Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 640 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Andrea ( Gast )
Beiträge:

18.05.2006 08:57
Alle Jahre wieder...... Antworten

....kommt das Thema "Kühe" auf mich und meinen kleinen Angsthasen zu!
Kleine Geschichte vom gestrigen Ausritt:
Vorab: Mein Wallach hat Panik vor Kühen (mit und ohne Glocken)

Nachdem ich vor ein paar Tagen schon den Fehler gemacht habe umzukehren als Kühe in Sicht waren, hab ich gestern beschlossen:Heut muss es klappen, sonst geht er mir nie wieder an Kühen vorbei....also:Hosentasche vollgestopft mit Belohnungs-Leckerlies (falls es klappt), ne Reitkollegin ist mit ihrem uralten Opa-Wallach (den NICHTS mehr aus der Ruhe bringt) zu Fuss mitgelaufen und ich bin mit meinem Kleinen geritten. Er hat schon genau gewusst was los ist als wir wieder die selbe Richtung geritten sind, schliesslich war es dann soweit, wir waren wieder auf dem Feldweg: rechts total bekloppte junge Schumpen mit Glocken die wie blöd die Weiden auf und ab preschen wenn sie Pferde sehen, links erstmal ein kleiner Graben und Wald......mein kleiner Schisser hat dann erst mal wieder einen Haufen nach dem andren hingelegt vor Aufregung, ..Opa-Wallach blieb cool.....UND ES HAT GEKLAPPT!!ER IST VORBEIGEGANGEN!!! Zwar wie ein Araber auf Speed oder besser gesagt wie das Stinktier aus der Cartoon-Serie das mit jedem Schritt hüpft, na ja-jedenfalls war er total aufgedreht, ich hab gleich sein Herzrasen gespürt-irre.....er wollte dann natürlich sofort auf und davon weg von den Monstern, aber ich wollte dass er sich die Viecher mal in Ruhe anschaut, also wollte ich wieder umkehren,er aber nicht...also fing er an zu buckeln, hat´s aber bald wieder bleiben lassen und wir sind nochmal umgekehrt und ich hab ihn die Kühe anschauen lassen. Dann hat er ein paar Leckerlies (weil er ja sooo mutig war) bekommen und ich dachte mir, das reicht für heute. Er weil heilfroh als wir weitergingen!
Ich hab jetzt vor das so oft wie möglich zu wiederholen bis er merkt das von den Kühen keine Gefahr ausgeht.
Habt ihr noch irgendwelche Ideen oder Tipps was ich noch machen könnte??? Ich muss ihn unbedingt an Kühe gewöhnen, bei uns wimmelt es langsam überall davon und ich kann nicht mehr reiten wenn er die Angst nicht verliert!!
LG

Teuferle Offline

Mooshoffan

Beiträge: 96

19.05.2006 20:18
#2 RE: Alle Jahre wieder...... Antworten

Hallo,

also ich bin mit der "Leck mich doch am Ar...-Taktik" immer ganz gut weg gekommen.

Ich mach mir keinen Kopf mehr ob mein Pferd vor den Kühen/Monstern/Ungeheuern usw. Angst haben könnte.

Ich reite einfach drauf los und wenn er meint mal hüpfen zu müssen ... dann soll er´s tun. Ich mach dann einfach gar nix ... tu so als ob ich es gar nicht mitbekommen habe (spreche auch nicht beruhigend auf ihn ein oder zwing ihn dazu das anzusehen vor dem er gerade "erschrocken" sein will).

Ich kann mich auch schon gar nicht mehr dran erinnnern das er vor irgendwas erschrocken ist oder gar gescheut hat!

Gruß Danny
Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat, so ist es die,
dass er sich das Pferd zum Freunde gewonnen hat.
(Conte de Buffon

Tinkerstadl ( Gast )
Beiträge:

17.06.2006 23:31
#3 RE: Alle Jahre wieder...... Antworten

Liebe Andrea,
ich würde auch die Taktik,nämlich die Kühe mit etwas schönem (Leckerchen ect) zu verbinden.Habe aber bei meinem Tinkerwallach gestern mal wieder deutlich gemerkt wie wichtig die eigene Einstellung ist,also selber gar nicht dran denken und munter drauf los. Hoffe sehr das klappt.Trotz Münchner Umland haben wir leider und gott sei Dank wenig Kühe auf den Weiden,denn meine Stute macht`s umgekehrt.Sie liebt Kühe und bleibt wie angewurzelt am Zaun stehen[zunge (keine Pferde,Gerte oder sonstwas bringen sie das erstmal weiter),dann wird freudigst gewiehert,so laut das sie richtig vibriert. Mit der Zeit habe ich "gelernt": Sie wurzelt ca 4-5 Minütchen,dann merkt sie das keine Muhkuh kommt und sie geht wieder mit. Allerdings müssen wir mit ein wenig Spott leben..."Na,ruft sie Mutti?"....denn sie ist zu allem Überfluss auch noch eine Fuchsschecke,wie die meisten Kühe bei uns.
Wünsche Dir viel Erfolg beim Kuhtraining,das kriegt ihr mit der Zeit sicher hin.
Allerliebste Grüße
Katja

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz