Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.144 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Martina ( Gast )
Beiträge:

12.01.2005 11:48
Mondblindheit?? Antworten

Hi!
Ich habe gestern ein Pferd gesehen, dass wohl eine "angehende Mondblindheit" hat. Ein Auge war sehr milchig getrübt.
Heisst es, das das Pferd auf dem Auge nichts sehen kann oder wohl in naher Zukunft nichts mehr sehen kann?kann man da was machen?
Danke

ShaddyWay Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 109

12.01.2005 13:21
#2 RE:Mondblindheit?? Antworten

Eine unserer Stuten war auch am linken Aude an periodischer Augenentzündung erkrankt. Sie wurde in der Münchener Uni-Klinik erfolgreich operiert. Sie durfte lang kein Sonnenlicht sehen und wir haben ihr das Auge abgedeckt, aber es ist später wieder super geworden und sie hat wieder voll gesehen.
Früher hieß ja Mondblindheit, dass die Pferde blind werden, heutzutage kann man eine sehr erfolgreiche Operation durchführen lassen!
Alles Gute für euch!
Viele Grüße,
Kerstin & Anhang

Nicole Helmken ( Gast )
Beiträge:

12.01.2005 16:07
#3 RE:Mondblindheit?? Antworten

Der Name Mondblindheit kam daher, dass diese oft zur Erblindung führende Augenentzündung periodisch auftritt (als in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen) und man das früher abergläubischer Weise auf den Mondzyklus zurückgeführt hat.

Ob das jeweilige Pferd daran erblinden muss / wird ist wahrscheinlich individuell nach Art und Schwere verschieden sein, am besten wärs man fragt dazu mal einen kompetenten TA (das wird nicht jeder Haus- und Hof-Artz sein, sondern ein Spezialist).

Didi ( Gast )
Beiträge:

12.01.2005 22:47
#4 RE:Mondblindheit?? Antworten

Also soweit ich weiß, kann Mondblindheit durch Mäuse übertragen werden und ist eine periodisch Auftretende Sehschwäche, die mit der Zeit zur völligen Erblindung führt. Ich meine auch gehört zu haben, daß sie ansteckend ist. Von einer Heilung habe ich noch nichts gehört - aber die Medizin schreitet ja auch stetik voran.

Didi ( Gast )
Beiträge:

12.01.2005 22:54
#5 RE:Mondblindheit?? Antworten

Mein Lexikon sagt folgendes: "Mondblindheit äußert sich durch auffallende Lichtempfindlichkeit; das Pferd hält die Augen schon bei geringem Lichteinfall geschlossen. Weitere Anzeichen sind starker Tränenfluß, Trübung der Hornhaut und die Absonderung eines gelblichgrauen Sekrets. Weil diese Erscheinungen anfangs von selbst zurückgehen, aber in regelmäßigen Abständen (wie der Mond) von vier bis sechs Wochen wieder auftreten, spricht man von Mondblindheit. Sie kann durch Viren (aus den Ausscheidungen von Ratten und Mäusen) hervorgerufen werden, aber vermutlich auch durch Allergien, Insektenlarven und noch nicht bekannte Auslöser, die noch erforscht werden. Periodische Augenentzündung (Mondblindheit) führt zur Erblindung oft beider Augen, wenn sie nicht frühzeitig festgestellt und behandelt wird. Manchmal kann das Erblinden nur verzögert werden. Diese Krankheit ist ein gesetzlicher Hauptmangel."

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

12.01.2005 23:33
#6 RE:Mondblindheit?? Antworten

ich weiß nicht genau, ob das auch eine periodische Augenentzündung war, aber bei dem Pferd einer Bekannten wurde vor zwei Jahren ein Auge herausgenommen, weil sich die Hornhaut (?) ablöste. Fand das anfangs sehr ekelig und außerdem hielt ich es für eine fürchterliche Quälerei für das Pferd. Aber es ist toll verheilt, sieht gar nicht so schlimm aus und der Stute scheint es damit auch gut zu gehen...

Galopp »»
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz