Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 2.917 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Seiten 1 | 2
Pferdefan ( Gast )
Beiträge:

29.01.2005 20:53
#16 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

An Sandra.

In Antwort auf:
es gibt auch Fachliteratur speziell für Pferde bezüglich impfen.
Autor: Anke Rüsbüldt Titel: Pferde richtig impfen und entwurmen
erschienen: Cadmos Verlag GmbH

Steht da auch drinn das Pferde in ziehmlich hoher Prozentzahl mit Exemen, Koliken...auf Impfungen reagieren, und nach Wurmkuren sogar oftmals Lahm gehen, Durchfall bekommen, Leberschäden davontragen...?

In Antwort auf:
Außerdem erzählt dieses anscheinend so f a l s c h e Wissen jeder
Fachtierarzt für Pferde. Aber vielleicht lernen die ja auch nur
U n s i n n auf der Uni oder auf manchen Orten der Erde laufen die Uhren
bzw. Baktierien einfach anders herum.

Nee, nur leider kommt die Fachliteratur mit der an Uni´s gelehrt wird zu 90% von den Pharmakonzernen (weiß ich auß eigenen erleben), und die verdienen Millionen an den Impfungen. Und zu dem falschen wissen, es ist eigentlich traurig, das sobald man Sachen hinterfragt und demzufolge auch zu einem anderen Ergebnis gelangt als alle die, die nur Ja sagen man als ein bisschen doof hingestellt wird.

In Antwort auf:
Jedenfalls haben wohl Alex und ich uns dieses "Wissen" nicht aus den Fingern gesogen.

Simmt wohl, habe ich auch nie behaubtet, aber ihr habt euer wissen auch nicht all zu tief hinterfragt.

In Antwort auf:
Ich würde sagen, Ihr laßt Euch mal von einem Tierarzt beraten.

Weiß nicht, meine Erfahrung mit TA ist eigentlich wenn ich ihm nicht die Diagnose schon sage weiß er nix (schon mehrere ausprobiert). Man zahlt jede Menge Geld, Pferd bleibt krank und am Ende wird ein der Schlachter empfohlen. Ich habe da eine GUTE Heilpraktikerin, und die hat wirklichein sehr großes Wissen.

Pferdefan

Sandra (Nino) ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 10:35
#17 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

Hallo Pferdefan,

steht in Deiner Homöopathie auch drin, dass Tetanus meist tödlich endet ??? Wahrscheinlich nicht, da ist es wohl so harmlos wie ein Schnupfen.

Also ich persönlich zahle da gerne alle 2 Jahre die Impfung u. nehme evtl. Impfschäden in Kauf.

Meiner Meinung nach ist gerade Tetanus ein absolutes MUSS - Gründe bereits erwähnt.

Über jede andere Impfung lasse ich mit mir diskutieren, ob sinnvoll oder nicht.

Achja, nochwas: Ich glaube nicht, dass man Pferde mit Menschen vergleichen kann !!!

Außerdem - so teuer ist die Tetanusimpfung gar nicht.

Viele Grüße
Sandra

Sandra (Nino) ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 10:37
#18 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

Dass die Pferde mit Koliken auf die Impfung reagieren, habe ich noch nicht erlebt u. mein jetziges Pferd ist nicht das erste.

Bei uns im Stall sind alle geimpft u. da hat auch noch keiner mit einer Kolik drauf reagiert.

In den meisten Fällen wird sie gut vertragen u. wie gesagt, ist nur alle 2 Jahre.

Viele Grüße
Sandra

Pferdefan ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 12:13
#19 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

AN Sandra!

Warum regst du dich denn so auf?

Wie willst du dir so sicher sein, das kein Pferd mit Koliken auf die Impfung reagiert hat? Wie lang ist denn die Halbwertzeit eines Impfstoffes? Und genau in dieser Zeit könnte eine Kolik von einer Impfung ausgelöst werden. Aber bestimmt haben das Euere Tierärtzte untersucht. Hast du schon mal ein Pferd wegen einer Kolik verloren? Ich kenne da so manche die daran eingegangen sind.
Ich kenne aber kein Pferd was an Wundstarkrampf eingegangen ist, obwohl ich viele ungeimpfte Pferde samt meiner Pferde kenne und ich hatte schon einige.

Pferdefan

Didi ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 13:16
#20 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

Also, ich möchte hier jetzt niemandem zu sehr auf den Schlips treten, aber wenn man Fiona und Pferdefan so reden hört, könnte man meinen Sie gehören zu der Art Leuten die sich auch auf jedem Medikament erst einmal sämtliche Nebenwirkungen durchlesen und dieses dann anschließend nicht nehmen, aus Angst diesen dort aufgelisteten Krankheiten zum Opfer fallen zu können.
Klar, gibt es immer mal wieder seltene Fälle, wo eine Impfung nicht vertragen werden - es soll ja auch Pferde geben, die z.B. auf Penezillin allergisch reagieren - doch sollte man nicht gleich zu sehr überreagieren und meinen, daß man ausgerechnet einen dieser seltenen Fälle im Stall hat.
Ich persönlich bin der Meinung, daß Impfungen sehr wichtig sind und man kann wirklich froh sein, daß die Medizin heutzutage solch derartigen Schutz vor Krankheiten liefert. Damit will ich nicht die Homöopatie nieder machen. Diese hat ganz klar auch Ihre Erfolge zu verweisen und ist bei vielen Krankheiten ebenso gut wie die heutige Medizin. Allerdings sollte man meiner Meinung nach auch nicht den Fehler machen und der Medizin föllig den Rücken kehren und sich ganz auf Homöopatier verlassen. Auf manchen Gebieten ist die Medizin nun einmal besser als Homöopatie... und Tetanus-Schutz gehört dazu. Es ist verantwortungslos sich bei solch grausamen Krankheiten auf Homöopatie zu verlassen. Zumal Tetanus ganz gewiss NICHT mit natürlichen Heilmitteln zu behandeln sind - ansonsten währen die Leute früher auch nicht alle an Tetanus verendet. Wer jedoch in diesem Fall immer noch auf Homöopatie schwört, von dem sollten hinterher auch keine klagen kommen, wenn das Tier qualvoll verendet ist ... und Wundstarkrampf ist wahrlich ein qualvoller Tod!... Man muß sich nur fragen, ob ein solches Verhalten noch mit Tierliebe zu umschreiben ist. Tierliebe ist in meinen Augen, im Sinne des Tieres zu handeln und ihm somit auch die beste medizinische Versorgung zukommen zu lassen. Und nicht sturrköpfig nur in eine Richtung zu laufen, nur weil man selber keinen Vertrauen in die Medizin hat.

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 15:24
#21 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

Ich möchte zu diesem ganzen Thema eigentlich gar nicht viel sagen, nur eins in Richtung Pferdefan: Wenn Du Deinem Tierarzt erst sagen musst, was Dein Tier hat, wie wäre es da mit der Überlegung, sich einen anderen zu suchen? Ich persönlich hatte mal so einen Hausarzt, den ich dann letztendlich mit den Worten "sind sie der Arzt oder ich" verlassen habe. Ich persönlich bin mit meinem TA, den ich von früheren Pflegepferden kenne und jetzt mit meinem Hund besuche, jedenfalls sehr zufrieden. Dem musste noch nie einer sagen, was das Tier hat, hat er ganz allein rausgefunden... Ist halt nicht jeder gleich und man hört doch immer wieder mal, dass manche Leute lange gesucht haben, ehe sie den richtigen TA gefunden haben.

LG, Gizmo

Susanne ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 15:31
#22 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

@ Didi!
Um ehrlich zu sein, ich hab schon überlegt, ob es sich bei Jana (Fiona) und Pferdefan um die selbe Person handelt!

Pferdefan ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 18:22
#23 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

Warum muß ich mich jetzt eigentlich rechtfertigen aber irgendwie fühle ich mich jetzt persönlich angegriffen.
Wie ich in Fiona´s Profil nachgelesen habe heißt sie Jana, das ist meiner Meinung ein weiblicher Name, ich bin aber so leid es mir tut männlich. Und nur weil ich der selben Meinung bin wie Fiona? Da muß ich doch auch behaupten Sandra (Nino), Didi, Gizmo und Susanne sind die selben Personen.

Pferdefan

Didi ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 18:27
#24 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

@ Susanne: Diese Vermutung hatte ich auch schon. Außerdem vermute ich, daß es hierbei nicht um Pferde geht, sondern um Provokation und Unruhestifterei innerhalb des Forums... besagte Personen haben auch schon zu einem anderen Thema über "Durchsetzung beim Pferd zugunsten der eigenen Sicherheit" zu erheblichen Diskussionen und teilweisen Unterstellungen geführt. Außerdem lieben sie / liebt sie anscheinend das umfangreiche zitieren und genauste "Zerpflücken" einzelner Stellungnahmen und Meinungen anderer Forum-Beteiligten. Ich glaube hier geht es letztendlich nur darum andere Leute auf die Palme zu bringen und seine Langeweile auf Kosten anderer zu vertreiben. Am besten ist es wohl, wenn wir dieses Thema hier beenden - die Frage, ob eine tragende Stute geimpft werden darf ist ja soweit geklärt worden... und schließlich ging es nicht darum, ob Impfungen sinnvoll sind oder nicht. Das muss jeder selber entscheiden.

Pferdefan ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 19:32
#25 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

Wer hier provoziert ist die Frage Didi der der selbe wie Susanne ist.Ich finde es sehr interessant, das ich hier schon in anderen Themen geschrieben haben soll, da ich das Forum vor 5 Tagen noch nicht kannte.
Es ist auch sehr nett das ich jetzt weiß, das man in diesem Forum nicht seine eigene Meinung schreiben darf sondern zu eidem Thema nur ja und Ahmen sagen muß. Aber wieso ist das dann ein Forum, ich dachte die sind zum diskutieren da und jeder darf seine Meinung vertreten? Komisch.
Das mit den genausten zitieren ist in anderen Foren so üblich, wenn man dies hier nicht darf Sorry.
Ich weiß auch nicht warum es dich auf die Palme bringt,da ich (glaub ich zumindest) nie so in der art geschrieben habe Ihr dürft euere Pferde nicht Impfen. Und letzt endlich sind wir uns einig, das muss jeder selber entscheiden.

Pferdefan

Didi ( Gast )
Beiträge:

30.01.2005 19:36
#26 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

Mir wird das hier zu doof. Also, meine meinung kennt jetzt jeder. Und weiter sag ich dazu jetzt auch nichts mehr. Soll jeder es handhaben wie er meint.

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

31.01.2005 11:27
#27 RE:Tragende Stute impfen??? Antworten

Hallo nochmal,

nur noch eins - ich habe schon Mal ein Pferd durch eine Kolik verloren - meinen Norweger. Er hatte eine Verstopfungskolik. Da sie zu spät erkannt wurde (leider gibt es auch Tierärzte die nicht wissen wie so etwas aussieht).

Auch die Kolik-Op brachte nichts mehr. Aber die Kolik kam sicher nicht durch eine Tetanus-Impfung.

Viele Grüße
sandra

Seiten 1 | 2
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz