werden.

Dabei nehmen sie dann so viel Nährstoffe auf, dass sie unweigerlich in die Breite gehen. Das kann man dadurch vermeiden, dass man den Pferden in ausreichender Menge stark strukturiertes Futter zur Verfügung stellt, also Heu, Stroh (wie du ja schon machst, aber meist mögen sie das nicht so gerne fressen) oder Äste.

Ich habe diesen Sommer mal ein Experiment gestartet, weil ich einen Ekzemer habe und mal sehen wollte, ob er ohne bzw. mit sehr reduziertem Weidegang auch so stark schubbert. Daher kriegen meine drei nur sehr wenig Weide (ca. 4 kg Gras pro Nase), dafür aber Stroh zur freien Verfügung und 3-4 kg Heu pro Nase. Ergebnis a) unser Ekezmer fühlt sich deutlich besser und scheuert sich kaum noch. Ergebnis b) das ist der erste Sommer, in dem meine Stute nicht wie ein Mastschwein aussieht.

Ich muss dazu sagen, dass ich es insofern gut habe, dass meine drei die einzigen Pferde im Stall sind, und ich daher keine Rücksicht auf andere nehmen muss, die ihre Pferde anders füttern wollen.

Fiona Offline

Mooshoffan

Beiträge: 62

17.08.2004 09:24
#3 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Hi!

Bei dem Wort Stroh zufüttern schrillten bei mir alle alarmglocken. Sind deine Pferde wirklich dick oder haben sie nur einen sehr dicken Bauch und sind oben eher schlank, sehen also so etwas dreieckig aus? Hatten dieses problem voriges Jahr,haben es gelöst.

LG
Fiona

asterix Offline

Mooshoffan

Beiträge: 51

19.08.2004 07:57
#4 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Hallo, danke schon mal für die Antworten. Ich denke meine Pferde sind wirklich dick. Sie sind einfach nur rund, nicht dreiceckig. Aber was hast Du @Fiona mit Deinen Pferden anderes gemacht, als sie zu dick waren??
asterix

asterix Offline

Mooshoffan

Beiträge: 51

19.08.2004 07:58
#5 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Hallo, der Weidegang ist für alle Pferde so, dass jeden Tag ein wenig weide vorgesteckt wird und das am abend.
asterix

Fiona Offline

Mooshoffan

Beiträge: 62

19.08.2004 17:46
#6 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Hallo!

Also als wir unsere Fiona vom Mooshof holten stand bei der Ankaufsuntersuchung bei Ernärungszustand Addipositas (Fettleibigkeit) und das war auch so ich hatte angst,das sie nicht in den Hänger passt außer wir verschieben die Trennwand. Naja sie passte rein aber knapp. Zu Hause fielen alle um und sagten nur etwas Verhalten "ganz schön gewaltig". Also Tinker soll, darf mann sowieso nicht so viel füttern, also taten wir dies auch nicht, wir fütterten fast gar nix. Ein wenig nam sie ab aber nicht wirklich viel, dann war sie ja krank und musste stehen und nach dem die Muskulatur weg war sah sie sehr komisch aus. Oben am Rücken, bis zu denSeiten sah man jede Rippe und unten am Bauch sah sie aus wie Hochtragend mit Zwillingen. Also Koppelgang reduziert (auf fast 0) Heu noch mehr reduziert...
Dann kam die Rettung. Ich war mit Silke in Dänemark zu einem Kurs und da haben wir bei einem Futterberater übernachtet. Natürlich haben wir unsere fragen gestellt und als ich ihm von meinem Problem berichtete runzelte er die Stirn und fragte mich allen ernstes ob ich mein Pferd noch länger haben wollte, denn ich wäre dabei sie verhungern zu lassen. Ich war platt. Und dann die Erklärung. Er geht davon aus ein Pferd Frisst ca 2% seines Körpergewichtes täglich, wenn wir ihnen kein richtiges Futter zur verfügung stellen eben alles was sie kriegen können. Meine fraß ihren gesamten Einstreu. D.h. Stroh. Stroh ist aber sehr langfasrig, kann von Pferden nicht wirklich gut verdaut werden, legt sich von innen an die Darmwände, und das wenige verdauliche, mineralstoffreiche Futter wird sozusagen zwischen lang Geschleust und kann nun auch nicht mehr verwertet werden. Also Fiona war nicht dick sondern nur furchtbar aufgebläht.
Fazit: Mehr füttern!!!! Also stellte er einen Futterplan auf , an den ich mich bis heute halte. Morgens 1kg GANZEN Hafer Mittags das gleiche und abends zur Füllung 1Kg aufgeweichte Rübenschnitzel und jeder zeit jede Menge Heu. Nun sieht die Box nicht mehr früh wie lergefegt aus, mein Pferdi hat eine nette Figur (weiß nicht warst du auf dem Tinkerfest, dann hast du sie ja gesehen.) Und ich bin zufrieden. Wir hatten danach noch ein Kleines Mineralstoffproblem, aber das ist auch beseitigt durch 100g Josera Joker täglich. Kurz nach dem ich angefangen hatte mehr zu Füttern kam eine Tierärtztin zu Fiona und meinte sie ist viel zu dick sie braucht über haupt nix. Soviel zur Ahnung von Tierärtzten.

Vielleicht hilft es dir ja doch ein wenig weiter.

LG Jana

asterix Offline

Mooshoffan

Beiträge: 51

19.08.2004 19:31
#7 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Hallo, leider sieht man bei meinen Tinkern ,egal wo, keine Rippen mehr und sie zu finden ist schwierig.

Maria ( Gast )
Beiträge:

19.08.2004 21:11
#8 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Hallo,

als ich meine "Dicke" vor gut 2 Jahren bekam, holten wir zuerst den Tierarzt aus dem Nachbardorf, um die notwendigen Impfungen durchzuführen. Als er sie zum erstenmal sah, hielt er mir eine Standpauke und prophezeite meiner Tinkerin einen Herzanfall in den nächsten 14 Tagen. Hat wahrscheinlich noch nie einen Tinker gesehen.
Als eine Miteinstellerin für ihr Pferd mal einen Fachtierarzt für Pferde da hatte, habe ich den gefragt, ob es denn wirklich so schlimm sei. Nachdem er erstmal mein Pferd begrüßt hatte ("Hallo Tinkerle", ich hatte ihm nicht gesagt, um was für ein Exemplar es sich handelt!), meinte er, ihre Figur sei völlig OK, nur dicker solle sie nicht mehr werden. War übrigens Doc Oeppert, der am Wochenende auf der Zuchtschau für den DPZV als Richter tätig war.
Die Rippen sehen kann ich bei meiner sowieso nicht; tasten naja, ich nenne es mal Rippensuchspiel ;-). Am ehesten kann ich bei ihr Zu- bzw. Abnahme an der Wirbelsäule einschätzen, d.h. ob da eine tiefe "Regenrinne" ist oder ob sie wenigstens ein bißchen nach oben raussteht.

Viele Grüße. Maria

Merlin Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 1

02.10.2004 14:05
#9 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Hallo,

ich bzw. mein Merlin hat auch das Problem zu dick zu sein und zwar wirklich zu dick.
Er lebt im Offenstall mit 4 anderen Pferden und hat ständig Bewegung,sei`s im Spiel oder die "Herren" machen Spaziergänge über den Matschplatz.
Leider - ich weiß das das nicht gut ist - kann ich nur am Wochenende zu meinem Pferd und mit ihm arbeiten.
Ich habe auch schon überlegt ihn in eine Box zu stellen,wo er dann allerdings am rotieren ist und ständig im Kreis rennt,von dem Geschrei nach den anderen mal ganz abgesehn.
Klar würde er bei dem gerenne sicherlich abnehmen,aber ich möcht kein Pferd - die Befürchtung haben alle im Stall - das hinterher einen Knacks weg hat.
Was ich mir für mein Pferd wünschen würde,wäre eine Reitbeteiligung,die den liebswerten Dicken unter der Woche bewegt,aber sowas erstmal finden.
Ab und an reitet ihn meine Freundin unter der Woche,aber das allein reicht eben nicht.
Ich habe mir schon überlegt ihm zumindest im Sommer ein Halfter mit Fressgitter zu verpassen wo es dann aber wieder das Problem gibt,das der Norwegerwallach meiner Freundin in dann am Halfter "Gassi" führt.
Kraftfutter bekommt er nur nach dem Reiten oder eben nach der Arbeit und das nur sehr wenig.
Wir wollen jetzt aber öfter in die Halle fahren,um dort fleissig Bodenarbeit zu machen und zu reiten.Ich denke dann wird er auch abnehmen.

Wenn du glaubst es geht nicht mehr,kommt von irgendwo ein kleiner Merlin her :-)

Goi ( Gast )
Beiträge:

09.12.2004 13:37
#10 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Stroh macht dick ! Bitte deshalb Heu und kein Stroh füttern.

sue ( Gast )
Beiträge:

13.12.2004 12:27
#11 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Auf der Weide gibts ja jetzt nichts mehr zu holen, Kraftfutter gibts nur eine Hand voll, aber mein Tinker ist auch noch immer zu dick. Mir gehen auch schon langsam die Ideen aus.

Miri ( Gast )
Beiträge:

14.12.2004 08:06
#12 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Meine Tinker sind auch zu dick. Eine davon sogar fett und trotz Ligtmüsli und allem bekommen wir dieses Problem nicht in den Griff.

kati&andi Offline

Mooshofforum find ich gut

Beiträge: 23

14.12.2004 13:32
#13 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Also ich würd mal versuchen statt nur Heu ein Heu-Strohgemisch zu geben, das hat bei meiner geholfen, dann haben sie immer noch genug zum fressen aber es ist nicht so nährreich. Eine HANDVOLL Kraftfutter oder besser Müsli macht nix aus.
Aber lieber zu dick als zu dünn gerade im Winter.

Miri ( Gast )
Beiträge:

14.12.2004 18:29
#14 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Oh nein, zu dick ist mindestens genauso schädlich. Kann böse Krankheiten verursachen. Habe jetzt zu Nikolaus ein Buch bekommen, dass heißt " Mein Pferd muß abspecken".
Mit Stroh würde ich vorsichtig sein. In der Aufzuchtstelle hat mein Pferd in der Nacht seine ganze Stroheinstreu aufgefressen und am Tag gab es Heuraufen auf dem Paddock. Jetzt kämpfen wir mit Übergewicht.

kati&andi Offline

Mooshofforum find ich gut

Beiträge: 23

15.12.2004 10:16
#15 RE:Mein Pferd ist zu dick antworten

Hallo
Ja klar zu dick ist a net gut aber ich sag mir im Winter brauchen sie auch a bisl mehr "drauf" wegen der Kälte. Mit der Einstreu hab ich kein Problem weil ich nur Sägemehl nehme ansonsten macht sich Roggenstroh gut das mögen die meisten Pferde nämlich garnicht zum fressen.(als Futterstroh Hafernstroh)Natürlich wenn Deine an Heuraufen fressen kann wie sie mag dann hört ;typisch Tinker; sie erst auf wenn alles weg ist.Es wär nicht schlecht wenn du wenigstens das Heu etwas reduzieren könntest das bringt schon viel,lieber Möhren Äpfel Banane(nur eine)dazu und natürlich Bewegung.Ich hab das Glück das Futter genau zu dosieren weil sie alle extra in der Box gefüttert werden ,jeder nach ihren Ansprüchen.
Güße Kati

Seiten 1 | 2
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<