Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.185 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Seiten 1 | 2
Fiona Offline

Mooshoffan

Beiträge: 62

22.02.2005 23:10
#16 RE:Dominanztraining?? Antworten

Hallo!

Ich habe deine Erfahrung und die Ausbildung deiner Pferde nicht in Frage gestellt! Und das würde mir auch nicht im Traum einfallen.
Ich habe auch schon das eine oder andere Pferd nach Parelli grundausgebildet (weil die besitzer nicht klar kamen) keiner hat deshalb zu Parelli gewechselt, die Pferde werden alle weiter englisch geritten, aber man kann wieder mit ihnen um gehen was bei deiner Methode zweifelsohne auch so wäre.
Und ich habe genau das andere Beispiel, zum Glück war es nur ein Fohlen was meine Freundin führte, so am halb langen Strick und plötzlich schoss er los und keilte aus, der Erfolg, ein Nasenbeinbruch und ein angeknackstes Jochbein.
Also letzt endlich kann immer etwas passieren, und wichtig ist das die dominanz klar gestellt ist, man konzequent mit den Tieren um geht und ihre individuellen Bedürfnisse beachtet. Der Weg dahin ist eigentlich fast unwichtig.

Lg Fiona

Nimm Dir die Zeit die es braucht. Dann braucht es weniger Zeit.

Tinkerfrauchen ( Gast )
Beiträge:

23.02.2005 00:39
#17 RE:Dominanztraining?? Antworten

nun wird es fachlich was die trainer + deren methoden betrifft...hhmmm...also bei meiner ist nicht viel mit dominanz und so...wie immer man es auslegt, meine will ueberzeugt werden, sie will ausgetrickst werden, ich muss sie ueberlisten freiwillig mitzuarbeiten, dann macht sie echt ALLES, dazu helfen mir auch etwas die leckerlies,

ein kleines beispiel dazu das longieren vielleicht, mir wurde geraten sie auszubinden, weil sie immer so schnell lief und den kopf zu hoch hatte, gegen das rennen halfen regelmaessige rucke am halfter und gegen den kopf hoch, da habe ich ihr erst im stehen dann im schritt gezeigt , mit meiner verbeugung runter zu gehen und sie hat es nachgemacht, nun kann sie an der longe langsam joggen, geht schoen rund mit kopf tief und sehr langsam, gegen die ausbinder hatte sie sich massivst gewehrt und ist gegen den druck gelaufen/noch mehr gerannt.hatte ca 4 wochen gedauert, aber wir waren erfolgreich, allerdings weiss ich nicht so recht, wie mit dem galopp weitermachen, aber das wird auch noch ;o))

Tinky Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 8

23.02.2005 08:34
#18 RE:Dominanztraining?? Antworten

Ich möchte jetzt nicht pro und contra von den einzelnen Bodenarbeitsmethoden aufzählen! Wichtig finde ich, dass man sein Ding durchzieht - nach welcher Methode auch immer (sogar wenn es eine eigene Methode ist). Bei mir war es auch ganz wichtig zu merken, dass ich meine Probleme zuerst vom Boden aus lösen muss - etwas was in meiner ehemaligen (englischen) Reitschule verpönt war! Für mich war es wichtig, dass ich eine klare Linienführung für die Bodenarbeit hatte. Und darum habe ich mit Parelli angefangen. LTJ hat mich enttäuscht, weil die leitende Person in meinem Kurs wirklich eine Pfeife war; Für Monty Roberts hätte ich mich zu stark einlesen müssen; und Geitner kann ich noch nicht beurteilen. Allerdings habe ich mich für einen Kurs Ende Mai angemeldet. Freue mich schon!

Gruss Tinky

Seiten 1 | 2
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz