Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 6.475 mal aufgerufen
 Magen- und Darmprobleme (z.B. Durchfall, Entwurmen usw)
Seiten 1 | 2
Cleo ( Gast )
Beiträge:

25.08.2004 20:51
Dauerdurchfall Antworten

Hallo,
habe eine Tinkerstute, 5 Jahre alt, die jetzt seit über einem Jahr an Durchfall leidet. D. h. mal ist der Kot etwas fester, mal richtig dünn. Also so richtige Äppel habe ich ewige Zeiten nicht mehr gesehen. Nach Kotproben und Blutproben haben die Tierärzte nichts feststellen können. Habe auch schon einiges an Mitteln ausprobiert, was alles irgendwie nicht hilft.
Meine Stute sieht trotz allem vom Fell und Statur prächtig aus! Doch irgendwas muß ich doch machen können, daß dieser Dünnpfiff aufhört. Hat jemand von euch irgend eine Idee? Sie ist einen halben Tag auf der Weide, bekommt sonst Heu im Offenstall und am Abend von mir ca. 300g Müsli ( Müsli 2000 von Salvana),1/2 Brikett Mineralfutter ( Salvana ) und zusätzlich ein paar Möhren oder einen Apfel oder Fenchel. Jetzt habe ich zusätzlich von Salvana Equiflor zur Verbesserung der Verdauung seit ca 1 Monat zugefüttert. Und das hilft scheinbar auch nicht. HIIIILFEEEEE!
Welche Erfahrungen mit Tinkern und Durchfall habt ihr so gemacht?

Liebe Tinkergrüße

Cleo

Bibi ( Gast )
Beiträge:

25.08.2004 21:41
#2 RE:Dauerdurchfall Antworten

Tja ..kenne Dein Problem nur zu gut (leider)..habe bis jetzt auch noch kein vernünftiges Mittel gefunden...meiner hat auch fast ständig Durchfall,mal mehr mal weniger aber fast nie richtige Äppel...reagieren tut er sobald wir ne Wiese wechseln wo wieder "frisches" Gras ist sofort mit Durchfall ....hab auch Wurmkuren,Bluttest usw durch und hat nix gebracht..ansonsten ist auch er fit und gut dabei....Du siehst Ihr seid nicht allein mit diesem Problem ..vielleicht kommen ja ein paar gute Tips...*daumendrück*

Agnes Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

25.08.2004 22:59
#3 RE:Dauerdurchfall Antworten

Hallo!

Ich kenn´ das auch zu gut - ihr seid nicht allein .

Jetzt wollte ich gerade vom alten Forum meinen elendslangen Beitrag, mit allen Infos hier reinkopieren, aber das gibts leider nicht mehr :(.

Meine Stute (ca. 9 Jahre) hat das selbe Problem, wobei die Bezeichnung "Durchfall",halte ich bei ihr für übertrieben, denn sie setzt nicht wesentlich od. gar nicht? häufiger Kot ab, sondern es ist eben nur meist sehr weich (bis es am Boden ankommt, erinnert es oft mehr an Kuhfladen), mal ist es besser, mal ist es schlechter, aber es geht offenbar nicht mehr ganz weg. Z.B. beim Ausreiten (regt ihre Darmtätigkeit sehr an *g*) fällt mir stark auf, daß der 1. Haufen, ein richtiger "Haufen" ist *g* und es dann zunehmend besser wird, also es folgen dann auch richtige Äpfel.

Ich habe Rhona nun 2,5 Jahre und es hat letztes Frühjahr/Sommer begonnen.

Wir haben auch schon alles mögliche probiert, inzwischen bin ich auch soweit, daß ich aufgebe, denn es geht ihr gut, sie sieht sehr gut aus, also was soll´s.

Obwohl ich mir heute wieder gedacht habe, ich mag nicht immer so ein "angegacktes" Pferd haben, denn genau hinten ist alles weiß bei ihr, also sollte weiß sein, der Schweif, die Hinterbeine, der Behang, aber leider ist das alles meist mehr braun, als sonst was (gut die "Sauberste" war sie, aber nie, von wegen Schweif weghalten, wenn sie muß...).

Ich habe auch Blutuntersuchung, Entwurmungsgeschichten, Kotproben, div. Medikamente (jedem TA fällt was anderes ein, aber genutzt hat genau nix, es hat nur schon einen Haufen Geld gekostet) sämtl. Futtermittel und spez. Zusatzfutter für die Verdauung (wie Fermentgetreide von KANNE, oder im Tinkershop hier erhältlich) versucht, es ändert sich genau nix.



LG aus Österreich
Agnes mit Tinkerstute Rhona

Sandra ( Gast )
Beiträge:

26.08.2004 07:59
#4 RE:Dauerdurchfall Antworten

Hallo,

habt Ihr schon mal Hefe ausprobiert? Meiner bekommt, wenn er Durchfall hat, ein paar Tage lang jeden Tag einen Hefewürfel (aus dem Supermarkt) ins Futter gebröselt.

Hat bislang immer gut geholfen.

viele grüße
Sandra

Fabiella ( Gast )
Beiträge:

26.08.2004 08:33
#5 RE:Dauerdurchfall Antworten

hi cleo,
bei uns im stallhat ein pferd Futtermittelallergien, es war eine Heilpraktikerin da, die meinte das, aber ich weiss nicht ob sie dem Pferd helfen konnte, es steht nun woanders,aber vielleicht magst ja, wenn nichts anderes mehr hilft in diese Richtung forschen, lg Fabiella

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

26.08.2004 13:31
#6 RE:Dauerdurchfall Antworten

Hallo Cleo

Das Problem des Durchfalls ist sehr vielschichtig und nicht leicht zu bewältigen. Insbesondere wenn natürlich Darmuntersuchungen kein Ergebniss brachten. Seit April 2004 wurden spezielle Mikroorganismen (reaktivierte Hefezellen) als Futterzusatz zugelassen und diese tun sehr gute Arbeit im Darm. "Sur Bio" von Dodson and Horrel sowie "Yea-Sacc" von der selben Firma aber auch NHC Mineral Plus enthalten diese sehr bewährten Organismen. In Deinem Fall wäre wahrscheinlich Sur Bio von Dodson and Horrell nicht schlecht und ein Versuch wert. Eine solche Kur sollte aber mindestens 6 Wochen angewendet werden. Mit dem Mineralfutter NHC Mineral Plus würde auch eine zusätzliche Entgiftung vorgenommen werden. Diverse Futterunverträglichkeiten entstehen ja gerade aus störenden Stoffwechselvorgängen die oft ihre Ursachen aufgrund einer fehlerhaften Mineralversorgung haben. Begleitend würde ich im Abstand von 4 bis 6 Wochen das Pferd einmal mit Panacur und danach mit Equimax vornehmen und darauf achten, dass auch die Dosierung passt und nichts ausgespuckt wird. Denn eine negative Kotprobe muss nicht bedeuten, dass das Pferd keinen Wurmbefall (Insbesondere Bandwürumer) hat.

Versprechen kann man einen Behandlungserfolg nicht aber ein Versuch wäre es meines Erachtens wert.

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

26.08.2004 13:31
#7 RE:Dauerdurchfall Antworten

Alle diese Produkte sind im Tinkershop mit weiteren Informationen versehen und können hier bestellte werden.
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Agnes Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

26.08.2004 21:33
#8 RE:Dauerdurchfall Antworten

@Sandra: Ja, Hefe gebe ich in Form von dem Thomas beschriebenen/empfohlenen "Yea-Sacc" und Rhona bekommt auch "NAF Pink Powder" (Vorgänger?? des Mineralfutters NHC Mineral Plus ??). Leider wirkt bei ihr das überhaupt nicht .

@Fabiella: Das einzigste Futtermittel, daß sie dauernd bekommen hat, war Heu, sonst habe ich schon alles über längeren Zeitraum ausprobiert, also gar kein Kraftfutter, kein Mineralfutter, kein Stroh usw.- einfach gar nix dazu - hat nix an dem "Dauerdurchfall" verändert, außer daß sie immer eher zu schlank war .

Jetzt sieht sie sehr gut aus, optimal würd´ ich meinen (scheint sogar etwas "Reserve" diesmal für den Winter auf den Rippen zu haben, denn der Fellwechsel hat sie immer sehr "belastet"), es geht ihr gut, also bleib ich futtermäßig bei dem was sie jetzt bekommt, da es ihr offenbar so gut tut, wenn sich auch eben der weiche Kot, leider trotzdem nicht bessert.

Komisch ist halt, daß diese "Verdaungsprobleme" erst nach 1,5 Jahren aufgetreten sind, es aber alles gleich bleiben ist (selber Stall, selbes Futter ...).

Wie gesagt, ich bin dabei aufzugeben, mir fällt nix mehr ein. Inzwischen hat auch schon die letzte TA auch schon aufgegeben, sie würde sie auf eine Klinik stellen, zwecks Darmspiegelung etc. , aber das will ich ihr nicht antun ehrlich gesagt, da sie völlig gesund zu sein scheint.

Einzig, so "Alternativen" überlege ich noch wie Chin. Kräuter o.ä., wenn ich ansich auch nicht unbedingt der Typ für sowas bin, aber das probier ich vielleicht auch noch.

Nun warte ich mal den Winter ab, ob sich was ändert, wenn die Weide wegfällt und es kühler wird (bzw. bleibt), letztes Jahr sah ich zwar auch schon ganz kurz darin die Lösung, denn es wurde schlagartig für ein paar Wochen besser, als dieser extrem heiße Sommer vorbei war, aber eben nur für ein paar , dann war es wieder wie vorher, mal so, mal so, aber meist eher "weich".

LG aus Österreich
Agnes mit Tinkerstute Rhona

Carmen ( Gast )
Beiträge:

26.08.2004 22:15
#9 RE:Dauerdurchfall Antworten

Hallo Agnes,

das ist wirklich Mist, wenn man die Ursache nicht finden kann.

Wie sieht´s denn mit ihrem Rang in der Herde aus, ist/wirkt sie zufrieden? Oder gibt´s öfter mal Streß?
Als ich meine Stute damals gekauft habe, hatte sie beim Vorbesitzer vier Wochen schweren chronischen Durchfall und magerte dadurch extrem ab. Mehrere TA´s konnten nicht helfen.
Als ich sie dann zu mir geholt hatte, war der Durchfall innerhalb eines Tages komplett verschwunden- ohne jegliche Mittel.
Des Rätsels Lösung war, dass ihr 4 Wochen zuvor das Fohlen abgesetzt wurde und sie immens trauerte- erst der "Tapetenwechsel" in einen Offenstall und ihr "Ersatzbaby" (ein 1 Jahr alter Mini), haben sie wieder zufriedengestellt.
Ergo kann Durchfall auch durchaus mit einer psychischen Komponente zusammenhängen.

Nimm´s mir nicht übel, aber ich habe auch schon das Foto deiner Rhona bei puschelfüsse.de gesehen- entweder es ist uralt, oder sie wirkt doch leicht unterentwickelt- was eine logische Folge des Dauerdurchfall´s sein kann.

Da du ja schon so ziemlich alles ohne Erfolg ausprobiert hast, kann man nicht mehr allzuviele Tipp´s geben.

Was mir noch einfiele, sind die beliebten, aber in Vergessenheit geratenen gekochten Möhren- die im 19. Jahrhundert so manchem Kind das Leben gerettet haben, als die gerade entdeckten Antibiotika noch unbezahlbar waren.
Wenn man Möhren kocht, wird ein Stoff gelöst/verdaulich gemacht, der im Darm wie eine Art Prebiotikum wirkt. Bei rohen Möhren funktioniert das leider nicht.
Man kocht jeden Tag ca. 1 kg Möhren gut durch (Pferdemenge ) und verabreicht es dem Tier möglichst noch lauwarm.
Das macht man konsequent jeden Tag bis zur Verbesserung, dann Menge langsam runterschrauben.

Wer´s einfacher mag, kann´s auch mit den Olewo Karottenpellets versuchen, diese müssen aber unbedingt vor der Fütterung eingeweicht werden.

Gute Erfahrungen habe ich auch mit den Schaette-Produkten gemacht, die auch zwei Präparate gegen Durchfall haben, dann aber eher für akute, kurzfristigere Durchfälle (http://www.schaette.de).

Grüße
Carmen

Agnes Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

26.08.2004 22:31
#10 RE:Dauerdurchfall Antworten

Hallo Carmen,

also DAS interessiert mich jetzt, wo hättest Du ein Foto von Rhona gesehen? Hier http://www.puschelfuesse.de ??? Die Seite kannte ich nicht einmal, muß ein Irrtum/Verwechslung sein?!

Hier gibts Bilder von Rhona, zwar leider keine gute Qualität, da eingescannt, aber recht aktuell http://members.telering.at/sherokee/Rhona.htm .

LG aus Österreich
Agnes mit Tinkerstute Rhona

Nina & Gismo Offline

Mooshoffan

Beiträge: 40

27.08.2004 00:08
#11 RE:Dauerdurchfall Antworten

Hallo!

Ja der liebe Durchfall...Davon kann ich auch ein Liedchen singen. Als ich Gismo den ersten Frühling hatte, war der Durchfall so schlimm, das es wie Wasser gelaufen ist. Natürlich rief ich den TA und Gismo bekam irgendwelche Mittelchen u.a. das Öl Collosan von Dr. Schaette oder wie das heißt. Der Durchfall war danach für kurze Zeit weg. Gismo´s Haufen sahen nie so aus, wie die von anderen Pferden, immer mehr wie der von einer Kuh. Kotprobe etc. brachten kein Ergebnis. Miene damalige TÄ meinte, das Gismo und ich nun mal damit leben müssen. Ich bekam den Durchfall immer mit Fermentgetreide und Brottrunk in den Griff, nur dieses Jahr nicht. Er hatte über ein paar Wochen hinweg so schlimmen Durchfall, das seine Schweifrübe durch die Schiss total entzündet war. Der arme Kerl hatte Schmerzen wenn ich nur leicht an seinen Schweif kam. Mir war das dann zu bunt und ich konnte und wollte mich damit nicht abfinden, das wir mit dem Durchfall leben müssen. Immer ein braun verkacktes Pferd zu haben, fand ich schon teilweise ziemlich wiederlich. Also bestellte ich meinen TA, den ich schon seit längerem habe und auch sehr zufrieden bin. Er machte mit Gismo eine homäopathische Spritzenkur (wird das so geschrieben?) und ich sollte ihm irgendwelche Pellets vom Doc füttern, die Kräuter und irgendwelche Bakterien enthalten. Nach 3 Spritzen und 2 Dosen von den Pellets war der Duchfall komplett weg. Ich bin noch immer völlig begeistert. Der ganze Spass kostete mich zwar 200€ und ein paar zerquetschte, aber der Durchfall ist weg!!! Auch als die Pferde auf eine neue Weide kamen, blieb der Durchfall weg Ach ja, die ersten Tage der Behandlung sollte ich noch Stullmisan ins Futter geben. Das ist ein pulver und gibt es in der Apotheke zu kaufen. Kostet rund 15,- für die Packung mit mehreren Beuteln von dem Pulver. Eine andere bei uns im Stall will ihr Pferd nun auch so behandeln lassen, weil ihrere hin und wieder auch mit Durchfall und ständigem Kotwasser zu kämpfen hat. Werde jetzt wohl jeden Frühling diese Pelletskur mit Gismo machen, wie noch eine andere bei uns im Stall auch. Wir haben den gleichen TA. Auch eine Freundin von mir hat ihren Tinker (Nadine sei gegrüßt) von dem besagten TA gegen schlimmes Kotwasser mit Erfolg behandeln lassen.

Ciao
Nina & Gismo

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

27.08.2004 08:14
#12 RE:Dauerdurchfall Antworten

Übrigens

SurBio von Dodson and Horrell enthält sogenanntes Probiotikum. (Siehe Tinkershop oder http://www.DodsonandHorrell.com

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Cleo ( Gast )
Beiträge:

28.08.2004 09:32
#13 RE:Dauerdurchfall Antworten

Freue mich über so viele Antworten!
Und auch über die weiteren Tips.
Das mit den Möhren habe ich in der neuen Cavallo gelesen, ist einen neuen Versuch wert. Werde es mal ausprobieren. Die Wurmkuren mache ich jetzt immer alle 2 Monate. Anfangs hatte ich Emmie die Wurmkuren lt. TÄ im Abstand von 3- 4-6 Wochen gegeben das war echt viel.
Auch psychisch scheint es meiner Dicken seeehr gut zu gehen. Sie ist die Cheffin und hat weitere 6 Stuten unter sich. Die wirklich kuschen, wenn sie nur die Ohren anlegt.
Mit Hefe hatte ich es auch versucht. Kein Erfolg. Mit Thrive von NAF auch schon ( lange Zeit angewendet).Darmschmeicher von Natusat. Hatte auch anderes Müsli anderes Mineralfutter und auch nur Heu und Stroh ....keine Besserung in Sicht!

Es fing auch ca. 1 Jahr nach dem sie aus Irland kam an. Vertragen sie einfach unser Klima nicht?

Liebe Tinkergrüße

Cleo

Tanja & Chiara Offline

Mooshoffan

Beiträge: 50

30.08.2004 08:38
#14 RE:Dauerdurchfall Antworten

Hallo Cleo,

Mensch, dass ist echt ein Stress wenn man gar nicht weiß was den "Dünnpfiff" auslöst ... Habe noch mal gerade gelesen was Du fütterst und vielleicht hat Deine Emmi das gleiche Problem wie meine Chiara ...
Als wir sie aus einer dt. Zucht 1-jährig kauften haben wir ihr (wie unseren anderen Pferden auch) gutes Müsli gegeben und sie hatte einen solchen Durchfall, dass es nur noch Wasser war. Wir haben ganz viele verschiedene Müslis ausprobiert und es wurde und wurde nicht besser. Dann habe ich irgendwann gesagt, so, jetzt kriegt sie kein Kraftfutter mehr und schon war der Durchfall nach 2-3 Tagen weg.
Ergebnis: Sie hat eine ganz fiese "Allergie/Unverträglichkeit" auf Melasse, die ja in (fast) allen Müslis ist, bekommt jetzt Hafer & Pellets (die es bei uns im Stall für alle gibt) und ich gebe ihr zusätzlich immer noch eine Handvoll melassefreies Müsli (s. andere Beiträge hier) und damit ist es top.
Mein TA bestätigte die Melasse-Unverträglichkeit, sagte aber das es sehr selten ist. ACHTUNG: Alle Futtermittelhersteller weisen diese Möglichkeit absolut ab (habe auf der Messe Pferd & Jagd alle abgeklappert), da bislang KAUM jemand melassefreies Müsli hergestellt hat. Melasse dient ja als Kleister.
Vielleicht versuchst Du es mal damit, gerade wenn sonst alles unauffällig ist. Drücke Euch die Daumen!

Viele Grüße,
Tanja

Aktivität ist der einfache, Abenteuer der besondere Weg zum Glück.

Agnes Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

30.08.2004 08:46
#15 RE:Dauerdurchfall Antworten

@Nina&Gismo:

Hallo!

Weißt Du viell. Näheres, welche Spritzen das waren??? Weil dann könnte ich versuchen, den/die Ta´s direkt drauf anzusprechen.

LG aus Österreich
Agnes mit Tinkerstute Rhona

Seiten 1 | 2
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz