Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.003 mal aufgerufen
 Fragen und Antworten zur Gesundheitsproblemen an Pferden (Rehe, Arthrose, Futter usw.) (Archiv)
Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

29.07.2007 13:19
Führt Vitamin A zur Vermehrung von Parasiten? Thread geschlossen

Führt Vitamin A zur Vermehrung von Parasiten?

Nein. Diese These kann ich nicht bestätigen.

Vitamin A kommt in natürlichen Futtermitteln für Pferde nicht vor. Das Pferd muß daher aus dem ß-Carotin, das sich in allen grünen Pflanzen findet , in der Dünndarmschleimhaut durch spezielle Enzyme Vitamin A bilden. Bei hoher ß-Carotin Zufuhr ist die Umwandlung geringer als bei knappem Angebot, so wird eine Überversorgung im Normalfall vermieden. Hohe Nitratgehalte im Futter beeinträchtigen die Umwandlung von ß-Carotin in Vit.A In älterem Weidefutter (abgestorben, verholzt ) geht der Carotingehalt erheblich zurück. Im Heu fällt er durch die Trocknung auf ca.10 % des Ausgangswertes und nimmt durch die Lagerung ständig ab.

Das Vitamin A entfaltet seine wichtigste Wirkung in den äußeren Zellschichten von Haut und Schleimhäuten. Bei einem Mangel geht die Sekretion der Schleimdrüsen zurück und damit steigt nicht nur die Infektionsanfälligkeit der äußeren Haut, sondern auch Organen wie Verdauungskanal, Atmungs- sowie Harn und Geschlechtsapparat und Bindehautsack am Auge .

Vit.A ist für den Aufbau der Knochensubstanz wichtig ,so daß ihm gerade in der Zucht (tragende und laktierende Stuten sowie Fohlen) eine große Bedeutung zufällt. Die Versorgung der Saugfohlen hängt ausschließlich vom Vitamin A Gehalt der Muttermilch ab, da sie ohne Reserven in der Leber zur Welt kommen.

Durch chronische oder stoßweise überhöhte Vitamin A Zufuhr kann es zu Vergiftungserscheinungen kommen, die sich durch rauhes Haarkleid, gesenktem Muskeltonus, Depressionen und Ataxien äußern.

Prof Dr. Coenen schreibt in seinem Buch: Langfristig sollten 1000 IE/kg KM/Tag nicht überschirtten werden. D.h. bei einem Pferd von 500 kg wären es also 500.000 IE Vitamin A. Karotten enthalten pro kg 20 mg beta Karotin. Umgerechnet wären dies 8.000 IE Vit. A. /kg Karotten. Entspricht also einer täglichen Menge von 62,50 kg. Bei Weidegras/Silage (junges Gras etwas höher müssen ca. 31 kg gefüttert werden um einen Vitamin A Überschuß zu erreichen. Der normale Bedarf eines Pferdes liegt bei Freizeitpferden bei ca. 7.500 IE/pro 100 kg Körpermasse, bei Fohlen bei ca. 17.000 IE und bei tragenden oder laktierenden Stuten bei ca. 12,500 IE.

1 kg Weidegras hat ca. 16.000 IE
1 kg Karotten hat ca. 8.000 IE
1 kg Günmehl hat ca. 80.000 IE
1 kg Klee und Luzerneheu ca. 8.000 I.E
1 kg Heu hat ca. 4.000 IE
1 kg Mais hat ca. 800 IE
1 kg Hafer nahezu 0 IE

Ingwer kann als Entwurmmittel (unterstützend) eingesetzt werden. Hier wird deutlich, dass die Schärfe des Ingwers nicht nur Magen- und Darmschleimhäute stark angreift sondern auch den Würmer das Leben schwer machen kann. Ein Ersatz für Wurmkuren ist es nicht.

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz