Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 6.741 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
teddybaer Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

17.02.2006 15:26
Blutergebnisse Tinker Antworten

Durch ein Blutbild, wurde festgestellt, dass mein Tinker viel zu hohe Werte hat.Leber, CK und v m. Es wurde eine Vergiftung vermutet, woher ist nicht bekannt.Nun sagte eine Tierärztin, die Werte beim Tinker wären ohnehin anders. Schlau geworden bin ich nicht, nur viel Geld los. Er hat Magengel und Phytorenal-F
bekommen. Da die Kaliumwerte auch zu hoch waren, wurde ein EKG gemacht. Der TA meinte, sein Herzschlag wäre für Ruhezustand zu hoch ( wobei er sich bei solche Aktionen ohnehin aufregt). Es wurde nochmal Blut abgenommen und Troponin (Herzwert)untersucht, was allerdings negativ war.Nun habe ich auch gehört, Troponin sagt nur aus, ob innerhalb von 24 Stunden irgend was am Herzen wäre. Bin inzwischen 500 Euronen los und nicht schlauer.In zwei Wochen soll nochmal Blut abgenommen werden.
LG teddybaer

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

17.02.2006 16:47
#2 RE: Blutergebnisse Tinker Antworten

Hallo Teddybär

Ich will Deinem Tierarzt gar nicht zu nahe treten - aber in diesem Fall denke ich doch, dass er in der Diagnostik und Behandlung ganz schön daneben gelegen hat. Ein erhöhter Kaliumwert im Blut hat zu 99 % seine Ursache darin, dass das Blut bis zur Analyse zu lange herumgelegen hat. Denn die roten Blutkörperchen setzen bei zu langer Lagerung (ab der 2. Stunde) eben dieses Kalium frei. Ein Pferd mit tats. erhöhten Kaliumwerten hat in der Regel ein massives Nierenproblem. (Urämie). Auch dieser Troponintest wird bei Pferden nicht durchgeführt, da dies nur bei Hunden und Katzen wirklich aussagekräftig ist. Ein erhöhter Leberwert könnte ein Hinweis auf eine stärkere Verwurmung sein. Hier wären andere Werte interessant. Wobei leicht erhöhte Werte vernachlässigt werden können. Bei Leberstoffwechselstörungen helfen sog. Bloodkonditioner in Verbindung mit täglichem Training bis kurzzeitig an die Leistungsgrenze sehr gut um diesen wieder zu regenerieren. Auch gibt es von verschiedenen Ergänzungsfuttermittelfirmen gute Mischungen um den Leberstoffwechsel wieder anzukurbeln. Zunächst würde ich aber überdenken, ob und wann das letzte mal entwurmt wurde und ggf. eine Wurmpaste dazwischen schieben.

Bei Fragen kannst Du mich gerne anrufen.

Viele Grüße
Thomas
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

teddybaer Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

18.02.2006 00:58
#3 RE: Blutergebnisse Tinker Antworten

Danke, dass ging ja super schnell. Die Pferde im Stall werden gleichzeitig 4x im Jahr entwurmt. Kotprobe hat nichts ergeben.Letzte Entwurmung November 05.Werte:
Ast (Got )2078
ck 866
ldh 493
kalium 5,9
Pankreas:Glukose 97
Harnstoff war OK, Selen 104, Zink 522
Im Differential-Blutbild waren einige Werte zu hoch und andere zu niedrig.Ich höre immer wieder von erhöhte Leber und CK Werte . Ich finde die Leberwerte recht hoch und bin mir nicht sicher, ob er ernsthaft krank ist. Deuten CK Werte auf verspannte Muskeln? Welche Mittel zählen zu sog. Bloodkonditioner und kann ich da etwas falsch machen? Viele Fragen:-)
LG teddybaer

Sandra (Nino) Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 224

21.02.2006 13:36
#4 RE: Blutergebnisse Tinker Antworten

Hallo teddybär,

wenn Du magst schau doch mal im Forum http://www.koppel.de im virtuellen Reiterstüberl nach. Dort gibts aktuell eine riesige Box darüber. Mußt Dich halt vorher als Teilmitglied (ist kostenlos!) registrieren lassen.

Oder Du schreibst mir eine Mail u. ich kopiere sie Dir.

sandra.hallmann@hvb.de

Viele Grüße
Sandra

teddybaer Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

21.02.2006 14:17
#5 RE: Blutergebnisse Tinker Antworten

hei sandra
vielen dank für den hinweis. habe ich schon gefunden und teilweise schon gelesen.
scheint alles nicht so eindeutig zu sein und die ta wissen auch nicht so recht was los ist. kriminalistische kleinstarbeit wurde ich sagen.
lg teddybaer

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

21.02.2006 14:45
#6 RE: Blutergebnisse Tinker Antworten

Hallo Teddybär

Am besten, Du faxt mir mal das Blutbild. Dann kann ich mal die gesamten Werte unter die Lupe nehmen.

Fax: 08067-8838882
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

teddybaer Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

21.02.2006 22:31
#7 RE: Blutergebnisse Tinker Antworten

Hei Thomas
habe alles per fax gesendet.Würde mich freuen von dir zu hören.
LG teddybaer

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

22.02.2006 20:22
#8 RE: Blutergebnisse Tinker Antworten

Hallo Teddybär

Danke für das Blutbild. Zunächst kann ich an den Nierenwerten nichts außergewöhnliches erkennen. Die Leberwerte sind teilweise leicht aber unbedenklich erhöht. Etwas Sorge bereiten die Muskelwerte, die auf eine Störung des Muskelstoffwechsels hindeuten. Zwischen den zwei Blutbildern liegt in etwa ein Monat und hier könnte zwischendurch mal ein kleiner Infekt (Atemwege) vorgelegen haben. Die Werte deuten insgesamt darauf hin, dass es noch immer einen möglichen Wurmbefall gibt. Ich würde daher in kurzen Abständen nach ca. 2 bis 4 Wochen zweimal entwurmen. Hier solltest Du keine starke Ivomec verwenden sondern Telmin, Panacour oder Balmint. Achte darauf, dass das Pferd immer an zwei darauffolgenden Tagen nicht übermäßig bewegt wird und miste die Box (möglichst alle 2 bis 3 Stunden aus) Da beim Entwurmen die Würmer i.d.R. nicht sterben sondern nur "rammdösig" gemacht werden und diese nach 2 bis 3 Stunden den Pferdapfel verlassen um auf "Wanderschaft" zu gehen - wäre das sicher sehr hilfreich.

Die Muskelwerte könnten ein Hinweis auf eine übermäßige Fehlbelastung des Pferdes sein. Insbesondere schlecht sitzende Sättel oder zu schwere Reiter bzw. beides lösen derarte Werte aus und deuten auf eine Überbelastung der Rückenmuskulatur hin. Ebenso könnte es sein, dass das Pferd zu schnell auf "Hochtouren" geritten wird, bzw. sich durch Aufregung zu schnell auf Hochtouren bringt. Aber wenn Du nun noch mal den Sattel kontrollierst und das Training langsam angehst und zusätzlich zu einem guten Mineralfutter Vit.E, Selen, Lysin fütterst (das kann ruhig mal mehr sein) müsste sich dieser Wert in ca. 10 Wochen verbessert haben - also danach wieder mal ein Blutbild machen.

Meine Empfehlung daher

2 mal entwurmen (ganze Tube bzw. 150 kg darüber dosieren)
Sattel prüfen
Training prüfen
Vit. E, Selen, Lysin
Mineralfutter (Mineral Plus)
nach 2,5 bis 3 Monaten erneutes Blutbild

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

teddybaer Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

23.02.2006 14:56
#9 RE: Blutergebnisse Tinker Antworten

Danke Thomas, super
Mineralien bekommt er.Ich werde jetzt nochmal entwurmen.Der Sattel wurde angepasst und gewichtsmässig kann auch nicht sein ( 62KG ). Er regt sich aber schnell auf. Wir sind aber sehr sehr behutsam vorgegangen.Bodenarbeit macht ihm nichts aus, nur im Sattel wird er hypernervös und schreckhaft. Dachte deshalb an Muskelprobleme. Mal läuft er gut und dann will er nicht mehr laufen und bleibt stehen. Er hält dabei die Luft an und verspannt sich. Ich ziehe jetzt Mineralien Entwurmung usw durch und lasse dann nochmal eine Blutkontrolle machen.
LG teddybaer

Einstreu »»
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz