Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.666 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Tanja ( Gast )
Beiträge:

23.02.2005 14:01
Hochtragende Stute/Fohlen - Umzug zumutbar??? Antworten

Hallo Ihr lieben Pferdefreunde,

ich hätte da mal eine Frage, deren Beantwortung für mich persönlich viel bedeutet.

Wie ist das mit dem Umzug einer hochtragenden Stute?

Bios wann vor der Geburt sollte man das erledigt haben? Also mit einem Umzug meine ich einen komplett neuen Stall, neue Umgebung usw.

Wenn das Fohlen auf der Welt ist, ab wann darf man das Fohlen transportieren? Ausser natürlich in Notfällen.

Diese Box ist sehr wichtig für mich, da mir mein Verpächter unseren seit 5 Jahren gepachteten Stall fristlos kündigen will.
Eventuell kann ich da wegen der 3 hochtragenden Stuten was machen...
Ist so schon alles schlimm genug...

Sie sollen jeweils im März/April und Mai fohlen...

Lieber Gruss

Tanja

Tinker`s-Dreamland Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 157

23.02.2005 15:51
#2 RE:Hochtragende Stute/Fohlen - Umzug zumutbar??? Antworten

8 Wochen sind das Minimum (besser 12), was eine Stute braucht um sich mit den Keimen in einer neuen Umgebung auseinanderzusetzen und anfangen kann, spezifische Abwehrstoffe zu entwickeln. Diese Abwehrstoffe gibt die Stute mit der Kolostralmilch an das neugeborene Fohlen weiter. Das Fohlen ist auf diese Abwehrstoffe angewiesen, da es ohne eigene Immunabwehr zur Welt kommt. Mit einer nicht angepassten Immunabwehr kann es sich sämtliche Krankheiten einfangen.
Fohlen dürfen in den ersten 4 Lebenswochen nur in Notfällen transportiert werden, 8 Wochen sind hier das Minimum des vertretbaren Alters für längere Hängertransporte.
Hast du denn keinen Pachtvertrag der das regelt? Falls nicht und du mußt wirklich da weg, dann mach es sofort und sorge dafür, daß die 3 Stuten im neuen Stall getrennt von anderen Pferden untergebracht werden können und weder im Stall noch auf Paddock oder Weide Kontakt haben. Ich hoffe alle 3 sind gegen Virusabort geeimpft? Wenn dies auch nicht der Fall ist, dann kann man dir nur noch ganz viel Glück wünschen.

Grüßung
Renate
Credendo Vides !

Tanja ( Gast )
Beiträge:

23.02.2005 16:46
#3 RE:Hochtragende Stute/Fohlen - Umzug zumutbar??? Antworten

Hallo liebe Renate,

vielen Dank für Deine kompetente Antwort. Leider ist der Fall bei mir etwas ungewöhnlich und auch kompliziert... Näheres werden wir erst morgen mit unserem Anwalt besprechen und auseinanderklabustern...

Ich hatte einen kompletten Stall mit Koppeln gepachtet und der Besitzer will uns nun fristlos kündigen...

Nun möchte ich aber mit ihm eine Kündigungsfrist aushandeln und die sollte im Idealfall natürlich so lange wie nur irgend möglich sein, da ich ja noch nichts Neues habe...

Ich habe drei tragende Stuten... Jacky soll Anfang/Mitte März fohlen, Candy soll Anfang/Mitte April fohlen und Sally soll gegen Mitte/Ende Mai fohlen...

Ich kann doch jetzt die Mädels nicht aus ihrer gewohnten Umgebung reissen. Auch eine Eingliederung in einen bestehenden Offenstall ist zuviel... und Boxenhaltung sind die Lütten ja in keinster Weise gewohnt...

Hm, ich wusste es nicht mehr genau, wie da die Zeitgrenzen so sind, also ich wusste nur noch, mit den 8 Wochen vor der Geburt, wegen der Keime...

Geimpft sind die Damen natürlich... Trotzdem habe ich eben Angst vor den Eventualitäten...

DANKE lieber Gruss

Tanja

Tanja ( Gast )
Beiträge:

23.02.2005 16:52
#4 RE:Hochtragende Stute/Fohlen - Umzug zumutbar??? Antworten

Hallo,

ich noch einmal!!!

Leider haben wir uns vor 5 Jahren von Freundschaft blenden lassen und keinen Pachtvertrag gemacht:-((( Selbst Schuld ist klar und heute könnte ich mir auch dafür grob in den Hintern treten!!!

Der Verpächter wollte damals auf gar keinen Fall einen Vertrag und auch kein Geld!!!!

Jetzt spricht er davon, dass es nur eine "Leihe" war und er uns deshalb fristlos kündigen kann...
Er ist trotzdem so nett und will uns einen angemessene Frist gewähren, nun muss ich mich natürlich erkundigen, wie ich da mit ihm verhandeln kann und auch Argumente vorbringen kann, falls er eine fristlose Kündigung durchsetzen kann, was ich natürlich nicht hoffe...

Ist sehr seltsam die ganze Geschichte, denn letztes Jahr haben wir noch einen kompletten Auslauf anlegen lassen (ausbaggern, Drainage, Vliesschicht, verschiedene Schotterlagen, Sandtretschicht). Natürlich haben wir ihn vorher gefragt ob wir das dürfen und er hat gesagt, wir könenn tun und lassen was wir möchten, denn er hat kein Interesse mehr selbst Pferde zu Halten.

Tja und am Freitag kam per Email die Kündigung und nun stehen wir da und gucken scheinbar in die Röhre...

Mal abwarten, was ich morgen so alles erfahre...

Lieber Gruss und DANKE

Tanja

Tinker`s-Dreamland Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 157

23.02.2005 21:38
#5 RE:Hochtragende Stute/Fohlen - Umzug zumutbar??? Antworten

Echt seltsame Geschichte, da hast du recht.
Nach 5 Jahren gilt aber sicher bereits etwas wie "Gewohnheitsrecht" oder so. Da kann er dich auf keinen Fall so Zackzack raussetzen. Na viel Glück, daß alles irgendwie glatt geht.

Grüßung
Renate

Credendo Vides !

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

24.02.2005 06:11
#6 RE:Hochtragende Stute/Fohlen - Umzug zumutbar??? Antworten

Ich weiß ja nicht, was er nun mit der Anlage vorhat - aber vielleicht kann man ihn ja entschädigen. Hast Du ihm schon eine monatliche Pacht angeboten - zumindest bis zu Umzug? Hast Du ihn davon in Kenntnis gesetzt, dass ihr zwar
wisst die Umbauten nicht mehr abbauen zu dürfen - aber er muss sie trotzdem auslösen. Mietverträge oder Pachten müssen normalerweise immer schriftlich erfolgen, ansonsten gelten die gesetzlichen Mindestbestimmungen. Im Buchhandel gibt es kleine Taschenbücher zum Theam Pachtvertrag.

Gruß Thomas
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Insel-Tinker Offline

Mooshoffan

Beiträge: 38

24.02.2005 10:00
#7 RE:Hochtragende Stute/Fohlen - Umzug zumutbar??? Antworten

Hallo,
ist ne Kündigung per E-mail überhaupt rechtskräftig?? Ihr könnt sie ja nicht bekommen haben-er hat doch keine Beweise.. Find ich ganz schön dreist.....und feige..
Liebe grüße Andrea
Leben und leben lassen!

Gizmo ( Gast )
Beiträge:

24.02.2005 13:19
#8 RE:Hochtragende Stute/Fohlen - Umzug zumutbar??? Antworten

Da man ja in der heutigen Zeit sogar Arbeitsverträge per Email kündigen kann, denke ich mal schon, dass dann auch eine solche Kündigung rechtskräftig ist. Allerdings (wenn ich mich recht erinnere) nur, wenn dann auch mal ein Schriftstück mit Unterschrift folgt. Aber das ist der Stand von vor drei Jahren und solche Dinge ändern sich ja regelmäßig...

Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass Ihr Euch zum wohl Deiner Pferde vorübergehend einigen könnt!

Liebe Grüße
Gizmo

Tanja ( Gast )
Beiträge:

24.02.2005 21:47
#9 RE:Hochtragende Stute/Fohlen - Umzug zumutbar??? Antworten

Hallo Ihr Lieben und vielen Dank für Eure Bemühungen!!!

Heute morgen waren wir beim Anwalt und er hat uns einige Dinge gesagt, die uns schlauer gemacht haben. Wir haben unserem Verpächter nun auch eine nette Email geschrieben und versuchen uns im Guten zu trennen...

Klappt das nicht, werden unsere Anwälte miteinander Kontakt aufnehmen müssen. So einfach wie er es sich allerdings vorstellt ist es bei Weitem nicht und das ist mehr als tröstlich!!!

Nun sind wir auf der Suche nach einer neuen Behausung für die komplette Bande und auch für uns...

Lieber Gruss

Tanja und vielen Dank noch einmal!!!!

Rotznase »»
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz