Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 652 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Reby Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 2

08.02.2005 20:33
Tinker im Heilpädagogischen Reiten Antworten

Hallo
Zur Zeit erteile ich Heilpädagogisches Reiten mit einem Freiberger, welcher sich auch sehr gut eignet. Nun möchte ich mir ein eigenes Pferd kaufen und mir einen langjährigen Wunsch erfüllen - einen Tinker! Hat jemand Erfahrungen mit dem Einsatz von Tinker im Heilpädagogischen Reiten gemacht? Das Pferd wäre in erster Linie mein Reitpferd, für Therapien würde ich ihn nur 3-4 Lektionen pro Woche einsetzen.

babsi ( Gast )
Beiträge:

09.02.2005 06:34
#2 RE:Tinker im Heilpädagogischen Reiten Antworten

hallo reby,
mein daig geht als therapiepferd für unseren reitverein. die kids
sind total begeistert. nur leider gibt es div. probleme bei dem hochhiefen
der reitschüler ... daig ist für einen tinker sehr gross. er hat ein stockmass
von 1,63m, aber dafür genau der richtigen voraussetzungen, die ein therapiepferd haben sollte ..nerven wie drahtseile,ihn kann nichts erschrecken;
er hört auf stimme; ist sehr gut zu sitzen und lässt sich gerne stundenlang
erwöhnen(putzen/streicheln). auf kurz oder lang wird sich unser verein nach einem kleineren tinker umschauen müssen, weil wir sonst wohl noch die reitleherin austauschen müssen.
liebe grüsse babsi

Selina ( Gast )
Beiträge:

09.02.2005 20:04
#3 RE:Tinker im Heilpädagogischen Reiten Antworten

Helau!!
Also ich kenne viele die gute Erfahrungen mit Tinkern haben. Zu einem sind sie lieb, haben Nerven aus Stahl und was den Kids gut gefällt: Der Behang!! Der Tinker ist also sehr gut geeignet für die Reittherapie. Da er ja ein Kaltblut ist und nicht so nervös herumtänzelt. Natürlich ist dan auch auf die geeignete Grösse zu achten. Kinder haben auch meistens Angst vor grossen Pferden.
Doch die meisten Therapeuten schätzen den Tinker sehr als Therapie-Pferd. Gut ist auch das dein (zukünftiger) Tinker nur 3-4 mal die Woche in der Therapie geritten wird.
Hoffe ich habe dir geholfen!!
Lg Selina

Susanne ( Gast )
Beiträge:

10.02.2005 10:20
#4 RE:Tinker im Heilpädagogischen Reiten Antworten

@Selina
Bitte was ist der Tinker??? Ein Kaltblut??? Ich "glaube", da täuscht du dich!
Susanne

Selina ( Gast )
Beiträge:

10.02.2005 13:05
#5 RE:Tinker im Heilpädagogischen Reiten Antworten

UUUUUUUps!! Sorry!!!

asterix Offline

Mooshoffan

Beiträge: 51

14.02.2005 17:57
#6 RE:Tinker im Heilpädagogischen Reiten Antworten

Hi, die Frage die Du Dir stellen mußt ist die: für welchen spezifischen Einsatz ium HPR brauche ich das Pferd,ich denke erst dann kannst Du auch entscheiden, ob dies Dein reitpferd sein kann. Wenn Du genaueres wissen magst schreib mir PN, ich habe drei Tinker und arbeite im HPR und habe so meien Erfahrungen gemacht.
asterix

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz