Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.138 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Sunny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 43

18.08.2005 21:24
Schlappe Tinkerin Antworten

Hallo! Wir hatten jetzt schon das zweite Mal innerhalb einer Woche ein Problem mit unserer Tinkerstute: nach dem Ausreiten war sie total schlapp (gemütlicher Ausritt ohne viel Schwitzen) und legte sich immer wieder hin, aber ohne Wälzen, sondern einfach total müde. Auch beim Fressen war sie ganz matt (was es sonst bei ihr gar nicht gibt). Der TA stellte fest, dass der Blinddarm nicht die Geräusche macht die er machen sollte und der Kreislauf schwach ist und gab ihr schmerzstillende und kreislaufbelebende Spritzen. Danach war alles wieder okay. DAs hatten wir nun schon zweimal. Der TA hat ev. den Verdacht, dass sie Holz frisst (steht auf Holzhackschnitzel). Vorher hatten wir das Problem noch nie. TA meinte auch, wir sollen ihr ein wenig Mash geben mit etwas Glaubersalz, damit es im Darm besser "flutscht". Was meint ihr dazu? Habt ihr schon ähnliche ERfahrungen gemacht? Wäre für jeden Tipp dankbar, und hoffe nicht, dass es sich um ein Magengeschwür handelt (auch ein Verdacht des TA, wenn es weiterhin vorkommt...) LG Sonja

Mirja ( Gast )
Beiträge:

19.08.2005 00:16
#2 RE:Schlappe Tinkerin Antworten

Hallo Sonja,

schon mal einen Pferdezahnarzt dagehabt? Verdauung beginnt schließlich beim Kauen!

Mirja


Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

20.08.2005 12:48
#3 RE:Schlappe Tinkerin Antworten

Hallo Sunny

Da Dein Tierarzt ja bereits schon da war, wird er sicherlich bereits einige Untersuchungen vorgenommen haben. Gibt es ein Blutbild oder hat man den Kot auf okultes Blut untersucht. Bereits hier kann man evtl.schon Probleme erkennen. Ich weiß nicht, aus welcher Gegend du kommst, aber wir führen hier gerade in unserer Umgebung eine Untersuchungs- und Testreihe an Pferden durch, die Magengeschwüre haben. Da diese Untersuchung von NutriScience (deren Generalvertretung wird haben) finanziert wird wäre es evtl eine Möglichkeit das Pferd hier mit in die wissenschaftliche Untersuchung mit aufzunehmen.

Wie sieht denn Dein jetziger Fütterungsplan aus? Am besten, Du meldest Dich mal bei mir und wir sprechen mal einzelne Komponenten durch.

Viele Grüße
Thomas Kranz
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

ShaddyWay Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 109

20.08.2005 22:26
#4 RE:Schlappe Tinkerin Antworten

Hallo,
also sehr interessant was ihr da schreibt. Das gleiche hatte meine Tinkerdame schon viermal.
Anfangs dachten wir, es sei eine "normale" Kolik, da sie sich auch hingelegt hat und nach ihrem Bauch gebissen hat und geschlagen hat.
Der Tierarzt hat die Darmgeräusche abgehorcht und konnte nur feststellen, dass der Blinddarm kaum Geräusche gemacht hat, der restliche Darm scheinte in Ordnung zu sein.
Daraufhin hab ich eine Kotprobe nehmen lassen, da kam aber nichts dabei raus.
Außerdem hat sie bei solchen "Schüben" immer sehr hohes Fieber.
Der Tierarzt hat ihr auch Glaubersalz verschrieben.
Ich füttere eigentlich nur Gras und Heu, Mineralfutter und ca. 0,5-1 l Müsli. Im Winter bekommt Shaddy Way noch zweimal die Woche Irish Mash von St. Hippolyt dazu.
Der Tierarzt hat auch jedesmal gleich den Darm leergeräumt, meinte aber, dass keine größere Verstopfung vorgelegen hat, also eigentlich nichts, was solche Schmerzen hervorrufen könnte. Er konnte mir im Grunde auch nicht weiterhelfen. Er hat sie jedesmal gespritzt und ich ging mir ihr ein paar Stunden spazieren und dann war alles wieder ok.
Angefangen hat alles immer mit Müdigkeit und dann hat sie nichts mehr gefressen, das war alles innerhalb von ca. 2-3 Stunden.
Ich bin jetzt direkt froh, dass ich jemanden gefunden habe, der ähnliche Probleme hat. Vielleicht könnten wir in Kontakt bleiben.
Ich habe im Internet alles mögliche gelesen, aber es sind immer nur "Standard-Koliken" zu finden. Vom Blinddarm hab ich noch nichts gelesen.

Viele Grüße,
Kerstin & Anhang

Sunny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 43

21.08.2005 12:41
#5 RE:Schlappe Tinkerin Antworten

Hallo! Danke für eure Antworten. Wir sind aus Ö (nehmen übrigens auch gerade an der Versuchsreihe mit dem Silicon-Präparat teil für unsere Hafi-Stute mit Sehnenproblemen - danke für die Zusendung!) Gefüttert wird unsere Tinkerstute mit ca. 5-6 kg Gras/Heu/Stroh jeweils 1/3, 3mal pro Woche 40 g Mineralfutter Force v. Marstall und ein wenig Müsli zum Knabbern (ca. 100-200g) sowie Kanne Fermentgetreide mit einem Schuss Distelöl drüber. Jetzt kriegt sie eben das Mash mit gleicher Müslimenge, Weizenkleie und einen Esslöffel Glaubersalz. Wie oft kann man denn Mash bzw. Glaubersalz geben? Habe mal gehört, dass man es nicht täglich fütternn soll, stimmt das? Ihr Kot schaut übrigens normal aus, so wie immer, und bei ihr ist es so, dass sie eher weniger oft äppelt, dafür aber große Portionen im Gegensatz zu unsere anderen Tinkerstute, die öfter muss, und dafür weniger. Außer Abhören und den Darm ausräumen, der übrigens nicht wirklich verstopft war, und Spritzen machte der Tierarzt noch nichts. Er gab eben den Tipp mit dem Glaubersalz. Gestern habe ich sie leicht geritten und sie war munter und auch nachher gabs keine Anzeichen für irgendein Unwohlsein. Ich glaube auch, dass ihr das kühle Wetter sowieso besser bekommt. Mir fiel auch noch ein, dass sie in letzter Zeit im Paddock eine Baumwurzel ausscharrte und daran herumknabberte...vielleicht hat sie wirklich Dreck gefressen - wäre auf jeden Fall froh, wenn es nur das wäre.

Shaddy Way, wir können gerne weiter unsere Erfahrungen austauschen, denn ich habe über diese "Koliken" auch nichts gefunden, auch nicht über den Blinddarm im Speziellen. Es war ja auch keine arge Kolik, denn sie schwitzte nicht sondern war einfach schlapp und legte sich immer wieder hin ohne sich aber wirklich zu Wälzen. Vielleicht hat sie einfach auch zu wenig getrunken, denn die gezogene Hautfalte war auch relativ "müde". Man sucht eben nach allen möglichen Ursachen, leider ist es aber gerade bei Koliken extrem schwierig, eine Ursache zu finden... Hoffen wir das Beste. Thomas, wenn du genauere Infos brauchst sage mir bitte bescheid unter email aon.912262549@aon.at und danke für deine Mühe. Lg aus Österreich, Sonja

Sunny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 43

21.08.2005 12:50
#6 RE:Schlappe Tinkerin Antworten

Thomas, wäre natürlich ganz toll, wenn wir an dieser Versuchsreihe teilnehmen könnten, aber Österreich (Oberösterreich) wird dafür wohl zu weit weg sein?? Ein Blutbild gibt es (noch) nicht, der TA hielt das nicht für zielführend!??? Ehrlich gesagt, ich habe auch gar kein richtiges Vertrauen in die Tieräzrte, da ich oft das Gefühl habe, dass sie selber nicht genau weiter wissen. Einerseits möchte ich mich auf sie verlassen, andererseits will ich nicht alles mögliche untersuchen lassen, wo ich selber gar nicht beurteilen kann, ob das überhaupt in der Sache weiterhilft. Schließlich kostet das auch eine Menge Geld. Wer aber kann einem dann sagen, wo man ansetzen soll?? Meinst du ein Blutbild würde Aufschluss geben? Könnte es einen Hinweis auf ein Magengeschwür geben oder was kann daraus in Bezug auf die Verdauung abgeleitet werden?

Gast
Beiträge:

29.11.2005 13:43
#7 RE: Schlappe Tinkerin Antworten

Hallo

das hatte unser Pferd auch einmal!
aber bei ihm liegt es am fressen , dass er so fett und faul ist !!
Wir haben ihm auch Mash gegeben , absr es hat fast nichts geholfen!

lg
Sabine

Annabell ( Gast )
Beiträge:

20.12.2005 18:44
#8 RE: Schlappe Tinkerin Antworten

hallo, mein tinker-Mädchen hat das auch öfter gemacht.... Sie hat sich dann nacheinem ausritt einfach hingelegt und manchmal hat sie nach leichter Arbeit sogar schon geschwitzt!! Es war aber von Tag zu Tag verschieden!! Wir haben auch den TA kommen lassen und der hat bei meiner Stute Vitaminmangel festgestellt, sie hat vitamin spritzen bekommen, die auch geholfen haben... Vllt. auch eine Lösung?!?!

VlG Annabell und Anhang

Flohsamen »»
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz