Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 5.958 mal aufgerufen
 Zuchtverbände und CO
Seiten 1 | 2 | 3
babsi ( Gast )
Beiträge:

21.03.2005 11:03
DPZV antworten
hallo,
welche vor- und nachteile habe ich, wenn ich mitglied beim DPZ werde? wir hatten kürzlich das thema bei unserem tinkerstammtisch. einleuchten würde es
mir, wenn ich stute oder hengst besitzen würde, nur bin ich besitzerin eines
wallachs.
sonnige grüsse aus hessen
babsi

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

21.03.2005 14:41
#2 RE:DPZ antworten

Hallo Babsi

Die Beurteilung ob es ein Vorteil ist oder nicht dürfte sich aus der jeweiligen Sichtweise ergeben. Mit Sicherheit ist es nicht so, dass man heute für seinen Mitgliedbeitrag auch die selbe Summe in Gegenleistung bekommt. Ein Zuchtverband wie der DPZV ist sicherlich in erster Linie ein Verband, der sich um die Pferdezucht bemüht und alle damit verbunden hoheitlichen Aufgaben erfüllt. (Papiere, Zuchtbuchführung, Zuchtschauen, Fohlenschauen, Deckscheine, Hengstregister, Leistungsprüfungen, Zuchtziele usw.) Ein Wallach wird sicherlich hier nur eine untergeordnete Rolle spielen, da er zwar für die Beurteilung der Nachzucht von Bedeutung sein kann bzw. sollte - aber züchterisch nicht mehr aktiv sein kann. Ein Zuchtverband hat aber darüber hinaus auch eine Informationspflicht und auch die Aufgabe der Mitgliederbetreuung. Also eine Verbandszeitung mit vielen Infos, eine Homepage, Organisation und Durchführung von Schulungen/Seminaren und und und - auf das ein Mitglied zurückgreifen kann. Aber ein Zuchtverband ist eben auch immer auf die Unterstützung aller Mitglieder angewiesen, also auch derer, die im aktuellen Zuchtjahr nicht aktiv züchten, da es sich hier immer um eine Solidargemeinschaft handelt. Diese unterstützen die Aktivitäten des Verbandes durch ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag und sind daher sehr wichtig. Gerade aber für die Besitzer der Wallach ergibt sich hier eher eine fördernde Mitgliedschaft - aber ohne die wären die Verbände schwer am kämpfen. Wir laden seit geraumer Zeit auch die Besitzer von Wallachen zu unseren Zuchtschauen ein, wo auch diese mit Pokalen und Schleifen belohnt werden. Und wer weiß vielleicht trifft man eben genau auf dieser Zuchtschau ein schönes Pferd oder einen wunderbaren Menschen oder man hat einfach nur einen wunderschönen Tag erlebt. Ich meine auch hierfür lohnt sich eine Mitgliedschaft. Aber wie gesagt - diese Sichtweise ist eben relativ.

Wir freuen uns auf jeden Fall über jeden Freund des bunten Pferdes (es darf aber auch ruhig ein Einfarbiger sein) im DPZV. Wir wollen einfach nur gemeinsam Spaß am Pferd und Spaß am Züchten haben - und alleine macht es eben nur halb so viel Spaß.

siehe http://www.pinto-dpzv.de

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

babsi ( Gast )
Beiträge:

22.03.2005 07:03
#3 RE:DPZ antworten

hallo thomas,
vielen dank für deine nette ausführung der vor- und nachteile des DPZ.
ich war jetzt mal auf der homepage, nur konnte ich die datei der mitgliedbeiträge nicht herunter laden. wie hoch ist der mitgliedbeitrag des
dpz? in eurer DPZ-zeitung steht 60 eur im ersten jahr.hm, erhöht sich der beitrag für die darauffolgenden jahre ?
babsi

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

22.03.2005 13:05
#4 RE:DPZ antworten

Hallo Babsi

Im zweiten Jahr kostet die Mitgliedschaft insgesamt 120.- €.

Viele Grüße
Thomas
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Tinkerstadl ( Gast )
Beiträge:

14.06.2006 23:22
#5 DPZV BEITRÄGE antworten

Lieber Thomas,
vermutlich knechtest Du mich für diesen Beitrag,aber mich ärgert meine Mitgliedschaft im DPZV bis ins Mark!!!! Ich habe aus Spaß und Freude an Eurer Zuchtschau teilgenommen gehabt und überraschend den Ringsieg mit meiner Stute "geholt".Gut,darauf wurde mir vom Zuchtleiter(?),meines Wissens der Herr Strauch eine Mitgliedschaft schmackhaft gemacht. Auf meine Frage auf den JAHRESBEITRAG bekam ich unter 3 Zeugen die Antwort nur 60Euro.Gut, ich war stolz und mit 60€ könnte ich bis heute leben...
FAKT WAR UND IST:Diese 60€ waren wohl nur für das restliche halbe Jahr und die Rechnung vom 1.1.05 belief sich auf 150€!!!!! (Medienumlage inkl.)Dafür erhielt ich immerhin 2 dünne Heftchen mit vielen Werbe-Anzeigen und ein paar spärlichen Berichten. Nun,dank Nachwuchs vergaß ich die Kündigung im September und durfte nun zum 1.1.06 gleich nochmal 150€ berappen.Die Kündigung ist nun aber raus und jetzt kommt die allerbeste ÜBERRASCHUNG! Nun erhielt ich eine "Rechnung" über eine Ratenzahlung von 160€ sofort bezahlbar,weil der Verein -das ist jetzt superkurz gefasst!!!-fast pleite ist (wurde ein Mercedes mitfinanziert usw).Die nächsten Raten folgen für die (dann noch) Mitglieder zum 1.1.07 und mitte 07.
DAS war mir eine 520€!!!!!!!!!!!!teuere LEHRE und ich kann nur jedem,der NICHT ZÜCHTEN MÖCHTE abraten Mitglied zu werden. Ich war übrigens fast 10 Jahre davor im IPZV und weiss es geht auch günstiger und anderst.
Ich weiss mitlerweile auch(nachdem ich endlich mal jemanden beim DPZV erreicht hatte) das es eine günstigere passive Mitgliedschaft gibt,die mir damals leider nicht angeboten wurde und die ich jetzt auch nicht mehr möchte....
So,nun wünsche ich allen noch eine gute Zeit und gesunde Tinker
Katja

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

15.06.2006 10:14
#6 RE: DPZV BEITRÄGE antworten

Weißt Du was Katja ?
Ich geb dir 1000 % Recht, stimme Dir vollumfänglich zu und bin ganz Deiner Meinung.
Thomas wird dich sicher nicht dafür knechten, denn der ist schon im letzten Sommer ausgetreten. Den juckt das nicht.

Ich für meinen Teil hab den "Fehler" gemacht, alle Ämter mit 3 monatiger Vorlauffrist zum 31.12.niederzulegen und zu versuchen Nachfolger aufzutreiben, aber nicht zu kündigen; denn all die Leute die wir in den DPZV gebracht haben, wollte ich nicht einfach im Stich lassen. Blöd gelaufen.
Übrigens war Strauch noch nie Zuchtleiter (zumnidest nicht offiziell ) und von der berühmten Medienumlage hat die Pinto nie auch nur einen Cent abbekommen. (Mit ein Grund warum ich die Pressestelle abgegeben habe - ein endloser, völlig sinnloser Kampf).
Es bleibt also nur eines: den Ärger mitnehmen (es war ja absehbar dass das nochmal passiert und nochmal und nochmal, das wird sich nicht ändern) zahlen, gehen.
Etwas kriegt man nämlich nicht geändert, egal wie sehr man sich engagiert: die Menschen. Da kann man sich ärgern bis man Junge mit gelbe Batscherl kriegt, es macht keinen Unterschied.
Deckel zuklappen und nen Haken dahinter setzen.

Ich hab ja schon vor 4 Jahren gesagt, es macht mehr Sinn den mühsamen, langwierigen Weg auf sich zu nehmen etwas eigenes für die Tinker auf die Beine zu stellen, als die Zeit in Verbänden zu verplempern, die wenn man genau hinsieht, nur Interesse an willigen, mundtoten Zahlungsabsendern haben.

Die Zeit war noch nicht reif dafür; aber ich denke sie wird kommen - bald.

Grüßung
Renate

credendo vides !

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

15.06.2006 12:28
#7 RE: DPZV BEITRÄGE antworten
Ein immerwährende sehr unangenehmes Thema sind die Zuchtverbände, die sich auf die Fahne geschrieben haben sich um die Tinker zu kümmern. Natürlich ist eine Zuchtverband zunächst ein Zuchtverband. Wer nicht züchtet ist hier fehl am Platz. Aber genau dieser Punkt war immer auch ein sehr strittiger Punkt und gerade deshalb haben wir uns in den letzten Jahren intensiv darum gekümmert eine Mitgliedschaft in einem Zuchtverband auch für "Nichtzüchter" und Wallachbesitzer interessant zu machen. Wir haben viel Zeit und Geld investiert und eine gute Pressestelle aufgebaut und erheblich an der Gebührenschraube gedreht. Auch haben wir die Satzung wesentlich geändert und den Vorstand zu mehr transparenz verpflichtet. Manchmal macht es auch Sinn die neue Satzung und die Beschlüsse der letzten 3 Jahre intensiv zu lesen (Sie wurden ja bis heute teilweise nicht ordnungsgemäß umgesetzt). Ich vertrete die Auffassung, dass dies Umlage nicht kritiklos bezahlt werden muss. Warum man sich im Vorstand zu dieser Umlage (eine weitere kommt ja noch im nächsten Jahr) entschlossen hat - ist ein Rätsel - bzw eigentlich klar. Leider ist der DPZV sehr finanziell sehr angeschlagen. Auslöser dieser finanziellen Misere waren aber Personen und Verantwortliche, die sich heute in anderen Schecken-Verbänden verlustieren. Zweiter Punkt ist der unaufhaltsame Mitgliederschwund. Der DPZV und insbesondere seine geschäftsführende Führungsspitze haben nicht erkannt, das in der heutigen Zeit ein Diktat von oben nach unten nicht mehr kritiklos hingenommen wird. Herr Strauch als Vorstitzender hat sein Amt mit dem Versprechen angetreten in 2 Jahren (damals hatte der Verband etwas über 400 Mitglieder) wieder einen Verband mit 1000 Mitgliedern zu haben. Heute sind es gerade mal 200 - bundesweit. Ziel also weit gefehlt und auf ganzer Linie versagt. Die Verantwortung trägt dieser Vorstand.

Ich bin aber immer noch der Meinung, daß es in diesem Verband eine reelle Chance gäbe - aber nicht mit einem unter einem "Napoleon Syndrom" (ist heilbar) leidenden Vorsitzenden und einen Kassier, der selbst in einer verbeamteten Amtsstube überfordert wäre.

Ich hör jetzt auf zu schrieben - sonst reg ich mich nur auf. Und kommt mir blos nicht mit einer Alternative die mit E anfängt sonst lauf ich wieder Gefahr mit RA-Briefen bombadiert zu werden.

LG

Thomas
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Rebekka ( Gast )
Beiträge:

15.06.2006 14:27
#8 RE: DPZV BEITRÄGE antworten

Hallo zusammen,

ein spannendes Thema und ich lese es aufmeksam. Unser Traum (meines Mannes und meiner) ist schon seit Jahren eine kleine Tinkerzucht. Unser Stall steht und ein extra Laufställchen mit befestigtem Paddock als "Mutter-Kind-Station" im Winter ist in Planung. Das ein oder andere Fohlen hatten wir auch schon gezogen,( Vater war jedesmal "Guinnes" von Julia Strödter aus Neuwied, der auch im DZVP eingetragen ist) aber so richtig in Gang gesetzt haben wir noch nichts. Unsere Stuten sind auch noch nirgens eingetragen, da wir einfach nicht wissen wohin und uns immer etwas davor ziehen. Ein Telefonat mit der DZVP vor zwei Jahren zwecks Zuchtschau und Eintragung der Stuten usw. lief sowas von unfreundlich und patzig, daß wir erst mal von allem abgesehen haben. Dieses Jahr überlegen wir erneut, aber wenn ich das schon wieder lese...
Was meinte Renate eigendlich mit "was eigenes für Tinker"? Hört sich interessant an. Habt oder hattet Ihr da mal was in Planung?

Liebe Grüße,
Rebekka

Gast
Beiträge:

15.06.2006 14:31
#9 RE: DPZV BEITRÄGE antworten

Hallo nochmal,

quatsch, heißt doch DPZV! HMMM!

Rebekka

Jojo ( Gast )
Beiträge:

15.06.2006 19:18
#10 RE: DPZV BEITRÄGE antworten

Hallo Rebekka,
Guinness ist nicht im DPZV sondern im ZFDP.
Grüße Jojo

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

16.06.2006 07:09
#11 RE: DPZV BEITRÄGE antworten
In Kürze wird es hierzu (Thema Tinker, Irish Cob, DPZV, Echa usw)sehr spannende Ausführungen und interessante Neuerungen geben. Ich bitte hier noch um ein wenig Geduld - aber die Dinge müssen gut vorbereitet sein.

Herzliche Grüße

Thomas
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Gast
Beiträge:

16.06.2006 22:51
#12 RE: DPZV BEITRÄGE antworten

Hallo!!

DPZV, das ist ein Thema über das ich mich momentan grün und blau ärgern kann. Ich finde diese Umlage eine unverschämtheit. Wenn unter anderem auf Zuchtschauen ein minus erwirtschaftet wird muß man sich fragen ob der Zuchtverband da irgendetwas falsch macht. Auch interressiert mich ein Mercedes sowie Personalkosten überhaupt nicht. Mit meinem Mitgliedsbeitrag ( der ja eh schon unverschämt hoch ist) denke ich mal habe ich mein "Soll" dazu beigetragen. Dann dazu noch eine unverschämte Mahnung wenn man nicht gleich bezahlt mit Inkassobüro drohen usw. Ich glaube da hat der Verband ein Eigentor geschossen. Denn wer will denn noch dabei bleiben wenn so unliebe Dinge ins Haus schneien. In der heutigen Zeit wo Geld bei den meisten eh knapp ist dann noch 150 Euro Mitlgiedsbeitrag plus 160 Euro Umlage und nächstes Jahr 65 euro und übernä. wieder 65 Euro Umlage jeweils wieder plus Mitgliedsbeitrag. Ich frage mich wer kann sich das leisten? Bin ja mal gespannt wie das weitergeht, denn ich bezahle erstmal nicht.

Grüße Claudia

Tinkerstadl ( Gast )
Beiträge:

17.06.2006 23:09
#13 AW: DPZV BEITRÄGE Ärgernis Umlage antworten

Liebe Claudia,
ich habe auch (noch) nicht bezahlt,denn ich habe meineserachtens auch mein Soll erfüllt. Aber auch ich habe eine Mahnung,oder besser so eine "Erinnerung" bekommen ,indem auch das Inkassobüro erwähnt ist..... Vielleicht sollten wir uns mal privat mailen,würde mich intressieren was Du weiter planst!?!
Liebe Grüße
Katja mit Tinkernasen Jana,Ricky und Finn

Claudia ( Gast )
Beiträge:

18.06.2006 13:19
#14 RE: AW: DPZV BEITRÄGE Ärgernis Umlage antworten

Hallo Katja!!

Schreib mir doch deine Emailadreresse dann können wir uns in dieser Angelegenheit austauschen.
Liebe Grüße Claudia

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

18.06.2006 19:46
#15 RE: AW: DPZV BEITRÄGE Ärgernis Umlage antworten

Wenn Ihr Euch hier ordentlich anmeldet kann man sich auch untereinander Emails schicken bzw. jeder angemeldete hat ein eigenes Postfach.

Gruß
Thomas
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<