Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.481 mal aufgerufen
 Mauke, Ekzeem und andere Hautkrankheiten
Jeanette Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 2

16.04.2009 17:16
Bekomme Raspe nicht in den Griff Antworten

Hallo.
Bin neu in diesem Forum und brauche dringend Hilfe.
Ich habe mir vor einem halben Jahr einen Tinker mit sehr viel Behang gekauft.Er hatte damals ziemlich schlimm Raspe (nässende)an beiden Vorderbeinen.
Ich habe dann den TA geholt und er hat mir dann empfohlen 1-2 mal wöchentlich mit Betaisadonna zu waschen damit die Verkrustungen sich lösen und anschl.mit Zinksalbe einzuschmieren.Zusätzlich habe ich das Futter umgestellt ( er bekommt Heu satt und 3x tägl. 400 gr.Derma Vital Cubes + 2-3 Äpfel ).
Der TA hat sich die Beine nach 2 Monaten nochmal angeschaut und war mit der Verbesserung zufrieden.
Aber ganz in den Griff habe ich es bis jetzt nicht bekommen;aber seit 4 Tagen ist es so schlimm wie noch nie !!!
Ich habe vor 1,5 Wochen mit dem angrasen angefangen und bin in der Zwischenzeit bei 45 Min. Ab dem 1.5. fängt bei uns die Koppelsaison an. Unsere Stallmeisterin meint,dass die Raspe jetzt deshalb soo stark ist wegen dem Eiweisreichen Gras.
Habe jetzt heute wieder mit Betaisadonna gewaschen um die Verkrustungen zu lösen und an den Stellen den Behang ein bisschen gekürzt damit besser Luft hinkommt.Aber was kann ich denn sonst noch machen ???
Vielleicht kann mir jemand noch nen Tip geben. Habe schon sehr viel im Internet darüber nachgelesen,aber die non plus ultra Behandlung gibt es anscheinend nicht.
Oder kann ich ihn dann gar nicht auf die Koppel stellen ???
Bin um jeden Ratschlag dankbar.

Gizmo Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 340

16.04.2009 22:01
#2 RE: Bekomme Raspe nicht in den Griff Antworten

Hallo Jeanette,
bin natürlich kein Tierarzt, aber eine Freundin von mir hatte mal ein ähnliches Problem, sie hat jeden Tag Beine "eingeweicht", dann was ging runtergepult und mit Betaisodonnasalbe eingeschmiert. Besser wurde es dadurch leider nicht wirklich, die Tierärztin ist ihm nachher mit ziemlich scharfem Zeug zuleibe gerückt, weiß nicht mehr, was das war, aber nach drei Monaten mit Verbänden war es weg und ist bis heute nicht wieder da, das ist jetzt 1 1/2 Jahre her...

Irgendwo hab ich mal gelesen, dass Waschen mit Persil helfen soll, aber ich persönlich wäre damit wohl eher vorsichtig... Bestimmt ist hier aber noch der eine oder andere, der Dir dazu mehr sagen kann und vielleicht noch einen Rat für Dich hat!

Liebe Grüße
Gizmo

Silver Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 3

27.06.2012 05:13
#3 RE: Bekomme Raspe nicht in den Griff Antworten

Hallo,
Ich habe leider auch das Problem
das ich mit der Raspe zu kämpfen habe . Er hat zwar keine nässelden stellen aber starke Schuppen Bildung und Krusten , aber was für krusten! Die sind steinhart !
Vom füttern kann es eher nicht sein. Er kommt eine kleine Hand voll ( rehefutter. ) mineralfutter von NHC sowie der Zusatz für die haut. Hab das volle Programm bei Thomas bestellt . Bisher nichts gebracht.
Er kommt allerdings auch nur 5-6 Stunden mit FRESSBREMSE raus.
Auf milben haben wir auch getestet. Nix !
Er kratzt sich und stampf immer noch.

Hab ihr vielleicht noch einen Tip für mich ?

Lg Nicole & Silver

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz