Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 950 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Agnes Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

14.08.2004 14:14
Was machen, wenn nicht alle Pferde im Stall gleichzeitig entwurmt werden? antworten

Hallo!

Ich schon wieder und schon wieder Entwurmungsfrage .

Heute hat mir eine meiner Stallkolleginnen gesagt, sie möchte auf keinen Fall schon wieder entwurmen, da ihr alle 3 Monate zu oft ist, zumal die Pferde bei der letzten Entwurmung sowieso auch 2 Mittel erhalten haben (Equest + Droncit gg. Bandwürmer), sie möchte frühestens 1 Monat später erst wieder, also 4 Monate Abstand zur letzten Entwurmung.

Super, und nun???

Ich möchte Rhona auf jeden Fall entwurmen, zumal beim letzten Mal schon nach ca. 6-8 Wochen nach der vorherigen Entwurmung, wieder geringe Menge an Würmern, festgestellt wurden bei ihr (k.A. wie´s bei den anderen Pferden aussieht, habe nur ich den Kot untersuchen lassen).

Die "Stallchefin" war eigentlich schon auch dafür den 3 Monatsabstand beizubehalten, weiß nicht genau warum, die andere Einstellerin, daß jetzt nicht will . Eigentlich egal, sie schien sehr entschlossen und hält einfach nix davon, so oft zu entwurmen.

Was mach ich nun?
LG aus Österreich
Agnes

Anne ( Gast )
Beiträge:

14.08.2004 16:28
#2 RE:Was machen, wenn nicht alle Pferde im Stall gleichzeitig entwurmt werden? antworten

Hallo,

also erstens kannst du ihr ja mal sagen, dass es überall nachzulesen ist, dass Pferde 4xjährlich minimum entwurmt werden sollen. zweitens kannst du mit der stallbesitzerin sprechen. bei uns wurde das problem so geregelt, dass die Pferde deren Besitzer sich quer stellen nciht mehr auf die weide mit den andren kommen. das hat der SB ganz klar foprmuliert und prompt hatte keiner mehr was dagegen. Es bringt absolut gar nichts ein Pferd alleine zu entwurmen..auch das kann man überall nachlesen!

Den Cavallo Artkikel mal im Stall aufhängen würde nciht schaden. Aber da du ja aus Österreich bist ists schlecht.

Grüsse

Carmen ( Gast )
Beiträge:

15.08.2004 09:59
#3 RE:Was machen, wenn nicht alle Pferde im Stall gleichzeitig entwurmt werden? antworten

Tja, stimmt leider, wenn nicht alle mitmachen, kannste dir die Wurmkur auch gleich schenken- bringt dann nämlich gar nix.

Deine "Stallkollegin" sollte sich mal darüber informieren, welche Schäden Würmer im Organismus verursachen- dagegen ist eine Wurmkur nämlich wirklich "Peanuts".
Die heutigen Wurmkuren sind so konzipiert, dass sie selbst bei einer Überdosierung von mehreren 100 kg keine Schäden verursachen.
Also ist das Argument "Gesundheit contra Wurmkur" wirklich nicht angebracht.

In dem Pensionsstall, wo das Pferd meiner Schwester steht, ist das Entwurmen aller Pferde zum gleichen Zeitpunkt absolute Pflicht.
Ansonsten dürfen diese Pferde eben nicht mehr auf die Weide.
Das zieht.
Aber da muß wohl die "Chefin" mal ein Machtwort sprechen.

Grüße
Carmen

Agnes Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

15.08.2004 14:43
#4 RE:Was machen, wenn nicht alle Pferde im Stall gleichzeitig entwurmt werden? antworten


Danke Euch für Eure Meinungen.

Tja, mal sehen, was raus kommt, die Stallbesitzerin ist leider dzt. auf Urlaub und ich kann das erst nächste/übernächste Woche mit ihr klären.

Ich bin mir sicher, daß die "Stallkollegin" theoretisch ganz gut Bescheid weiß über Entwurmung etc. (war jahrelang TA-Helferin z.B.), nur sie hat halt ihre eigenen Ansichten, v.a. ist´s halt so, daß sich viele Änderungen mit dem Einzug meiner Stute ergeben haben, bei der es eben offenbar zwingend notwendig ist sie so oft zu entwurmen - mag schon sein, daß es alle die Jahre davor funktioniert hat, mit weniger Entwurmungen, ohne das man den Pferden was angemerkt hat. Sie hat zwar recht, daß bei uns im Stall sicher mehr "Stallhygiene" betrieben wird, als in anderen, aber das alleine reicht offenbar eben nicht aus, weil sonst hätte meine Stute nicht so schnell wieder Würmer.

Ist eine wirklich blöde Situation mit der eigentlich überhaupt nicht gerechnet habe, v.a. wenn man bedenkt wir sind grade mal zu viert!!! im Stall, da sollte es doch leicht möglich sein, sich zu einigen.

Falls die Stallbesitzerin kein Machtwort spricht (die, die sich querstellt ist ihre beste Freundin ) , könnte ich nur wieder eine Kotuntersuchung machen lassen, wenn die positiv ist, dann MUSS eben wieder entwurmt werden, so wie beim letzten Mal - ist sie negativ, wird mir wohl nix anderes übrig bleiben als mich zu fügen . Auch da habe ich gemerkt/gespürt, daß nicht alle davon begeistert waren, entwurmen zu müssen, noch dazu auch gg. Bandwürmer (die wurden zwar nicht nachgewiesen - was aber angeblich nicht heißt, daß sie nicht doch vorhanden sind - aber es wurde mir dringenst von der Tierklinik empfohlen, da der Verdacht nahestand, weil meine Stute immer wieder Durchfallprobleme hat).

LG aus Österreich
Agnes mit Tinkerstute Rhona

«« Borreliose
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<