Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 8.300 mal aufgerufen
 Mauke, Ekzeem und andere Hautkrankheiten
Seiten 1 | 2 | 3
annasusa Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 146

09.11.2007 13:16
#16 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Hi Sonja,

das is natürlich sicherlich ein ganz anderer Aspekt. Meine beiden stehen im Winter auf der 2ha großen Winterkoppel mit Offenstall und tun so gut wie nix. 2-3x die Woche gehts ins Gelände, aber das war`s.
Ich denke, das is ganz was anderes

lg Susi

nadine ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 23:50
#17 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

hallo,
ich denke mit: wir lassen nun jetzt das kraftfutter weg und geben weniger heu" ist es nicht getan. wiese ist meist schlimmer als kraftfutter.
ich denke auch wenn ein pferd regelmäßig bewegt wird und "mal richtig schwitzen soll" reicht ein bißchen heu und wiese nicht mehr. meine beiden werden dressur geritten,im sommer fast jedes we turnier im winter 4 maldie woche unterricht, nur einen freien tag pro woche. sie kriegen beide eine große kelle hafer und eine große kelle derby sport. die energie muss ja auch aufgefüllt werden, ich vergleiche es zu gernmit uns menschen,jemand der unterwegs ist und beruflich sehr aktiv muss auch mehr energie zuführen wie jemand der den ganzen tag auf dem sofa sitzt, da reicht es dann nicht an der salzstange zu knabbern.
außerdem macht kraftfutter nicht fett, es liefert energie, meist ist es doch das heu/stroh und gras was fett macht, aber kein kraftfutter.
mein ta sagte mal pferde seien keine obstfresser ich solle den scheiß aus meinen pferden lassen sie würden nur krank werden. nie imleben würden sie von selbst möhrenfelder leer fressen oder gar apfel bäume plündern und das aus instinkt weil es nicht gesund ist.ok ichgebe zu,meine dicken kriegen auch möhren und äpfel,bananen und mandarienen aber alles in maßen,sie sind es haltgewohnt und es schmeckt.
ich verlasse mich da eher auf das was ich sehe, ´pferde fressen seit jahrhunderten hafer und dummer weise sind es genau diese pferde die steinalt werden und nie was haben. ich gebe zu ich probliere auch immer viel zu viel, aber ich versuche nun bei hafer und derby zu bleiben nachdem mein ta mirmal die meinunggesagt hat.
zu den fakten zählt fürmich auch der allergietest, wieviel hätte ich weg lassen sollen bis ich gewusst hätte woran es lag? vermutlich hätte ich es nie raus gefunden, sie ist ja sogar gegen stroh und späne allergisch... so einfach finde ich es daher nicht einfach mal alles weg zu lassen und zu schauen woher es kommt. wer weis was es wirklich ist. ich würde mich immer wieder fürso einen test entscheiden,da hat man es schwarz auf weis kann sofort reagieren und es ist ja nun auch nicht so dass dieser test einen arm macht.
gruß nadine

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

10.11.2007 09:15
#18 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten
In Antwort auf:
nie imleben würden sie von selbst möhrenfelder leer fressen oder gar apfel bäume plündern und das aus instinkt weil es nicht gesund ist.ok


äääääh. Aber Sie würden Hafer von den Halmen mit den langen Sprelzen zuzeln oder was. Und Maiskörner aus den Kolben puhlen und sich Popcorn draus machen. Und jeden Tag ihr Frühstücksmüsli anrühren.

Dass Pferde in Arbeit anders gefüttert werden müßen als Pferde im Ruhezustand, ist ja logisch. Aber sorry - diese Argumentation ist gelinde gesagt Schrott. Pferde sind wenn schon Steppen und Graslandbewohner. Die würden Gras, Büsche, Bäume, Wasserpflanzen und wenns sein muß auch mal nen Fisch zu sich nehmen (ohne Schei...bei den wildlebenden Isländern in Island hat man schon beobachtet, dass sie am Strand angeschwemmtes Meeresgetier gefuttert haben).
Die Fütterung mit Getreide ist eine reine "Erfindung" des Menschen. Weil er etwas brauchte, das leicht zu transportieren war und viel Kraft gab.
Die verdauung eines Pferdes ist nicht darauf eingestellt, Körner zu verdauen. Darum bekommen ja auch soviele Pferde Magengeschwüre von den Unmengen Körnerzeugs.
Wichtig ist letztendlich, dass die Menge Energie (+Vitamine+Spurenelemente+Mineralstoffe) die der Körper für die geforderte Leistung aufwenden muß, zugeführt wird.

Und wie bei den Menschen gibt es dabei Unterschiede in der Art und Weise wie ein Individuum das alles verträgt und verarbeitet bekommt.
Ein Standart-Allergietest tätigt ja nur darüber Aussagen, auf was eine positive Reaktion vorliegt; aber nicht darüber, ob der betreffende Stoff nun der Auslöser für die sichtbare Problematik ist. Schaden tut er sicher nicht; aber er löst auch nicht immer das Problem. Es könnte dann immer noch etwas sein, worauf gar nicht getestet wurde. Oder etwas ,das sich nicht per Allergietest bestimmen läßt, weil es sich nicht um eine Allergie handelt.
Ganz so einfach ist es also nicht. Aber allemal schön, wenn es sich so leicht herausfinden läßt.

credendo vides !

Sonja ( Gast )
Beiträge:

10.11.2007 09:28
#19 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Hallo ,

erstmal finde ich super das ihr euch alle gedanken macht und schreibt . ich werde mal nachfragen was so ein test kostet und mir mal das homöopatische buch kaufen und studieren . mit dem futter glaube ich auch ,das wenn ein pferd arbeitet , ich nicht einfach das futter weglassen kann . die stallbesitzerin fühlt mir dann den puls.

an nadine . hast du auch tinker wo du tuniere mit gehst ? würde mich mal interessieren , weil man immer so angeschaut wird , wenn man mit tinkern startet . obwohl unserer immer plaziert ist . liebe grüße sonja

annasusa Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 146

10.11.2007 18:46
#20 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

So, ich auch nochmal...

also ich muß eine ganz spezielle Tinkerspezies haben... In diesem Sommer ging unter anderem ein Pflaumenbaum auf Kosten der "Normalerweise- Nicht- Obst" fressenden Fellwunder. Dann wurde unser Koppelzaun eingedrückt, weil sich kurz dahinter ein Appelbaum versteckte... Keine Chance, sag ich Dir. Wahrscheinlich habe ich vergessen, meine Pferde aufzuklären, das diese Nahrung sie wohl eigentlich nicht interessieren sollte
Aber abgesehen davon - sie fressen echt alles was nicht niet- und nagelfest ist. Ich werde es wohl bei meiner kleinen Portion Müsli belassen und wie gehabt es mit Obst und das Leinsamenöl schick machen. Allein schon wegen dem breiten Grinsen der beiden, die sich wahrscheinlich den ganzen Tag wie ein Schnitzel auf diese Fütterungszeit freuen...
Den Mineralstein hab ich weggelassen, da ich Thomas` Rat sofort befolgt habe. Also etwas gespart. Und Mineralfutter bekommen sie eh. Nur bei dem Müsli war ich dann ja doch etwas verunsichert. Gänzlich weglassen wird aber wohl auch nicht sinnvoll sein....

Und Allergietests zeigen bei uns keine Auffälligkeiten... das bringt in dieser Thematik also auch nüscht

LG Susi

Amadeus Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 132

11.11.2007 09:51
#21 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Hallo jetz möchte ich auch mal :)
Ich verfolge das Thema schon die ganze Zeit, weil auch wir immer wieder gegen die Mauke kämpfen, war immer da, nie weg, mal schlimmer, mal fast weg. Aber... Unser Dicker bekommt nur Heu und Wiese (das heißt bei diesem Wetter nicht), und zwei Möhren am Tag. Ab und zu einen Apfel oder ne Mandarine zur Belohnung.
Wir haben zwischendurch Mineralfutter und Öl gfüttert, aber dann kam ein Reheschub und wir haben alles abgesetzt (verzweifel :( ) Tierarzt meint keine Milben oder sowas. Behandelt mit Sebacil, oder mit Kernseife und irgendso einer schlumpfblauen lösung vom Doc.. Mit der Salbe vom Mooshof. Mit Bettaisadonna und sind so langsam am Ende mit unserem Latein. Der Dicke zuckt schon wenn man in die Nähe seiner Beine kommt und ein Haar berührt. Jetzt sagt mir jemand "Ich glaube Mauke kriegen die auch von Stress!" Was sagt ihr dazu?
Lieben Gruß
Amadeus

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

11.11.2007 19:47
#22 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Hallo Amadeus,
nachdem der kleine Quarter Wallach meiner Freundin Mauke bekam haben wir etwas recherchiert und viel bekanntes gefunden, aber auch zwei Dinge, die uns neu waren, das eine war, dass Mauke auch durch Zinkmangel kommen kann, das zweite war Stress!

Zink hat sie erst mal völlig rausgelassen, behandelt gemeinsam mit Tierarzt und sie hat ihn aus der Herde genommen und er steht nur ruhiger. Die Mauke wird immer besser und ist nun fast weg. Also ich denke mal, dass das mit dem Stress bei ihm schon eine Ursache gewesen sein kann...

Liebe Grüße
Gizmo

nadine ( Gast )
Beiträge:

11.11.2007 22:51
#23 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

hallo,
da habens wohl welche in den falschen hals bekommen. bzgl des obstes hatte ich lediglich meinen tierazt zitiert und schrieb auch dass meine pferde trotzdem obst möhren usw bekommen weil es einfach lecker ist.
allerdings würde ich niemals meine pferde auf eine wieso stellen wo obstbäume drauf stehen oder sie die möglichkeit hätten durch umwalzen eines zaunes an solch bäume zu gelangen, die diagnose für die kolik des pferdes einer guten bekannten und letztenendes auch todesursache war "überdosis äpfel".es waren vielleicht 15 stück und das an 2 tagen hintereinander.klar würden meine pferde auch obstbäume plündern und wahrscheinlich bei meinem glück danach tot in der ecke liegen.aber würden eure pferde nicht auch die hafer karre plündern?
zur steppe und weideland gehört für mich im übrigen eher getreide als möhren und äpfel.aber ich denke das könnte man tot diskutieren, ist ja auch schön wenn es verschiedene meinungen gibt.
was mauke durch stress angeht...wenn man nicht mehr weis woher es kommt ist es die psyche (ist in der humanmedizin nicht anders). ich wäre mit sowas vorsichtig,wäre es stressbedingt wären nicht nur die beine betroffen sondern es würde wie bei neurodermitis eher den ganzen körper befallen bzw mehrer stellen,besondern diese wo exokrine drüsen liegen (und das ist definitiv nicht die fesselbeuge) und teilweise ganz abklingen oder abklingen wenn man die äußeren bedingungen ändert. da würde ich doch eher schauen ob es irgendwas im stroh oder im boden ist worauf dein pferd alergisch reagiert, wenn man sonst alles ausgeschlossen hat kann es ja nur noch das sein.aber bei der sache mit der psyche wäre ich skeptisch
@sonja meine pferde gehen beide turniere, der wallach ist dieses jahr das erste mal dressurreiter L gestartet allerdings immer knapp aus der platzierung raus in A hat er einige siege und auch platzierungen, meine 4 jährige hat material prüfungen gewonnen und war hoch platziert und ist startklar für dressurpferde A (wenn sie denn fit bleibt). ich hatte meist nicht das gefühl komisch angeschaut zu werden, eher etwas irritiert dass ein schecke laufen kann... aber mit der zeit hatten sich die pferde und auch die leute an uns gewöhnt und treten uns sehr positiv entgegen. abgesehen von einem richter hier in der gegend hatte ich sonst auch was die bewertung angeht nie probleme,viele sagen ja sie starten nicht weil sie nicht gerecht bewertet werden, aber wie gesagt hier haben wir nur einen von diesen richtern,die anderen sind ok.
gruß nadine

Dagmar ( Gast )
Beiträge:

12.11.2007 20:44
#24 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Hallo,

ja, das Mauke-Problem hat mein Pferd gerade auch, Wallach, 18 Jahre, Warmblut, 4 mal weiß gestiefelt. Seit ich ihn habe - seit 9 Jahren - hatte er noch nie Probleme damit. Seit ca. 4 Wochen hat er Mauke an einem Bein und ich bin ratlos. Bisher habe ich mit Betaisodona-Seife gewaschen und die aufgeweichten Krusten gelöst. Dann getrocknet, mit Jod desinfiziert und mit Ringelblumensalbe eingerieben. Es war mal besser, dann wurde es von einem Tag auf den anderen wieder heftiger, die Krusten haben sich stark vermehrt. Er geht nicht lahm, das Bein ist um den Fesselkopf leicht angelaufen, dass läuft sich aber nach ein paar Minuten Schritt wieder ab. Die Haltung ist ok, er ist nachts aufgestallt und tagsüber je nach Wetter auf der Koppel oder auf dem Auslauf. Er steht nie feucht, naja, jetzt gerade ein bisschen, aber auch nicht tief, keinesfalls wird die Fesselbeuge tagsüber feucht. Pferd hat keinen Stress, vielleicht ein bisschen wenig Bewegung grad, sonst ist auch alles wie immer. Ich bin echt ratlos.
Gruß
Dagmar

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

12.11.2007 23:21
#25 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

@Nadine: Der Wallach meiner Freundin hatte tatsächlich nicht nur an den Beinen Mauke sondern zuletzt fast am ganzen Körper! Und selbst wenn nicht, wir haben an ihm einfach gesehen, dass es durch den Stress kam, das machte sich nicht nur durch die Mauke sondern auch durch andere Dinge bemerkbar. An den Beinen war es nur halt am schlimmsten und sicherlich war es auch nicht nur stressbedingt, wir hatten zweimal Hochwasser (einmal so schnell dass sie schon gute 30cm im Wasser standen, ehe wir evakuieren konnten) und die Herbstgrasmilben haben sicher ihr übriges dazu getan. Fakt ist aber auch, dass sich sämtliche Stressanzeichen samt Mauke verringert bzw. ganz verflüchtigt haben, seit er im neuen Stall steht. Ganz ausschließen würde ich Stress als Krankheitsfaktor deshalb nicht wieder. Aber so macht halt jeder seine eigenen Erfahrungen.

Liebe Grüße
Gizmo

Mirja ( Gast )
Beiträge:

14.11.2007 22:50
#26 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Ganz spannend, und ich finde, auch einige in der Kritik stehenden Beiträge haben gute Kerngedanken.
Zunächst mal hat Mauke sicher ne Ursache. Aber wohl nicht nur in äußeren Bedingungen. Diese begünstigen wohl eine Schwäche des Körpers, die auch woanders liegen kann.
Kleines Fallbeispiel:
Robust lebender, junger Appaloosa ohne Behang bekommt Mauke an einem Bein, als die Herdenchefin 10 Tage unterwegs ist. Dazu kommen Wettereinflüsse (beginnender Hernst, Nässe, umgeweidet auf relativ hochstehender Weide, ca. 8 cm, mit Herbstmilbengefahr).
Dann ist der masseta-Muskel (unten an der Ganasche) ein Ei.
Pferd bekommt 3 Antibiotika-Spritzen, weil es zu schmerzhaft am Bein reagiert. Dazu 2 Mal Akupunktur. In der chinesischen Medizin hängen Hautprobleme mit dem Funktionskreis Lunge zusammen, in die Richtung ging auch die Piekserei.
Zahn-TA fragt beim Check, ob das Pferd hustet. Es sind Wellen in den Zähnen da, die wohl vom Kraftfutter kommen (obwohl nur ganz wenig). Er empfiehlt NatriumHydroCarbonat, da auch Warzen und leichtes Kotwasser da sind. Haut, Schleimhaut und Lunge hängen in der TCM mit Gefühlen wie Trauer und Sorge zusammen (geliebte Herdenchefin weg). Die Maukewunde wird nach einer Grundreinigung nur noch trocken gehalten, dazu das oben genannte Pulver in Karotten-Mais-Flakes mit Kräutertee, Müsli gestrichen, und Pferd eingedeckt. Wird besser, vor allem trockener.

Von wegen Obst und Pferde: Tinker können ja durchaus zu "Trinkern der Lüfte" werden - bzw. "Trinkern der Apfelschorle". Da ich kein Obst esse, haben meine drei Pferde 7 Apfelbaumernten für sich - die Ernten schön über Monate verteilt, also bestens desensibilisiert. Ein voller Eimer am Tag ist in der Saison normal. Meiner Sport-Tinkerine bekommt das richtig gut. Ist ja auch ein Elektrolytnahrungsmittel!

Grüße!

Mirja


Michelle Offline

Mooshofforum find ich gut


Beiträge: 12

16.11.2007 14:43
#27 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Hallo, hast du es schon mal mit Schmierseife versucht? Es tönt vielleicht einwenig komisch, hatte ich erst auch gedacht, da mir ein Freund diesen Tipp gegeben hatte. Ich hatte es mal versucht, und ich würde einfach auf die Stellen wo dein Tinkerli Mauke hat draufschmieren etwa 2-3 Tage nacheinander machen. Der Behang wird Anfangs einfach nicht mer so schön ausehen doch später umso schöner. Denn der Sinn der Sache ist das die Schmierseife die Milben ect. die die Mauke auslösen, darunter ersticken & die Haut bleibt schön geschmeidig. Tönt komisch doch es hift, also bei meinem Tinkerli hatt es funktioniert, hatte sie auch nie weggebracht und seit ich das gemacht habe hat sie mein Tinker endlich mal los :D

Geduld ist der Schlüssel zum Ziel ! ;D

Mirja ( Gast )
Beiträge:

21.11.2007 23:01
#28 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Juhuh! Beim Äppi ist die Mauke weg! Auf der rosa Haut wächst jetzt zarter Flaum nach, man darf wieder dranfassen! Er bekommt noch 1 Teelöffel Bierhefe und Schwarzkümmel in die Flakes, also alles von innen.

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

22.11.2007 09:07
#29 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Na das ist doch mal ne gute Nachricht!!

credendo vides !

Gast
Beiträge:

24.11.2007 19:27
#30 RE: Mauke geht einfach nicht weg Antworten

Hallo Michelle ,

habe es heute mal mit der Schmierseife probiert , hoffe das es hielft . Habe die Seife einfach draufgeschmiert.

LG Sonja

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz