Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 700 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Melli Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 8

28.01.2007 11:21
Ärgerliche angewohnheit Antworten

Um auf sich aufmerksam zu machen oder um zu bettel nach Leckerlies/Futter tritt mein Dicker öfters mal am Tag gegen die Boxentür. Habe deswegen auch schon einmal den Tierarzt holen müssen da er angefangen hat stark zu lahmen da er sich eine Entzündung im Fesselkopf zugezogen hat. Das treten vor die Boxentür macht Er lang und sehr heftig.Mußte schon ein Holzbrett austauschen da das Holz schon ziemlich dünn war. Habe jedem bei uns im Stall verboten meinem Pferd Leckerlis zu geben wenn er am betteln ist. Ich mache es auch nicht und mecker immer mit ihm oder gebe ihm einen klaps vor die Brust wenn er wieder anfängt zu klopfen.
Es ist ja nicht so das er nur in der Box steht. Er ist für ein paar stunden draußen und wird geritten.
Kann mir vieleicht jemand sagen wie ich das klopfen unterbinden kann? Ich weiß selber leider kein rat mehr.

Didi ( Gast )
Beiträge:

28.01.2007 13:24
#2 RE: Ärgerliche angewohnheit Antworten

Also ich würde das Füttern von Leckerlis auch einstellen. Wer bettelt bekommt nichts. Kann es aber auch sein, dass ihm in der Box evtl. ein wenig langweilig ist und er deshalb öfters mal gegen die Boxtür donnert um auf sich aufmerksam zu machen? Ich würde einfachmal einen Versuch starten und ihm in der Box etwas mehr Beschäftigung bieten, z.B. würde ich ihm mal so einen Jolly-Ball (oder wie die Dinger heißen) in die Box hängen... oder einfach einen dicken Ast, an dem er rumknabbern und rumstupsen kann. Oder aber Du fütterst ihm sein Heu mittels einem engmaschigen Heunetz, so dass er auch dabei länger beschäftigt ist...

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

28.01.2007 13:57
#3 RE: Ärgerliche angewohnheit Antworten

Es ist ja nicht so das er nur in der Box steht. Er ist für ein paar stunden draußen und wird geritten.


Und den Rest der Zeit muß er zukucken wie draussen das Leben an ihm vorbeiläuft.

credendo vides !

Silvia H. ( Gast )
Beiträge:

28.01.2007 16:19
#4 RE: Ärgerliche angewohnheit Antworten

Hi,
vielleicht kannst Du versuchen, die Boxentür zu polstern mit z.B. Gummimatten o.ä. Das nennt man dann "Trittschalldämmung".

LG Silvia

Andrea & Eros Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

29.01.2007 09:56
#5 RE: Ärgerliche angewohnheit Antworten

Kenn ich!
Tja, da kann man eigentlich nicht viel tun, ausser ignorieren (mit dem Klaps auf die Brust würd ich sein lassen, weil dann bekommt er ja deine Aufmerksamkeit und versteht es evtl. sogar noch als Lob!). Ignorieren, wenn geklopft wird gibt´s nichts zu futtern und viel beschäftigen. ...und nicht nur zum reiten rauslassen...?!?...aber ich glaub´ das ist dir schon klar, hast´s nur etwas undeutlich geschrieben.

Melli ( Gast )
Beiträge:

06.02.2007 09:59
#6 RE: Ärgerliche angewohnheit Antworten

Nein, zum reiten wird er nicht nur rausgelassen. Er hat abwechslungsreiche tage. Es ist auch so das ich im Winter auch mit ihm Spazieren gehe wenn ich früh feierabend habe und es hell draußen ist das er am wegrand gras fressen kann weiterhin hat er viel spaß bei den Gelassenheitsprüfungen. In seiner Box hat er auch ein Litkit Ball händen.
Die Tür habe ich jetzt mit einer dicken Gummimatte gepolstert.

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz