Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 775 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
nadine ( Gast )
Beiträge:

14.06.2007 21:31
wechsel in geschlossene box Antworten

hallo,
ich stehe gerade vor eine schwierigen entscheidung, nämlich der entscheidung ob ein stallwechsel in frage kommt.
meine beiden pferde (4und 7 jährige), stehen derzeit an einem goßen stall (halle, 2 pläte, solarium roundpen direkt im gelände...) in paddockboxen. nun zahle ich allerdings 300 euro pro box wobei ich absoluter selbstversorger bin. mit einstreu, futter und unterricht liege ich bei mindestens 1000 euro, was ich mir derzeit eigentlich gar nicht mehr leisten kann (neuer job, jede menge fortbildungen, daher weniger geld und das für die nächsten 1-2 jahre). da meine junge stute gerade 4 geworden ist und mitten in der ausbildung steckt, bräuchte ich eigentlich aber noch mehr unterricht (also noch mehr kosten). stehen lassen bzw mein ding durchziehen bis ich finanziell wieder bergauf geht möchte ich ungern, da die stute unheimlich viel potential hat (u.a. reitpferdeprüfung platziert und dressurpferde a gewonnen, was ja für einen tinker doch enorm ist) und es einfach schade drum wäre sie nicht zu fördern. aber gerade da ist das problem. meine stute nannte noch nie eine geschlossene box ihr eigen. als fohlen war sie in der aufzucht, also 24std in der herde, später in ihrer paddockbox. die stute äppelt und pinkelt nicht in ihrer box sondern nur draußen. irgendwie plagt mich nun mein schlechtes gewissen ob ich es ihr zumuten kann.
ist es pferd wirklich egal ob paddcokbox oder normale box?
die boxen die ich bekäme sind am verein (bei einem top reitlehrer), haben 2 große fenster auf den hof und eins in die stallgasse. damals wurden aus 2 boxen eine gemacht, demnach riesen groß. ich hätte dort mehr service, mpsste nichts selbst machen, inklusive unterricht für die hälfte des geldes und dieser verein ist wirklich top.
was meint ihr, kann ich es wagen?
mein wallach ist allergiker, steht er nicht wirklich in einer geschlossenen box besser (keine pollen)? meine stute könnte am verein sogar wieder auf stroh, das ist dort genial, heu müsste ich nicht mehr nass machen (top qualität), demnach wird es im sommer auch nicht schlecht.
irgendwie plagt mich mein schlechtes gewissen. berechtigt?
gruß nadine

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

14.06.2007 22:31
#2 RE: wechsel in geschlossene box Antworten

ist es pferd wirklich egal ob paddcokbox oder normale box?

Natürlich ist das Pferden nicht egal wie sie leben. Und so groß kann keine Box sein, dass sich ein Pferd nicht lieber im Freien aufhält und am liebsten noch auf einer groooooßen Wiese.
Wenn die Pferde regelmäßig Weidegang haben und sich frei bewegen können (und nicht nur für ne Stunde am Tag) ist eine große Innenbox schon vertretbar. Aber genau sagen können Dir das nur Deine Pferde.
Was den Allergiker betrifft kommt es sicher drauf an, wie gut die Luft in dem Stall ist. Irgendwann ist wieder Winter, die Fenster alle zu und viele Pferde stehen in nassem Stroh. Wenn da die Belüftung nicht hinhaut....Danke.

credendo vides !

nadine ( Gast )
Beiträge:

15.06.2007 21:48
#3 RE: wechsel in geschlossene box Antworten

Und so groß kann keine Box sein, dass sich ein Pferd nicht lieber im Freien aufhält
das kann ich so nicht bestätigen. ich denke man kann es nicht pauschalisieren, wenn es scheiße regnet z.b. wollen meine gar nicht raus, bzw so schnell es geht wieder rein, da wird terror gemacht am tot, bis der stallbetreiber angst um seine tore hat und sie rein stellt, aber auch wenn es trocken ist finden meine paddock ziemlich schnell (so nach 2 std toben und fellpflege) doof, denn da gibts ja nichts zu beißen. wiese finden sie auch nur toll wenn das wetter mitspielt, wenn bremsen unterwegs sind, sind sie nach 10min am tor und randalieren, genauso wenn es zu warm ist. das geht allerdings ziemlich vielen pferden so, die ich kenne. die meisten lieben ihre 4 bzw meine beiden ihre drei wände.
am "vielleicht neuen stall" ist die luft eigentlich ziemlich gut, decken sind extrem hoch und bei täglichem misten ist da denke ich auch nichts nass (sind keine tiefboxen. das große stalltor soll angeblich immer geöffnet sein. ich denke der gute mann weis schon was er sagt und was er tut, er hat seine zuchtpferde an dem stall stehen, sowie verkaufspferde und p0ferde zur ausbildung. auch er ist ein verdammt guter und in unserem umkreis auch verdammt bekannter berufsreiter. nich denke er wird einiges nicht machen was andere hier im umkreis tun, weil er es sich nicht leisten kann seinen ruf zu verlieren.
der stall ist schon ok, da mache ich mir keine gedanken, aber ob er auch gut für meine pferde ist... hätten meine keine paddockboxen gehabt, hätte ich keinerlei bedenken sie dort hinzustellen. aber nun gerade bei meiner stute weis ich nicht inwieweit sie sich da umgewöhnen kann oder ob es für sie doch eher mit frust und trauer zu tun hat, immerhin kennt meine stute es nicht, in ihr "bett" zu äppeln und zu pinkeln. das hat sie im leben erst 1 mal gemacht und da war sie so krank dass sie 2 std später in der klinik auf intensiv stand. mein problem ist da eher die umgewöhnung. wobei es für meinen wallach siche von vorteil wäre (rückenempflindlich und steht durch die box dann doch öfters mal im zug).
naja bis mittwoch habe ich zeit, noch einige schlaflose nächte also.
gruß nadine

Hannika3 Offline

Mooshoffan

Beiträge: 62

16.06.2007 07:52
#4 RE: wechsel in geschlossene box Antworten

Hallo Nadine,
warum fragst Du eigentlich, wenn Du eigentlich nur Zuspruch erwartest?? Wenn man fragt muß man auch mit Zweifeln von anderen Leuten zurechtkommen, sonst bräuchte man ja nicht um die Meinung fragen.
Meine Pferde können den ganzen Tag selbst wählen, ob sie rein oder raus wollen, sicher gibt es am Tag auch Zeiten, in denen sie lieber den Stall wählen, wegen der Fliegen...Auch bei Regen gehen sie manchmal in den Stall, aber meistens bleiben sie draußen. Nachts stehen sie in einem Offenstall mit einem großem Paddock und auch da muß ich immer wieder feststellen, daß sie vor allem bei dem größten Sauwetter lieber Ihr Hinterteil in den Wind stellen und sich komplett naßregnen lassen. Wenn ich mir überlege, daß Pferde doch eigentlich Lauftiere sind, dann käme für mich überhaupt nicht in Frage, die Pferde in Einzelhaft zu stellen und das auch noch in eine Box in der sie nicht mal einen Galoppsprung hinkriegen.
Sicher gibt es auch Pferde, die die nächtliche Ruhe in Ihren eigenen 4 Wänden genießen, aber wie schon von Renate gesagt, sieh selbst, beobachte Deine Pferde und sie werden es Dir schon irgendwie zeigen, ob es ihnen gefällt. Solltest Du aber feststellen, daß sie sich nicht wohl fühlen, dann kannst Du Dir sicher auch wieder einen anderen Stall suchen. Viel Glück für Deine Entscheidung.
Grüße von der Alb
Julia mit Curly + Co.

frekja (Gast) ( Gast )
Beiträge:

01.07.2007 10:29
#5 RE: wechsel in geschlossene box Antworten

Auch meine Pferde haben einen Offenstall mit Paddock und tägl.Weidegang und wenn sie mal bei Reitkursen o.ä. in eine Box müssen, werden sie sehr unruhig und unglücklich. Das ist wohl eine Frage der Gewöhnung, aber Lauftiere sind nicht für Käfighaltung geschaffen.
wenn Dir die Anlage an sich so gut gefällt, setze Dich doch mal mit dem Besitzer zusammen und versucht, eine Lösung zu finden.Bei so vielen Ställen sieht man z.B. vor den Boxen Streifen ungenutzten Landes, wo sich leicht Paddocks einrichten lassen. So mancher Stallbesitzer hat schon extra auf Kundenwunsch einen Offenstall gebaut. Oder es läßt sich noch irgendwo ein Paddock anlegen. Vielleicht noch ein einfaches Dach als Sonnen- und Regenschutz, und so können die Hottis wenigstens Tagsüber oder Stundenweise raus.Stelle sie auch im Winter nicht rund um die Uhr in die Box, bitte.
Wenn man noch beim Bau von Unterstand und Paddock mithilft, kann eigentlich nix mehr schiefgehen.
Viel Glück
Frekja

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz