Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.646 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Tanja ( Gast )
Beiträge:

14.12.2004 18:32
Wunden am Zahnfleisch Antworten

Hallo!
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.Mein Pferd hat seit einiger zeit am Zahnfleisch, genáuer gesagt über den Schneidezähnen Wunden.Den TA hatte ich auch schon da, der kann mir aber nciht sagen woher das kommt.Er hat mir auch eine Mundspüllösung( Mallebrin) empfohlen, aber leider bringt diese nichts.Jetzt wollte ich mal fragen ob einer von euch auch schon mal bei seinem Hotti gehabt hat, oder er mirvielleicht Tipps geben kann.
Vielen Dank schon mal im Vorraus.
Gruß Tanja und Kalle

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

15.12.2004 06:16
#2 RE:Wunden am Zahnfleisch Antworten

Hallo Tanja

Sind diese Wunden am Zahnfleisch Verletzungen oder auf Grund von Entzündungen entstanden. Sind es Bläschen oder eher ein Pilz???. Hat man mal einen Abstrich gemacht.

Mir fällt hier Teebaumöl ein. Einige Tropfen auf den Finger und das Zahnfleisch damit einschmieren. Es wird dem Pferd nicht schmecken aber es hilft. Bei einem Pilz kann das Milieu im Mund umgekippt sein. In einem solchen Fall sollte auf alles verzichtet werden, was Zuckermelasse enthält. (Ein Schuß Apfelessig ins Futter geben)

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Nicole Helmken ( Gast )
Beiträge:

15.12.2004 14:46
#3 RE:Wunden am Zahnfleisch Antworten

Ich möchte dem Teebaumöl ein kleines "Vorsicht" vorsetzen. Viele Pferde reagieren mit starken allergischen Reaktionen auf Teebaumöl. Bevor ich meinem Pferd Teebaumöl in die offene Mundschleimhaut gebe, würde ich erstmal an anderer Stelle ausprobieren, wie das Pferd darauf reagiert.

Wunden in der Mundschleimhaut heilen eigentlich relativ schnell. Wenn diese Stelle am Zahnfleisch also schon länger da ist, würde ich mal prüfen, ob sich das Pferd ggf. beim Knabbern irgendwo ständig wieder verletzt, oder wie Thomas sagte eine Krankheit ausschließen lassen.

Ich gehöre des Weitern ja zu den Leuten, die gerne bei Kleinigkeiten auch mal was aus der Menschen-Hausapotheke benutzen, also zum Beispiel Aloe Vera draufpinseln, oder gaaanz wenig Hexamed.

Tanja ( Gast )
Beiträge:

15.12.2004 18:42
#4 RE:Wunden am Zahnfleisch Antworten

Hallo!
Erst einmal Danke das ihr euch gemeldet habt.
Wie gesagt habe ich es von einem TA abchecken lassen, aber der konnte mir auch nicht weiter helfen.Einen Abstrich hat er nicht gemacht.Den TA hatte ich zum ersten mal da, denn ich habe noch nciht den richtigen gefunden.Ich habe mir jetzt in der Apotheke Myrre Tinktur gekauft, da ich gelesen habe das damit man auch Zahnfleischerkrankungen heilen kann.Nun hoffe ich das es damit weggeht.Ich kann leider nicht sagen, ob er sich irgendwo verletzt beim knabbern oder beim spielen.Wenn Myrre nicht hilft werde ich es mit Teebaumöl mal versuchen.Wenn das dann nicht klappt dann werde ich mal einen anderen TA holen, von dem ich bis jetzt nur gutes gehört habe.Danke nochmals.
ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
Gruß Tanja und Kalle

Tanja ( Gast )
Beiträge:

15.12.2004 18:47
#5 RE:Wunden am Zahnfleisch Antworten

Hallo!
ich nochmal
@ Thomas:Was meinst du mit ein Schuß Apfelessig übers Futter.Ist das dann gegen die Melasse oder gegen den Pilz.Sorry für die Frage.Achja und du hats noch gefragt wie es aussieht.Es ist nur offen.(bzw. Es iseht so aus, als ob etwas Haut fehlt).Keine Bläschen.
Danke
Gruß tanja und Kalle

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

15.12.2004 23:02
#6 RE:Wunden am Zahnfleisch Antworten

Apfelessig kann bei Pilzbefall sehr hilfreich sein. Melasse fördert eher den Pilzbefall. Myrre halte ich für eine gute Wahl und ein Schuß Essig ist nie verkehrt.

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

«« Ingwer
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz