Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 2.923 mal aufgerufen
 Fütterung bei Hufrehe, EMS, Cushing
Wonny Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

24.06.2005 16:10
Hautprobleme / Friesenstute Antworten

Hallo Thomas,
Du hast mir im Santee.de Forum eine Frage auf mein Problem gestellt.
vielen Dank für Deine Info! habe das Füttern von trocknem Brot erstmal eingestellt. Auch die Äpfel werden reduziert. Wie sieht es denn mit Bananen aus? meine Stute liebt diese braunen Dinger :0) bekommt täglich 1 bis 2 Stück! mein T.A meint es wäre ok !?
Der Allergie Test wurde in Bad Kissingen ausgewertet.
Befund: Die Relevanz bezüglich eines Krankheitsgeschehens ist in Abhängigkeit von Klinik, Vorbericht und Stärke der Reaktion ( Reaktionsklasse=1-5) zu interpretieren. Das Ausmaß der Reaktion im Test korreliert nicht zwingend mit der Stärke der klinischen Symptomatik.
Meine Stute bekam noch nie Cortison was das Testergebnis ja beeinflussen könnte!
Selen und Zink waren bei der letzten Blutpobe nur wesentlich erhöht. Lagen zwar an der Grenze, aber immer noch im Rahmen. Das letzte große Blutbild ließ ich im Oktober letzten Jahres machen. LDH, sowie Harnstoffwerte und Kalium waren leicht erhöht. Dadurch das der Selenwert sehr weit unten lag (41,0 µg/l ) habe ich eine Selenkur gemacht und jetzt nochmals kontrollieren lassen. Er liegt inzwischen bei 100 und Sie bekommt weiterhin alle 2 Tage Selen, im Wechsel mit Zink und Biotin.
Werde jetzt das Ergebnis der letzten Haarprobe abwarten. Mähne und Scheifhaar sind sehr trocken, brüchig und leilweise schuppig. Meine Stute ist sonst gut bei Schick und hat ein glänzendes Fell. Wenn sich bei dieser Untersuchung wieder nichts herausstellen sollte, gehe ich davon aus das es fütterungsbedingte Probleme sind In diesem Falle würde ich gerne das NHC Mineral plus ausprobieren! freue mich über weitere Hilfestellung.
Lieben Gruß Yvonn-Christin

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

28.06.2005 08:01
#2 RE:Hautprobleme / Friesenstute Antworten

Hallo Yvonne-Christin

Danke zunächst für die Info. Die Bananen würde ich auch weglassen, da kein Pferd in freier Natur Bananen isst. (Sie würden sie evtl. essen, wenn Sie auf Bäume klettern könnten. Zeigt aber ein Pferd Hautprobleme würde ich alle möglichen Faktoren ausschließen und zunächst mal weglassen. Ich rate auch immer Öl zu füttern und wenn möglich ein mit Fischöl versetzes Leinöl, da im tierischen Fett reines Vitamin A vorhanden ist und daher gerade auch für die Haut und den Hormonstoffwechsel von Bedeutung sein kann. Ein brüchiges Schweifhaar kann nur an der Wurzel wieder normal nachwachsen - altes Schweifhaar wird sich nicht mehr erneuern (ist ja totes Horn) Im Monat wächst so ein Haar ca. 1 cm. Bekommt Sie denn im Moment Mineralfutter?

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Wonny Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

28.06.2005 20:33
#3 RE:Hautprobleme / Friesenstute Antworten

Hallo Thomas,
Danke für Deine Info! Werde die Bananen dann auch erstmal streichen! Sie bekommt momentan das Hesta Mix Müsli ( im Sommer 1 Kilo) Heu und ca 8 Stunden Wiese. Dachte immer das in diesem Futter auch ausreichend Mineralien drinn sind? Zusätzlich bekommt Sie Zink, Biotin und Selen. Sie wird zur Zeit noch nicht richtig gearbeitet! Müßte ich nicht anhand eines großen Blutbildes erkennen ob Mineralien fehlen?
Werde morgen bei meinem T.A vorfahren und nach dem Ergebnis der Haarprobe fragen. Heute habe ich aus ihrer Mähne ( das was noch da ist:0() wieder ordendlich Schuppen rausgebürstet. Es ist wirklich Schrecklich :0( Eine Frage habe ich noch!
Welchen Unterschied hat das NHC Mineral Plus gegenüber herkömmlichen Mineralfutter?
Lieben Gruß Yvonn-Christin

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

29.06.2005 07:10
#4 RE:Hautprobleme / Friesenstute Antworten

Hallo Yvonn-Christin

Die Versorgung der Pferd auch im Sommer mit Mineralien ist elementar wichtig und eine nachlässige Versorgung kann eben zu physiologische Störungen führen. Dies geht auch aus den Untersuchungen des amerik. Wissenschaftler Dr. Joell Wallach hervor, der festgestellt hat, dass die Lebenserwartung von Menschen und Tieren (er ist Tierarzt und Humanmediziner sowie wurde er vor einigen Jahren für den Nobelpreis vorgeschlagen) deutlich höher wäre, wenn man gezielt Vitamine bzw. Spurenelement und Aminsosäuren eingesetz hätte. Weit über die Hälfte der gesundheitliche Probleme würden erst gar nicht entstehen oder könnten effizient "behandelt" werden. (Buch: "Tote Ärzte lügen nicht")

Das Mineral Plus enthält neben aller Vitamine, Spurenelemente und wichtiger Aminosäuren auch lebend-aktive Hefezellen (Probiotikas) zur Verbesserung der eigenen Darmsynthese und der Entgiftung sowie einen leicht erh. Selengehalt und org. Schwefel (ebenfalls sehr gute Eigenschaften bei der Haut, Knochen und Gelenke).

Eine Haaranalyse dürfte detaillierteren Aufschluss über die Mangelzustände eines Pferdes geben. Wir arbeiten gerade an einem Projekt, dass es uns ermöglicht kostengünstig Haaranalysen zur gezielten Futterberatung anbieten zu können. Die ersten Gespräche laufen und es wird deutlich, dass hier sehr aufwändige Untersuchungen von Nöten sind. An einer solchen Analyse kommt es darauf an welche Paramenter untersucht wurden. Sollte ein Ergebnis vorliegen - kannst Du es mir gerne zukommen lassen.

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Wonny Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

30.06.2005 16:07
#5 RE:Hautprobleme / Friesenstute Antworten

Hallo Thomas
Das erste Ergebnis der Untersuchung liegt mir bereits vor! Es wurde Ektotrich Pilzstrukturen festgestellt. Die Kultur wird weiter beobachtet. Das Endergebnis erwarte ich in ca. 14 Tagen. Mein T.A hat jetzt erstmal Ivamerol Waschungen im Abstand von 3-4 Tagen verordnet. Sobald mir alle Unterlagen vorliegen, würde ich sie Dir gerne mal durchfaxen. Möchte meine jetzige Fütterung ggf. vollkommen umstellen. Was nützen mir die besten Tinkturen, wenn das Problem ganz wo anders liegt!
Die Gesundheit meines Pferdes ist mir sehr wichtig, denn ich möchte noch lange Freude an Ihr haben! :0)
Danke Dir für Deine Mühe!
Gruß Yvonn-Christin

Wonny Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

21.07.2005 00:32
#6 RE:Hautprobleme / Friesenstute Antworten

Hallo Thomas!
Habe jetzt den aktuellen Befund der Haaranalyse vorliegen, mit dem Ergebnis: das keine klinisch relevanten Faden- oder Sporenpilze nachgewiesen werden konnten.
Parasitologische Untersuchung ist also negativ!
Da ich jetzt das Sommerekzem, Pilze, Milben ect. ausschließen kann,
gehe ich ganz stark davon aus das dieses Problem an der Fütterung liegt.
Habe diese auch schon umgestellt. Sie bekommt jetzt seit 1 Woche das neu auf dem Markt gebrachte Futter von Eggersmann ( Derma Vital Cubes ) davon bekommt sie täglich 700 g (bei nicht Arbeit) und ca 1000 g wenn ich mit ihr arbeite. Zusätzlich bekommt sie momentan das Mineralfutter von Salvana und weiterhin Selen und Biotin/Zink im Wechsel. Wäre sehr an dem NHC Mineral Plus interessiert wenn es mir weitere Zufütterungen von Biotin,Zink und Selen ersparen könnte. Ronja ist sehr leichtfutterig und muß noch nicht sehr viel tun. Ca. 10 Stunden Weidegang ( Weide ist nicht unbedingt fett) und zusätzliches Heu am Abend kommt noch dazu.
Werde nächste Woche noch mal eine Kotprobe in die Praxis bringen, um sicher zu sein das nicht doch noch Würmer mit im Spiel sind!
Das Scheuern hat schon etwas nachgelassen, ist aber noch nicht vollkommen verschwunden!
Was hälst Du von meiner jetzigen Fütterung? Habe gehört das die Derma Vital Cubes auch die Bewegungsfreude fördert und das Schuppenbildung und Juckreitz nahezu verschwinden? Würde es gerne den Sommer über als Alleinfuttermittel geben, und im Winter dann mit Hesta Mix Müsli mischen.
Die Ergebnisse würde ich Dir gerne mal durchfaxen. Auch das letzte große Blutbild ( war im Oktober)
Liebe Grüße Wonny

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz