Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.597 mal aufgerufen
 Mauke, Ekzeem und andere Hautkrankheiten
MissChris Offline



Beiträge: 1

11.07.2010 23:35
Krusten im Behang von früherer Mauke?! Antworten

Hallo zusammen.
Ich habe ein Problem. Mein Friese hatte vor 3 Jahren ganz doll Mauke, wo leider alte Verkrustungen im Behang zurückgeblieben sind. Wir haben auch mehrere Tierärzte gefragt, die meinten, dass man diese alten Krusten operativ entfernen könne, dies aber nicht unbedingt notwendig sein. Nun ja seitdem bin ich natürlich immer sehr aufmerksam und vorsichtig was den Behang angeht und schaue dass der immer schön trocken ist und untersuche den auch jeden Tag gründlich. Bis auf 2 wirklich winzige Stellen sind wir dieses Jahr auch von Mauke verschontgeblieben. Was mir allerdings Sorgen bereitet ist dass diese alten Krusten total anfangen zu schuppen, der ganze Behang sieht total schuppig aus und ich weiß nicht wirklich wie ich das in den Griff bekommen soll. Der Tierarzt wusste auch keinen Rat. Vielleicht hatte hier ja mal jemand ein ähnliches Problem und kann mir Helfen. Habe nämlich gesehen, dass hier schon eifrig über Mauke etc. diskutiert wurde.
Vielen Dank im Voraus.

Gizmo Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 340

12.07.2010 09:24
#2 RE: Krusten im Behang von früherer Mauke?! Antworten

Hallo,
eine Bekannte von mir hat diese Stellen mit Betaisodonasalbe behandelt - allerdings schon früher - dadurch ist die Haut schön geschmeidig geworden, war nicht mehr so trocken und das schuppen hörte auf. Würde das jetzt nicht als Wundermittel propagieren, weil ich das halt nur einmal so mitbekommen hab und einmal natürlich noch keinen wirklichen Erfahrungswert ausmacht, aber vielleicht klappt es ja auch bei Euch?

LG Gizmo

Amadeus Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 132

12.07.2010 10:47
#3 RE: Krusten im Behang von früherer Mauke?! Antworten

Hallo,
ich kann nur aus Erfahrung Wiemerskamper Pflegeöl sensitiv empfehlen!
Lieben Gruß
Amadeus

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

12.07.2010 23:48
#4 RE: Krusten im Behang von früherer Mauke?! Antworten

Die Krusten habe ich entweder mit einer Jod-Lösung, Betaisodona-Salbe oder auch Zinksalbe aufweichen lassen u. dann entfernt.

Das blutet zwar ein wenig, ist aber nicht weiter schlimm. Anschließend habe ich dann immer Propolis-Salbe drauf u. wenn er mal auf eine matschige Koppel mußte, die Fesselbeugen dick mit Vaseline eingeschmiert.

Ansonsten könnte auch ein gutes Mineralfutter mit einem höheren Zinkanteil helfen, das Problem dauerhaft in Griff zu bekommen. Es heißt ja eigentlich, dass die Ursache des Problems innerlich ist.

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

13.07.2010 06:21
#5 RE: Krusten im Behang von früherer Mauke?! Antworten

Mauke und Raspe – Das können Sie tun!

Infektionsrisiko meiden: Grundsätzlich sollten Sie bei akuter Mauke auf das erhöhte Infektionsrisiko achten. Daher empfiehlt sich eine Waschung mit Jodseife oder auch Kernseife (alkalisch und dadurch entzündungswidrig). Versuchen Sie nicht die Kruste mit Gewalt herunter zu waschen. Überflüssige Krusten werden von selbst herunter fallen.

Häufiges Waschen vermeiden: Vermeiden Sie auf jeden Fall zu häufiges Waschen. Sie sollten höchstens alle 14 Tag die Beine gründlich reinigen. Versuchen Sie zwischendurch den Schmutz usw. auszubürsten. Geben Sie auf die befallenen und offenen Stellen eine Wundcreme oder eine Lotion. Vermeiden Sie Teebaumöl, weil dies die Haut sehr reizt. NHC hat gerade für entzündete Hautpartien zwei sehr bewährte Salben. NHC Muddy & Skin Creme mit sulfoniertem Schieferöl oder für schwer zugängliche und haarige Stellen NHC Skin Lotion PLUS u.a. mit heilendem Honig. Die Creme oder Lotion bietet einen guten Schutz und fördert die Wundheilung.

Parasiten/Milben reduzieren die Heilungschancen: Parasiten, insbesondere sowohl Haut- als auch Grasmilben verstärken die Symptome sehr oft. Selten sind sie zwar alleiniger Auslöser - aber in vielen Fällen störende, den Heilprozess verlängernde „Mitesser“. Sprühen Sie regelmäßig ein aus Chrysanthemen gewonnenes Extrakt (NHC Parasit nat.) großzügig auf die umliegenden Stellen und bürsten dies ein.

Proteine (Stärke und Eiweiß) meiden: Grundsätzlich aber wir das Problem nur ganzheitlich betrachtet dauerhaft beseitigt werden können. Zunächst sollte die zugeführte Menge an Energie und verdaulichem Protein (insbesondere Kraftfutter) überprüft werden. Lange Weidezeiten sind ebenfalls gerade bei Robustpferderassen kontraindiziert. Ihr NHC-Ernährungsberater erstellt Ihnen gerne einen individuellen Ernährungsplan und prüft den PE-Quotienten der Fütterung. Ist dieser deutlich über 5,0 ist eine Umstellung der Fütterung dringend angeraten.

Bedarf an vitalisierenden Spurenelementen sichern: Angeraten wird ein vitalisierendes und probiotisches Mineralfutter (NHC Mineral Plus). Bevor auf kostenintensive Zusatzpräparate zurückgegriffen wird sollte diese Grundversorgung in Verbindung mit Öl zunächst versucht werden. In den meisten Fällen reicht dies bereits aus.

Zusatzpräparate für den Immunstoffwechsel insbesondere für Leber und Haut: Erst wenn eine optimierte Grundversorgung zu keiner Verbesserung führt sollte mit speziellen Präparaten ernährungsphysiologisch eingegriffen werden. Schwerpunktmäßig wird man hier auf die Verbesserung des Leber- und Hautstoffwechsels hinarbeiten. Die Zusätze sollten weitestgehend organisch zur Verfügung gestellt werden. Hier empfiehlt sich die zusätzliche kurmässige Gabe von NHC Muddy & Skin Powder.

Öle verbessern das Hautniveau ungemein: Zusätzlich sehr gut bewährt hat sich die Fütterung von kaltgepressten Leinsamenölen die zur Verbesserung der Vitamin A+E -Versorgung mit sehr feinem Dorsch- und Traubenkernölen vermengt werden. Die in schonend gepressten Ölen erhaltenen Omega-3-Fettsäuren gelten als entzündungswidrig und verbessern das Hautniveau insbesondere in Verbindung mit tierischen Fetten. Das spezielle NHC Omega Balance Öl sollte daher nicht nur erst bei Mauke zum Einsatz kommen.

Den gesamten Artikel entnehmt bitte hier:

http://www.natural-horse-care.com/pferde...ferde-behandeln

Liebe Grüße Thomas

Ernährungsberatung für Pferde
http://www.natural-horse-care.com
\"Zu wissen was man füttert, hat sich bewährt.\"

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz