Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.052 mal aufgerufen
 Probleme/Fragen zur Ausbildung
Elke Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 3

20.08.2004 18:42
Probleme beim reiten Antworten

Hallo!

Ich hab ein Problem mit meiner Mandy! Ich hab sie seit November. Sie war noch völlig roh. Hab mit Ihr über den Winter Bodenarbeit und longieren gemacht und hab im April mit reiten begonnen. Es geht manchmal super und an manchen Tagen könnt ich sie ...... Wenn ich am Boden mit Ihr arbeite ist sie ein Traum. Sie ist wahnsinnig sensibel. Nur beim reiten haben wir manchmal unsere Probleme. Am Wochenende ist sie in Schlangenlinien durch Pylonen getrabt und am Dienstag konnte sie nicht mal auf dem Zirkel traben. Gestern bin ich mit Regenjacke geritten, daß war ok, heute war die Regenjacke der gemeine Pferdefresser und sie ging ab wie eine Rakete. Im nächsten Moment lässt sie sich aber von mir in eine Plastikfolie einwickeln ohne auch nur einmal zu zucken. So geht das Pausenlos mit ihr. Ich komm einfach nicht vorwärts mit ihr. Wenn ich meine es geht jetzt endlich aufwärts, dann hat sie wieder mal eine Woche wo sie komplett spinnt.
Und dann kann ich wieder von vorne anfangen. Am Anfang dachte ich es liegt an mir daß ich zu ungeduldig bin, aber langsam glaub ich das nicht mehr.

Vielleicht habt Ihr ja ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt mir ein paar Tipps geben.

Viele Grüße
Elke und Mandy

Nicole Helmken ( Gast )
Beiträge:

21.08.2004 20:25
#2 RE:Probleme beim reiten Antworten

Ich möchte meinen, das ist völlig normal :) Selbst heute ist das bei uns noch so, wenn ich meinem Pferd was neues beibringe. Sie macht es prima, und auf einmal denke ich, sie leidet unter völligem gedächtnisschwund...

Das ist aber ganz normal, und ich habe mir sagen lassen, dass es beim Menschen ganz ähnlich ist, weil Mensch und Pferd zyklisch lernen. Das kann man sich vorstellen wie eine EKG-Kurve. ist man gerade auf der höchsten Stelle, klappt alles super. Dann fällt man aber in ein "Tal", wo dann so recht gar nichts mehr klappen mag. Und dann geht es wieder bergauf.

Wichtig ist nur, dass jede Lern-Höhe etwas höher liegt als die letzte, und auch das "Lern-Tief" nicht jedes mal so tief liegt wie das davor. So steigert man sein Können stetig, da ja z.B. bei der siebten Welle das Tief nur noch so tief liegt wie z.B. die erste Höhe war.

Susanne & Calli Offline

Mooshoffan


Beiträge: 59

22.08.2004 19:35
#3 RE:Probleme beim reiten Antworten

Hi Elke,
Du hast nicht geschrieben, wie alt denn Deine Mandy ist. Wenn Sie erst ein Jungpferd ist, denke ich sie braucht einfach noch ein bißchen Zeit. Mach mal ein paar Tage Pause und laß sie einfach in Ruhe auf der Koppel zum abschalten. Vielleicht ist sie einfach vom Kopf her noch nicht so gefestigt fürs lernen.

Gruß,
Susanne & Calli
der auch nicht immer jeden Tag gleich gut lernt

Elke Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 3

23.08.2004 15:07
#4 RE:Probleme beim reiten Antworten

Mandy ist schon 7 Jahre. Sie lernt sehr schnell. Ich versteh einfach nicht warum sie z. B. vor dem Geräusch einer Regenjacke angst hat und sich aber im gleichen Moment eine Plastikfolie über den Rücken ziehen lässt ohne dabei auch nur zu zucken. Irgendwie kapiert sie das noch nicht so ganz wenn ich oben sitze daß sie das gleiche Vertrauen haben kann als wenn ich neben ihr steh.

Sandra ( Gast )
Beiträge:

23.08.2004 16:18
#5 RE:Probleme beim reiten Antworten

Hallo,

ich glaube, da kann ich Dich beruhigen, da gibt es noch mehr von der Sorte.
Mein Hafi ist auch 7 Jahre alt. Bei ihm ist es ähnlich. Einen Tag geht er an gewissen Ecken u. Hindernissen vorbei u. am nächsten Tag geht er deshalb durch.

Mein Hafi ist gestern vor der Kutsche volle Kanne durchgegangen, da am Wegrand eine riesige Baumfällmaschine stand. Naja, nur die Stand vorgestern auch schon da u. er ging vorbei ohne mit der Wimper zu zucken.

Irgendwie scheint das auch von der Laune abhängig zu sein. Ein Pferd ist auch nur ein Lebewesen u. nicht jeden Tag gleich gut drauf genauso wie wir Menschen auch. Ich würde das nicht überbewerten sondern als gegeben hinnehmen.

Viele Grüße
Sandra

fabiella ( Gast )
Beiträge:

24.08.2004 08:32
#6 RE:Probleme beim reiten Antworten

ähm sandra.....da würd ich mich aber nicht in die kutsche setzen ??
man kann ja vieles hinnehmen, aber doch kein unzuverlässiges pferd?
ich weiss nicht so recht, was ich dazu sagen soll, aber ein durchgehendes pferd ist für mich absolut indiskutabel, wäre sofort ein ausbilder bei mir oder das pferd in ausbildung. mein pferd ist doch mein partner und ich möchte mich sicher fühlen, ....nun ja, bis jetzt hatte ich solche probleme mit meiner nicht, auf die kann ich mich 100 % verlassen, [ ...hoffentlich werde ich nicht eines tages von ihr eines besserern belehrt, versuche ja immer bescheiden zu bleiben.]

meine versucht meistens mir alles besonders recht zu machen, ab und zu ist sie recht zickig/launisch , aber durchgehen ?? kann ich mir nicht vorstellen und würde mir angst machen.....
nix für ungut ;o)) lg fabiella

Sandra ( Gast )
Beiträge:

25.08.2004 09:32
#7 RE:Probleme beim reiten Antworten

Hallo Fabielle,

an Deiner Stelle wäre ich vorsichtig mit Fernaussagen bezüglich der Zuverlässigkeit eines Pferdes. Es war das erste Mal, dass er vor der Kutsche
durchgegangen ist u. ließ sich auch ziemlich schnell wieder einfangen.

Ein Pferd ist u. bleibt ein Fluchttier u. es kann auch das brävste Pferd mal erschrecken. Nino ist - man glaube es kaum - sogar verkehrssicher! und bis Klasse M Dressur geritten u. geht seit gut 1 1/2 Jahre vor der Kutsche u. wurde von Profis ausgebildet. Ich glaube, das ist Ausbildung genug.

Viele Grüße
Sandra

Elke ( Gast )
Beiträge:

12.09.2004 09:48
#8 RE:Probleme beim reiten Antworten

Hallo!

Danke für Eure Tipps. Ich reite sie jetzt nur noch jeden zweiten Tag und geh viel spazieren mit ihr. Ich geb ihr auch Bachblüten und es wird besser. Sie geniesst die Spaziergänge ohne Ende. Hab sie inzwischen zum ersten Mal im Gelände geritten, und sie war einfach toll. Ich dachte sie geht hinter den anderen her, aber sie war der Meinung sie will voraus gehen und sie ist kein einziges Mal erschrocken die anderen schon . War richtig stolz auf meine Süsse.

Liebe Grüße
Elke und Mandy

Chrissi & Skally ( Gast )
Beiträge:

21.09.2004 17:32
#9 RE:Probleme beim reiten Antworten

Hallo,
da ich auch ne übereifrige launische und immer wieder für Überraschungen gut -
Stute habe, würde ich mal gerne erfahren, was für Bachblüten Du nimmst. Spiele schon länger mit den Gedanken sowas mal zu testen um sie dadurch vielleicht ausgeglichener zu bekommen...
Gruß Chrissi und Skally

fabiella ( Gast )
Beiträge:

23.09.2004 07:49
#10 RE:Probleme beim reiten Antworten

hi sandra,

(zitat2: an Deiner Stelle wäre ich vorsichtig mit Fernaussagen bezüglich der Zuverlässigkeit eines Pferdes. Es war das erste Mal, dass er vor der Kutsche
durchgegangen ist u. ließ sich auch ziemlich schnell wieder einfangen.)

na dann ist ja gut.

(zitat1;Mein Hafi ist auch 7 Jahre alt. Bei ihm ist es ähnlich. Einen Tag geht er an gewissen Ecken u. Hindernissen vorbei u. am nächsten Tag geht er deshalb durch.)

nach diesem deinen satz wirkt dein pferd nunmal unzuverlaessig, mal geht er vorbei und mal geht er durch.........doch warum rechtfertigst du dich ??? ich darf doch meine meinung sagen, dass fuer mich ein durchgehendes pferd nicht akzeptabel waere ??
ich habe dein pferd in keiner weise beurteilt, sondern lediglich meine gedanken dazu geschrieben.

so ist das bei geschriebenem, es fehlt die betonung, es fehlt die mimik, man hat nur worte auf papier oder PC
-hatte ja auch ein smilie gesetzt und "nichts fuer ungut" dazu geschrieben und trotzdem fuehlst du dich angegriffen, war sicher nicht meine absicht !!

lg fabiella

Elke ( Gast )
Beiträge:

01.10.2004 18:03
#11 RE:Probleme beim reiten Antworten

Hallo Chrissi!

Ich geb ihr die Bachblüten Aspen, Cherry Plum, Mimulus und Star of Bethlehem.
Du kannst mir gerne eine email schicken (ElkeKahlig@aol.com) und mir Deine "Probleme" mit Deinem Pferd schildern, dann such ich für Dich die geeigneten Bachblüten raus.

Liebe Grüße
Elke und Mandy

Longieren »»
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz