Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 889 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Gizmo ( Gast )
Beiträge:

09.08.2006 13:38
Absetzer Antworten

Hallöchen,
nächste Woche Donnerstag hole ich nun endlich meine beiden Hottis "nach Hause". Die kleine Maus ist bis dato noch nicht abgesetzt, mit was hab ich wohl schlimmstenfalls beim Transport zu rechnen? Muss ich davon ausgehen, dass sie aus Sehnsucht nach der Mami den halben Anhänger demoliert? Habt Ihr irgendwelche Tips, wie ich sie ablenken kann? Hatte schon dran gedacht, einen Futtereimer hinzustellen, aber die Fahrt dauert gute drei Stunden, kann sie ja nicht vollstopfen (außer ich pack Heu rein). Wird das wohl reichen? Oder gibt es noch andere Ideen, wie ich sie auf der Fahrt ablenken und beruhigen kann?
Liebe Grüße
Gizmo

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

09.08.2006 15:39
#2 RE: Absetzer Antworten


Fohlen ohne Ansage von der Mutter wegzerren, in einen Hänger stopfen und losfahren und hoffen dass sie sich beruhigt hat bis sie ausgeladen wird?
Ich hoffe das ist nicht wirklich dein Ernst.
Du hattest nicht erwähnt, dass dein Fohli noch nicht mal abgesetzt ist, als Du die Geschichte vom Hengstfohlen und dem Absetzer ins Forum gesetzt hast.

Wenn du schon noch ne Woche Zeit hast, fange wenigstens jetzt damit an, Mutter und Kind auf die Trennung vorzubereiten. Das ist nur fair gegenüber den beiden und macht dir das ganze um Galaxien einfacher.
Und nachdem ja wohl der Jährling und das Stutfohlen zusammenleben werden, wäre es auch nicht verkehrt, du würdest die beiden auch gleichzeitig aneinander gewöhnen.
Also Fohli und Mutter jeden Tag länger voneinander trennen. Am ersten Tag mal für ein paar Minuten (wenn sie es noch überhaupt nicht gewöhnt sind) und das langsam steigern, bis beide damit klarkommen. In dieser Zeit kannst du auch gleich Hengsti aus der Herde holen und dich mit ihm und dem Fohlen beschäftigen. Denn die beiden müßen ja offenbar gemeinsam Hänger fahren. Oder wie hast du dir das so vorgestellt? Erzähl mal.
Also am besten solltest du auch das beizeiten üben; mit Ruhe und Gelassenheit, damit sie Hänger mit was positivem Verbinden. Da ist auch die Mutter vom Fohli sicher ein guter Lehrer, wenn sie denn gerne in den Hänger geht.

zum Thema "mit was hab ich schlimmstenfalls zu rechnen":
ooch , entweder du bekommst sie gar nicht rein, oder sie springt dir wieder raus (auch unterm Fahren), weil ordentlich anbinden kann man ein Fohlen mit nem halben Jahr kaum, weil die Brust und- Heckstangen und Anbinderinge im Hänger viel zu hoch sind; entweder sie erhängen sich dann im Anbindestrick oder brechen sich das Genick oder der Strick oder das Halfter reisst - je nachdem was eher eintrifft;
Ausserdem könnten sich Fohli und Hengsti noch beim randalieren überschlagen, alles zu klump hauen, sich richtig fies dabei verletzten wenn sie sich festliegen oder über den Stangen hängen, sich losreissen und umdrehen oder das zumindest versuchen- endet meist auch sehr übel; usw. usw. Die Liste der "worst case"- Fälle ist lang und nach allen Seiten offen.
Du wolltest es ja wissen.
Läßt sich aber alles vermeiden (bis auf die Fälle von Murphi`s Gesetz), in dem man eben etwas vorplant und sowas mit Vorraussicht und Rücksicht angeht.
Etwas Heu ist auf Jeden fall nie verkehrt, denn kauen beruhigt. Futtereimer im Pferdehänger ist ein sicherer Garant für Ärger, weil der nie da stehen bleiben wird, wo er hingehört; Eimer fallen um und rollen; und zwar zwischen die Pferdebeine! Also haben sie in Hängern nix verloren.

Also mach dir beizeiten mal Gedanken und stell dir nen Plan auf; schließlich willst du deine "Karriere" als Aufzüchter doch nicht gleich mit nem Desaster beginnen, oder?

Grüßung
Renate




credendo vides !

TinkerofKC Offline

Mooshoffan


Beiträge: 52

09.08.2006 16:29
#3 RE: Absetzer Antworten

Huhu Renate!

Wie immer sehr Bildlich dargestellt. Jeder konnte sich nun ausmalen wie ein erhängtes Fohlen aussieht. ;-)

Also und wie immer hast Du RECHT. Am besten schaust Du nach einenm Ponyhänger, denn so ein Fohlen leidet ja permanent unter Gleichgewichtsmangel. Dann solltet ihr unbedingt auf einen Hänger mit Plane verzichten und auf einen Vollpoly zurückgreifen, denn wer schon mal in einem Hänger mitgefahren ist, weiß was es bedeutet. Der Lautstärkepegel in einem Hänger(es war ein Vollpoly) ist dermassen hoch.....das Teil wackelt wie sau, Unterführungen.....*Kreisch*sehr beängstigend....vorbeifahrende Motorräder.....super schnelle Autos....Wie gesagt, was Pferde in einem Hänger durchstehen müssen ist echt Hammer.(Verstehe nun die Geschichte mit den Magengeschwüren)

Also in einem Ponyhänger verlieren sie nicht so extrem das Gelichgewicht. Damit meine ich , dass die Anlehnung ein wenig besser ist.

Ein Fohlen springt mit Leichtigkeit über die vordere Stange beim Hänger. Habe ich selbst schon gesehen und wenn sie erstmal darüber hängen, dann mußt du sie wieder runterschieben. Kein wirkliches Vergnügen.
Ach die Variante mit dem vorne aus der Tür raus hast Du vergessen Renate.....Auch das ist schon passiert.

Schön wäre es, wenn ein Pferd mitfahren würde, das Hängerfahren mit Leichtigkeit nimmt.

Also, ich gebe Dir den TIPP, plane gut im vorraus. Hinterher ist es zu spät.

Also damit Dein Fohlen genauso entspannt und aufmerksam in seine Zukunft schauen kann.....



Ich drücke dir die Daumen

Liebe Grüße
Manu und die bunte Bande

Gipsy Offline

Mooshoffan


Beiträge: 76

09.08.2006 20:23
#4 RE: Absetzer Antworten

Hallo,

ohjeh, bin zwar absolut kein Experte in Sachen Fohlenaufzucht und -haltung (hatte leider noch kein Eigenes) und dachte erst, dass wäre ein schlechter Scherz mit dem Fohli.
Versuche in jedem Fall das arme Ding im Vorfeld schonend abzusetzen.
Was für ein Horror wird das sonst für das Würmchen ?
Von jetzt auf gleich von der Mutter weg und dann noch drei Stunden alleine durch die Gegend geschaukelt zu werden.
Das wäre für mich auf jeden fall der erste Punkt, der zwingend zu überdenken ist, bevor Du weiter über den Transport nachdenkst und so evtl. einen Schaden für's Leben anrichtest.

Gruß Kerstin
***
Unser Kopf ist rund, damit unser Denken die Richtung ändern kann.

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

09.08.2006 23:55
#5 RE: Absetzer Antworten

Danke für die Antworten, die mir genau das bestätigen, was ich mir schon in meinen schlimmsten Gedanken ausgemalt hatte!
Dummerweise sieht das der Züchter (und das ist wirklich etwas, was ich absolut nicht nachvollziehen kann und mein bisher so unglaublich positives Bild von diesem Hof wirklich unglaublich verschlechtert) das alles reichlich anders, frei nach dem Motto, wieso, andere machen es doch auch so?!
Ich selber habe leider keinerlei Möglichkeit, da selbst einzugreifen, wie gesagt, der Züchter ist eine ziemliche Ecke von hier weg... Habe aber heute zum wiederholten Male eine E-Mail geschrieben, in dem ich gebeten habe, die zwei doch bitte schon mal zeitweise zu trennen, getrennt mit beiden spazieren gehen etc. Hoffe, ich kriege eine positive Antwort... Habe schon ernsthaft überlegt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn sie sich da auf keinerlei Diskussion einlassen.
Die Kleine schon mal an Hengsti zu gewöhnen krieg ich gar nicht durch, denn laut dem Züchter darf ich die beiden absolut nicht zusammenstellen, erst wenn Hengsti Wallach ist...
Der Züchter hat noch ein zweites, allerdings viel später geborenes Fohlen (jetzt sechs Wochen) und wollte dann beide zusammen absetzen, wenn das Kleine dann auch so weit ist. Die packen ihre Fohlen dann wohl ganz abrupt weg von den Mamas und gut.
Tja, ich fürchte, wenn sich gar keine andere Lösung findet und er sich nicht darauf einlässt, die Kleine jetzt schon mal dran zu gewöhnen von Mama wegzugehen, dann werde ich wohl in den sauren Apfel beißen müssen und entweder versuchen, ob ich noch vom Kaufvertrag zurücktreten kann (was mir das Herz brechen würde, aber ich will auf keinen Fall riskieren, dass mir nachher zu Hause zwei übel zugerichtete Hottis vom Anhänger kugeln) oder versuchen, ob ich die beiden bis zum Absetzen noch dort lassen kann - was mich allerdings ein richtiges Vermögen kosten würde und wo ich noch nicht ganz sicher bin, wie ich das hinkriegen sollte, denn es würde mich extrem viel mehr kosten als wenn ich sie hier hätte. Aber gut, notfalls muss das eben irgendwie gehen...
Danke für Eure Antworten!
Gruß
Gizmo

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

10.08.2006 00:03
#6 RE: Absetzer Antworten

@ Manu:
Na hinten rein und vorne wieder raus zählt ja nicht gerade zu den "schlimmsten Fällen", oder? eher zum Normalprozedere.
Das wird erst übel wenns ein Jährling versucht ... oder gar ein zweijähriger, der dann mit dem Wanst richtig stecken bleibt, nachdem er bis über die Schultern schon draussen steht.
credendo vides !

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

10.08.2006 00:17
#7 RE: Absetzer Antworten

Also langsam blick ich nicht mehr durch.
Erst hast du einen 14 Monate alten Hengst und ein Absetzer Fohlen.
Und erzählst der Züchter will die gemeinsam auf die Koppel stellen.
Dann stellt sich raus, Fohli ist noch gar nicht abgesetzt und die beiden stehen natürlich nicht zusammen.(was ja Sinn macht, weil so ein Hengstjährling ja dann die Mutterstute beglücken würde).
Jetzt gibt es ein zweites Fohlen, das aber erst 6 Wochen!! alt ist, und das soll dann gemeinsam mit dem "Absetzer" abgesetzt werden.
Ääh- dann wäre dein Absetzer, wenn es sich denn dabei tatsächlich um ein Fohlen mit 6 Monaten handelt, nach Adam Riese 1 Jahr alt, wenn es dann abgesetzt werden würde. Und wenn man nun davon ausgeht, dass die Stute vermutlich schon längst wieder belegt ist, würde sie ja sicher in 5 Monaten oder so wieder ein Fohlen bekommen und ganz sicher nicht zwei Fohlen gleichzeitig säugen, sondern das Fohlen vom Vorjahr vorher selber "absetzen".
Muß man das jetzt irgendwie verstehen oder was?

Grüßung
Renate


credendo vides !

Hannika3 Offline

Mooshoffan

Beiträge: 62

10.08.2006 08:38
#8 RE: Absetzer Antworten

Hallo,
also meine kleine Stute war definitiv auch nicht abgesetzt und auch sonst war sie eigentlich an gar nichts gewöhnt, als ich sie geholt habe. Auch mir hat man das Blaue vom Himmel runtererzählt. Ich habe mich dennoch entschieden, sie gleich mitzunehmen, da ich nach einem Blick auf Mutter und Fohli davon überzeugt war, daß ich bei mir zu Hause wohl ein besseres Auge auf die diversen Mitbewohner im Fell und auch sonstwo haben kann. Für mich gab es von Anfang an 2 Alternativen, die Kleine im Hänger (ca. 2 - 2,5 Std. Fahrzeit) zu transportieren.
1. Den Hänger so mit Strohballen auspolstern, daß die Kleine gar nirgends hin kann
oder
2. Meine "Große" mitzunehmen, damit die Kleine nicht alleine ist.
Wir haben uns für die 2. Möglichkeit entschieden und wir haben bis heute nicht bereut, daß wir sie sofort mitgenommen haben. Sie hat sich echt klasse entwickelt.
Das was mich stören würde, wäre 2 unerfahrene Pferdchen zusammen zu transportieren. Kannst Du nicht 2mal fahren und jedesmal ein erfahrenes Pferd mitnehmen?? Ich hätte wohl eher Sorgen, daß die 2 Jungspuntis auf total abgedrehte Gedanken kommen und sich gegenseitig hochschaukeln.
Grüße von der Alb
Julia mit Curly und Co.

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

10.08.2006 12:02
#9 RE: Absetzer Antworten

Hallo Renate,
also noch mal ganz von vorne.
Meine beiden sind 14 und sechs Monate alt, ein Hengst und eine Stute. Der Züchter, bei dem sie jetzt stehen ist rund 200km von mir entfernt, dort stehen beide in getrennten Herden, die Kleine ist noch bei ihrer Mama und in dieser Herde steht auch noch eine andere Stute mit dem acht (sorry, da hatte ich mich vom Geburtstermin aus ziemlich verrechnet) Wochen alten Fohlen.

Der Züchter, der beide zusammen auf die Koppel stellen will, ist ein befreundeter Züchter hier in der Gegend, der bis vor kurzem seinen Hof nur 20 Autominuten von hier entfernt hatte, jetzt aber weiter weg gezogen ist. Dort sollten die beiden hin, wenn ich sie bei dem Züchter, wo ich sie gekauft habe, abhole.

Das meine Kleine, würde sie zusammen mit dem anderen Fohlen abgesetzt werden, knapp ein Jahr alt ist (10 Monate wenn ich richtig rechne) stimmt, soll aber laut Züchter kein Problem sein, da er seine Stuten in diesem Jahr nicht hat decken lassen, weil sie mal ein Jahr Pause haben sollen.

Dass meine Kleine bis dato nicht abgesetzt ist, habe ich ja erst vor wenigen Tagen erfahren. Ich war davon ausgegangen, dass ein Züchter, der weiß, dass ich die Tiere dann und dann holen will, mitdenkt und sie vorher absetzt. Vom Kauftermin aus hätte die Kleine ja immerhin vier Wochen Zeit gehabt, sich an ein Leben ohne Mama zu gewöhnen. Will dem Züchter, dem das Wohl seiner Pferde ansonsten sehr am Herzen liegt, da auch nix bösartiges unterstellen. Die Fohlen werden dort immer abrupt von Mama getrennt und "weggestellt", allerdings ohne einen großartigen Transport. Scheinbar hat er sich über eine dreistündige Hängerfahrt keine Gedanken gemacht, keine Ahnung. Ich war halt einfach davon ausgegangen, dass ein erfahrener Züchter dafür sorgen würde, dass alles so abläuft, wie es sollte.

Alle Klarheiten beseitigt?

Liebe Grüße
Gizmo

Susanne ( Gast )
Beiträge:

10.08.2006 14:26
#10 RE: Absetzer Antworten

Hallo!
Darf ich fragen, wer der Züchter ist? Mir kommt das alles so bekannt vor. Musst keine Namen nennen, Ort/Gegend reicht.
Viele Grüße
Susanne

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

10.08.2006 14:36
#11 RE: Absetzer Antworten

Aha! Jetzt peile ich langsam durch.
Sagen wirs mal so; die "Aprupt Absetzen-Methode" wird von sehr vielen Züchtern so gehandhabt, wobei dann ja meist mehrere Fohlen davon betroffen sind und gemeinsames Leid ist halt halbes Leid. Erfunden hat die Absetzerei eh der Mensch, der wie immer nur an den eigenen Vorteil denkt, nicht an die Psyche der Tiere. In der Natur würden Fohlen nämlich tatsächlich erst mit der nahenden Geburt des nächsten Fohlens von der Mutter langsam aber sicher abgenabelt und sind dann in der Regel eben knapp 10 Monate alt; laufen aber durchaus noch mit Mami mit, bis bei den Hengstfohlen von Seiten der Mutter und des Herdenchefs durchgegriffen wird.

Was bei der Aprupt-Absetzerei mit Umzug meist gemacht wird, ist Stute und Fohlen gemeinsam an den neuen Stall fahren und die Stute dann eben wieder mitnehmen. Auf jeden Fall sollte ein erfahrenes Pferd mit, das Ruhe ausstrahlt. Allein ist das für so ein Fohlen der Horror und zwei so Babys auf einmal im Hänger ist noch gefährlicher, wenn sie sich gegenseitig hochschaukeln.
Red doch mal mit dem Züchter bei dem du deine zwei unterstellen wirst, ob er nicht eine verlässliche Stute hat, die das Fohlen mitnimmt und nen ruhigen Wallach, der den Jährling unter die Fittiche nimmt. Du mußt dann zwar mit zwei Hängern fahren, aber du hast sie dafür auf einmal da wo sie hinsollen.
Viele Möglichkeiten bleiben dir ja nicht, wie es aussieht.

Viel Glück beim Umzug, auf dass alles glatt läuft.

Grüßung
Renate

credendo vides !

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

10.08.2006 23:26
#12 RE: Absetzer Antworten

Der Züchter ist in der Nähe von Hamburg und abgesehen von dieser Geschichte find ich es eigentlich echt klasse, wie er seinen Hof "führt", die Hottis haben dort ein wunderschönes Zuhause, werden klasse versorgt und sind total zutraulich und lieb. Also abgesehen von der Absetzerei nichts negatives zu sagen.

@Renate: Ja, über diese Möglichkeit hatte ich im Laufe des heutigen Tages auch schon nachgedacht, werde das mal abklären, wäre sicherlich die beste Lösung. Hoffe nur, wenn ich das hier tatsächlich so hinkriege, dass der Züchter (also der, wo ich die zwei gekauft habe) dann auch mitspielt. Na ja, fragen kostet ja zum Glück nichts. Bisher habe ich jedenfalls auf die Mail, die ich ihm noch mal geschrieben habe, leider keine Antwort. Aber wenn man so viele Pferde zu versorgen hat, kann man ja auch nicht ständig vorm Rechner sitzen...

Gute Nacht Euch allen!
LG, Gizmo

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

13.08.2006 16:40
#13 RE: Absetzer Antworten

Hallo!
Wollte Euch eben schnell positive Neuigkeiten berichten:
Habe soeben Antwort vom Züchter bekommen und er hält es für eine sehr gute Idee, wenn ich die beiden noch bis zum Absetzen (also dann zu dem Zeitpunkt, zu dem das zweite Fohlen abgesetzt werden kann) dort lasse! Werde dann auch noch eine Weile abwarten, bis sich meine Kleine dran gewöhnt hat, ohne Mama zu sein, dann soll sie schon mal mit bis dahin Wallach in eine Herde, damit die zwei sich aneinander gewöhnen und dann hole ich sie also Ende des Jahres nach Hause!
Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie froh und erleichtert ich darüber bin, als ich die Mail eben gelesen habe, hab ich total gezittert und hätte vor Freude echt fast geheult! Emotionales Hobby hab ich mir da ausgesucht...*lach*

Auf jeden Fall denke ich, dass wir so die für alle Beteiligten beste Lösung gefunden haben, der einzige kleine Wehmutstropfen ist natürlich, dass ich sie nicht täglich besuchen kann. Aber ich weiß ja, wie gut sie es dort haben, dass sie bestens versorgt und gepflegt werden und am Wochenende kann ich sie ja besuchen!

Noch mal vielen Dank für Eure Antworten und Eure Hilfe!

Liebe Grüße
Gizmo

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz