Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.256 mal aufgerufen
 Probleme/Fragen zum Reiten
Andrea ( Gast )
Beiträge:

12.05.2005 16:21
Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Hy!
Mein "neuer" Wallach geht mittlerweile spitze im Gelände auch allein..oder vor allem allein! Er hat noch nie "blöd" getan bis auf neulich und das war echt heftig:
Ich bin einen Waldweg entlang geritten und sah und hörte von weitem schon dass da vorn Kühe MIT GLOCKEN auf der Weide sind,mein Dicker hat das auch schon von weitem gemerkt und den Kopf schon mehr als hoch genommen und hat richtig Schiss bekommen umso näher wir kamen,aber ich dachte das muss er lernen,im Sommer sind schliesslich überall Kühe auch mit Glocken draussen. Da von hinten dann auch noch ein Auto kam,bin ich abestiegen man muss es ja nicht herausfordern. Auto fuhr vorbei,kein Problem,als wir dann neben den kühen waren kamen die natürlich gleich angeschossen vom Frühling gestochen und machten halt einen irren Lärm mit ihren blöden Glocken. Er ist völlig ausgetickt und ich konnte ihn nur sehr schwer und unter grosser Gefahr (für mich vor allem) halten. Er hat sich nicht mehr beruhigt,bis in den Stall bin ich gelaufen er liess mich nicht mehr aufsteigen.Wir waren beide fix und fertig.
Ich möchte es jetzt mit einem andren ruhigen Pferd an der seite(das keine Angst vor Kühen hat) nochmal versuchen.
Was kann ich tun?

Gast
Beiträge:

13.05.2005 06:47
#2 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Hallo! Hast Du nicht die Möglichkeit, vielleicht 2 Schumpen mit Glocken bei
dir mit auf die Weide zu stellen? Hat bei meinem wunderbar funktioniert.
Gruß Claudia

Nicole Helmken ( Gast )
Beiträge:

13.05.2005 10:57
#3 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Es wäre zu klären, was ihm Angst gemacht hat: Die Kühe, der Lärm oder dass Kühe auf einmal auch Lärm machen :)

Ich denke, ein anderes Pferd wird schon viel helfen. Falls in eurer Nähe eine andere Kuhweide ist kannst du ja mal vorab dorthin gehen und sehen, was passiert.

Wenn ihr die Stelle wieder erreicht kann es sein, dass er sich an seine Angst vom letzten mal erinnert, und du wirst dich unbewusst wahrscheinlich auch verspannen. Es wäre zu überlegen, ob man ggf. mit beiden Pferden zu Fuß dort hingeht, im Rahmen eines Spazierganges (falls es nicht zu weit ist), um das Muster hinreiten - absteigen - Angst haben zu brechen.

Andrea ( Gast )
Beiträge:

13.06.2005 13:17
#4 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Hallo,
ich bins nochmal, es wird nicht besser mit seiner Kuh-Panik...eher schlimmer!Jetzt hat er sogar schon Panik, wenn er Kühe nur von WEITEM sieht auch ohne Glocken!!Das ist echt schlimm,gestern hab ich wieder umkehren müssen, ich dacht der kippt mir gleich um. Er hatte richtiges Herzrasen (hab ich auf ihm gemerkt). Er hat sich dann auch wieder ewig nicht beruhigt und ging keinen Schritt mehr langsam sondern immer im leichten Trab,Kopf oben,Nüstern riesig,Augen riesig.....ich find das so schade,da bei uns überall Kühe rumstehen und ich schon bald nicht mehr weiss, welche Strecken ich reiten kann......

Becki Offline

Mooshoffan

Beiträge: 73

13.06.2005 14:54
#5 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten


Hallo!

Könntest du vielleicht mal an den Kühen vorbeilaufen. Also ihn führen. Das hilft bestimmt.

Andrea ( Gast )
Beiträge:

13.06.2005 15:14
#6 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Hi Becki,
ne,das geht überhaupt nicht. So fing das ganze Theater ja an, als wir das allererste mal an Kühen vorbei gingen, hab ich ihn ja geführt und da hab ich ihn dann überhaupt gar nicht mehr unter Kontrolle, das geht von "oben" find ich noch eher. Er reagiert wirklich panisch, nicht nur etwas scheuen od. so, wirklich hirnlos panisch.....

Becki Offline

Mooshoffan

Beiträge: 73

13.06.2005 16:58
#7 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

oh mein gott. DU ÄRMSTE. Da weiß ich selber keinen Rat. Das wäre das einzige was ich gemacht hätte. Das wäre ja auch mies, wenn du dann nicht mehr wirklich ausreiten kannst. Gibt es bei euch vielleicht eine Reitlehrerin die dir da helfen kann?

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

13.06.2005 17:23
#8 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Hallo,

Du könntest evtl. noch in der Nähe von Kühen zum Grasen hingehen u. immer ein kleines Stückchen näher. Der besseren Einwirkung wegen, würde ich aber eine Führkette einschnallen.

Vielleicht helfen da auch Bachblüten?

Viele Grüße
Sandra

Tinker`s-Dreamland Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 157

13.06.2005 18:17
#9 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Hmm, was soll man da raten? Wir haben ja auch so eine Phobikerin und sind noch nicht auf den entscheidenden Dreh gekommen. Molly springt auch hemmungslos selbst mit der Kutsche in den Acker, da kennt die nix. Aber- sie steigert sich da erst immer schön rein in ihren Kuh-Wahn. Je mehr man sie sich in das "Thema" reinsteigern läßt (mit so Sätzen wie "alles gut, sind nur Kühe, bleib ruuuuhig" oder auf die Methode "aufpassen, reiß dich zusammen, laß den Mist, ect." um so schöner wird der Anfall. Das Beste ist wirklich, sie gar nicht nicht dazukommenzulassen darüber nachzudenken, daß das Kühe sind und was sie damit asoziiert.Also: Frühzeitig ablenken, durch alle möglichen Kommandos und Übungen geistig und körperlich beschäftigen und vor allem selber überhaupt nicht darauf reagieren daß da irgendwo Kühe stehen. Wenn also beide so mit etwas anderem beschäftigt sind, daß keinem auffällt, daß es sich um HIILFEEKÜHE! handelt, passiert am wenigsten. Ist nicht einfach, denn meist sieht man sie ja schon von weitem, aber wohl das beste Training. Versuch also mal "in der weiteren Nähe" von Kühen mit deinem "Nerverl" konzentriert zu arbeiten. Also so nah ran, bis du selber kurz vor der "langsam nervöswerdgrenze" bist und dann irgendwas arbeiten, was ihr beide gerne, konzentriert und mit Erfolg abspulen könnt. Wie immer loben (nicht mehr und nicht weniger) und "zufällig" dann wieder woanders hin verschwinden. An diesem Tag wart ihr beide dann in der Nähe von Kühen und hattet ein gutes Gefühl. Und so geht das dann weiter. Stück für Stück.
Die Alternative ist die "Brutal sich damit auseinandersetz- Methode". Mit einem Bauern sprechen und schauen, daß man es hinkriegt in der Nachbarschaft eine Weide abzustecken. Da dann ihn und einen kuhsicheren Kumpel jeden Tag zum Grasen draufstellen. (da muß dann natürlich kräftig Strom drauf sein, ihm muß klar werden, daß er der Situation nicht entfliehen kann). Noch ne Alternative wäre, mal in der Gruppe (vorne, hinten, rechts und links je ein anderes Pferd)oder noch besser mit einem anderen Reiter (jemandem, dem das wurscht ist was das Pferd unterm Sattel treibt, der locker und entspannt bleibt und alles aussitzen kann)auszureiten. Das klappt oft am besten, denn das übliche "Ritual" wird damit durchbrochen.

weiterhin viel Glück und "don`t panic!"

Grüßung
Renate
Credendo Vides !

Andrea ( Gast )
Beiträge:

14.06.2005 09:26
#10 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Hy Renate,
deine Molly "liebt" Kühe also auch über alles?? Schön, dass ich nicht allein mit so nem "Problem" dasteh. Ja, ich werds demnächst mal mit ein paar Kuh-sicheren Pferden zusammen versuchen, wenn die anderen alle vorbei gehen, dann wird er wohl (hoffentlich) nicht trotzdem umkehren und Panik kriegen. Werds mal versuchen...zum Glück ist mein Süsser nicht einer von der Sorte die in Panik losrennen wie die Bekloppten und nicht mehr zu bremsen sind, er wird halt total hektisch und nervös und steckt mich dann total an (was die Situation ja nur verschlimmert) ...bei uns ist das meistens andersrum - nicht ich steck ihn mit meiner Nervosität an sonder er mich mit seiner..... Er ist eher von der Sorte,Stehenbleiben-Kopf hoch-Herzrasen-Zittern-noch zwei schnelle Schritte vor-Stehenbleiben-Rückwärts gehen-Stehenbleiben-Schnauben-total verängstigt um sich gucken usw.......
hab auch schon dran gedacht vom Nachbar mal nen Schumpen auszuborgen und mit den Pferden in die Koppel zu stellen....aber ob das gut geht. Entweder ist die Kuh danach hinüber od. die Kuh steht dann allein in der Koppel und die lieben Pferdchen sind über alle Berge!! Oh neee.......das wird noch was werden, heut abend versuch ichs nochmal mit nem ruhigen Pferd an der Seite bei den Monstern vorbei zu kommen.
Werde weiter berichten.

Heiba Offline

Mooshoffan

Beiträge: 25

14.06.2005 10:30
#11 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Hallo Andrea,
mit Kühen das Problem kenn ich nicht. Bei uns stehen sie leider nicht mehr auf der Weide. Hatte aber früher im Stall ein Pferd, das ebenso panisch auf Schafe reagiert hat. Es ist einmal mitsamt seinem Reiter in wildem Galopp davon gegangen (aus der Gruppe raus!!) bloß weil in ca. 100 m Entfernung einer mit einem weißen Schäferhund spazieren ging. Also auch total neurotisch und nicht mal mit "schafsicheren" Pferden zu händeln.
Seit ich meine Pferde am Haus habe ist die Anzahl meiner Tiere gewachsen. So kam vor ca. 1 1/2 Jahren ein Schaf dazu. Zuerst waren meine Pferde auch etwas komisch und mußten sich dieses Wesen genauer ansehen. Nicht so neurotisch aber sehr vorsichtig. Und heute wird wild gewiehert, wenn das Schaf mit den Hunden Gassi geht und den Rest der Herde "vergißt" mitzunehmen.
Ich denke, dass Du das Problem am Besten mit einem Bauern besprichst, der bereit ist seine Kühe (ein oder zwei reichen schon) auf eine Nachbarkoppel zu stellen. So hat dein Pferd genug Zeit, sich das erst aus der Ferne und später näher anzuschauen. Ich denke, dass Du das Problem so am Schnellsten in den Griff bekommst. Denn es ist sehr schwer eine so schwierige Situation das nächste Mal besser zu meistern. Das Pferd weiß schon von weitem was auf ihn zukommt und du weißt was auf dich zukommt. Ein Teufelskreis! Das verkrampft viel zu sehr. Wenn er die Möglichkeit hat auf der Koppel ans andere Ende zu fliehen und Du dann beruhigend mit der Stimme auf ihn einwirken kannst, dann ist, glaub ich, Euch beiden am Besten geholfen. Du kommst in keine gefährliche Situation und er hat Zeit zum Nachdenken.
Aber natürlich sollte schon genügend Spannung auf dem Zaun sein, dass er seine "Grenze" auch nicht übersieht!
Wünsche Euch viel Erfolg und dass die "Monster" kleiner werden!
Lg Heike

Nicole Helmken ( Gast )
Beiträge:

14.06.2005 10:59
#12 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Erfahrungsgemäß ist auf der eigenen Weide alles nicht so schlimm wie woanders. Wenn unser Bauer die Weide schleppt dann muss er die Pferde mit dem Trecker quasi wegschieben - wohingegen mein Pferd den selben Trecker recht misstrauisch beäugt, wenn wir ihn in freier Wildbahn treffen :) Mit den Schafen war es bei uns ähnlich (es gibt hier nämlich die Pferdefressenden Zierenberger Killerschafe), ich habe es auf die von Reante beschriebene "brutale" Methode gemacht: Als die Schafe in der Nähe des Stalles weideten habe ich mir das Pferd geschnappt, bin bis kurz vor die "Hilfe, da sind Schafe" Grenze gegangen und habe sie grasen lassen. So haben wir uns ganz allmählich auf die Schafe zubewegt, und als eins dann mein Pferd durch ein lautes "mäh" attackierte, hat sie zwar erschrocken gezuckt und hochgeguckt, hat dann aber wohl festgestellt, dass sie ja nun schon ganz nah dran war und nix passiert ist, man also ruhig weiter fressen könnte. Seither sind Schafe kein Problem mehr.

Wenn du also die Möglichkeit hast, Kühe auf deine Weide (oder eine direkt benachbarte) zu holen wird sich dein Pferd sicher schneller damit abfinden (wegen der vertrauten Umgebung). Obs fürs Gelände hilft, bleibt abzuwarten. Hast du eigentlich schon Glockentraining gemacht? Vielleicht sind es gar nicht die Kühe, sondern die komischen Geräusche - oder die Kombination von beidem...

Andrea ( Gast )
Beiträge:

14.06.2005 16:34
#13 RE:Wie nehm ich ihm die Angst vor Kühen? Antworten

Danke für die vielen Tipps!
@Nicole: anfangs waren es nur die Glocken (vor Kühen hatte er eigentlich gar nie so grosse Angst), aber SEIT er dieses Erlebnis mit den Glocken hatte hat er eben auch Angst vor "Glockenlosen Monstern".....das mit dem Ablenken wenn Kühe in der Nähe sind, ist wirklich nicht einfach, wenn er sie erst mal gesehen hat lässt er sich durch nichts und niemanden mehr ablenken, dann existieren NUR noch diese Viecher..... werd´mer schon kriegen!!

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz