Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 930 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen allgemein
Agnes Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

24.10.2007 21:17
Fütterung so okay? Antworten

Hallo Thomas! Hallo an alle anderen Interessierten !

Zunächst danke für die superschnelle Zusendung der NHC-Mittelchen, hat wieder ganz toll geklappt, geht ja bald schneller als innerhalb von Österreich!

Da wir vermutlich nun auch noch "Zuwachs" bekommen (hab einen 6 jähr. Fellpony-Wallach bei mir zum "Testen" und ich denke er wird bleiben), wollte ich nochmals Deinen Segen bzw. Deine Empfehlung für die Fütterung:

Tinkerstute Rhona, mit ewig zu weichem Kot und dzt. auch wieder etwas Kotwasser, bekommt neben möglichst viel Heu (dzt. können es wohl max. 9 kg tgl. sein auf 2 Mahlzeiten, bin sicher, sie bekommt deutlich weniger ab, da Offenstall, sie frisst langsam und ist rangniedrigste):

2 x tägl. ca. 0,5-0,75 L (Marstall Futtermessbecher mit 1,5 l) Pre Alpin Heucops eingeweicht
1 x tägl. ca. 30 ml Omega Balance Oil von NHC
1 x tägl. NHC General Mineral Plus, seit unserem Tel. vorige Wo. nun 1/2 Meßbecher davon (davor 3/4 des beil. Meßbechers f. ca. 1 Monat)
1 x tägl. 40 g. (4 ML) Waterstop
1 x tägl. ca. 0,25 L Eggersmann "Naturmüsli" (melassefrei)

Vom Gladiator bekommt Rhona jeden 2. Tag 25 ml dazu.

Kann ich das Müsli noch etwas steigern? Wie weit muß dann mit dem Mineral Plus "zurückschrauben"?!?
_____

Der Fellponywallach bekam bisher, abgesehen von Heu und Stroh, 2 x tägl. 0,5 kg Kraftfutter beim Verkäufer. Er ist ca. 1,35 Stkm., "oben rum" eher zu dünn (fehlende Muskulatur auch), aber man spürt die Rippen sehr sehr leicht (Winterfell kaschiert zwar etwas), aber mit Heu(Gras)bauch - vermutl. verwurmt? Dazu würde auch das Schweifscheuern passen und die Mähne ist auch sehr schuppig, ist aber insgesamt nicht der "Gepflegteste". Hat - wie könnte - es anders sein - auch weichen Kot - könnte, aber noch mit Umstellung und Streß, Entwurmung etc. zusammenhängen, haben ihn morgen eine Woche.

Dzt. mach ich es bei ihm so:
Die Heucops mag er (noch) nicht wirklich, dzt. bekommt er also einfach mal 2 x tägl. ca. je 3 "Handvoll" von dem Naturmüsli, 1 x tälg. ein klein wenig Omega Balance Oil dazu (und wie Rhona auch, je nach dem auch Möhren z.B. dazu) und 1 x tägl. etwa einen knappen 1/4 MB vom General Mineral Plus.

Die Hauptfrage wie viel Müsli ist "gut" für die beiden - v.a. in Verbindung mit dem General Mineral Plus?

Die beiden sollen in ein paar Tagen gemeinsam zu mir ans Haus ziehen, dann kann ich auch zumind. 3 x tägl. füttern...


LG aus Österreich
Agnes mit Tinkerstute Rhona

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

25.10.2007 19:59
#2 RE: Fütterung so okay? Antworten

Hallo Agnes

Grundsätzlich wäre es besser zu wissen, wieviel Heu sie wirklich frisst. Ok das lässt sich im Offenstall immer schlecht sagen. Aber auch im Offenstall sollten die Portionen auf 3 bis 4 mal/Tag verteilt werden. Die Pferde fangen an Dreck oder verschissene Einstreu zu fressem pder/und nehmen viel Sand vom Boden auf. All das ist nicht immer optimal. Von den anderen Mengen denke ich bist Du soweit richtig. Füttere Ihr noch einen Teelöffel Elektrolyte dazu. Den Salzleckstein solltest Du entfernen. eine kleine prise Meersalz ins Futter (ca 1/2 Teelöffel) reicht aus und ist gesünder als ein Leckstein.

Wenn noch Fragen sind, dann gerne auch per Telefon. (08067-8838880)

Liebe Grüße
Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Agnes Offline

Mooshoffan

Beiträge: 27

25.10.2007 21:24
#3 RE: Fütterung so okay? Antworten

Danke für die Antwort.

Bis jetzt haben alle 5 Pferde (Haflinger+Tinker) gemeinsam im Offenstall max. 45 kg Heu, also 2,5 Ballen (die Ballen sind unterschiedlich schwer, zwischen 15-18 kg) pro Tag auf 2 Füterungen bekommen, daher mit ziemlicher Sicherheit hat Rhona eher weniger als die 9 kg abgekriegt.

Demnächst ziehen ja beide Pferde zu mir (also Rhona und das Fellpony) und dann werden sie sicher mind. 3x tägl. gefüttert und dann kann man ein klein wenig besser kontrollieren bei 2 wieviel wer abkriegt. Sollte es auch hier wieder bei der Fütterung zu neidig zugehen und einer deutlich zu kurz kommen, werd ich sowieso den Stall so bauen, daß er bei Bedarf in 2 Boxen geteilt werden kann und dann werden sie zum Füttern eingesperrt.

Zur Heufütterung fällt mir noch eine Frage ein von wegen "Sinnhaftigkeit" :

Ich hab vor solche "Heusäcke" zu kaufen, also kein herkömmliches Heunetz, sondern viel mehr so ein Sack aus Kunststoff (bei Krämer heißt das Heusack Economic), wo unten ein Loch ist aus dem sie rausfressen können (vielleicht kommt später mal eine Raufe in den Stall, aber dzt. müssen wir improvisieren, da der Offenstall für die beiden gerade erst gebaut und sie vorübergehen in unserem alten Heuschuppen wohnen werden). Da v.a. der Fellponywallach sonst gerne das am Boden gereichte Heu, als Einstreu verwendet .

Okay, also gar keinen Leckstein, sondern beiden tägl. Meersalz ins Futter.

Hmmm, welche Elektrolyte und woher?!? Bei Krämer gibt´s was in flüssiger Form:
Elektrolytdrink für Pferde zum Ausgleich von Elektrolytverlusten nach starkem Schwitzen oder Durchfall. Flüssiges diätisches Ergänzungsfuttermittel für Pferde zur kurzfristigen zusätzlichen Spurenelementversorgung.
Zusammensetzung: Wasser, Traubenzucker, Magnesiumchlorid, Natriumchlorid, Kaliumchlorid, L-Lysin Mono HCL, DL-Methionin.
Inhaltsstoffe: rohprotein 0,83%, Rohfett 0,04%, rohfaser 0,14%, Chlorid 10,7%, Calcium 0,3%, Lysin 0,1%, Magnesium 2,27%, Rohasche 11,72%, Gesamtzucker 35,73%, Feuchte 48,54%, Kalium 1,1%, Natrium 3,3%, DL-Methionin 0,11%
Zusatzstoffe je kg: Calciumpantothenat 752mg, Mangan 145mg, Eisen 1680mg, Zink 1603mg, Nikotinsäure 800mg, Kupfer 197mgDos.: 20 - 40 ml tägl.
1000 ml


Soll ich das kaufen? Beim Krämer wär ich übermorgen .

LG aus Österreich
Agnes mit Tinkerstute Rhona

«« Müsli
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz