Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 2.035 mal aufgerufen
 Mauke, Ekzeem und andere Hautkrankheiten
Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

02.09.2009 22:54
Rezept Pflegelotion für Ekzemerpferde Antworten

Rezept für eine Pflegelotion für Ekzempferde
500 ml Babymilch (z. B. Penaten, Bübchen, Sanft von Schlecker ...) auf jeden Fall ohne Paraffinöl NEU: Sanft "Gute Nacht Lotion" - riecht schon angenehm nach Lavendel, man braucht weniger ätherische Öle

20 g Urea (Harnstoff) Granulat aus der Apotheke, (ergibt eine 4%ige Lösung). In schweren Fällen kann die Ureakonzentration auf 10% erhöht werden (ca. 8 gehäufte Teelöffel), die Lotion wird dadurch dickflüssiger.

50 Tropfen Citronellaöl (Zitronellagras = Cymbopogon nardus, nicht Zitrone!)
je 20 Tropfen (alternativ 2 oder 3 davon) Nelkenöl, Zedernöl, Melissenöl, Lavendelöl, Zitronenöl, Fichtennadelöl, evtl. 5 Tropfen Minzöl oder Eukalyptusöl, wirkt stark kühlend

evtl. 20 - 50 Tropfen Teebaumöl (Achtung: Manche Pferde vertragen kein Teebaumöl!) Also im Zweifelsfall einfach weglassen. Seit diesen Frühjahr mixe ich Sídas Lotion ohne Teebaumöl und konnte keine Verschlechterung der Wirkung feststellen. Alternativ kam der Tip einer Leserin: Niem- (Neem)öl zu verwenden.

Für stärkere Wirkung gegen Juckreiz und allergische Hautreaktionen zusätzlich:
20 - 30 ml Schwarzkümmelöl
5 -10 ml Aloe Vera Gel
2 g Salicylsäure (Pulver aus der Apotheke)
Für optimale Wirkung mindestens 1 x täglich auftragen! Nicht in die Augen bringen! Vor Gebrauch bitte jedesmal gut schütteln!

ACHTUNG: Diese Tips stammen alle aus persönlicher Erfahrung. Die Pflegelotion hilft meinem Pferd seit Jahren sehr gut und mehrere andere Pferde in der Umgebung werden damit mit gutem Erfolg behandelt. Auch einige Besitzer von Nicht-Ekzemern sind begeistert von der Wirkung auf durch Fliegen wunde Ohrmuscheln, Bauchnaht, Euter, Schlauch usw.. Moderates Einreiben der Bauchnaht reicht schon, um die meisten Zecken abzuhalten. Bisher hatte kein Pferd Probleme damit oder entwickelte Allergien darauf. Für dünnhäutige Rassen (Araber ...) evtl. weniger ätherische Öle (vor allem die "scharfen" wie Eukalyptus, Teebaumöl) zugeben. Alle Bestandteile sind frei verkäuflich und meines Wissens nach in richtiger Dosierung ungiftig.

Mein großer Wunsch ist, daß jeder Ekzemer so gut wie möglich vor Juckreiz und Qualen geschützt wird. Daher gebe ich das Rezept aus Gefälligkeit kostenlos und unverbindlich an Reiterkameraden weiter. Ich bitte um Verständnis, daß ich keine Haftung für aus der Anwendung meiner Tips entstehende Probleme übernehmen kann!



 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz