Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 4.596 mal aufgerufen
 Fragen zum Pferdekauf (allgemein)
Yvonne u. Elliot ( Gast )
Beiträge:

21.06.2005 11:03
Tinker aus Irland oder besser deutsche Zucht? Antworten

Hallo Ihr lieben!

Stehe irgendwie gerade vor einer Frage und weiß einfach nicht weiter. Ich habe beschlossen das ich mir nun doch noch sehr gerne einen zweiten Tinker kaufen möchte. Elliot hat sehr stark Spat und ist daher doch sehr eingeschränkt beim reiten. So habe ich mir nun doch nach langem hin und her überlegt mir einen jungen Tinker dazu zu kaufen. Familienplanung steht noch nicht an und wir haben die Pferde zuhause stehen so kann ich mir auch durchaus vom finanziellen und zeitlichen Gesichtspunkt ein zweites Pferd leisten.
Nun teilen sich allerdings immer wieder die Meinungen und im Moment weiß ich so recht nicht weiter. Mir wird immer wieder gesagt kauf Dir bloß keinen Tinker aus Irland, Irland ist leer gekauft und es kommt nur noch schrott rüber. Ist es so?
Gut ich habe nicht unbedingt sehr viel Glück mit Elliot gehabt doch dadurch das ich keine AKU damals gemacht habe kann ich dem Händler einfach keinen Vorwurf machen. Elliot einen Lungenschaden den er wohl schon mitgebracht hat und halt der Spat obwohl ich da nicht unbedingt dran glaube das er ihn vorher schon hatte. Habe Elliot nun schon seit 6 Jahren und hatte halt am Anfang nicht wirklich Tinkererfahrung.
Jetzt hatte ich so einen super lieben und super süßen Tinker letzte Woche da zur Probe, er war wirklich ein knaller ich habe nicht damit gerechnet das er noch mal unseren Hof verlassen wird. Alle waren total vernarrt in ihn sogar unsere Warmbutstute die mit ihm auf eine Weide sollte war total verkanallt und dann die AKU er hatte einen Lungenschaden. Wir haben dann einen Tag später noch eine Bronchoskopie machen lassen um genau zu wissen was jetzt ist wenn es was therapierbares gewesen wäre hätten wir ihn ja trotzdem genommen. Aber es war wohl was chronisches. So mußte ich ihn wieder abgeben. Die Besitzte sind aus allen Wolken gefallen, sie wußten nichts davon. Er war erst 3,5 Jahre und sie haben ihn selbst nur ein Jahr gehabt und die Frau sagt ihr ist nichts aufgefallen. Er war auch ein import Tinker.
Nun stehe ich wirklich vor der Frage was soll ich nur tun. Ist die Gefahr das ein Import Tinker irgendwas hat wirklich so groß?
Sind die deutsch gezogenen Tinker wirklich soviel gesünder? Ich denke Chips kann jedes Pferd haben ob Tinker oder nicht ob aus Irland oder nicht daran wird es wohl nicht liegen. Aber wie sieht es wirklich mit Spat und Lungengeschichten aus?
Freu mich auf Eure Antworten und danke Euch jetzt schon ganz herzlich!

Ganz liebe Grüße Yvonne u. Elliot

Becki Offline

Mooshoffan

Beiträge: 73

21.06.2005 13:04
#2 RE:Tinker aus Irland oder besser deutsche Zucht? Antworten

Also ich glaube, dass es auf den Tinker selber ankommt. Es gibt natürlich total kranke und scheiß Tinker aus Irland. Aber die gibt es bestimmt auch bei uns in Deutschland. Ich würde einfach mal gucken, welcher dir am besten gefällt und auch gesund ist. Es kommt nicht so wirklich auf die Herkunft an. Das ist zumindestens meine Meinung

Viel Spaß bei der Tinkersuche
rebecca

Astrid ( Gast )
Beiträge:

24.06.2005 13:35
#3 RE:Tinker aus Irland oder besser deutsche Zucht? Antworten

Hallo Yvonne,

Lange nichts mehr voneinander gehört. Wie gehts denn so? Also, wie Du weißt, habe ich ja meinen Dicken von Krüger aus Reken. Er hatte sicherlich auch so seine Zipperlein von Mauke bis Kniebänderdehnung (übrigens: die Mauke ist endlich weg, juhu), aber ob die etwas mit der Zucht zu tun hatten, glaube ich nicht, eher Wachstum/Stoffwechsel. Mittlerweile bezweifel ich, dass es überhaupt gänzlich "gesunde" Pferde gibt :-(
Was einfach total super ist: er ist charakterlich gut drauf und hat in seinem ganzen Leben nichts Böses erfahren (außer, dass ich das Futter reduziere, damit er nicht platzt ;-)). Er hat so ne Art Urvertrauen und ist ziemlich ausgeglichen. Er hat halt diesen ganzen Stress mit dem Transport nicht mitgemacht und ist nicht durch ganz so viele Hände gegangen. Ich kannte ihn ja auch schon durch die Vorbesitzer.
So sind meine Erfahrungen. Gibt sicher andere. Mal sehen, was noch so geantwortet wird. Melde Dich doch einfach so mal. Hab jetzt auch bei der Arbeit wieder mehr Zeit, um zu mailen ;-)
Ach ja, du kannst auch gerne mal vorbeikommen und Dir das dicke Zotteltier anschauen. Vielleicht kannst du ja einen seiner Brüder/Schwestern ergattern, wär doch schön ;-)

Liebe Grüße
Astrid

Astrid ( Gast )
Beiträge:

24.06.2005 13:37
#4 RE:Tinker aus Irland oder besser deutsche Zucht? Antworten

...Ach ich vergaß. Der Tinker wurde auch in Reken auch gezüchtet. Krüger handelt ja auch mit Tinkern aus Irland, meine ich....

Yvonne ( Gast )
Beiträge:

13.07.2005 16:23
#5 RE:Tinker aus Irland oder besser deutsche Zucht? Antworten

Hallo Ihr! Hallo Astrid!

Tja das waren ja nicht wirklich so viele Antworten, hatte mir wirklich mehr erhoft zu dem Thema. Naja kann man nichts machen.

Habe mich aber nun zu was ganz anderem entschieden. Am Samstag fahre ich nach Holland und kaufe dort eine kleine 3 jährige Friesenstute. War letzten Samstag schon bei unserm Bekannten der Friesenzüchter ist. Ja junge der hat da mal eben ca 40 Friesen rumlaufen davon ca 25 Zuchtstuten einfach total irre. Wir kennen ihn nun schon seit 15 Jahren haben ihn kennengelernt damals als mein Vater sich dort einen Friesenhengst (kleiner Absetzter von 6 Monaten) gekauft hat. Seit dem haben wir immer wieder Kontakt gehabt und so habe ich mich nach langen Überlegungen dazu durch gerungen das es halt doch ein Friese wird. Da wir ja vor gut drei Monaten mein altes Warmblut einschläfern lassen mußten fehlt uns einfach ein Pferd in unserem Gespann. Elliot geht ja leider noch nicht so ganz sicher im Wagen das wir ihn auf Hochzeiten und Schützenfest mitnehemen könne. Wir sind aber jetzt ganz fleissig am üben und er macht sich auch immer besser. Nur die Ungewissheit bei ihm ist halt auch immer dabei es kann ja unter umständen von heute auf morgen passieren das er halt nicht mehr so belastbar ist. Na und da haben wir halt überlegt und sind auf einen Friesen gekommen. Die kleine Stute ist dann auch noch gleich tragend so haben wir im nächsten Jahr wenn dann wirklich alles gut geht auch gleich zwei Pferde und dann ja auch in ein paar Jahren wieder ein sehr hübsches Passgespann. Ganz feste Daumendrücken!!!
Hab mir dann überlegt wenn dann alles gut geht mit dem Fohlen dann kann man da ja doch auch mal einen netten Tinkerhengst drauf lassen und so komme ich dann auch wieder zu einem netten buntem Pferd.
Ich bin nur so schrecklich aufgeregt, ob die kleine auch den Transport gut übersteht und wie sie sich dann bei uns so macht. Sie ist noch komplet roh, da wird eine ganz schöne Menge Arbeit auf uns zu kommen, aber wir haben es ja nicht anders gewollt.
Oh bin ich aufgeregt.
Astrid:
Schön das Du Dich mal wieder gemeldet hast, erzähl doch mal wo Du nun wohnst uns was Du alles so treibst. Unterricht bei Petra nimmst Du nicht mehr oder? Wir auch nicht mehr, tut Elliot einfach nicht gut, soviele enge Wendungen. Hoffe mit der kleinen Süßen kann ich da irgendwann einwenig mit machen.
Was macht Dein Shetty?

Ganz liebe Grüße
Yvonne u. Elliot

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz