Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.169 mal aufgerufen
 Erkältung, Fieber, Husten usw.
naleilali Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 3

16.12.2009 15:01
Ponyabsetzer mit Stauballergie DRINGEND TIPPS BZW. HILFE GESUCHT!!!! Antworten

Hallo,



Ich habe mir vor ca. 4 Monaten einen Ponyabsetzer gekaut. Nach wenigen Wochen fing er an zu Husten. Seit dem war der TA fast wöchentlich da, wir haben alles mögliche (teure) ausprobiert bis jetzt mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit die Diagnose Stauballergie feststeht.

NUn kenne ich mich bei dem Thema kaum aus. Ich hjabe nur gehört man soll nurnoch nasses Heu füttern. Was gibt es sonst noch zu beachten oder was ibt es für Medikamente die meinem Kleinen helfen können? Welches Futter ist zu empfehlen?

Achso zur Haltungsforem, er steht mit meinen Anderen "Monstern" zusammen im großen Sandauslauf mit Offenstall, den sie wie sie wollen nutzen können. Tagsüber gehts ab auf die WEide. Heu gibt es dreimal täglich also fast immer zur Verfügung.

BITTE UM ALLE TIPPS UND ERFAHRUNGEN DIE IHR HABT!!! MEINEM KLEINEN GEHT ES ZUR ZEIT ECHT MIES UND ICH WEISS NICHT WIE ICH IHM AM BESTEN HELFEN KANN :-(((

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

16.12.2009 22:23
#2 RE: Ponyabsetzer mit Stauballergie DRINGEND TIPPS BZW. HILFE GESUCHT!!!! Antworten

auf jeden Fall würde ich nasses Heu füttern und entstaubte Späne als Einstreu wählen (kein Stroh, da oftmals mit
Schimmelpilzsporen behaftet).

Behandlungsmöglichkeiten gibts mehrere:

- Man kann eine Eigenblutbehandlung machen (hat bei uns nichts gebracht)
- dann gibt es noch die Möglichkeit der Desensibilisierung. Hier muß man
vorher einen Allergietest machen lassen u. dann bekommt man je nach den
festgestellten Allergenen ein Serum angefertigt, das man täglich subcutan
spritzen muß (kann man selbst spritzen; ist nicht schwer). Allerdings ist
die Geschichte recht langwierig u. dauert i. d. R. so an die 3 Jahre.
- manche Tierärzte raten auch zur Gabe von Langzeitkortison, das würde ich
jedoch nicht machen lassen, da Kortison Hufrehe auslösen kann. Meiner Meinung
nach sollte dies ein Notfallmedikament darstellen, welches bei einem anaphylaktischem
Schock gegeben werden kann bzw. da dann auch muß.

Das waren jetzt mal so die klassischen schulmed. Behandlungsmöglichkeiten.

Bei Allergien bietet aber auch die "Alternativ-Medizin" Behandlungsmöglichkeiten. Gute
Erfahrungen haben meine Freundin u. ich hier mit der Bioresonanz-Therapie gemacht. Beide
Pferde sind u. a. Blütenpollen-Allergiker u. sind im Sommer nahezu beschwerdefrei. Hier sind
je nach Situation mehrere Sitzungen (je nach Diagnose) nötig. 1mal im Jahr vor Beginn der
Saison (im Frühjahr) wird dann noch eine "Erinnerungssitzung" gemacht.

Hier bietet aber auch die Homöopathie und die Akupunktur gute Behandlungsmöglichkeiten.

Hier sollte man sich dann einen guten Tierheilpraktiker suchen. Betonung auf guten. Problem
hierbei ist, dass die Ausbildung eines Tierheilpraktikers oftmals per Wochenendkursen (analog
Hufpfleger) abgelegt werden kann u. es hierzu auch keine einheitlichen Ausbildungsrichtlinien
gibt. Das macht die Sache leider nicht ganz einfach. Ich denke sicherer ist man, wenn man sich
einen Tierarzt sucht, der sein Gebiet diesbezüglich erweitert hat.

Wenn Du im Münchener Umkreis wohnst kann ich Dir aber eine nennen, die praktische Tierärztin ist
u. Bioresonanz macht. Ich kenne auch eine gute Pferdefachtierärztin, die sich gut mit Allergien
auskennt u. auch Akupunktur macht. Meine Freundin hat auch die Desensibilisierung mit ihr zusammen
gemacht.

Meld Dich ggf.

LG

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

16.12.2009 22:38
#3 RE: Ponyabsetzer mit Stauballergie DRINGEND TIPPS BZW. HILFE GESUCHT!!!! Antworten

Nochwas - ein stauballergisches Pferd sollte viel draußen an der frischen Luft stehen (ein Absetzer sowieso. Im Stall sollte auch nicht gekehrt werden, wenn das Pferd drinstehen. Heuaufschütteln auch nicht unbedingt dann wenn das Pferd im Stall steht. Heu u. Stroh nicht im Stall lagern!

Je nach dem wie oft Du Deinen Absetzer besuchen möchtest bzw. wenn Du vielleicht weniger oft hinfahren möchtest, wäre ggf. auch das Stellen an die See (Nord- o. Ostsee) denkbar, da die Seeluft auch die Probleme lindert, wenn sie nicht sogar komplett verschwinden.

Grundsätzlich bleibt noch zu beachten, dass ein Allergiker (Pferd wie Mensch) immer ein Allergiker bleibt! Die beste Behandlung ist die Vermeidung/Beseitung des Allergens. Von daher würde ich auf jeden Fall einen Allergietest machen lassen.

Statt nassem Heu (ist vielleicht wegen dem Winter ungünstig) kann auch eine qualitativ gute Silage bzw. Heulage gefüttert werden. Hier aber auf gute Qualität achten. Die Silage bzw. Heulage darf nicht schimmelig sein - die Folie aussenrum darf keine Beschädigungen aufweisen, ansonsten muß der komplette (!) Ballen entsorgt werden, da ein Verfüttern gesundheitsschädlich ist.

So - nun fällt mir nichts mehr ein zu dem Thema.

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

16.12.2009 23:50
#4 RE: Ponyabsetzer mit Stauballergie DRINGEND TIPPS BZW. HILFE GESUCHT!!!! Antworten

Vielleicht solltest Du auch etwas Schleimlösendes geben. Hier gibts auch ein paar Hausmittelchen. Entweder inhalieren oder auch etwas zufüttern oder beides. Ich würd wohl beides machen.

Hier die Rezepte:

Thymianöl (als reines Extrakt!!) aus der Apotheke besorgen - futterbeutel zum um den Kopf hängen besorgen (zum Ausprobieren geht auch eine der guten alten Jute-statt-Plastik Tragetaschen), bißchen Heu rein geben, einige wenige Tropfen Thymianöl ins Heu träufeln, kochendes Wasser drübergeben und etwas abwarten (!!!, ggf. Selbsttest!), damit's Pferdi sich nicht die Nase verbrennt. Dann Pferdenase in den Beutel, Henkel über die Ohren und inhalieren lassen.
Erstmal nur ganz kurz, zum angewöhnen, wenn´s toleriert wird, Dosis und Zeit langsam steigern.

Füttern kannst Du auch einen Zwiebelsud:

10 große Zwiebel ganz klein hacken (evtl. mit dem Mixer)
1l Honig dazu gießen

Das ganze dann 1 - 2 Tage ziehen lassen, die Zwiebeln abgießen u. einen Suppenschöpfer davon
übers Futter geben.

Was auch ganz gut hilft, ist frisch geriebener Meerrettich. Ist halt die Frage obs Pferd das frißt. Achtung
beim Reiben - ist 10mal schlimmer als Zwiebeln! Diese dann ggf. nach Gefühl mit Möhren mischen

Ansonsten kannst Du auch einen Thymiansud kochen u. mit Fenchel übers Futter geben.

Es gibt auch diverse Fertig-Futtermittel, die Du geben kannst oder Hustenkräuter oder halt Tierarzt
nach entsprechenden Medikamenten wie Ventiplus oder so fragen.

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

16.12.2009 23:51
#5 RE: Ponyabsetzer mit Stauballergie DRINGEND TIPPS BZW. HILFE GESUCHT!!!! Antworten

Beim Thymiansud muß es Fenchelhonig heißen!

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz