Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 8.868 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Karo ( Gast )
Beiträge:

17.02.2005 09:07
Erfahrungen mit der Uelzener OP-Versicherung Antworten

Hallo,
ich überlege mir zur Zeit ob ich für meinen Dicken eine OP-Versicherung abschliessen soll, und habe hier speziell die Uelzener ins Auge gefasst.
Hat jemand Erfahrungen mit dieser Versicherung?
Oder hat vielleicht jemand gute Erfahrungen mit einer anderen Versicherung???Wie steht ihr allgemein dazu eine OP-Versicherung abzuschliessen?...ich denke das ist schon wichtig. Habe letztes Jahr viel Geld bei einer Kolik-OP "verloren". Mein Pferd hab ich nicht mehr.
Deshalb auch meine Frage von gestern hier im Forum,wie die Chancen überhaupt stehen eine OP zu überleben.

Freue mich auf Antworten

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

17.02.2005 13:09
#2 RE:Erfahrungen mit der Uelzener OP-Versicherung Antworten

Zu der OP-Versicherung kann ich nicht viel sagen, aber ein Großteil meiner pferdebesitzenden Bekannten hat ihre Versicherung bei der Uelzener, und die sind sehr zufrieden damit. Ich hatte dort mal rein interessehalber nachgefragt und wurde sehr geduldig beraten, bekam gleich jemanden an die Seite gestellt, der mir bereitwillig alle Fragen beantwortet hat.
Auch wenn es für mich ja derzeit nicht relevant ist, aber wenn ich mir ein Pferd anschaffen würde, würde ich mich dort glaub ich gut aufgehoben fühlen.
Verschneite Grüße
Gizmo

Mercedes41 Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 9

17.02.2005 16:02
#3 RE:Erfahrungen mit der Uelzener OP-Versicherung Antworten

Hallo,
ich habe meine Tiere alle bei der Uelzener Versichert.Ich Züchte Dobis und die sind dort Krankenversichert und meine Zwingerhaftpflicht habe ich auch dort. Meine Pferdis sind ebenfalls dort Haftpflicht Versichert und Merlin und Carlos haben dort auch eine Op Kosten versicherung. Wenn Du im VfD oder VDH bist bekommst Du auch noch Rabatte. Alles was ich bis jetzt hatte,und das ist bei so vielen Tieren nicht wenig,wurde immer anstandslos bezahlt.
Mein alter Hafi hatte mal ein Hufgeschwür übelster Art,die "Mini-op" wurde auch bezahlt.

Regina
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied,also werfe ich noch ein Stück Holz ins Feuer.

unicorn95 Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

17.02.2005 19:35
#4 RE:Erfahrungen mit der Uelzener OP-Versicherung Antworten

Hallo,

bin mir auch am überlegen für mein Pferd eine OP-Versicherung und Krankenvollversicherung bei der Uelzener abzuschliessen. Bin auch für jeden Tip und jede Erfahrung dankbar.
Es gibt in Holland auch noch die AMEV Versicherung (wohl nach deutschen Recht). Kennt die jemand, oder ist da jemand versichert? Die bieten auch günstige Konditionen an.

Liebe Grüße

Tascha

Alex und Blue Offline

Mooshoffan

Beiträge: 39

18.02.2005 15:22
#5 RE:Erfahrungen mit der Uelzener OP-Versicherung Antworten

Hallo!


Wie bei jeder Versicherung muß man einfach auf das Kleingedruckte achten. So ist z.B. wichtig das wievielfache der ärztlichen Gebühren-Ordnung übernommen wird....wenn z.B. die Kosten für eine Kolik-OP an einem Wochentag mit der einfachen Gebühren-Ordnung abgerechnet und so gemäß Vertrag auch übernommen werden, so kann es sein, daß man für die gleiche OP an einem Sonntag eben die dreifache Gebührenordnung zahlen muß - ergo die Versicherung nur ein Drittel der Kosten übernimmt. Man ist dann nur nicht entäuscht, wenn man sich darüber im Klaren ist. Oder eine OP bei örtlicher Betäubung....in manchen Verträgen ist eben eine Klausel, wonach nur OP-Kosten bei Vollnarkose übernommen werden. Also....immer die zugrundeliegenden Bedingungen der Versicherungen studieren um böse Überraschungen zu vermeiden.Ein Preis/Leistungsvergleich ist unbedingt zu empfehlen, wobei die Auswahl bei dieser OP-Kosten-Versicherung widerum nicht allzu groß sein dürfte da nicht viele Gesellschaften so etwas anbieten.

Grüßle Alex und Blue

Nadine und Finlay Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 166

20.02.2005 13:32
#6 RE:Erfahrungen mit der Uelzener OP-Versicherung Antworten

Hallo!

Nun, ich habe Finlay seit dem ich ihn habe bei der Uelzener OP versichert! Bisher hatten wir glücklicherweise noch nichts ernstes, aber grade eine Kolik OP, die soooo viel Geld verschlingt, wäre für mich sicher nicht so einfach zahlbar, da bin ich echt schon froh,dass ich die Versicherung habe! Sicher ist sicher !
Ich zahle einen jährlichen Beitrag von ca. 65€, das variiert allerdings, kommt immer drauf an, wie lange man den Vertrag abschliesst, habe ihn auf 10 Jahre abgeschlossen.
Falls du auf der Equitanan bist, dort ist die Uelzener sicher auch, dort habe ich mich vor zwei Jahren auch informieren lassen und habe dann die Versicherung abgeschlossen!

Liebe Grüße
NADINE und FINLAY

http://www.tiertherapie.de.vu

Luchsi Offline



Beiträge: 1

10.08.2012 12:42
#7 RE: Erfahrungen mit der Uelzener OP-Versicherung Antworten

Also meine Erfahrung mit der Uelzener Hunde OP Versicherung ist eher NEGATIV, die finden immer etwas warum sie nicht, oder weniger Bezahlen. Auch meine Tierärztin sagte mir, dass es mit der Uelzener immer Probleme gäbe, meinen zweiten Hund habe ich nun bei Agila versichert, ein klein wenig teurer, aber Service SUPER und noch nie probleme gehabt.

lenanachanna Offline



Beiträge: 1

13.01.2013 14:33
#8 RE: Erfahrungen mit der Uelzener OP-Versicherung Antworten

steht ihr vor der frage uelzener oder agila, sollltet ihr euch tatsächlich für die agila tierversicherung entscheiden. ich habe erst vor kurzem meine katze bei der uelzener tierversicherung versichert ( komplettpaket mit op-schutz und allem drum und dran). nach den 30 tagen wartezeit ging es nun darum einen tierartzt zu finden, der alle kosten direkt mit der versicherung abwickelt. dabei bekam ich leider immer häufiger zu hören, dass es bei der uelzener versicherung immer wieder probleme bei der übernahme der rechnungen gibt und ich doch eher die agila nehmen solle, da gäbe es nämlich überhaupt keine probleme ( sofortige bezahlung der rechnung). naja nun bin ich natürlich an mienen vertrag gebunden und möchte der uelzener versicherung auch erstmal eine chance geben.allerdings hat auch der mehrfach telefonische kontakt mit verschiedenen mitarbeitern der uelzener nicht wirklich überzeugt, mal konnten sie mich unter meiner versicherungsnr garnicht finden oder es wurden irgendwelche rechnungskopien angefordert, die trotz mehrmaligem schicken natürlich nicht angekommen sein sollen.nun war ich letzte woche beim tierarzt, die rechnung sollte also nun bei denen sein, mal schauen was passiert. solltet ihr aber noch vor abschluss des vertrages sein, rate ich, nehmt direkt die agila!!!!!

StHippo Offline



Beiträge: 1

14.03.2013 00:14
#9 RE: Erfahrungen mit der Uelzener OP-Versicherung Antworten

Aktuell haben wir ein Problem mit der Uelzener Rechtsschutzversicherung. Weil eine parallele Privatrechtsschutzversicherung besteht berufen die Uelzener sich auf ihrer Subsidiarhaftung. Das bedeutet, dass sie nur Kosten übernehmen, die kein anderer Versicherer übernimmt. Soweit so gut. Nun haben meine Partnerin und ich keine gemeinsame Rechtsschutzversicherung. Sie hat die Uelzener und ich die andere. Die andere Versicherung übernimmt die Kosten aber erst, wenn der Fall vorab telefonisch oder schriftlich mit allen Fakten vorgetragen wurde. Das haben wir nun getan und sie übernimmt die weiteren Kosten.

Die Kosten bzw. die Deckungszusage für die Erstberatung (immerhin 250,- €), die meine Partnerin in der Annahme der Deckung durch die Uelzener Versicherung zur Deckung dort anfragen liess, werden indes bislang abgelehnt bzw. nicht erteilt. Man beruft sich auf die Subsidiarhaftung sowie dem Umstand, dass wir nun selber Schuld sind, da wir den Fall nicht bei meinem Versicherer meldeten.

WICHTIG: Die normale private Rechtsschutzversicherung übernimmt die Schadenersatzforderungen in Folge eines Unfalls mit dem Pferd. Bislang scheint mir die Uelzener Rechtsschutzversicherung in diesem Fall also komplett nutzlos.

Sollte sich die Uelzener Versicherung doch anders entscheiden, werde ich dies hier berichten.

Zur Pferde-OP-Schutzversicherung kann ich nur sagen, dass das Pferd schon einen offenen Knochenbruch haben muss, und dann ggf. unter Narkose behandelt werden muss, damit die Versicherung überhaupt etwas übernimmt. Einen Hufbeinbruch, wonach das Pferd z.B. zwei Wochen in der Klinik steht und auch mal zwei bis dreitausend Euro auflaufen, wird nicht übernommen.

Hier muss man sich also genau Gedanken machen, welcher Versicherer und dessen Paket der richtige Partner ist.

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz