Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.193 mal aufgerufen
 Probleme/Fragen zum Reiten
Drachenbändiger Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

16.07.2005 19:09
Bitless Bridle Antworten

Hallo, hoffentlich hat jemand von euch schon mal Erfahrungen mit einem Bitless Bridle gemacht. Ich möchte mal so ein gebissloses Ding für meinen Drachen ausprobieren, da ich ja immer noch auf der Suche nach der optimalen Zäumung bin, mit der die Süße und auch ich zufrieden sein kann. Im Moment sind wir mit einer doppelt gebrochenen Trense unterwegs, die sie inzwischen auch ganz gut annimmt.
Wäre prima, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen würdet.
In diesem Sinne,
Gruß, Drachenbändiger

Nachts sind alle Indianer grau...

babsy ( Gast )
Beiträge:

17.07.2005 00:12
#2 RE:Bitless Bridle Antworten

ich reite meinen tinker jetzt schon seit 2 jahren im gelände mit dem bitless. und sie geht einwandfrei, locker und ist ohne probleme zu handeln. in der bahn reite ich aber mit snaffle bit. für uns wars eine gute anschaffung. l.g. babs

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

17.07.2005 02:37
#3 RE:Bitless Bridle Antworten

Hallo!
Auf http://www.gebisslos-reiten.de kannst Du ein Bitless Bridle auf Probe bestellen, bei Nichtgefallen schickst Du es einfach nach ich glaube 10 Tagen zurück!
LG, Gizmo

Drachenbändiger Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

17.07.2005 12:24
#4 RE:Bitless Bridle Antworten

Das klingt doch schon alles ganz gut und macht mir Hoffnung.

@Gizmo
Diese Seite hatte ich auch entdeckt und bin daher auch sehr neugierig geworden. Daher habe ich von einer Freundin erst einmal ein Sidepull ausprobiert (klar, ist nicht das selbe), aber darauf sprach der Drache auch schon ganz gut an. Wie ich herausgelesen habe, soll man mit dem Bitless Bridle allerdings besser einwirken können, da nicht nur die Nase, sondern auch Ganaschen und Genick betroffen sind.
Habe mir daher einfach die Beta-Variante bestellt (gönne dem Drachen alles ).

Gab es bei euch Umstellungsschwierigkeiten?
Gruß, Drachenbändiger

Nachts sind alle Indianer grau...

Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

18.07.2005 08:47
#5 RE:Bitless Bridle Antworten

Hallo,
Probier es einfach aus. Für uns war es nichts, Danny ließ sich schlecht lenken und hat einen zu starken Dickkopf für das bitless bridle


Liebe Grüße Tina

\"Thig madainn shoilleir an dèidh gach oidhche doirche. \"
\"Auf jede düstere Nacht folgt ein strahlender Morgen\"

Slither Offline

Mooshoffan

Beiträge: 37

18.07.2005 09:02
#6 RE:Bitless Bridle Antworten

Hi!
Was meint ihr, wäre so etwas eher für ein älteres Pferd oder auch für ein jüngeres? Habe ja ne dreijährige, die schon angeritten ist, aber ziemlich ängstlich noch reagiert (war ihr einfach viel zu schnell). Sie ist viel zu hektisch, z.b. wenn ich meine Schenkel etwas ranbringe wird schießt sie auf einmal leicht vorwärts, bis sie merkt, dass ihr nichts passiert. Mittlerweile ist es auch schon besser geworden. Hätte mich nur mal interessiert, ob man so etwas auch eher für jüngere Pferde verwendet.

Liebe Grüße,

Stephanie


Live your Life

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

18.07.2005 18:08
#7 RE:Bitless Bridle Antworten

@Stephanie: Also laut der "Erfinder" eignet sich das Bridle für alle Altersklassen. Habe (weiß nicht ob unter den Kundenkommentaren oder in deren buch, dass ich mir bestellt hatte) auch gelesen, dass man auch durchaus junge Pferde damit ausbilden kann. Denke das gilt fürs Bridle genauso wie für alle anderen gebisslosen Zäumungen auch. Nur dass das Bridle halt schonender sein soll, weil nicht so scharfe Einwirkung auf Nasenbein etc. Kommt sicherlich immer auf Pferd und Reiter an, ob sich beide wohl damit fühlen.

Sonnige Grüße
Gizmo

Sonja ( Gast )
Beiträge:

18.07.2005 21:23
#8 RE:Bitless Bridle Antworten

Hallo! Ich verwende das Bitless Bridle auch, und es gefällt uns wirlich gut! Was vielleicht bei einem Tinker nicht so optimal ist, dass die "Kinnhaare" eingeklemmt werden können, da es ja unten rum überkreuzt. Bei einem weniger haarigen Pferd ist es sicher besser. AUch würde ich nicht mehr das Bridle aus Beta Biothane nehmen, sondern das Rope (mit Nasenschoner), denn ich kann mir vorstellen, dass das Seil leichter durch die Ringe läuft. Wenn man die Zügel annimmt, sollte der Druck ja mit dem NAchgeben der Zügel wieder aufhören. Beim Biothane bleiben die Zügel manchmal irgendwie "stecken" und man hat das Gefühl, dass der Nasenriemen noch immer sehr straff anliegt! Ich verwende übrigens nicht nur das Bitless Bridle, sondern auch ein Snaffle-Bit und wir kommen nach wie vor mit beidem gut zurecht!

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz