Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.191 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Tinkiwinki ( Gast )
Beiträge:

22.12.2007 19:11
Spiel oder Aggression ????? Antworten

Heute habe ich auch einmal ein Problem, bei dem ich mal einen Rat brauche. Also:
Heute war ich wegen eines Hilferufes zu Besuch bei meinem ehemaligen Wallach, den ich wegen Unreitbarkeit ( Hufrolle) gegen Schutzvertrag abgegeben habe. Er ist ein sehr gut ausgebildetes Westernpferd (gewesen).Er ist erst 11 Jahre alt und steht jetzt als Beistellpferd bei einem 2,5 J. alten Wallach. Am Anfang wärend der Probezeit war alles super. Jetzt finden die beiden keine Ruhe mehr. Im Auslauf sind sie nur am rumrennen, steigen, zwicken. Dann stehen sie nebeneinander als könnten sie kein Wässerchen trüben, bis einer der beiden wieder anfängt und die Sache geht von vorn los. Die Pausen sind aber nur wenige Minuten lang. Der "Große " wird machmal longiert, der "Kleine" macht nichts.Im Auslauf ist nichts, nur Platz für auch mal einen kleinen Galopp. Nachts stehen beide in einer getrennten Box. Die Sache hat schon im Sommer auf der Weide begonnen, da gab es dann auch mal Bißspuren, die sind jetzt nicht mehr vorgekommen. Ich habe beobachtet, daß der "Kleine" den "Großen" auch mal eben so in die Lippe oder die Schulter zwickt und der "Große" sich dann revangiert. Aber auch der "Große" beginnt manchmal damit.Ist einer der Beiden nicht in der Nähe, dann ruft der andere nach ihm und ist ganz aufgeregt, sind sie dann zusammen, beginnt das oben Beschriebene.
Der neue Besitzer gibt sich sonst eigentlich viel Mühe, und "meinem" Pferd geht es richtig gut. Nun meint er aber, daß er nicht mehr dort bleiben kann, wenn sich die Sache nicht ändert. Ich habe Angst, daß der arme Kerl dann zum "Wanderpokal" wird, und ich ihn aus den Augen verliere. Das hat er nicht verdient, er ist sonst ein sehr anhängliches Pferd.
Wie schätzt ihr die Sache ein? Habt ihr ein paar Ideen, was es damit auf sich hat, und was man tun könnte? Ich habe auch so meine Ideen dazu, möchte sie aber jetzt nicht gleich schreiben, frei nach "Wer wird Millionär"- nicht den Publikumsjoker beeinflussen!
Ich bin für jede Idee oder Hinweis dankbar!!!
LG Tinkiwinki

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

22.12.2007 19:52
#2 RE: Spiel oder Aggression ????? Antworten

Dazu braucht es ja nun nicht wirklich den Publikumsjoker, oder???
Wo ist denn eigentlich das Problem????????????????????
Da spielen zwei Wallache miteinander und das dürfen sie nicht...weil...ja weil was denn ?
Sollen sie sich hinhocken und Fernseh kucken? DSF, Premiere Sportkanal oder was? Den ganzen Tag Löcher in die Luft glotzen? Gelangweilt rumstehen und ihr Leben mit Fressen und Verdauen verbringen?

Die offizielle Erklärung: Da ist ein zweijähriger junger Pferdemann, der wie es seiner Natur entspricht, toben und spielen will und rennen und sich beweisen und die Rangordnung in Frage stellen usw. usw. Und Juchuu, er hat einen Kumpel, der trotz des schon reiferen Alters von 11 Jahren da noch mitmacht. Ist doch herrlich.

credendo vides !

Tinkiwinki ( Gast )
Beiträge:

22.12.2007 22:39
#3 RE: Spiel oder Aggression ????? Antworten

Genau das denke ich ja auch und genauso wäre auch meine Begründung. Das Problem ist nicht bei mir, sondern bei dem neuen Besitzer und seinem Umfeld. Er hat andauernd Angst vor Verletzungen und betrachtet jede kleine Schramme mit Argwohn, und alle Leute im Umkreis sagen ihm, das sei nicht normal und ihre Pferde würden so etwas nicht machen. Ich weiß nur, bei uns im Stall ist eine "Jungengruppe"-2 oder 3 Wallache und 2 Hengste. Da sieht es genauso aus. Die spielen auch so und niemand regt sich darüber auf. Rex war immer etwas hengstig, und so spielt er auch und der "Kleine" hält voll dagegen.
Ich denke auch, die Beiden haben einfach etwas Langeweile und dadurch auch etwas "bunte Knete" im Kopf und so beschäftigt man sich eben miteinander und läßt Dampf ab.
Also bin ich mit meinem Pferdeverstand wohl doch nicht so daneben!? Die Frage ist nur, wie macht man das dem Mann klar?
LG Tinkiwinki

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

23.12.2007 00:49
#4 RE: Spiel oder Aggression ????? Antworten
In Antwort auf:
Die Frage ist nur, wie macht man das dem Mann klar?


Schenk ihm gleich zu Weihnachten ein Buch über das Verhalten von Pferden.

Schon verrückt welche Vorstellungen manche Menschen (die Pferde halten!!) davon haben, was ein Pferd eigentlich ist. Am besten wäre es vermutlich, die Viecher würden irgendwo in der Garage stehen, keinen Mucks machen, kein Futter verbrauchen und vor allem nicht ständig rumkacken und wenn man was von ihnen will, wirft man nen Euro in den Schlitz und sie fangen an zu wackeln.

Er hat andauernd Angst vor Verletzungen (Kratzer im Lack sind Scheiße, klar) und betrachtet jede kleine Schramme mit Argwohn (boah, sowas kann ja glatt auch noch Geld kosten, wenn der Ta kommen muß)und alle Leute im Umkreis sagen ihm, das sei nicht normal (nee, das ist völlig unnatürlich, alles klar) und ihre Pferde würden so etwas nicht machen (Nöö; die müßen halt vorm Reiten ne Stunde longiert werden und zum reiten braucht man dann Ausbinder, Schlaufzügel, Gamaschen und nen Rückenprotektor falls man trotzdem wieder mal runtergebuckelt wird)


credendo vides !

Gizmo Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 340

23.12.2007 02:06
#5 RE: Spiel oder Aggression ????? Antworten

Hallo Tinkiwinki,
hatte das "Problem" auch, und zwar mit meinem Quarterwallach (5) und dem Quarterwallach (1,5) meiner Freundin. Genau das Spiel, wie Du es beschrieben hast, nur dass es bei uns so war, dass der Große fast nur ausgeteilt und nie eingesteckt hat (was sich sicherlich noch geändert hätte, wenn der Lütte erst älter geworden wäre). Der Kleine stellte die Rangordnung halt so in Frage, dass er sich partout weigerte zu weichen, der Große setzte sich da dann halt energischer durch, als er das bei anderen tut...

Bei uns "löste" sich das Problem, indem meine Freundin mit ihrem Pferd in einen anderen Stall zog. Ich hab mir, damit mein Dicker nicht allein ist, ein Shettistütchen angeschafft. Die giften sich natürlich auch mal an und die Lütte testet ihren Rang auch ab und an mal (sie ist 2,5), aber nicht so oft und heftig wie der Kleine meiner Freundin und sie "fügt" sich viel schneller, da reicht es dann meist schon, dass der Große mal die Ohren anlegt (zuweilen wird er auch mal heftiger und kriegt dann beide Hinterhufe gegen die Brust geklatscht).

Ist halt schade gewesen, dass es bei uns so ausgegangen ist, aber sie war es wohl irgendwann leid, die Bissstellen zu zählen...

Hoffe für Dich und Dein ehemaliges Hotti, dass der neue Besitzer einsichtig ist und versteht, dass das völlig normales Verhalten ist, aber ich kenne das, bei machen predigt man unnütz...

Liebe Grüße
Gizmo

Tinkiwinki ( Gast )
Beiträge:

23.12.2007 18:27
#6 RE: Spiel oder Aggression ????? Antworten

Ja, Renate, da sind wir wohl 100%-ig einer Meinung. Leider ist es genauso in vielen Ställen wie du es beschrieben hast zum Leidwesen der Pferde, die man allzuoft mit einem Kindersatz, Plüschtier oder sonstwas verwechselt.Ich hab schon an mir gezweifelt, ob ich wirklich so danebenliegen kann und bin froh, daß alle Leute, die ich bisher gefragt habe der gleichen Meinung sind. Ich werde auf jeden Fall noch mal mit dem Mann sprechen, und ihm auch Wege zeigen, die Pferde auch sonst noch etwas sinnvoll zu beschäftigen, denn da fällt ihm ehrlich gesagt nicht sehr viel ein.Ich hoffe, es gelingt mir, ihm klarzumachen, was Pferdeverhalten ist und mir geht es nicht wie dir,Gizmo. Der Kleine hat auch schon etwas dazugelernt-nämlich daß man einem ranghöheren Tier nun mal ausweichen muß, weil es sonst was setzt. Die Sache muß nun nur noch vertieft und verfeinert werden. Also ich wede mir Mühe geben!!!
Lieben Dank euch allen Tinkiwinki

Tinkiwinki ( Gast )
Beiträge:

29.12.2007 15:12
#7 RE: Spiel oder Aggression ????? Antworten

Gute Nachrichten zu vermelden. Ich glaube, ich habs erst mal geschafft, den neuen Rex- Besitzer zu überzeugen, daß die beiden Pferde ganz normal sind und Rex darf bleiben. Habe ihn nebenbei gleich noch fürs Westernreiten begeistert, weil er ganz erstaunt war, was der gute Rex so alles kann, schon alleine vom Boden aus.
Jetzt bin ich erst mal erleichtert und hoffe, daß der Frieden eine Weile hält und nicht gleich die nächste Katastrophe naht.
Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Tinkiwinki

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

29.12.2007 18:51
#8 RE: Spiel oder Aggression ????? Antworten

Na das sind doch mal gut Nachrichten. Schön, dass der Besitzer nun einlenkte. Wünsche auch Dir einen guten Rutsch in s neue Jahr.

Liebe Grüße
Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz