Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 4.465 mal aufgerufen
 Lahmheiten, Hufprobleme, Muskel und Sehnen
Sandra (Nino) ( Gast )
Beiträge:

29.05.2005 20:57
Hufprobleme - Atcom HUF-VITAL ??? Antworten

Hallo Leute,

mein Nino hat die letzten Jahre leider keine besonders guten Hufe. Sie sind spröde u. reißen leicht ein.

Gestern bekam ich von einer bei uns aus dem Stall den Tip das Mineralfutter Huf-Vital von Atcom auszuprobieren. Siehe hierzu http://www.atcomhorse.de. Angeblich soll die Hornqualität des nachwachsenden Hufhorns nachhaltig besser werden. Erste u. deutliche Erfolge sollen sich lt. Prospekt bereits nach 4 - 8 Wochen zeigen. Würde es gerne ausprobieren - ist aber nicht ganz billig.

Hat das von Euch schon mal jemand ausprobiert?

Vielen Dank u. viele Grüße
Sandra

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

30.05.2005 12:48
#2 RE:Hufprobleme - Atcom HUF-VITAL ??? Antworten

Hallo Sandra

Leider sind Hufwachstumsförderer nicht ganz billig, da sie meist auf Grundlage von Biotin und hochwertiger Aminosäuren arbeiten. Klinischen Berichten zufolge resultiert die Gabe von 10 bis 30 mg Biotin täglich in einer Verbesserung der Hufqualität bei erwachsenen Pferden. (Comben et al. 1984). Kempson (1987) zufolge können strukturelle Defekte des Hufhorns nur durch Gaben von Biotin regeneriert werden. Leider aber sind nur 50.000 mikrogramm/kg in dem NutriVital drin. (Auf der HP steht etwas anderes ist aber ein Druckfehler - hatte mit Ihnen telefoniert). Demzufolge müsste ich 200 gr. täglich füttern und komme nur 25 Tage damit aus. Ausserdem wäre Cystin und Schwefel gerade für das Hufwachstum von entscheidender Bedeutung. Hufwachtumsförderer sollten über den Zeitraum von 3 Monaten zugefüttert werden und somit wäre es preislich bei ca. 90 Euro. Von der Firma NutriScience gibt es das FarriersChoice für 49.- Euro mit einer ausgewogeneren Formulierung (Siehe Tinkershop)

Herzliche Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

30.05.2005 13:19
#3 RE:Hufprobleme - Atcom HUF-VITAL ??? Antworten

Hallo Thomas,

füttere ich dann das normale Mineralfutter noch zu oder lasse ich das dann für die Zeit weg?

Vielen Dank u. viele Grüße
Sandra

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

30.05.2005 14:20
#4 RE:Hufprobleme - Atcom HUF-VITAL ??? Antworten

Das Mineralfutter kann/soll weitergefüttert werden. Hier kann evtl. mit der Menge runtergegangen werden - das kommt aber auf das Mineralfutter an.

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

02.06.2005 13:17
#5 RE:Hufprobleme - Atcom HUF-VITAL ??? Antworten

Hallo Thomas,

eine Frage habe ich hierzu noch. Ich habe schon mehrfach gelesen, dass bei Pferden mit schlechten Hufen in den meisten Fällen k e i n Biotinmangel vorliegt, da der Pferdekörper dies selbst produziert.

Warum muß ich dann überhaupt Biotin zufüttern bzw. warum ist dann die Menge von so großer Bedeutung ??? Kann der Pferdekörper dies nur unzureichend verwerten?

Vielen Dank u. viele Grüße
Sandra

Gast
Beiträge:

23.05.2007 09:20
#6 RE: RE:Hufprobleme - Atcom HUF-VITAL ??? Antworten

blos kein biotin zufüttern... sobald das abgesetzt wird verschlechtert sich die hufqualität wieder da das pferd aufhört das biotin selbst zu produzieren... mit hufvital hab ich nur positive erfahrungen gemacht...

man sollte es als kur für mindestens 6 monate füttern aber zusätzliches mineralfutter ist in dieser zeit nicht nötig....

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

24.05.2007 07:39
#7 RE: RE:Hufprobleme - Atcom HUF-VITAL ??? Antworten

Nun wie soll das gehen. Atcom Huf Vital hat Biotin in hohen Mengen. Ansonsten ist es lediglich mineralisiert. Daher wäre die bessere Wahl ein hochwertiges, leicht bioverfügbares Mineralfutter (ein solche Futter ist aber besser nicht pelletiert und enthält keine Melasse) weil bevor überhaupt über den Einsatz teurer Zusatzpräparate für Hufe diskutiert wird sollte zunächst einmal die Grundversorgung überdacht werden. Biotin allein ist nicht das Mittel der Wahl - aber und das haben etliche Studien unabhängig voneinander bestätigt fördert es die Bildung von Hufhorn.

Liebe Grüße
Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

«« Hufrehe
Hufpflege »»
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz