Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 8.190 mal aufgerufen
 Mauke, Ekzeem und andere Hautkrankheiten
Bolfo ( Gast )
Beiträge:

16.08.2006 22:56
Mauke/Maden Antworten

Hallo

Habe derbes Problem mit chronischer Mauke! Futterumstellung ist erfolgt,Nhc und Leisuren Mix,Heu etwas Möhren und sonst nichts.Salben vom Tierarzt usw,mein Problem!!! In den offenen Stellen habe ich jeden Tag neue Maden und weiss nicht mehr was ich noch tuen soll,habe schon Nylonstrumpfhosen zum schutz ,aber er kratzt sich alles runter und die Fliegen haben frei Bahn Heul.Hat jemand Tipps was ich noch vorbeugend tuen kann,was die Fliegen abhält.Behandele jeden Tag aber es wird nicht trocken.

Traurige Grüße Julia

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

17.08.2006 06:38
#2 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo Julia

Ich kann mir vorstellen, daß diese Situation ganz mächtig an Deinen Nerven reibt und leider ist die Chance das ganze kurzfristig in den Griff zu bekommen sehr schwer. Am Telefon hatten wir über Deinen Fall gesprochen und auch jetzt wäre es falsch die Hoffnungen zu groß werden zu lassen. Dieser Heilungsprozeß wird sehr lange dauern und es ist nicht sicher ob überhaupt eine vollständige Heilung in Aussicht ist. Dennoch würde ich nicht aufgeben Was Maden gar nicht mögen ist einen Silberspray da springen Sie direkt weg. Das Schmierige ist ein Pilz evtl. hilft zusätzlich ein Puder gegen Hautpilz (Apotheke) wobei man in alternativen Medizin eher feuchtes mit Feuchten und trockenes mit Trockenem behandeln würde. (evtl. Tiroler Steinöl) Die Hautoberfläche ist im chronischem Zustand in seiner Zellstruktur bereits völlig zerstört und wildes Fleisch wächst - das wiederum finden die Fliegen fantastisch. Es gibt Salben für wundliegende Patienten mit wildem Fleisch vielleicht ist auch das eine Alternative. Napoleon hat in seinen Lazarett Fliegenmaden eingesetzt bei Amputationen mit wildem Fleisch. Auch bei Diabetikern, die oft offene Wunden mit wildem Fleisch haben werden unter klinischer Aufsicht mit einer speziellen Fliegenmade behandelt, die offensichtlich ein Sekret ausstoßen und auch nur wildes Fleisch "fressen".
Es wird in Deinem Fall sicher ein probieren und abwarten werden. Ich selbst habe ein Pferd aus Mitleid aus Irland mitgebracht mit diesen Symptomen, denn in Irland wäre er jämmerlich eingegangen. Wir haben über 3 Jahre von der Schulmedizin, über die Homöpathie, Spezialisten aus dem Ausland alles versucht (seine Mauke hatte alle Beine zerstört und ringsrum war zentimeterdick wildes Fleisch). Wir konnten ihm noch drei Jahre ein schönes Leben bereiten und den Zustand stabilisieren und er dankte es mit seinem unbeschreiblichem Charakter. Er war das Beste Pferd was ich jemals hatte. Aber letztendlich kam der Tag an dem auch er den Kampf aufgab und wir ihn erlösten. Dennoch war er für uns ein großer Lehrmeister, da wir hier viele Erfahrungen und Behandlungswege kennenlernten und diese in unsere NHC-Produktreihe einfließen lassen konnten.

Letztes Jahr hatte ich einen Tinker mit schwerer schmieriger Mauke zur "stationären" Behandlung bei mir stehen. Neben der Futtermittel wurde das Pferd zusätzlich mit (GastroCare - Mittel für Magengeschwüre) behandelt und durch Lösen von Blockaden im Lymphsystem mit Hilfe aus Amerika kommender Spezialisten komplett geheilt. Also wenn das wilde Fleisch noch nicht den Sieg über das gesamte Bein errungen hat, sehe ich reelle Chancen.

Ich drücke Dir die Daumen.

Thomas
Mooshof .
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Luna Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 4

17.08.2006 14:39
#3 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo Julia,

kann dir nachfühlen wie es dir gehen muss.
Meine Stute hat auch immer wieder Schwierigkeiten mit Mauke. Zur Zeit hat sie wieder neuerlich eine "Schub".
Bin nach einiger Zeit draufgekommen dass meine Stute auf alles ausser Heu, Muddy u. Skin Powder und Karotten mit Mauke reagiert.
Die offenen Stellen behandle ich mit Octenisept zur Desinfektion (brennt nicht so) und gebe wenns schlimm ist Panolog drauf oder ansonst Traumeelsalbe. Bei mir sind die Stellen aber meist recht trocken. Versuchen kannst du zum abtrocknen vielleicht mal das Derma Help Powder von http://www.horsehouse.at. Im neuen Cavallo ist so eine Stützstrumpf für Pferde - als Fliegenschutz?????

Gib nicht auf - auch wenns manchmal nicht leicht ist!

LG Claudia

Bolfo Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 3

17.08.2006 21:01
#4 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo

Danke Thomas für deine ausführliche antwort,es gibt Tage da ist es einfach zum heulen und an manchen Tagen sieht es so gut aus. Man probiert in jede richtung was das Futter angeht und macht nichts anders,trotzdem ist dann doch wieder eine neue stelle. Ich werde auf jedenfall weiter machen und nicht aufgeben,deine Tipps befolgen.
Kann ich die skin powder kur weiter füttern oder ist jetzt nach den 6 wochen pause angesagt? Habe schon den eindruck das sich mit der Kur schon einiges verändert und etwas gebesert hat,was auch das allgemeinbefinden betrifft.
Bin schon froh das er ein so liebes wesen hat und sich von mir behandeln lässt,hat wohl vorher nie jemand gemacht.
Ich habe langsam den eindruck er fängt wieder an,an sich zu glauben man hatte ihn schon abgeschrieben bevor er zu mir kam.

Die neue cavallo habe ich noch nicht,obwohl ich sie abonniert habe werde mir den strumpf mal anschauen,danke natürlich auch dir für den Tipp,bin für alles offen was uns helfen kann.

Hast du eigendlich auch das Problem von einigen leuten behandelt zu werden als wenn dein Pferd etwas ansteckendes hätte und die tollen Tipps!!!! was man tun soll!!! Hoffe du hast verstanden was ich meine ironie!! Ist schon manchmal zum verzweifeln wenn jemand an dir vorbei geht und sich über den gestank beschwert. Na ja ich sag meinem dicken dann das er nicht gemeint war und ich finde das er ganz toll riecht.Lol

Lg es ist schön mit jemanden zu reden der einen auch versteht

Julia ups sehr lang geworden

Teuferle Offline

Mooshoffan

Beiträge: 96

17.08.2006 21:28
#5 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo,

ich arbeite beim TA und wir bekommen leider im Sommer sehr oft Kaninchen die von Maden befallen sind.
Die Maden an sich entfernen wir mit der Pinzette (täglich, da einige winzige oft übersehen werden oder noch in den Eiern stecken)
Die Randgebiete (die nicht verletzt sind) besprühen oder betupfen wir mit Frontline Spray (ist eigentlich für Hunde und Katzen). Das scheinen die Fliegen nicht zu mögen.

Auf die nässenden Mauke würde ich Solutio Castellanie tupfen (wird in der Apotheke angemischt und färbt schrecklich). Das wenden wir immer bei nässenden Ekzeme bei Hunden an. Es trocknet diese sehr schnell aus.
Wenn du willst und die Apotheke die Mischung braucht sag bescheid.

Außerdem könntest du das wilde Fleisch mit Lotagen Konzentrat betupfen. Dieses hemmt den Wachstum von wildem Fleisch und fördert die Heilung. ABER DAS BRENNT im ersten Moment!

Vielleicht konnte ich dir ein bisschen weiterhelfen.

Denise
http://www.o-ritt-kalender.de.vu

Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat, so ist es die,
dass er sich das Pferd zum Freunde gewonnen hat.
(Conte de Buffon)

Bolfo Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 3

18.08.2006 22:13
#6 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo

Lotagen habe ich ,mach es auf die Warzen.
Wäre nett wenn du mir die Mischung für das Soluti Castellanie sagen würdest.
Danke dir !

Frontline für Hunde habe ich auch werde es mal versuchen. Heute sah es gut aus und trotz Sonne und Fliegen keine Maden juhuu. War auch recht trocken das Bein was recht selten ist,man freut sich ja für jeden Tag der gut ist.

Lg Julia

Didi ( Gast )
Beiträge:

19.08.2006 00:21
#7 RE: Mauke/Maden Antworten

Also, ich benutze zur Wundbehandlung immer eine Salbe namens Sokatyl (ich hoffe ich hab das jetzt richtig geschrieben) - die gibt's beim Tierarzt. Diese Salbe ist zur Wundbehandlung und bildet eine Art Kruste auf der Wunde, so dass keine Fliegen mehr ran können. ...Gegen wildes Fleisch hilft die wohl nicht, aber vielleicht wäre das eine Lösung um jetzt im Sommer tagsüber wenigstens die Fliegen von der Wunde fern zu halten?

Teuferle Offline

Mooshoffan

Beiträge: 96

23.08.2006 21:01
#8 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo Bolfo,

tut mir echt leid ... aber ich finde die scheiß Zusammensetzung von dem Solutio Castellani nicht. (Sonst stand das immer auf der Flasche)

Ich habe zwar schon in der Apotheke nachgefragt aber die lassen sich schon seit letzter Woche zeit.
Morgen werde ich dort nochmal anrufen. Hoffe das ich dir dann weiter helfen kann.

Gruß Denise

http://www.o-ritt-kalender.de.vu

Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat, so ist es die,
dass er sich das Pferd zum Freunde gewonnen hat.
(Conte de Buffon)

Teuferle Offline

Mooshoffan

Beiträge: 96

24.08.2006 14:15
#9 RE: Mauke/Maden Antworten

Ich hab sie :)

0,25g Brilliantgrün
25,00g Resorcin
12,50g Aceton
25,00 Ethanol 70% Vol., Rezeptur Defektur
250,00g gereinigtes Wasser

Das kannst du dir in der Apotheke selber anmischen lassen und kostet fast nichts.

Gruß Denise
http://www.o-ritt-kalender.de.vu

Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat, so ist es die,
dass er sich das Pferd zum Freunde gewonnen hat.
(Conte de Buffon)

Bolfo Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 3

24.08.2006 23:30
#10 RE: Mauke/Maden Antworten

Danke

Werde es mir mischen lassen.

Seit zwei Tagen ist das bein wieder dick und warm,muss jetzt wieder antibiotika geben,ist schon manchmal zum verzweifeln.
Weiss schon manchmal nicht mehr wie ich ihn auf andere gedanken bringen soll (beschäftigen) ich mache es immer von seiner Tagesform abhängig,ob reiten oder spazieren gehen,bodenarbeit usw.er lässt sich schlecht motivieren,muss mir halt immer was einfallen lassen.
Er ist erst 8J.und doch voller elan.

Lg Bolfo

Teuferle Offline

Mooshoffan

Beiträge: 96

25.08.2006 13:00
#11 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo,

ich hab da mal eine ganz andere Frage.

Wurde da schon eine Hautprobe entnommen?
Vielleicht wird die Mauke ja durch z.B. Parasiten ausgelöst die sich dort einnisten (und die man nicht sieht).
Oder durch einen speziellen Pilz.
Außerdem kann man dann genau bestimmen welches Antibiotikum wirksam ist (da gibt es ja häufig Resistenzen)

Oder eine Blutprobe nehmen und auf Allergien getesten?

Man könnte auch einen Angus (hoffe das ist richtig geschrieben) anlegen und den immer aufgießen (z.B. mit Rivanol <- desinfiziert)
Dazu müßte man allerdings die Haare entfernen, was in Tinkerbesitzerkreisen ja nicht gerne gehört wird. Mir persönlich wäre das allerdings fällig scheiß egal wie es aussieht, wenn es nur eine kleine Chance wäre ihm/ihr helfen zu können.

Und als letztes wollte ich noch fragen ob ihr es schon mit Kortison probiert habt? Entweder örtlich mit z.B. Dermamycin Salbe oder durch spritzen z.B. von Triamzenolon.

Gruß Denise

PS. Frag mal deinen TA danach, aber sag ihm nichts von mir :)
http://www.o-ritt-kalender.de.vu

Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat, so ist es die,
dass er sich das Pferd zum Freunde gewonnen hat.
(Conte de Buffon)

Amelie Offline



Beiträge: 1

13.07.2013 19:25
#12 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo,

ich brauche BITTE eure Hilfe!!!"
Mein Pferd hat auch Warzenmauke.
Ist noch jemand von euch aktiv in der Gruppe.
Lg Amelie

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

15.08.2013 11:22
#13 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo Amelie

Warzenmauke ist ein sehr schwer zu behandelndes Problem. Leider sind hier bereits die Zellen der oberen Hautschichten bösartig verändert und hier wird es sehr schwer sein eine erfolgreiche Behandlung anzusetzen. Ein wesentlich wichtiger Punkt bei Warzenmauke ist die Ernährungssituation. Es muss auf alles verzichtet werden, was den Immun- und Entgiftungsstoffwechsel zusätzlich belastet.

- Keinen Weidegang über 4 bis 6 Stunden täglich
- Weidegang auf abgefressenen Weiden vermeiden
- Kein Kraft- oder Mischfutter
- hochdosiertes hochwertiges Mineralfutter
- (auf hohen Zink, Magnesium, Selengehalt achten - organische Komplexverbindungen bevorzugen)
- Stellen ab und an mit 3 % Wasserstoffperloxidlösung bespruhen
- Niere und Leber entgiften
- Stress vermeiden

Bei Fragen gerne auch über PN

Herzliche Grüße
Thomas

Ernährungsberatung für Pferde
http://www.natural-horse-care.com
"Zu wissen was man füttert, hat sich bewährt."

Suse123 Offline



Beiträge: 1

10.10.2013 21:29
#14 RE: Mauke/Maden Antworten

Hallo, an alle Madengeplagten,
Ballistholoel ist der Hammer gegen Maden und desinfiziert gleichzeitig die Wunde. Das Oel mögen die Maden überhaupt nicht .Sie flüchten regelrecht, so kann man sie mit einer Pinzette sehr gut weg nehmen.
Gleichzeitig bleibt die Haut um die Wunde herum durch das Oel weich und geschmeidig. Brennt auch nicht!
Gruesse
Suse123

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz