Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.803 mal aufgerufen
 Magen- und Darmprobleme (z.B. Durchfall, Entwurmen usw)
Jessika & Guinness Offline

Mooshoffan

Beiträge: 91

25.08.2004 09:07
Durchfall + Ölfütterung Antworten

Hallo!
Sollte man auf die Fütterung von Öl bei Durchfall (bedingt durch die Weide) lieber verzichten? Er bekam davor immer tägl. 30ml Leinöl von Nösenberger.

Danke für Eure Hilfe!

Viele Grüße, Jessika

Nina & Gismo Offline

Mooshoffan

Beiträge: 40

25.08.2004 13:07
#2 RE:Durchfall + Ölfütterung Antworten

Hi!
Also ich würde auf jeden Fall darauf verzichten. Überleg doch mal, wie durchschlagend es ist, wenn du Öl zu dir nimmst wenn du Durchfall hast. Ich habe meinem Anfangs auch Öl gegeben, weil ich ihm was gutes tun wollte. Er hat darauf sofort mit Durchfall reagiert. Er hat eh öfter Durchfall und wenn ich ihm was neues füttere und er Durchfall davon bekommt, kann ich es gleich absetzen und nicht noch mal versuchen. Also, lass das Öl mal weg und wenn der Durchfall verschwunden ist, kannst du es wieder geben, wenn es dein Hotti verträgt.

Ciao
Nina & Gismo

Jessika & Guinness Offline

Mooshoffan

Beiträge: 91

25.08.2004 13:40
#3 RE:Durchfall + Ölfütterung Antworten

Hallo!
Eben drum, deshalb habe ich es auch weggelassen. Nur ist das mit dem Öl bei unserem Magen/Darm so, kann man das auch 1 zu 1 auf die Pferde übertragen?

Viele Grüße,
Jessika

Carmen ( Gast )
Beiträge:

25.08.2004 18:13
#4 RE:Durchfall + Ölfütterung Antworten

Hochleistungspferde bekommen bis zu 500 ml Öl pro Tag, ohne Durchfall zu bekommen, also wird hier mit ganz anderen Mengen gerechnet.
Öl kann Durchfall auslösen/verstärken, wenn man zu schnell zu viel anfüttert, man sollte immer mit einem EL pro Tag beginnen und ganz langsam steigern.

30 ml Öl ist für ein Pferd ungefähr so, wie für uns ein Teelöffel voll, also nicht besonders viel. Unter der Vorraussetzung, dass es über mind. 3-4 Tage angefüttert wird/wurde, sollte es keinen "durchschlagenden" Effekt haben.
Auch ist der Verdauungstrakt nicht mit unserem gleichzusetzen, schließlich können wir auch kein Heu verdauen.
Nur ist es wie bei uns Menschen auch: der eine verträgt diese Ölsorte nicht, der andere jene nicht.

Allerdings wird Öl dir bei dem Weide-Durchfall auch nicht helfen können.
Das beste Rezept dagegen ist immer noch, morgens und abends Heu vor und nach dem Weidegang anzubieten und die Weidezeit entsprechend zu begrenzen.
Denn vielen Pferden fehlt die "stopfende" Rohfaser. Da Gras immens viel Zucker und Wasser, aber kaum Rohfaser enthält, wird es bei empfindlichen Pferden einfach zum "Durchläufer".
Was nicht gesund ist, weil auch dementsprechend Vitamine und Mineralstoffe einfach mit durchrutschen und diese Pferde dann nach einiger Zeit stark unterversorgt sind, was wiederum zu Darmproblemen führen kann.

Grüße
Carmen

Jessika & Guinness ( Gast )
Beiträge:

25.08.2004 20:59
#5 RE:Durchfall + Ölfütterung Antworten

Hallo!
Vielen Dank für die Antworten!
Nö, also das Öl soll nicht gegen Durchfall helfen, ich habe es seitdem nur weggelassen.
Habe ihm eine Zeitlang kein Struktur E zugefüttert, als er es im April und Mai bekam hatten alle Durchfall durch das Anweiden, frische Gras etc., nur bei ihm kamen schöne Äppel raus. Aha, also weiterhin auf einen alten Tinkerprofi (Thomas) hören und weiterhin 250g von dem Zeug füttern.
Danke!

Viele Grüße,
Jessika

Agnes Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

25.08.2004 23:09
#6 RE:Durchfall + Ölfütterung Antworten

Bei meiner Stute macht es keinen Unterschied, ob mit oder ohne Öl (und auch nicht welches), sh. auch den Thread "Dauerdurchfall".

LG aus Österreich
Agnes mit Tinkerstute Rhona

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz