Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.082 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Isa ( Gast )
Beiträge:

07.07.2005 16:45
Kosten Antworten

Hallo liebe Tinkerfreunde!

So mich hat der Virus nun auch gepackt und ich würde mir gerne einen Tinker zu legen . Nun stellt sich aber die altbekannte frage kann ich mir das leisten bzw wie viel muss ich dafür aufgeben? Um konkreter zu werden was kostet so ein Tinker im Jahr: Mineralfutter, Heu, Tierarzt, Hufschmied etc.?


Desweiteren wohne ich nicht gerade um die Ecke bzw ich halte zur Zeit in Frankreich (dort lebe ich) und Deutschland ausschau! Hat jemand eine Ahnung was an transportkosten hinzukommen würde wenn ich mein Traumpferd in Deutschland finde!


Ich weis das dir Preise von Ort zu Ort varieren aber ich würde schon gerne mal eine Idee haben was da rein finanzielle auf mich zu kommt da die Zeitliche auslastung mein Pflegepferd nicht mehr schafft !

Gruss Isa

Nicole Helmken ( Gast )
Beiträge:

10.07.2005 13:13
#2 RE:Kosten Antworten

Wie du schon sagtest, das ist sehr unterschiedlich. Nicht nur die Preise für Stallmiete und Futter variieren (z. B. für einen Ballen Heu zwischen 80 Cent und 1,50 Euro), sondern auch die Preise der Tierärzte und Schmiede - vor allem, wenns dann noch mit Beschlag ist.

Da müsstest du schon in Erfahrung bringen, was das alles so kostet, wo auch immer du landest. Meine Pferde sind relativ sparsam, sie verbrauchen pro Kopf pro Monat im Schnitt 160 Euro. Davon 100 euro Stallmiete, alle 8 Wochen ausschneiden, 4x Wurmkur im Jahr, bisher noch 2x impfen (wollen wir ggf. weglassen) und Zusatzfutter (Mineralfutter, Sonnenblumenkerne, kein Kraftfutter). Es gibt aber auch Gebiete, da kostet alleine der Stall schon 250-350 Euro pro Monat!

Natürlich kann es immer sein, dass mal eine höhere Rechnung kommt (meine Stute hatte 2x Kolik, 1x Druse und 1x Nageltritt) - deshalb sollte man auch eine monatliche Rücklage einberechnen.

Isa ( Gast )
Beiträge:

12.07.2005 14:56
#3 RE:Kosten Antworten

Es ging ja nur darum um eine Idee zu bekommen was da im Jahr so auf mich zukommt bzw zukommen kann! Es ging nicht um eine genaue Rechnung sondern eher um einen überschlag ob zumbeispiel schon 2.000 pro Jahr reichen können oder ob man mit min 6.000 rechnen sollte das war alles!
Und vorallem was so alles Geld in anspruch nimmt bis auf dan genannte!

Und ansonsten interessiert mich glaub ich noch eher was so ein Tranzport kosten könnte bzw wo man sich da informieren könnte gerade weil ja auch eine Grenz überschreitung noch mit drinn wäre!

Gruss Isa

Judith ( Gast )
Beiträge:

14.07.2005 16:51
#4 RE:Kosten Antworten

Hi!
Meine Tinkerstute ist sehr gut privat untergebracht und ich muss zum Glück für den Stall nur 50 € im Monat bezahlen (ohne Kraftfutter) mit viel Heu, ganztags Weide, nachts Box mit Paddock. Dann kommen bei mir noch Kosten dazu, wie Kraftfutter (meine bekommt nicht viel, kostet dementsprechen nicht so viel, 25 kg Sack Pellets ca. 8 €), Mineralfutter (Eimer für ca. 3 Monate ca. 20 €), Sonnenblumenöl und je nach Jahreszeit Möhren, Äpfel oder so.
Ansonsten geht meine Stute barhuf und benötig alle paar Monate die Hufpflegerin (23 €) und 4 mal im Jahr Wurmkuren (varieren jedes Mal von ca. 8 € bis 16 €) und Impfungen so ca. 40-50 € im Jahr. Dann noch Versicherung mit 65 € im Jahr und ansonsten lege ich jeden Monat für Notfälle ( die zum Glück noch nie eingetreten sind) und andersweitige Ausgaben wie Pflegeprodukte zurück. Beim TA kommt natürlich drau an, wie viel du bezahlen musst, aber schon allein bei den Anfahrtskosten variieren die TA schon sehr, mein ehemaliger TA hat nur 3 € Anfahrtskosten genommen, mein jetziger 12 €.
Aber man kann schon alleine beim Stall mit viel Eigenarbeit viel sparen.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche deines Traumpferdes...

Gruß aus dem Norden, Judith

Drachenbändiger Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

15.07.2005 19:55
#5 RE:Kosten Antworten

Hallo Isa,
ich zahle im Monat 220,00 € für eine helle Box incl. Weide-, Reitplatz- und Hallennutzung sowie Futter. In meiner Umgebung ist Pferdehaltung leider Luxus. Dazu kommen mtl. ca. 7 € für die Haftpflicht, alle 6 Wochen 30,00 € für den Hufschmied (ohne Beschlag), und jährlich ca. 100,00 € für Impfen, Wurmkur - also Tierarzt.
Dazu kam ein Sattel (Englisch) von 1.500 €, eine Trense, die leider maßgeschneider werden musste für 150,00 €.
Wenn du Pech hast (wie ich), dann hängst du dein Herz an einen Drachen, der gegen die Boxenwände hämmert, bis er lahmgeht. Ich habe festgestellt, dass ein Röntgenbild 25,00 € kostet und dass es sich bei 12 Bildern ganz schön zusammenläppert . Da hieß es dann für mich in diesen Monat: friss mehr Reis und Nudeln (was opfert man nicht alles für seinen Zossen). Dazu kommt Mornas von drei verschiedenen TA diagnostizierten chronischen Warzenmauke. Es hat etliches an Scheinchen, Nerven und Hirnzellen gekostet, bis ich auf ein Mittelchen (wie es einfacher nicht sein konnte) gestossen bin, dass die Mauke zwar nicht endgültig besiegt, aber doch den Ausbruch oft verhindert und sie im Falle wenn halt doch, rasch eindämmt und nicht mehr so schlimm werden lässt.
Überlege dir auch gut, was du unternehmen wirst, wenn du ein dauerkrankes Pferd erwischst. Bist du dann bereit, weiterhin Geld und Zeit in das Tier zu investieren?
Ich will dir keine Angst machen und bestimmt deinen Tinker nicht ausreden. Aber es ist schon mancher blauäugig in eine solche Sache geraten und damit ziemlich unglücklich geworden. Daher lieber alle Eventualitäten vorher klären.
Wenn du dich für einen Tinker entschieden hast (trotz meines Herumunkens), dann wünsche ich dir viel Glück bei der Suche nach deinem Freizeitpartner und ein gutes Miteinander.
Gruß, Dachenbändiger
Nachts sind alle Indianer grau...

Natshi ( Gast )
Beiträge:

16.07.2005 11:58
#6 RE:Kosten Antworten

hallo,

ich zahle 150 euro vollpension..naja fast voll, misten muß ich selber.
allo 6 wochen schmied mit 25 euro, entwurmungen und jährliche impfungen kommen dazu...so pi mal daumen 120 euro. das sind die normalen kosten.......wenn du denn kein pferd hast welches immer irgendwelche wehwechen hat.

@drachenbändiger
wie gehts morna?? hab lange nichts mehr von dir gehört. alles ok bei euch?
wäre schön wenn man mal wieder kontakt hätte, mein besuch bei dir steht ja noch aus
meine mail: Taschentiger22@web.de meine HP: http://www.natshi.de

gruß
tasha

Drachenbändiger Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

16.07.2005 18:50
#7 RE:Kosten Antworten

Hi Tasha,
habe mich vor kurzem erst in der Führungsposition bei Morna durchgesetzt und nehme nun alle 14 Tage Unterricht in Bodenarbeit. Demnächst steht die 2. Stunde an. Die Mauke hält sich zum Glück in Grenzen, dafür haben wir derzeit einen hartnäckigen Husten an der Backe. Ansonsten feile ich gerade am ruhigen Angaloppieren und meine Reitbeteiligung übt mir ihr das Biegen. Reitbeteiligung Nr. 2 geht oft mit ihr ins Gelände. Wir sorgen also für reichlich Abwechslung. Am Freitag konnte ich sie ohne Longe "longieren", sogar mit Handwechsel. Ist manchmal schon komisch, was sie einem plötzlich so anbietet. Als wir uns ja kennenlernten, ist der Drachen beim Longieren ja noch regelmäßig abgedreht, also auch dort sind wir weiter . Das Kompliment haben wir auch fleißig weitergeübt und solange es am Boden so leckere Dinge zu futtern gibt, bleibt sie auch unten. Verbeugen kann sie sich inzwischen auch. Tja, es macht immer mehr Spaß mit der Trine. Lustig ist nur, dass jeder sie für einen Zwergshire hält. Da scheinen irgendwelche Gene sehr dominant zu sein (grins).
Lieben Gruß vom Drachenbändiger

Nachts sind alle Indianer grau...

Sattelpflege »»
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz