Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.249 mal aufgerufen
 Probleme/Fragen zum Reiten
Hoppelreiter ( Gast )
Beiträge:

06.07.2006 12:47
Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

hallo!
Würde gern mal so Eure Meinung wissen!
Fplgendes: ich habe ein ca.8Jährigen Norwegermix,den ich im Gelände eingeritten habe.Zu meinem Gestehen nur immer gerade aus in Schritt und Trab.Seit einem jahr auch Galopp.
so,nun reite ich ihn seit November 2mal i.d.Woche in der ´Halle.Er macht Fortschritte.Ausser das mit demm Galoppieren klappt noch nicht.
Jedenfalls lass ich seit ein paar wochen eine Anfängerin (sie reitet seit Okt.2005)auf ihm reiten.er hatte schnell den Dreh raus"mit der da oben kann ich es machen".Er kürzt ab,geht nicht von der Abteilung bei einzelaufgaben weg,usw.
Jedenfalls ist mir aufgefallen,das ich danach jedes Mal ein Kampf von ca.15Min.habe,da er es auch bei mir probiert.Natürlich lasse ich es nicht zu,aber es ist halt immer der kampf da.
Nun meine frage:soll ich es mit der RB lassen?Oder soll sie lernen sich durchzusetzen und Pferd muß lernen,das er es nicht mit jedem so machen darf?
Ich dachte halt,eine Anfängerin ist besser,denn so lernt er mit ihr zusammen,denn eine Fortgeschrittene Reiterin verlangt wahrscheinlich von ihm Dinge,die er noch nicht wirklich kann?
Bitte keine Bombadierungen,sondern einfach mal so eure Meinung.
Vielen Dnak schonmal,Grüßle Manu

Rebekka ( Gast )
Beiträge:

06.07.2006 14:40
#2 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

Hi Manu,

wenn ich Du wäre und das Pferd meins, dann würde ich keinen so blutigen Anfänger drauf lassen. Zum einen lernt das Pferd ja noch mit Dir, also braucht es ja nicht noch jemand der es nicht besser kann; zum anderen lernt ein Anfänger nicht richtig und das Pferd auch nicht. Es scheint ja noch an den Grundlagen zu hapern (Galopp) also würde ich mal schauen das die erst mal einwandfrei sitzen. Am besten wäre natürlich jemand der mit seiner Erfahrung einem jungen Pferd was zeigen und beibringen kann. Aber ob Du so jemanden als RB findest ist sehr fraglich. Es ist auch nett gedacht wenn ein Anfänger lernen soll sich durchzusetzen, aber ich denke in erster Linie sollte er erstmal reiten lernen (Technik und Gefühl)und wenn er weiß was das Pferd machen soll, soll er sich auch durchsetzten. Aber vielleicht existiert ja auch angesichts eines unsicheren Anfängers kombiniert mit einem unsicheren und schlecht (bitte nicht als neg. Kritik verstehen!!!!) ausgebildetem Pferd auch nur ein Komunikationsproblem.
Meine eigene Devise lautet immer: Ein schlechter Reiter oder ein Anfänger auf ein erfahrenes und gut ausgebildetes Pferd, und ein junges, unerfahrenes Pferd unter einen guten und sicheren Reiter.
Es ist zwar nicht immer leicht umzusetzten, aber wenn es geht , dann haben beide Parteien mehr davon.

Liebe Grüße, Rebekka

Susi ( Gast )
Beiträge:

06.07.2006 14:56
#3 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

Hi Manu,

lass das bitte schnellstmöglich bleiben mit der RB! Das kann nicht gutgehen...

Anfänger und Anfänger kann nicht funktionieren!Dein Pferd versteht nicht was die Reiterin von ihm will (weil sie selber nicht weiss was sie tun soll) und fängt deshalb natürlich an Blödsinn zu machen und das gewöhnen sich die lieben Vierbeiner sehr schnell an und sehr schwer wieder ab! Umso länger ein Anfänger auf ihm reiten wird um so "versauter" (du weisst wie ich es mein) wird dein Süsser! Und du wirst richtig Probleme mit ihm bekommen! Die Reitanfängerin gehört wie bereits erwähnt auf ein erfahrenes Pferd und dein Pferdchen gehört unter nen erfahrenen Reiter! Nur so kann und wird dein Pferd in Zukunft alles bzw.mehr richtig machen. ER MUSS VERSTHEN was der da oben od. die da oben von ihm überhaupt will und ne Anfängerin kann ihm das auf keinen Fall mitteilen. Also bitte änder das bald - du wirst sonst mit ihm nicht mehr froh - glaub´s mir!
GRÜSSE
Susi

sanchoziska ( Gast )
Beiträge:

06.07.2006 16:09
#4 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

Tja hier gehen die Meinungen wohl auseinander.
Ich habe drei eigene Tinker und einen zusammen mit einer Freundin.
Alle waren noch nicht wirklich gut ausgebildet - zwei sind es bis heute noch nicht - aber alle gehen im Unterricht vor allem für Anfänger und Kinder.
Es kommt halt darauf an was die mit den Pferden machen wollen.
Unter den Kindern Gallopieren auch erst Zwei.
Aber Schritt und Trab wird halt fleißig geübt - vor allem das Ecken ausreiten.
Die Pferdchen gehen auch bei den verschiedenen Kindern sehr unterschiedlich - klar merken die wer oben sitz und sich durchsetzt.
Also ich komme damit sehr gut zurecht !!
Bin mir aber auch sicher das das nicht überall klappt - da halt die Vorstellungen und Erwartungen von dem was man wie schnell lernen will zu unterschiedlich sind.
Aber du wolltest ja Meinungen hören.
LG Franziska

Hoppelreiter ( Gast )
Beiträge:

06.07.2006 18:15
#5 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

Hi!
Supi,das Ihr mir Eure Meinungen geschrieben habt!Nun steht es 2:1Hm,das ist echt ne schwierige Entscheidung!Ich mag die RB,denn sie hat mir menschlich sehr zugesagt.´Habe ihr schon mal gesagt,sie muß sich energischer durchsetzen.Sie meinte"oh das tut doch aber dem Pferd weh!"Natürlich mußte ich lachen.Ist ja nett gemeint von ihr,aber halt die falsche Einstellung.Sie reitet im Unterricht mit Englsichsattel und Ausbinder.Ich mit Westernsattel und ohne Ausbinder.Galoppieren tut die noch nicht.Sie traben und reiten viel Schritt mit ein paar leichte Bahnfiguren.Aber da ist auch schon das Problem.Bei mir soll er sich(nach dem er gelöst ist)sich auf dem Zirkel und Volte biegen,bei ihr schlappt er nur vor sich hin.Beim traben schmeißt er die Beine,um so nah wie möglich ans andere Pferd zu kommen.Also ich bin der Meinung,das es nur "Spielstunde"für ihn ist.
Also ich tendiere auch eher dazu es bleiben zu lassen,bis die Melanie besser reiten kann.Nun habe ich aber große Angst,wie die Reitlehrerin drauf reagiert,da die im Verein um jedes Pferd froh sind,was zur Verfügung steht.Der dicke Tinker(ich berichtete mal)darf nun 2-3mal in der Woche je 1Std.mitlaufen.Aber nur unter Fortgeschrittene,da er kein Anfängerpferd ist.
Auusserdem hat Meli sich ja auch ein Pflegepferd gewünscht,wo sie Bezug aufbauen kann und nicht immer auf ein fertig gesatteltes Pferd steigen muß.Und was haltet ihr davon,wenn sie im Unterricht n Anderes Pferd nimmt und ich sie mein Dicken pflegen lass und sie dafür an die Longe nehme,ohne das sie Zügel in die Hand bekommt?
Freu mich wieder auf Eure Meinungen!Grüßle Manu

sanchoziska ( Gast )
Beiträge:

06.07.2006 18:43
#6 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

Na das wäre doch natürlich die beste Lösung , wenn du so viel Zeit hast.
Da kann sie im Unterricht lernen und sich festigen und bei deinem erstmal nur fühlen und eine Beziehung aufbauen.
Vielleicht klappt es ja mit Bodenarbeit oder so.
Viel Glück.
LG Franziska

Didi ( Gast )
Beiträge:

06.07.2006 22:58
#7 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

Letzteres halte ich auch für die bessere Lösung. So wie Du die Sache hier beschrieben hast, scheint Dein Pferd unter der Anfängerin kein bischen zu arbeiten und trottet einfach daher wie's ihm gefällt. Dazu kommt, daß er unter der Anfängerin das sagen hat und das gewöhnt er sich an und testet automatisch auch alle anderen Reiter mit der Zeit aus. Außerdem: Anfänger machen Fehler und diese fehler werden auf das Pferd übertragen - besonders dann, wenn das Pferd selber noch nicht weiß wie's richtig geht. Also ich würde Dir auch eher empfehlen, statt der Anfänger lieber einen erfahrenen Reiter draufzusetzen, der ind er Lage ist Dein Pferd weiter zu fördern.

Hoppelreiter ( Gast )
Beiträge:

07.07.2006 11:27
#8 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

Hi!
Also heute laß ich sie nochmal reiten!Ich möchte ihr das schonend sagen.Sie ist zwar 22Jahre und sehr verständnisvoll,aber ich möchte ihr auch nicht weh tun!Ich bin ja extra mit meinem Pferd ein Schritt rückwärts gegangen,also noch mal bei null angefangen.Und es tat ihm gut und macht ihm nu voll Spaß.Mir mittlerweile ja auch!Und dieser Kampf muß ja auch net sein.Aber wie sag ich es meiner Reitlehrerin?Sie ist voll ok,aber kann glaub auch schnell sauer sein.Ich weiß,es ist mein Pferd und ich muß entscheiden!Ich glaube sie würde ihr Turnierpferdchen auch niemand anderem geben.
Also drückt mir die Daumen,das niemand verärgert ist!
Grüßle Manu

Andrea ( Gast )
Beiträge:

07.07.2006 14:19
#9 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

Hy Manu,

ich glaub dir, dass du ein sehr friedliebender,zurückhaltender Mensch bist, aber bei sowas darfst du dich echt nicht blos aus Angst dass dich vielleicht doch mal jemand schief anschauen könnte zurückhalten. Es ist DEIN Pferd und du bestimmst was mit ihm geschieht. Natürl. wird die Reitlehrerin nicht ganz glücklich darüber sein wenn sie eh schon zuwenig Schulpferde zur Verfügung stehen hat, aber das ist nunmal IHR Problem und nicht deins, oder?
Ich glaub du musst auch mal an dich selber denken und nicht nur auf andere Rücksicht nehmen - es wird immer Leute geben die dich (od. mich oder sonst jemand) schief anschauen und sich ihren Teil denken, aber mein Gott - that´s life!!

Also, tu das was dir am liebsten ist und was DU möchtest und nichts andres!!
Liebe Grüsse

Hoppelreiter ( Gast )
Beiträge:

07.07.2006 19:33
#10 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

So Leute,ich war mal wieder zu feige!!!!!!!Es hat ja einigermaßen geklappt heut(ausser das mein Pferd das erste Mal versucht hat zu buckeln).Ich habe ganz vorsichtig zu Melanie(meine RB)gesagt,sie soll doch einmal im Monat en anderes Schulpferd reiten,da es auch mal gut ist,ein anderes unter sich zu haben.Sie würde es machen,aber ich denke sie spürt da schon was.sie fragte mich,ob es dann überhaupt gut sei,das sie mein PFerd reitet,wenn ich dann immer n Kampf habe.Heute ist mir auch aufgefallen,das sie hin und her schaukelt,wenn sie schon zu müde ist.Mein PFerd eiert dann halt rum.
Ich red glaub erst mit der Reitleherin.
Dann noch zu meinem gestehen:seit 1.Juli habe ich keine einstellerin mehr(ausser die vomTinker,die nur Samstags kommen aber nicht reiten).So bin ich froh,das wenigstens einmal unter der Woche jemand da ist.Ich such ja schon verzweifelt Einsteller,aber hier gibts soooo viele Ställe.
Also deshalb wird es wohl auch das Hauptproblem für mich sein,ihr das zu sagen.
Ich bin schlimm,ich weiß.Bin auch selber schuld,wenn ich dann den "Kampf"mit Pferd habe.Bin halt ein geselliger Mensch.
Und die Angst,das jemand sauer ist,ist halt auch deshalb:ich bin hier in nem Dorf.Und wenn man sich dann verkracht,weiß man nicht mehr wem man trauen kann,bzw.wie wird es ausgelegt.Habe Angst,das es dann heißt:die machts doch au net besser,oder:die meint wohl sie ist was besonderes.hab das halt mal alles erlebt.Vielleicht wird s auch net eintreffen aber wer weiß?.
Schadet es meinem PFerd eigentlich?Wenn ich den Kampf in Kauf nehm?
Ich glaub ich schreib hier echt grad Stuss und weiß selbst nicht was ich will.
Sorry,sorry,sorry,Grüßle Manu

hoppelreiter ( Gast )
Beiträge:

07.07.2006 22:10
#11 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

So,nu sind nochmal 2 Stundem vergangen und ich habe
(endlich)eine Lösung gefunden!Ich lass die Rb mein Pferd pflegen und spazieren laufen.Sie darf drauf sitzen und ich lauf nebenher.und wenn sie Hallengebühr zahlt,damit sie reiten kann wann sie will,darf sie im Schritt auf mein Dicken reiten.Sie lernt sonst wirklich nicht so schnell mit ihm.Lieber auf nem Schulfpferd.Und so kann sich mein Pferd auf mich konzentrieren und lernt mit mir.
Und das wird wohl auch die Reitlehrerin einsehen.
Und in nem Jahr sieht die Sache acuh wieder anders aus.
Ich dank Euch nochmals für Eure Meinungen!Das hat mir sehr,sehr viel geholfen!
Liebs Grüßle an alle hier,Manu und Schirano

Tinkerfan Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 9

06.01.2007 15:11
#12 RE: Pferd von "Fast Anfänger" reiten lassen? Antworten

hallo hoppelreiter,
also ich wäre da auch vorsichtig ich hab meine tinkerstute auch einem anfänger anvertraut und daraus is ein unreitbares pferd geworden mit dem ich erst wieder arbeiten kann und reiten kann seit ich bei monty roberts war!
aber du hast ja bereits eine gute lösung.
LG Tinkerfan

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz