Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.041 mal aufgerufen
 Probleme/Fragen zum Reiten
tanaki Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 6

20.11.2007 15:47
ausreit problem/schnee Antworten

ich wollte aussreiten und hab sie ein stückchen geführt um auf zu steigen kaum saß ich oben schon hat sie sich auf der hinterhand umgetreht und ist in vollen gallopp zurück zum stall.
was soll ich tun????
bitte helft mir!!!!! madame macht mich noch WAHNSINIG!!!!!!!!!!

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

21.11.2007 16:28
#2 RE: ausreit problem/schnee Antworten

Wie lange hast Du Deinen Tinker schon und wie alt ist sie. Da musst Du bitte etwas genauer werden - dann kann ich Dir oder jemand anderes vielleicht den einen oder anderen Hinweis geben.

Bis dahin alles Liebe

Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

tanaki Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 6

22.11.2007 16:09
#3 RE: ausreit problem/schnee Antworten
sie ist LEIDER kein tinker. sie ist 12
und ich hab sie jetzt schon 3 jahre
danke das du gefragt hast!!!!!
liebe grüsse mary
Tinkiwinki ( Gast )
Beiträge:

25.11.2007 00:30
#4 RE: ausreit problem/schnee Antworten

Hm, trotzdem ein bisschen wenig Info für so ein Problem. Du bist ganz schön gefrustet, oder??. Ist das denn zum ersten Mal vorgekommen oder passiert Dir das öfter? Geht sie sonst problemlos mit dir alleine ins Gelände? Mein erstes Pferd hatte dieses Problem auch anfänglich.Er war auch kein Tinker.Schreib was genaueres, vielleicht kann Dir ja geholfen werden. Gruß Angi.

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

25.11.2007 14:10
#5 RE: ausreit problem/schnee Antworten

Kauf Dir mal das Buch "Be strict" von Michael Geitner und versuch das erlesene in die Tat umzusetzen. Das dürfte sicher schon ein wenig weiterhelfen.

Viele Grüße
Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

tanaki Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 6

02.12.2007 14:33
#6 RE: ausreit problem/schnee Antworten

hallo Tinkiwinki
früher ging sie mit mir ohne probleme ins gelände aber seit einiger zeit macht sie das immer. ich bin sogar richtig dolle gefrustet! ich geb mal noch mehr infos: also ich reit sie in der halle und sie ist ganz brav und macht alles richtig doch sobald ich rausgehe ( egal ob jemand mitreitet oder nicht) dreht sie den kopf immer wieder nach hinten und bleibt stehen dan versuch ich aufzusteigen und sobald ich oben bin rast sie kopflos los und bleibt erst wieder stehen wenn wir vor der stalltüre stehen. das gleiche macht sie auch wenn ich in der halle aufsitze und mit ihr dan gleich rausreite sobald ich anfange zu traben rast sie zurück zum stall und einmal hat sie mich dan auch abgeworfen. was soll ich nur tun????????????????????????????????

Hannika3 Offline

Mooshoffan

Beiträge: 62

02.12.2007 16:24
#7 RE: ausreit problem/schnee Antworten

Hallo,
wie sieht denn das sonst noch aus?? Gab es irgendeinen Vorfall, ab dem sie dieses Verhalten zeigt?? Und wie oft geht ihr denn ins Gelände und was macht sie, wenn Du sie führst?? In was für einem Stall steht sie?? Und evtl. was für einer Rasse gehört sie denn an??
Irgendwie sind das viiieeel zu wenig Informationen. Hat sie das Problem nur bei Schnee??
Aber es wäre bestimmt hilfreich, wenn Du dich an den letzten Ausritt mit und ohne Schnee mal zurückerinnerst, an dem sie dieses Problem nicht hatte und Dir dann überlegst, ob irgendetwas seitdem ander ist. Vielleicht seid ihr früher immer mit einem bestimmten Pferd ausgeritten, das jetzt nicht mehr im Stall ist, oder so was. Kam das Problem schleichend, oder war es von jetzt auf nachher da??
Fragen über Fragen, aber anders kommen wir wohl einfach auch nicht weiter.
Grüße von der Alb
Julia mit Curly & Co.

Ulli Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

03.12.2007 14:38
#8 RE: ausreit problem/schnee Antworten

hi hannika,
ich kann thomas nur zustimmen!!! da stimmt evtl. was mit eurer kommunikation nicht. was ich damit genau meine ist, dass dein pferd dir nicht 100%ig vertraut.
ich kannte auch mal einen solchen fall...dabei handelte es sich um eine wahnsinnig eigensinnige warmblutstute, die auf dem reitplatz mit ihrer besitzerin gemacht hat, was sie wollte. statt links wendete die stute nach rechts, wenn sie meinte das die reitstunde beendet war, dann stand sie am tor und hat gewartet bis ihre besitzerin abgestiegen ist (was diese dann auch gemacht hat). an einen ausritt war gar nicht zu denken, weil die stute nach einer bestimmten distanz beschlossen hat im gestreckten galopp zu ihrem stall zu rennen. als ich diese stute geritten habe gab es keinerlei probleme, da ich sie gestriegelt und gesattelt habe. dabei geht es nicht um den fakt des striegelns und sattelns an sich, sondern vielmehr darum, dass ich in dieser zeit klargestellt habe mit wem sie es zu tun hat!!! ich habe ihr einfach während der prozedur den rang als "leittier" abgenommen. ich konnte sie dann anstandslos reiten (egal ob ausritt über mehrere stunden -zumeist allein- oder training in der bahn). ich habe diese stute und ihre besitzerin trainiert und dieses problem vorübergehend gelöst.
mit vorübergehend meine ich eine zeit von wenigen monaten. leider hat diese dame sich für pat pirelli entschieden und diverse bücher von ihm gelesen...mit negativem ergebnis!!! die besitzerin konnte das erlesene nicht in die tat umsetzen und als resultat hatte sie ein steigendes pferd, welches in der box nach seiner besitzerin ausgeschlagen hat. auch das hat mich wieder viel arbeit (vor allem mit der besitzerin) gekostet.
Versuche lieber mehr über die verhaltensweisen von pferden zu lernen!!! beobachte doch mal pferde auf einer weide...die sind nicht unbedingt immer nett zueinander! dein pferd wird es dir nicht übel nehmen, wenn du wirklich mal durchgreifst. -STRAFE IN DER RICHTIGEN DOSIERUNG UND ZUM RICHTIGEN ZEITPUNKT IST NICHT VERKEHRT- in einer herde beißen sich pferde auch und da wird schon mal böse getreten, wenn dem RANGHÖHEREN was nicht passt. in jedem fall musst DU immer ranghöher sein als dein pferd! wenn du das verhalten von pferden halbwegs verstehst, dann brauchst du auch keinen monty roberts, pat pirelli, michael geitner, oder wie auch immer diese trainer heißen.
ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte.

Lg ulli

Ulli Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

03.12.2007 15:07
#9 RE: ausreit problem/schnee Antworten

ich meinte natürlich tanaki!!!

Tinkiwinki ( Gast )
Beiträge:

03.12.2007 18:45
#10 RE: ausreit problem/schnee Antworten

Hm, na da kommt Freude auf, was? Wie lange hast du denn das Pferd schon? Ich denke auch, daß es lohnenswert ist, mal darüber nachzudenken, was denn bei dem letzten Ausritt, bevor dieses Problem begann vorgefallen ist. Insgesamt zieht es Pferde immer zur Herde zurück. Kein Pferd entfernt sich freiwillig gerne von der Herde. Und da sind wir schon bei der Frage: Wer ist bei Euch der Boss? Vertraut sie dir im Gelände, findet sie Sicherheit bei Dir? Hast du dir vielleicht früher gefallen lassen, daß sie zum Stall zurückdrängelt, das heißt auf dem Heimweg immer schneller wurde, und hast du sie dann dafür belohnt, indem sie zu Hause angekommen gleich ihr Futter bekam? Zuerst einmal mußt du sicher etwas in Richtung Vertrauen und Dominanz tun. Dann ist es bestimmt erst mal wichtig, zu lernen, die Stute am lospreschen zu hindern, was im Trab eigentlich nicht schwer sein sollte: Nur einen Zügel sehr kurz fassen, den anderen lang lassen, Kopf bis zum Körper flexen und schon kann sich die Süße nur noch im Kreis drehen. Das ist ein kurzer Kampf, aber du hast den ersten Kampf schon mal gewonnen. Dann solltest du es aber schaffen, sie wenigstens 20 m in die Richtung zu bringen, in die du wolltest. Dann wenden ( Du wendest, nicht Dein Pferd!) und in aller Ruhe in den Stall reiten.Möglicherweise wiederholt sich das Spiel mehrmals.Schaffst du es nicht, sie in Deine Richtung zu reiten, steig nach dem Halten ab und geh mit ihr zu Fuß weiter.Hauptsache, du läßt sie nicht zum Stall rasen und setzt durch, daß sie Dir folgt! Dann wenden und eben zu Fuß zum Stall zurück. Dort gehst du dann in die Halle oder auf den Platz, und dann wird gearbeitet! Dann mußt du sie schon etwas fordern. Soll heißen, im Gelände ist es angenehm, in der Halle muß ich schuften. Wenn du beim Aufsteigen einen Zügel kurz nimmst, dann kann sie dir auch beim Aufsteigen nicht wenden und loslaufen. Das ist die Variante, die ich selbst mit einem meiner Pferde angewendet habe. Nach einiger Zeit war das Problem vom Tisch. Ich muß aber auch sagen, daß ich beim ersten Mal bestimmt 30min beschäftigt war, das Tier mehrfach aufzuhalten, zu wenden und vorwärts zu treiben und das mitten auf der Kreuzung, zum Glück aber auf dem Dorf!!!
Es ist bei solchen Problemen immer günstig, sich vorher Strategien auszudenken, sich darauf vorzubereiten und dann das Problem bewußt herbeizuführen, damit man vorbereitet reagieren kann. Nur dann ist man schnell genug. Und vergiß nicht das Lob, wenn sie auch nur einen Schritt in die richtige Richtung geht!!
Viel Glück, mach das aber nicht wenn der Boden glatt ist, dann lieber erst mal auf das Ausreiten verzichten. Tinkiwinki

Tinkiwinki ( Gast )
Beiträge:

03.12.2007 20:04
#11 RE: ausreit problem/schnee Antworten

Ach, da ist mir noch was eingefallen, wenn du die ganze Sache etwas weniger spektakulär magst: Führe dein Pferd vor den Stall wie zum Ausreiten und steig auf, wenn nötig mit Hilfe des angenommenen Zügels. Versuch sie vorwärts zu bringen, aber nur einmal. Geht sie nicht, bleib ruhig sitzen, mach gar nichts, hindere sie nur am wenden und zurückgehen. Bleib einfach in "Fahrtrichtung", also weg vom Stall sitzen und warte.Hat sie sich entschieden, auch nur ein paar Schritte in die gewünschte Richtung zu gehen, lob sie, steig ab und geh mit ihr nach Hause. Das erfordert allerdings viel Geduld, kann locker ne Stunde dauern und könnte für Stallgenossen lustig sein.Hab ich noch nicht selber probiert,sondern gelesen. Soll sehr gut gewirkt haben. Eventuelle Wiederholungen sind natürlich nicht ausgeschlossen, bis der Knoten reißt.
Viel Erfolg Tinkiwinki

tanaki Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 6

04.12.2007 13:43
#12 RE: ausreit problem/schnee Antworten

liebe tinkiwinki
vielen vielen dank für die klasse hilfe das brobier ich auf jeden fall mal aus
du hast mir richtig mut gemacht nochmals danke!!!!!!!!!!!!!

Tinkiwinki ( Gast )
Beiträge:

04.12.2007 20:46
#13 RE: ausreit problem/schnee Antworten

Fein, ich denke, Du schaffst es!!. Ich hatte jedenfalls von da an keine größeren Probleme mehr,von kleinen " Nachfragen " mal abgesehen, welche man dann allerdings gleich im Keim ersticken muß.
Alles Gute Tinkiwinki.

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz