Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.277 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Nicole ( Gast )
Beiträge:

03.11.2004 19:06
Reiten mit Handpferd Antworten

Zuerst mal eine stolze Nachricht: Ich reite neuerdings mit Handpferd!

Ich kanns selbst kaum glauben, denn beim letzten Versuch vor ca. 1,5 Jahren hat meine Stute (das Reitpferd) noch versucht, das Handpferd wegzubeißen und zu treten - obwohl es sich dabei um unseren Wallach handelt, den sie ja ewig kennt...

Na, jedenfalls war ich so frustriert, weil der arme immer alleine bleiben muss, wenn ich mit Stute und RB mit Pony unterweg sind. Also haben wir das am WE mal probiert, und mein Freund (der Reitmuffel) ist zur Sicherheit mitgegangen. Heute habe ich es dann ohne seine Hilfe gemeistert, und wir sind zu fünft 30 Minuten durch den Wald geritten.

Es gab nur eine blöde Situation, wo bergauf der Weg etwas schmal war, da hat Lucas sich geweigert, neben uns zu gehen, und ich musste ihn mit seeeehr langem Arm und halbwegs auf dem Po meines Pferdes liegend hinter mir herschleifen :) Bergab bin ich dann lieber zu Fuß gegangen, weil der Abhang ziemlich steil war und ich den schon mit einem Pferd schlecht genug runterkomme.

Jetzt bin ich erstmal stolz wie Oskar, weil ich bisher noch nie mit Handpferd geritten bin, und würde nun gerne wissen, wie ihr das so handhabt. Ich habe Lucas heute mit der Trense geführt - macht ihr das auch, oder nehmt ihr ein normales Halfter dazu? Braucht ihr eine Gerte (zum Bremsen, Treiben oder Abstand halten)?

tinkerjette ( Gast )
Beiträge:

05.11.2004 09:50
#2 RE:Reiten mit Handpferd Antworten

Hallo Nicole!

Na endlich hat Shannon ein Einsehn :)
Wie Du ja sicherlich noch weißt, habe ich Jette damals auch immer gerne als Handpferd mit zum ausreiten genommen.
Auch sie hatte eine Trense drauf, ich empfand das als sicherer als nur mit Halfter und eine Gerte brauchte ich sowieso für Lukas und hatte sie somit immer dabei.
Ich hoffe es klappt auch weiterhin damit Lucas auch mal schöne Aussichten hat.

Viel Spaß noch,
Elena und Jette (die bald in Urlaub geht)

Franziska ( Gast )
Beiträge:

05.11.2004 10:52
#3 RE:Reiten mit Handpferd Antworten

Hallo,
auch ich habe unseren alten Herren oft als Handpferd mit im Gelände.Habe allerdings immer Knotenhalfter oder Bosal drauf da er zum Durchgehen neigt und sich auf Trense so festbeißt das ich keine Einwirkung mehr habe.Ich nehme auch einen längeren Strick damit er im Wald und auf engen Wegen hinter mir geht.Ansonsten schaue ich das er mit seinem Kopf auf meiner Schenkelhöhe ist.Brauchte dazu auch erst eine Peitsche als Bremse aber mittlerweile klappt das im Schritt und Trab gut,nur im Galopp kommt er vor und ich muß einen längeren Bremsweg einplanen.Aber ich finde es immer wieder toll und eine schöne Abwechslung mit Handpferd zu reiten,auch fasziniert es mich immer wieder wie gut meine kleine Rennsemmel Janosch dann auf Einhändige Zügelhilfen reagiert.Aber man muß halt üben.Viel Spaß dabei.
Franziska

asterix Offline

Mooshoffan

Beiträge: 51

06.11.2004 07:37
#4 RE:Reiten mit Handpferd Antworten

Hallo, wenn ein Weg sehr eng wird soll das handpferd hinter dem reitpferd gehen. Dazu muß der Strick lang genug sein und das sollte vorher geübt werden (z.B. auf dem Platz mit Stangen eine enge Stelle legen). Ansonsten geht das Handpferd immer etwas hinter dem Führpferd und logischerweise auf der rechten Seite. ich habe immer eine Gerte dabei um die Position des Handpferdes besser zu bestimmen und um das reitpferd (welches bei mir gern mal zickt) zurechtzuweisen (nicht schlagen, sondern Gerte so halten, dass klar ist, dass das andere Pferd tabu ist).asterix

Shaddy Way ( Gast )
Beiträge:

06.11.2004 19:31
#5 RE:Reiten mit Handpferd Antworten

Ich nehm meine alte Hafi-Stute auch gern mit ins Gelände, allerdings erst seit ca. 3 Monaten. Deshalb geh ich alleine immer nur kleine Runden, da wir noch in der Trainingsphase sind und meine Stute noch nicht so trainiert ist wie Shaddy Way.
Ich nehm meistens nur das Halfter und einen dicken Strick, rate aber auch eher zur Trense, weil es doch sicherer ist.
Ich habe immer das (kleine) Problem, dass meine Tinkerstute im Schritt halb einschläft, während meine Hafistute flott an uns vorbeizieht... aber mit der Zeit reguliert sich das schon.
Viel Spaß weiterhin,
Kerstin und Anhang

http://www.tinker-training.de

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz