Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.510 mal aufgerufen
 Mineralfutter
Silke Offline

Mooshoffan

Beiträge: 51

18.02.2005 10:18
MIneralfütterversorgungversorgung Antworten

Hallo Ihr Lieben,
Hab da mal ne Frage an Euch.....

Mein Tinker bekam in der Vergangenheit NHC General Plus und eine Hand voll Strucktur E und Heu und Stroh. Dies hat auch biher für unser Arbeitspensum voll ausgereicht. Allerdings wird die Arbeit auf dem Platz nun schwieriger und anstrengender (wir haben jetzt mit Galopparbeit begonnen), sodaß ich den Eindruck habe es reicht nicht mehr. Er wirkt dann etwas kraftlos, wobei er nicht übermäßig schwitzt und /oder pustet. Habe nun versuchsweise eine Woche lang die Strucktur E Menge auf eine Kelle (ca. 800-1000g) erhöht mit gutem Erfolg. Er ist nicht zickig geworden, hatte aber mehr Kraft bei der Arbeit. Nun meine Fragen:
Wie bekomme ich nun eine bedarfsgerechte Mineralversorgung hin? Denn einen Becher + Handvoll Strucktur E hat scheinbar gepasst, aber in Strucktur E ist ja auch was enthalten, so daß er jetzt mit einen Becher Mineralfutter überversorgt ist? Wieviel sollte ich reduzieren?

Da er bei der Verteilung von Raspe auch gerne Hier schreit, habe ich nun angst, wenn er mal nicht geritten wird, daß es zuviel ist. Kann ich einfach an diesen Tagen dann wieder nur Erhaltungsfutter (1 Becher Mineral+ Hanvoll Strucktur E) füttern?

Tendentiell ist er eher zu dick, da ich die Raufuttergabe nicht genau steuern kann, weil er im Offenstall lebt.

MÖhren gibts auch noch...

Schon mal vielen Dank für die Antworten....
Viele Grüße
Silke


Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

18.02.2005 17:38
#2 RE:MIneralfütterversorgungversorgung Antworten

Hallo Silke

Je mehr Bewegung bzw. Arbeit ich meinem Pferd aussetzte desto mehr Kraftfutter wird er vertragen. Allerding ist natürlich nur der Umstand, dass das Pferd nun auch galoppieren soll noch keine Grund diese stark zu erhöhen - im Hinblick auf seine Reaktionen mit der Mauke. 1 kg Struktur E ist natürlich jetzt keine riesen Menge und zum Muskelaufbau nicht falsch. Da Struktur E ebenfalls mineralisiert ist - dürfte es sicherlich kein Fehler sein die Mineralfuttermenge auf 50 gr. (in Bezug auf Mineral Plus) zu reduzieren. Solltest Du aber Anzeichen von Hautveränderungen feststellen würde ich schnell wieder absetzten. Wichtig sollte natürlich sein, dass die Arbeitsintensität wirklich auch dauerhaft anhält - sonst verpufft die zugeführte Energie nur.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Silke Offline

Mooshoffan

Beiträge: 51

18.02.2005 19:59
#3 RE:MIneralfütterversorgungversorgung Antworten

Hallo Thomas,
Vielen Dank für Deine Antwort. Das hilft mir sehr weiter.
Werde es mit dem Kg Strucktur E längere Zeit probieren in der Hoffnung, daß es keine Raspe gibt. Ansonsten werde ich es wieder reduzieren.
Du hast mir sehr weitergeholfen

Viele Grüße
Silke

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz