Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 958 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Andrea ( Gast )
Beiträge:

20.07.2006 11:10
Nachts ausreiten........ Antworten

Hy Leute,

wir reiten zur Zeit immer sehr spät abends wenns kühl ist und die Bremsen sich verzogen haben aus und kommen auch immer erst heim wenns schon ziemlich dunkel ist. Wie sehen Pferde nachts eigentlich?? Ähnlich wie wir???
Ich kanns gar nicht abschätzen, einmal hebt er sein Bein extra hoch wenn ne Wurzel aufm Boden liegt oder ein grosser Stein um nicht zu stolpern und dann wieder nicht.
Mein nur, wg. der Stolpfer und somit auch "Lahm-Gefahr"....
LG

Alex Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

20.07.2006 12:30
#2 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

Diese Gefahr kannst du umgehen, wenn du dir den Wecker auf 5 Uhr stellst und dich dann aufs Pferd schwingst. Ein Traum. Man muß sich nur überwinden

LG
ALex

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

20.07.2006 12:30
#3 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

Keine Angst, Pferde sehen Nachts sehr viel besser als Menschen. Sind ja schließlich "Beutetiere". Stell Dir mal vor, die Löwen und Pumas bräuchten bloß nachts mal kurz brüllen und alle Pferde stolpern auf der Flucht über die Büsche oder laufen gegen Bäume.....wie peinlich (abgesehen mal vom gefressen werden, was sicher auch nicht erstrebenswert ist).

Das vielleicht etwas andere Verhalten kommt zum einen davon, dass die Situation an sich ungewohnt ist ("wie, wir gehen jetzt auch raus wenns dunkel ist?") und zum anderen natürlich daran, dass Nachts naturgemäß eher mit "Angriffen" zu rechnen ist als tagsüber. (Auch wir Menschen verhalten uns ja dann etwas anders, selbst wenn wir genug sehen)

Passt auf die Jäger auf und viel Spaß dabei.

Grüßung
Renate

Ach ja - im morgengrauen losreiten finde ich persönlich schöner. Schon mal probiert?
credendo vides !

Andrea ( Gast )
Beiträge:

20.07.2006 14:26
#4 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

WIIIEEE OFT hab ich mir das schon in den letzten Wochen vorgenommen????!?!? Aber ich PACKS nicht! Vor der Arbeit schon reiten?? Ich weiss das es traumhaft ist, aber ich komm nicht aus den Federn....auch an den Wochenenden haben wir es uns schon oft vorgenommen, früh reiten und danach gleich am Stall am Grillplatz unter den Bäumen schön frühstücken aaaaaaaber man kommt am Wochenende ja nicht zeitig ins Bett! Mann, bin ich ein Weichei! DIESES WOCHENENDE ZIEH ICHS ABER DURCH!!! FEST VORGENOMMEN!!!!....wenn mein Schatz schon vorschlägt nebenher zu laufen bzw.joggen......
Aber danke für die Antworten,gell!!

Nicole Helmken ( Gast )
Beiträge:

20.07.2006 16:53
#5 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

Ich habe mir zu Weihnachten eine Helmlampe schenken lassen, die ist prima. Zwar habe ich sie bisher nur zum Pferde-suchen benutzt, aber meine Pferde lassen sich damit problemlose führen, also wird reiten wohl auch klappen. Allerdings ist es bei mir genau anders herum, wenn ich erstmal abends auf dem Sofa gesessen habe ist nix mehr mit Motivation. Wobei ich zugeben muss, auch früh morgens ist es stressig - da hat man immer so einen Zeitdruck, dass man auch ja rechtzeitig wieder zurück ist...

Silvia H. ( Gast )
Beiträge:

20.07.2006 17:56
#6 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

Hallo Langschläfer und Frühaufsteher,

beides hat seinen Reiz. Ich gehöre z.Zt. auch zu den "bei Sonnenaufgang" auf´s Pferd und von Mann und Kindern das Frühstück am WE in den Stall bringen lassen. Ist einfach genial, wenn man sich morgens (im Wald) einen Pullover herbeisehnt.
Noch vor einem Jahr sind wir in der Gruppe spät Abends losgegangen und haben aber meist nur geteerte oder absolut kalkulierbare Wege gewählt. Was wir auch immer (!) dabei hatten waren Warnblinkleuchten und -westen. Also diese Blinklichter und reflektierenden Neonbänder. Jedes Pferdebein eines und am Schweif auch noch - allerdings nur, wenn wir mit Autos zu rechnen hatten. Muß echt gefährlich aussehen.

Liebe Grüße und auch von mir viel Spaß

Silvia

Teuferle Offline

Mooshoffan

Beiträge: 96

20.07.2006 20:14
#7 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

hi hi hi,

ich fahr ja immer nach Partys zu meinen Pferden am WE. Da bin ich eh noch so aufgekratzt und kann nicht schlafen.
Mein Pferdchen bringen dann die nötig Ruhe mit um ruhiger zu werden. Außerdem hab ich dann keine schlechtes Gewissen mei´m Hund gegenüber ... weil ich ihn nicht mit zum ausreiten nehme (schließlich seh ich ihre Augen ja nicht die sagen .... "bitte bitte bitte sei nicht so gemein und lass mich gaaaaaanz alleine im Bett liegen").

Einziges Problem ist das ich schon mal einem Jäger vor die Flinte geritten bin, der dann natürlich und zu Recht ziemlich sauer war. Schließlich war er ewig angesessen und hat gewartet. Der kleine Rehbock verdankt mir also sein Leben. :)
Seitdem jedenfalls meide ich eben diese Waldseite, da ich nicht umbedingt Streß will.

Gruß Denise
http://www.o-ritt-kalender.de.vu

Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat, so ist es die,
dass er sich das Pferd zum Freunde gewonnen hat.
(Conte de Buffon)

Andrea ( Gast )
Beiträge:

21.07.2006 10:48
#8 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

Ich nochmal,

also bei uns im "Ausreit-Wald" ist´s abend schon immer total schön, hab neulich sogar ein paar Rehe aus nächster Nähe fotografiert, die rennen nämlich schon gar nicht mehr weg. Ham sich schon total an Pferde gewöhnt und fressen meist gemütlich weiter, total süss.....also glaub ich auch nicht dass sich ein Jäger dann aufregen braucht,oder? Müssten jetzt dann nich bald die Bremen mal wieder weg sein?????

Silvia H. ( Gast )
Beiträge:

21.07.2006 14:05
#9 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

Hi,

ich denke, er regt sich nicht nur wegen dem entgangenen Rehbraten auf, sondern auch deshalb, weil er nicht unbedingt einen Reiter/Pferd umballern will.

Leben und leben lassen!

Silvia

Hoppelreiter ( Gast )
Beiträge:

21.07.2006 20:01
#10 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

hallöchen Ihr alle!
Oh wie beneide ich Euch!Ich reite sehr gern früh morgens oder auch abends.hab schon mal n Vollmondausritt gemacht.Einfach traumhaft!
Tja und nu bin ich grad fast allein im Stall.Meine Einstellerin reitet nur 2-3mal im jahr(ungelogen)und die andere ist ja gegangen.Und da ich absolut kein Alleinausreiter bin,muß ich wohl diesen Sommer auf so herrliche Ausritte verzichten.Ausser es geschieht noch ein Wunder und ne nette,vor allem lustige Einstellerin kommt!?!
Übrigens Pferde sehen im Dunkeln wirklich besser wie wir.Nur wenn dann ein Auto auf das Pferd zukommt,kann es sein,das es unsicher reagiert,da die Pupillen sich langsamer an den lichtunterschied gewöhnen wie unser Äuglein.
Ist wíe wenn Du gegen die Sonne reitest.Da sehen sie so gut wie nichts.(naja,wir ja auch sehr schlecht,hihi).
Grüßle eure Euch beneidende Manu(schnief,heul)

Teuferle Offline

Mooshoffan

Beiträge: 96

21.07.2006 22:41
#11 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

Huch,

also ich wollt nicht über den Jäger schimpfen ... im Gegenteil ... ich versteh die eigentlich schon.
Mal ganz davon abgesehen, daß die meinsten sehr freundlich zu mir sind auch wenn ich einen Jagdhund am Pferd mitlaufen habe.
Aber wenn ich in aller Früh aufstehen, mich auf einen Hochsitz setzen, von tausenden von Schnacken zerstechen lassen müßte, würde ich mich auch ärgern wenn ich Jäger wäre.
Selbst wenn ich die Rehe nicht verscheuchen würde durch das getrampel meines "lauten" Pferdes, schießen dürfte der Jäger nicht wenn ich im Gefahrenbereich rum reit.
Wir haben einfach ein Abkommen getroffen ... er erschießt nicht meinen Hund (wa er eh nicht machen würde) und läßt mich in Ruhe reiten, dafür habe ich in der Dämmerung und am frühen Morgen nichts in seinem Revier zu suchen.
Klare Worte ... und das Reiten kann sehr entspannt sein (auch mit Hund) wenn man sich an ein paar Regeln hält :)

Gruß Denise
http://www.o-ritt-kalender.de.vu

Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat, so ist es die,
dass er sich das Pferd zum Freunde gewonnen hat.
(Conte de Buffon)

Andrea ( Gast )
Beiträge:

24.07.2006 09:42
#12 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

Ne, hab´s ja nicht bös gemeint wegen den Jägern, ich hatte selber noch nie ein Problem mit einem, meine Reitkolleginnen schon und über diesen einen Jägern schütteln sogar die andren Jäger den Kopf, also es gibt solche und es gibt solche....aber wollte bestimmt nicht schimpfen.
Übrigens: HABS GESCHAFFT!!!! Bin gestern um 6:00 Uhr morgens in Stall gekommen und hab schon gedacht, oh, da muss ich leise sein, nicht das ich jemand weck....von wegen!!! Sämtliche Pferde wurden bereits gestriegelt und gesattelt, hatten nämlich gestern alle die selbe Idee wie ich! Und es lohnt sich wirklich!! Morgens reiten ist herrlich!!!....auch wenn mein Dicker wirklich noch ganz faltige Augen hatte...

Gast
Beiträge:

04.08.2006 22:16
#13 RE: Nachts ausreiten........ Antworten

Wir sind ab Herbst/Winter ausgesprochene "Dämmerungs-und Nacht-Reiter" (Job-bedingt)und haben damit recht viel Erfahrung mit diesem Thema. Es kann sehr schön sein, ganz besonders ein Winter-Ritt mit viel Schnee und Vollmond, wo wir sogar ganz bewusste Treffen zum Ausreiten sehr spät machen. Hierbei ist es so gut wie Tag-hell bei unbewölktem Himmel. Ganz wichtig ist die Absicherung von Reiter und Pferd mit Reflektoren und... noch wichtiger... Beleuchtung (Stirnlampe/Stiefel-Lampe). Die Pferde tragen 4xReflektor-Gamaschen, Schweif-Reflektoren und wir sind zusätzlich noch mit Warnweste (empfehlenswert sind die Auto-bzw. Baustellen-Westen, nur diese bringen genügend Reflektoren-Fläche)ausgerüstet. Die Hunde tragen stark blinkende Leuchthalsbänder und müssen natürlich supergut parieren und dürfen nicht jagen.
Wir kommen zwar wie ein Weihnachtsbaum daher, dafür waren wir vor so mancher Überraschung mit nicht gerade langsam fahrenden Autos im Wald und auf dunklen Strassen zum Stall zurück so gut geschützt, das diese auch sofort runterbremsen.

Um die Pferde macht Euch mal keine Sorgen:sehen können sie im Dunkeln hervorragend und mein Stinker geht sogar dann noch aufmerksamer und stolpert weniger als bei Tageslicht.Trainieren muss man diese Nachtritte jedoch um ruhige Pferde zu bekommen.Durchgeknallte sind hier fehl am Platz.Aber wir sprechen ja hier von Tinkern
Ach ja... eines noch: bei Unfällen kann es Ärger mit der Versicherung geben wenn Ihr bei Nacht keine Lampe tragt, die vorne weiss und hinten rot ist (Stiefellampe). Eine reicht! Und es gibt eigentlich eine Jäger-Regel für uns die man.... eigentlich.... einhalten sollte: ab der Dämmerung und vor Sonnenaufgang hat keiner was im Wald zu suchen (Wildschonung). Aber: wo kein Kläger, da kein Richter. Bleibt also ruhig und einsichtig wenn es oftmals zu Diskussionen mit den Jägern kommt.Trotz allem finde ich einen Ritt in den Sonnenaufgang wesentlich schöner und wie schon in anderen Beiträgen beschrieben: das Aufstehen lohnt sich und der Tag wird Dein Freund... Tinker-Grüsse von Coco

«« Absetzer
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz