Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.017 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
annasusa Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 146

26.05.2008 14:51
zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

Hallo in die Nachmittags- Runde,

noch vor kurzem war ich sooo stolz, das ich kaum noch weiß, was ich als "Schrecktraining" machen kann, und nun eine plötzliche Wandlung. Mein Ex-Hengst Murphy ist eigentlich die Ruhe selbst, aber neuerdings bläht er sich vor dem Sattelauflegen auf wie eine Tonne und zuckt was das Zeug hält. Er steht auch total angespannt da, sobald was auf seinen Rücken kommt (egal ob Longiergurt, Sattel, etc). Sobald man dann an eine Seite auch nur anfässt, rauscht ein Zucken durch dem kompletten Körper.

Wenn ich vom Reiten, Longieren etc wiederkomme, ist all dies kein Problem mehr. Da ist er total relaxt und ich kann ihm raufpacken und hinten rumklimpern wie ich will. Da ich ihn einfahren möchte, sollte dieses Problem vorher aus der Welt geschafft werden. Denn nur schon das Anlegen des Fahrgeschirrs sollte keine Angst verursachen.

Sobald geritten, longiert etc. wird, ist alles nach kurzer Zeit in bester Ordnung.

Habt ihr Ideen? Hab schon Sattel rauf -> Belohnung, Sattel runter -> Belohnung, Sattel rauf -> Belohnung usw. versucht, es ändert nix.

Seltsamerweise macht es ihm nicht viel aus, wenn ich ihm eine knisternde Plane von hinten überziehe.

Helft mal
danke und Grüße Susi (die momentan an Krücken geht )

Gipsy Offline

Mooshoffan


Beiträge: 76

26.05.2008 20:40
#2 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

Huhu Susi,

kannst Du ein Rückenproblem, Verspannungen, Schmerzen, etc. oder einen unpassenden Sattel ausschließen ?

Gruß Kerstin

***
Unser Kopf ist rund, damit unser Denken die Richtung ändern kann.

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

26.05.2008 21:07
#3 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

Hey Susi,
Du gehst an Krücken? Was is`n passiert? Hoffentlich nix übelernstes.

Zu Murphy: das kann natürlich jede Menge Ursachen haben; schwer. Erste Vermutung im Moment wäre die übliche Weidegrasblähwampe und das unangenehme Wissen "gleich spannt`s am Ranzen".
Dann kann es auch sein, (ich weiß nicht wie schlimm bei euch die Flugparasiten sind), dass durch die mit Sicherheit vorhandenen nicht wenigen Stiche und vor allem das ganztägige Dauerzucken zum Fliegenvertreiben, gewisse Nervenendenüberreizungen da sind.
Wasch ihm mal nach dem Arbeiten ordentlich alle Stellen die Kontakt mit den Gurten und dem Lederzeug hatten, mit Essigwasser ab. Und versuch mal rauszufinden, welche Art von Berührung er gerade am wenigsten haben kann. Also ob es einen Unterschied macht, wenn Du nur ganz leicht hinfingerst oder ob du die komplette Hand mit festem Druck auflegst. Und ob es überall am Körper gleich ist, oder ob es tatsächlich nur an den beschrieben Stellen auftritt.
Die Möglichkeit die Kerstin schon beschrieb, besteht natürlich auch immer. Man kann sich auch beim rumstehen oder Wälzen was zerren.

Macht natürlich Sinn mit dem Einfahren zu warten bis das Problem gelöst ist.

Grüßung
Renate

Ps: gute Besserung!

credendo vides !

annasusa Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 146

26.05.2008 21:47
#4 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten
Hiho,

ich hatte eine Knie- OP, die ich schon seit 6 Jahren geschoben habe. Meine Kniescheiben passen nicht auf meine Kniegelenke, laienhaft gesagt. Danke nochmal an das fantastische Erbgut . Das ganze Drama droht mir auch am anderen Knie. Und ob es mit einer OP (eigentlich schon die 2.) getan ist, wird man erst sehen, wenn ich wieder halbwegs fit bin...

Ja, zu Murphy:
Insektenstiche hat er nicht wirklich, da ich ihn frühmorgens, bevor ich ihn rausbringe, mit Zedan einsprühe. Und das Zeugs ist der Hammer. Er hat den ganzen Tag Ruhe vor den Viechern. Wenn man ihn beobachtet, sieht man auch kein schlagen oder ähnliches. Er relaxed vor sich hin als sei er auf Kur .

Und auch beim "Hand- oder Fingerauflegen" gibts keine Probleme. Erst, wenn ich mit Sattel oder Gurt o.ä. ankomm. Dann sind "große Augen" und Verspannungen angesagt. Bei allem anderen gibts keine Reaktionen. Auch beim anlegen von Bandagen à la LTJ. Da ist er ja auch zugeschnürt wie ein Paket... sagt aber keinen Mucks.

Es ist nur bei den beiden Dingen. Schlechte Erfahrungen gabs keine. Unsere Ausritte machen ihm total Spass und überfordern tu ich ihn dabei beim besten Willen nicht. Im Gegenteil, er ist eigentlich schon immer richtig "heiss" auf die Geländerunde. Und seltsamerweise ist nach 10min auch alles wieder in bester Ordnung. Die Panik besteht nur immer zu Anfang. Ich hab ihm auch schon im Gelände abgesattelt und wieder aufgesattelt. Da döste er mit halbgeschlossenen Augen absolut desinteressiert vor sich hin...
Tja, hätte er Schmerzen, hätte er die ja auch dabei zeigen müssen?!?

Es kommt mir so vor, als ob er ein wenig Angst hat, was denn jetzt bloß mit ihm gemacht wird. Obwohl es immer etwas angenehmes war...
Was mir einfällt... wir hatten im Winter vor 2 Jahren wirklich mal ne doofe Hauruck- Aktion... *schäm. Da haben wir ihn vor einen Schlitten (ohne große Vorkenntnisse) gespannt und sind eine halbe Stunde über die verschneiten Wiesen gedüst. Ogott, klar, das kanns sein. Ich schäm mich hier gleich zu Tode. Is zwar nix passiert, aber ich glaube, ihn hatt`s damals bestimmt etwas schockiert. Oh Mann... wie konnt ich nur so doof sein???

Was soll ich denn jetzt tun?

Noch schnell zu dem Aufblähen: das ist schon richtig nervig. Mir fehlen am Anfang ca 5cm von Gurt zu Schnalle. Da spann ich provisorisch eine Schnur. Nach 10min passen die Schnallen auf jeder Seite ins 3. Loch!!! Kann man da was tun? Is echt ne blöde Angewohnheit...

....
*ich komm mir grad richtig doof vor...
Da tut man immer so, als würde man alles richtig machen und dann schleicht sich so `ne dumme Aktion ein.
Ich verlass für heute lieber das Forum - dann sieht mich keiner
Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

27.05.2008 08:32
#5 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

Hmm, das sieht also wirklich nach Gurt- und Sattelzwang aus. Doof, ja. Aber ob es auch zwangsläufig mit der Aktion von von 2 1/2 Jahren zusammenhängt....ich weiß nicht. Dazu müßte er das Erlebniss (wenn es ihn denn wirklich so schockiert hätte) über eine lange Zeit verdrängt haben und irgendetwas hätte es nun plötzlich an die Oberfläche gespült. Dann müßte da also kurz bevor es anfing etwas geschehen sein was ihn daran erinnerte.

Gehen wir vielleicht mal alle anderen Möglichkeiten durch.
Ähm, wenn Du an Krücken gehst...wie reitest Du denn dann eigentlich? und wie longierst Du ihn? Das kann ja eigentlich nicht genauso funktionieren wie "normal". Selbst wenn Du zum arbeiten die Krücke ins Eck stellst...Du bewegst Dich anders, Du belastest anders, Du siehst anders aus. Gibt es da vielleicht nen zeitlichen Zusammenhang?

Grüßung
Renate

credendo vides !

annasusa Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 146

27.05.2008 11:17
#6 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

Gurt- und Sattelzwang hört sich gut an. Also eigentlich ja nicht, aber sein Benehmen passt eigentlich dazu wie die Faust auf`s Auge.

Ich mache seit einer Woche garnix. Hab ihn bis letzte Woche Dienstag jeden Tag im Gelände und bei Bodenarbeit gehabt und nun steht er momentan nur auf der Wiese und pflegt seine (zu rundliche) Figur. (Ich bin am Mittwoch unters Messer gekommen)

Ich hoffe, ich kann noch diese Woche die Krücken in die Ecke werfen - bin kein Geduldsmensch für solche zeittreibenden Spielchen. Die Dinger nerven einfach. Dann kann ich wenigstens wieder mit longieren anfangen. Aber 3 Tage werd ich noch erst zu Physiotherapie müssen...

Der Geist ist willig, das Fleisch ist schwach....

Was kann ich gegen Deine gestellte Diagnose tun? Was würdest Du tun???

THX Susi

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

27.05.2008 13:55
#7 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten
Das ist keine Diagnose...das is ne Vermutung.

Tja...was macht man dagegen.....hmmm
1. Natürlich alles was mit festziehen zu tun hat, langsam und in kleinen Schritten machen. Und wenn das Gurten dann halt mal 10 oder 15 Minuten dauert; egal. Bei solchen Problemen ist ja nicht mehr das arbeiten an sich die arbeit, sondern die Vorbereitung. Also nimmt man sich quasi die Zeit die man für andere Dinge geplant hatte, dafür.
2. Trick 17 mit Selbstüberlistung: Besorge Dir ne rote Schabracke und nen roten Gurtschoner. Leg die Schabracke auch beim longieren unter den Longiergurt, nicht nur unter den Sattel. Und den Gurtschoner benutzt Du auch sowohl beim Longiergurt wie auch beim Sattelgurt.
Erstens durchbricht sowas das bisherige Erscheinungsbild und zweitens (deswegen Rot) hatten wir mal in irgendeinem Forum (weiß jetzt aber nicht mehr, war`s im Thaics- Forum, oder im tinker-portal..muß ich mal suchen gehen) ne interessante Unterhaltung bei der zur Sprache kam, dass Rot eine Art Schutzfarbe für Pferde sei.
Klappt aber vielleicht auch mit ner anderen Farbe, wer weiß.

Na dann noch viel Spaß beim Krückeln....wird schon wieder. Lieber noch ne Runde in die Tischkante beissen und sich ärgern, als später ewig Probleme damit haben.

Grüßung
Renate

credendo vides !

annasusa Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 146

28.05.2008 09:24
#8 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

Renate - vielen Dank.

Meine Krücken sind rot - vielleicht läßt er sich deswegen so super führen, obwohl ich etwas "gehbehindert" bin. Da passt er sehr auf mich auf

Ich werd mich dann mal an die Arbeit machen.

Ich werde berichten, wie es läuft!

THX Susi

annasusa Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 146

10.06.2008 22:14
#9 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

So, ich hatte eine gute Sattlerin da und die stellte sofort fest, das mein Sattel nicht passt. Armutszeugnis für mich , aber man kann ja nicht alles wissen, wenn man keine wirklich Praxis hat. Jedenfalls kann ich den Kiefer, der vor einem JAhr noch passte, in Zahlung geben. Shit. Er hat am Rücken sehr starke Muskeln bekommen und nun ist der Sattel zu eng.

Ich hab ja noch einen Wintec, der eigentlich auf Stütchen sollte. Den soll ich ändern (da kann man die Kopfeisen tauschen) und dann nochmal jemand "fachmännischen" drüberschauen lassen. Ansonsten riet sie mir zu einem Baumlosen. Da aber in der neuen Cavallo ein schöner Bericht drin war, bin ich nun doch etwas skeptisch. Ich liebäugelte eigentlich schon eine Weile mit dem Barefoot "Cherokee". der kam aber nicht besonders gut weg.

Nun gut, ich ändr erstmal den Wintec und dann gehts daran, Murphy zu zeigen, das nun wieder alles heile ist...

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

11.06.2008 11:19
#10 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

Ich könnte Dir einen Freeform anbieten. Der hat sehr gute Dienste auf unseren Tinker getan.

Liebe Grüße

Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

annasusa Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 146

11.06.2008 14:19
#11 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

Hi Thomas,

hab Dir auf Deinen Emailadresse geschrieben.

Gruß Susi

annasusa Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 146

27.06.2008 23:43
#12 RE: zuckt und ist plötzlich ängstlich Antworten

Hallo,

also, es hat sich aufgeklärt. Ich habe jetzt einen Wintec Sattel mit "hört gut zu" 38 (!!) Kammerbreite. Mein Sattler meinte, er kann ihn noch einmal vergrößern, aber dann ists aus. Mein Dicker hatte ordentlich zugelegt und der erste Ausritt heute war für uns beide wie Urlaub.
Ich hoffe, der bleibt jetzt, wie er ist...

Grüßle Susi

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz