Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 2.452 mal aufgerufen
 Mineralfutter
Guinevere Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 8

16.05.2009 21:40
Welches Mineralfutter Antworten

Hallo,

ich bin mal wieder auf der Suche nach dem passenden Mineralfutter. Mein Tinker hatte über Winter starkes Kotwasser, das ich nicht in den Griff bekam. Habe dann die Fütterung auf Hafer umgestellt. Zusätzlich holte ich noch das Arbocel. Anfang April durften die Pferde auch wieder kurzzeitig auf die Koppel und siehe da, das Kotwasser war weg. In den letzten paar Tagen ist mir aufgefallen, das das Kotwasser wieder leicht auftritt, obwohl ich das Arbocel weiterfüttere. Kann es vielleicht am dem gehaltvollerem Gras liegen?
Im Moment füttere ich 250g ganzen Hafer und die Mineralbigs von Pavo. Heu, Stroh und ein Salzleckstein stehen den ganzen Tag zur Verfügung. Die Pferde stehen im Offenstall. Koppelgang ca. 4 Stunden.
Da man ja bei reiner Hafer/Heu Fütterung ein passendes Mineralfutter füttern sollte, habe ich mich im Internet erkundigt. Kennt jemand das Magnolythe oder Magnostable von Iwest und hat Erfahrungen gemacht?
Ich habe auch noch einen Eimer General Mineral Plus, wäre das auch geeignet? Hatte nicht mehr weitergefüttert weil mein Pferd es nicht mehr fressen wollte. Bin mir nicht mehr sicher wann ich es gekauft habe, wie lange ist das General Mineral Plus denn haltbar? Gibt es vielleicht noch ein paar Tipps wie ich das Mineralfutter in mein Pferd bekomme?:)
Freue mich auf viele Antworten:)

Viele Grüße
Guinevere

Tana Offline

Mooshofforum find ich gut

Beiträge: 23

19.05.2009 20:48
#2 RE: Welches Mineralfutter Antworten

Hallo,
habe das Mineralfutter mit Heucobs, Möhrensaft und Öl gefüttert. Das nimmt sie dann auch ganz ohne anderes Kraftfutter...
Lieben Gruß,
Mia

Gizmo Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 340

19.05.2009 20:57
#3 RE: Welches Mineralfutter Antworten

Hallo,
also wenn ich irgendwas unbedingt "ins Pferd bekommen will", verstecke ich es immer in Mash oder aber in Rübenschnitzeln, das hat bisher - fast - immer funktioniert (bei der Wurmkur in Tabs-Form hat selbst das versagt*schmunzel*)
Liebe Grüße
Gizmo

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

20.05.2009 07:58
#4 RE: Welches Mineralfutter Antworten

Hallo Guinevere

Meist ist Kotwasser nur im Winter ein Anzeichen dafür, dass der Blindarm nicht mehr einwandfrei arbeitet. Die Ursache hiefür sind oft durch Würmer verursachte Schäden an der Darmwand. Leider haben Tinker hier oft Probleme, da die Haltungsbedingungen in Irland nicht optimal waren und sind. Leider aber auch werden hier in Deutschland bei der Aufzucht der Fohlen eklatante Fehler im Management der Entwurmung gemacht. (Fohlen müssen bis zum Absetzen anfänglich 14 tägig später monatlich entwurmt werden).

Natural Horse Care hat für Pferde mit Kotwasser das NHC Waterstop entwickelt. Das hat schon sehr vielen Pferden geholfen - insbesondere bei Pferden deren Kotwasser vermutlich vom Blinddarm ausgeht. Darüber hinaus solltest Du die Fütterungsanweisungen befolgen, die mitgeschickt werden.

Das NHC General Plus gibt es schon lange nicht mehr. Es heißt mittlerweile Mineral Plus, daher ist davon auszugehen, dass der Eimer schon sehr alt ist und somit nicht mehr brauchbar.

Viele Grüße
Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz