Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.778 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
ShaddyWay Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 109

07.01.2005 17:47
Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo miteinander!
Meine 6jährige Tinkerstute Shaddy Way hat immer häufiger Koliken.
Dazu erzähl ich schnell die Vorgeschichte.
Sie ist vor ca. 3 Jahren aus Irland gekommen. Ich hab sie kurz darauf gekauft und hab sie gleich mal entwurmt, geimpft etc. Ganz normal halt. Es hat dann ein Jahr gar nix gefehlt.
Letztes Jahr bekam sie plötzlich Fieber und hat nichts mehr gefressen. Der Tierarzt kam sofort und gab ihr eine Antibiotika-Spritze und nach ner Stunde wars wieder vorbei. Er meinte, es war eine Infektion und da es ja sehr schnell wieder verging, beließen wir es auch dabei.
Ca. 3 Monate später lag sie morgends mit ner Kolik im Stall, wollte kaum noch aufstehen, war sehr matt, Fieber, das volle Programm.
Der Tierarzt meinte, der Darm hat noch einigermaßen gute Geräusche, der Blinddarm wäre jedoch nicht mehr zu hören.
Nach der Rektaluntersuchung und einer Spritze war jedoch alles wieder normal.
Heute morgen, also ca. 6 Monate später, ging es wieder genauso los. Eindeutige Kolikanzeichen, Temperatur 38,9 °C, appetitlos.
Ich habe sofort den Tierarzt angerufen. Wiederrum hat er festgestellt, dass der Blinddarm keine Geräusche zeigt, der restliche Darm jedoch normal arbeitet. Der Darm war fast komplett entleert, also war auch keine direkte Verstopfung festzustellen.
Ich habe anfangs gedacht, dass Shaddy zu viel Zweige vom Christbaum erwischt hat, wobei sie den letztes Jahr auch gefressen hat und da war gar nichts. Außerdem hat sie ja bei der letzten Kolik (??) auch nichts außergewöhnliches gefressen.
Nach der heutigen Kolik-Spritze war wieder alles normal.
Ich bin noch zwei Stunden spazieren gegangen und sie war wieder ganz normal. Kein Fieber mehr, jede Menge Appetit, lebhaft.
Der Tierarzt meinte, dass sie vielleicht früher nicht oder nicht richtig entwurmt wurde und der Darm daher oftmals Störungen aufzeigt.
Ach ja, Stuhluntersuchung hab ich auch schon machen lassen, war ganz normal, also auch keine Verwurmung.
Der Tierarzt hat mir jetzt Glaubersalz gegeben, von dem ich ihr jeden Tag 1 EL geben soll.
Vielleicht habt ihr ja Tipps oder ähnliche Erfahrungen schon mal gemacht.
Würde mich über jeden Hinweis freuen!
Viele Grüße,
Kerstin & Anhang

Fiona Offline

Mooshoffan

Beiträge: 62

08.01.2005 03:04
#2 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo!

Mir fällt auf, das es 6Monate waren diedazwischen liegen habt ihr gerade Geimpft und vor 6 monaten auch?
Glaubersalz hilft zwar, meine alte Vollblutstute hat es aber nicht mehr angenommen ich habe ihr dann immer zu der Gefährlichen Zeit Leinsamen gekocht und das half genausogut. Jetzt bekommt meine Tinkerstute einmal in der Woche Leinsamen extraktionsschrot so zur Vorbeugung und wir hatten noch nie eine Kolik außerdem hilft es extrem gut gegen Kotwasser aber dann öfter gefüttert.

LG Fiona


Nimm Dir die Zeit die es braucht. Dann braucht es weniger Zeit.

ShaddyWay Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 109

08.01.2005 22:11
#3 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo Fiona!
Danke für deine Antwort! Geimpft worden ist sie zu dem Zeitpunkt nicht.
Ich füttere einmal die Woche Mash und einmal die Woche Leinsamen.
Ich habe schon spekuliert ob es vielleicht mit dem kleineren Paddock zusammenhängen könnte. Im alten Stall, als die Pferde noch mehr Platz hatten, hat nie etwas gefehlt. Es hat erst angefangen, als ich umgezogen bin.
Im neuen Stall ist jedoch die Fütterung sehr viel besser und vor allem ist das Heu und Stroh von einer sehr guten Qualität. Der Paddock ist momentan jedoch kleiner als der alte. Wobei andererseits meine Stuten eh keine "Bewegungskünstler" sind und lieber faul rumstehen.
Ich habe keine Ahnung wo das hohe Fieber immer herkommt und warum nur der Blinddarm keine Geräusche zeigt.

Viele Grüße,
Kerstin & Anhang

Sandra Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 5

10.01.2005 08:43
#4 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo ich hatte das problem auch bei meiner Stute zu anfangs wahr sie top gesund und dann ging es los wie bei dir nach dem 4 Kolik anfall haben wir sie dann in die Klinik gebrach nach Parsdorf um eine volluntersuchung durchzuführen und sie haben auch eine Magenspiegelung gemacht und da stellte sich raus meine Stute hatte magengeschwür und dann kammen die koliken jeden 2 ten Tag ich sollte ihr dann immer das Kolosan geben,weiteres konnten wir nicht tun.LG Sandra

ShaddyWay Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 109

10.01.2005 14:28
#5 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Und hat es denn geholfen?
Viele Grüße,
Kerstin & Anhang

Fiona Offline

Mooshoffan

Beiträge: 62

10.01.2005 14:38
#6 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo!

Ich habe letztens ein Gespräch zw. meiner Heilpraktikerin und einer anderen Einstellerin mitbekommen wo das Pferd auch oft Kolikt und sie hat ihr dringenst Fermentgetreide und,oder Brotdrunk empfohlen.

Lg Fiona

Nimm Dir die Zeit die es braucht. Dann braucht es weniger Zeit.

Tanja & Chiara Offline

Mooshoffan

Beiträge: 50

10.01.2005 16:18
#7 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo Kerstin,

ich weiß leider auch kein Allheilmittel dagegen, denn das Wichtigste - aber auch Schwierigste - ist natürlich herauszufinden woher die vermehrten Koliken resultieren.
Wir hatten als Sofortmaßnahme immer Kashmira-Balsam (weiß echt nicht wie man das schreibt, gibt es aber in der Apotheke) im Stallschrank, so ein öliges Zeug, was wir sofort bei den ersten Anzeichen gegeben haben, während der TA noch unterwegs war. Oft war es dann schon besser.

Einen weiteren Tipp kann ich Dir insofern geben, als dass ich auf einem Seminar gelernt habe, dass Pferdemägen GANZ empfindlich sind und unsere "menschlichen Fütterideen" nicht gut mit dem empfindlichen Hippomagen kooperieren. Er sagte damals, dass es falsch sei unsere "Abwechslungsbereitschaft" z.B. Morgens Äpfel und abends Bananen zuzufüttern und z.B. 2x die Woche Leinsamen und dann wieder Müsli etc an unseren Pferden auszuprobieren. Wir lieben Abwechslung im Speiseplan, aber laut seiner Schulung muss sich der Pferdemagen JEDES MAL wieder umstellen sobald eine neue Futterkomponente dazu kommt. Besser wätre es also (bei empfindlichen Pferden) eine Woche nur Äpfel zu geben, dann nur Möhren oder Bananen ...
Meine hat im Winter während der Paddocksaison immer mal wieder Probleme mit Durchfall/weichem Kot, weil die im Schlamm rumrüsselt. Deshalb füttere ich seit ein paar Wochen abends immer eine Handvoll warmes Mash dazu. Das hat nicht so viel Energie und ist exrem gut für den Magen- und Darmtrakt. Mit Mash kein Problem: ein Tag ohne Mash: sofort Durchfall ...
Versuch doch mal Deiner jeden Tag Mash zu geben. Würde ich mal 2-3 Wochen ausprobieren, das andere Futter notfalls etwas reduzieren, wenn Du Angst hast, dass es auf die Hüfte geht ... Dennmash ist ja sehr gut für die Darmflora. Vielleicht hilft es?

Toi, toi, toi und gute Besserung,
Tanja


Aktivität ist der einfache, Abenteuer der besondere Weg zum Glück.

Susanne & Calli Offline

Mooshoffan

Beiträge: 59

10.01.2005 20:38
#8 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hi Kerstin,

kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen, sind sehr gute Tips !
Hatte bis letztes Jahr ein Warmblutstute die auch ganz oft (2-3x jährlich) Kolik hatte. Letztendlich ist sie auch leider an einer Kolik gestorben.

Sprich ich kenn mich mit diesem Thema auch recht gut aus. Mash füttern ist supi, mach das Mash doch mit Tee statt Wasser also z.B. Kamille, Fenchel oder Eibischblüten (oder gemischt)an. Dann ins Mash immer viel Pflanzenöl geben.

Ausserdem kann ich Dir noch als homöopathisches Mittel "Nux Vomica" empfehlen, frag mal in der Apotheke nach da gibts das. Regelmäßig zur Vorbeugung 2-3 wöchentlich ca 20 Tropfen oder kurmässig paar Wochen täglich kannst Du das gut geben.
Wenn man nur wüsste wo die Koliken herkommen, aber ganz oft kommt man einfach nicht hinter dieses Geheimnis, trotz guter Haltung, Fütterung etc.

Liebe Grüße,
Susanne & Calli

ShaddyWay Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 109

11.01.2005 10:11
#9 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo Leute,
danke erstmal für die guten Tips! Fencheltee geb ich ihr auch regelmäßig übers Futter drüber. Mash kriegt sie 1-2 Mal pro Woche. Soviel wie ich weiß sollte man Mash ja nicht täglich füttern.

Das komische ist ja nicht, dass sie Koliken bekommt, sondern die Frage ist ja, ob das überhaupt Koliken sind! Im Grunde ist ja nur der Blinddarm betroffen. Und das hohe Fieber ist auch seltsam!
Viele Grüße,
Kerstin & Anhang

Anne ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 20:28
#10 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo,

also ich kenne so eine ähnliche Gecshichte von einer Bekannten. Das Pferd steht im Offenstall und hatte Sandkoliken. Anfänglcih hatte man gedacht es wären normale Koliken und dann irgendwann ist sie in ne Klinik hat sie durchchecken lassen und da fand man heraus, dass super viel sand im Darm war (ich glaub es war sogar der Blinddarm). Es hat zwei Wochen gedauert, bis der Sand raus war. Imemr Paraffin Öl und Flohsamen. Nun soll sie zweimal jährlcih ne Flohsamenkur machen, d.h. einen Monat lang jeden Tag 50g Flohsamen einweichen und verfüttern. Flohsamen hat mehr Schleimstoffe als Leinsamen. Ich mach das jetzt zur Vorbeugung auch, da meiner auch auf nem Sandpaddock steht.

Grüsse und Alles Gute!!

Reykja ( Gast )
Beiträge:

21.03.2005 10:01
#11 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo, das erinnert mich an meine GEschichte. ABer ich hoffe dass es bei dir nicht so arg ist!!!
Meine Tinkerstute hatte ich gerade mal 2 Monate. Sie wurde auch von mir entwurmt u wohl vorher in Irland noch nie. Sie hatte plötzlich eine Kolik und ich musste sie an diesem Abend für immer loslassen. Der DArm war so kaputt, dass er völlig verkalkt war, richtig große Steinchen waren das schon.
Ich hoff dass du zu einer Lösung bzw Klärung kommst, die nicht so dramatisch und schlimm ist.

Clude ( Gast )
Beiträge:

13.04.2005 12:50
#12 RE:Immer häufiger Koliken! Hilfe!!! Antworten

Hallo Kerstin,

also meine beiden Ponys haben in letzter zeit auch oft Koliken gehabt. Fand das jetzt alles morz interessant was die anderen alle für Tipps drauf haben.
Wollte aber was ganz anderes erzählen.
Eine Freundin von mir hat eine Stute,die immer Hormon bedingt Kolik bekommt.
Das Pferd zeigt eindeutige Koliksymptome, hat aber keine. Sie hat eine Zyste im Eistock oder wo auch immer.. jedenfalls spinnen bei der dann die Hormone und sie schwitz, wird ganz komisch und dann wälzt sie sich..
Vielleicht ist es das? Koliken können aber auch oft von Nahrungsumstellung kommen.
Zu dem Fermentgetreide möcht ich auch noch was sagen.
Ich hab das Zeug auch von einer Heilpraktikerin empfohlen bekommen. (Wegen Kolik). Hab es meinen 2 Damen in geringen Dosen gegeben und dachte ich tue ihnen damit was gutes.. Denkste.. Kaum hat ich die Dosis minimal weng höher gelegt, haben mir beide 2 Tage nacheinander eine Kolik gehabt. Die eine hatte ne leichte, die andere ne schwere. Der TA meinte, Fermentgetreide sei nicht schlecht.. Aber bei Darmproblemen nicht geeignet. Getreide (außer Quetschhafer) ist für Pferde sehr schlecht verdaulich. Die verdauen dann im vorderen Darmstück und im hiteren schaffen sie es nicht mehr. Drum ganz ganz Vorsichtig mit dem Zeug.
Das Colosan kann ich allerdings auch nur empfehlen. Jedesmal wenn sich ne Kolik anbahnt, rein damit. Hilft wirklich .. Allerdings natürlich nicht als TA ersatz.
Grüssle Clude
PS. Viele Tierärzte kriegen nicht raus was ein Pferd hat. Meld dich doch mal bei einer guten Heilpraktikerin. Durch eine Urinprobe (macht kein TA) hat die meinem Pony sehr helfen können.

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz