Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.226 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
nadine ( Gast )
Beiträge:

08.11.2007 12:56
reitbeteiligung,wie teuer? Antworten

hallo,
ich habe mich nun doch entschlossen für meine pferde reitbeteiligungen zu suchen,da ich 2 pferden einfach nicht jeden tag gerecht werde (wo sie denn dann malfit sind). ich hätte da schon ein paar interessenten, jedoch habe ich sie immer zurück gewiesen weil ich mir noch ein paar gedanken machen wollte. ich will mich nicht an einer reitbeteiligung bereichern,ich will denen aber auch nicht ihr hobby finanzieren. ich will jemanden für 2 mal die woche (ggf auch mal mehr wenn ich auf seminar bin) der sich verantwortungsvoll und gewissenhaft um meine pferde kümmert. aber was ist ein angemessener preis?
mein wallach 7 jahre ist dressurgeritten hat siege und pülatzierungen bis dressurreiter A, ist diese saison seine erste dressurreiter L gegangen jedoch ohne platzierung. er ist ein pferd von dem man sicherlich viel lernen kann,da er ziemlich fein aiuf die hilfen reagiert und keinen fehler ungestraft lässt. allerdings ein tinker.
meine stute, auch tinker, ist 4,dieses jahr ihre ersten turniere gegangen, hat einen sieg in der reitpferdeprüfung erlangt und einpaar platzierungen, mehr hat sie aber bis jetzt noch nicht gemacht. nächstes jahr kann sie dann durchstaten mit dressurpferde A.sie ist allerdings ziemlich dominant und eben jung, das heißt sie hört schon mal das gras wachsen.
dann stehe ich an einem reitverein,meine reitbeteiligungen hätten 3 reithallen und 4 außenreitplätze sowie gelände zur verfügung. jenachdem wie weit sie sind haben wir 2 reitlehrer. der eine hat einige reiter schon in den bundes und landes kader gebracht, bei ihm kostet die reitsunden 60 euro, da ich dort aber stehe kann meine reitbeteiligung umsonst soviel sie will mit meinem pferd in den unterricht. alles in allem biete ich denke ich schoin die entsprechenden möglichkeiten für einen reiter weiter zu kommen. am we bin ichmeist mit einem pferd auf turnieren,mein anderes würde ich mit meiner reitbeteiligung mit nehmen wenn sie auch starten möchte müsste sie nur das nenngeld zahlen.
ich verlange von der reitbeteiligung dass sie an den tagen wo sie da ist mistet, gewissenhaft und fair zumeinen pferden ist, zuverlässig ist und sich hin und wieder an der reinigung des zunehörs beteiligt.
was wäre da ein fairer preis? was meint ihr?
gruß nadine

grizzly40 Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 5

08.11.2007 14:03
#2 RE: reitbeteiligung,wie teuer? Antworten

Hallo!
Ich hab für meine Joleen seit einem Monat eine Reitbeteiligung, die 2mal die Woche reitet. Ihr Wallach hat ein Hufrollenproblem und darf nur mehr Schritt-Ausritte machen. Ich hatte das Glück, eine super Reiterin zu finden, sie ist auch kein Teenie mehr - findet sich toll zurecht und geht auf meine "Düse" und ihre Launen ein. Es war mir auch wichtig, dass sie mit meiner Reitlehrerin Stunden nimmt, deshalb hab ich den monatl. Betrag nicht so hoch angesetzt. Sie hätte mir 80 Euro im Monat bezahlt, ich hab 15 Euro nachgelassen, da auch ich (und auch mein Pferd) von ihrem Können profitiere.
Bei meiner Friesenstute hatte ich ein Mädchen als RB, das ebenfalls super im Sattel saß und durch ihre Unbekümmertheit meine damals sehr ausrittängstliche Famke ans Ausreiten gewöhnt hat. Sie ist allerdings öfter (mindestens 4mal die Woche)geritten und hat 100 Euro bezahlt. Ich bin mit beiden RB gut gefahren! Das ist aber wohl nicht immer der Fall! Wünsch dir viel Glück bei der Suche!

I would give anything O own

Startrekk »»
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz