Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 8.346 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Gizmo Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 340

20.05.2008 12:28
Pferd kann nicht pinkeln Antworten

Hallo,
sagt mal, was kann man tun, wenn ein Pferd scheinbar nicht pinkeln kann?
Frage, weil meine Bekannte heute früh meinte, mein Hotti würde so aussehen, als müsste er mal aber könnte nicht. Hm, keine Ahnung, mir ist da nix aufgefallen, was anders an ihm wäre als sonst.

Aber ich wollte vorsichtshalber mal hier nachfragen ob ich - sollte es vielleicht wirklich so sein - da irgendwas tun kann ehe ich den Tierarzt hole.

Vielleicht findet Ihr es merkwürdig, dass ich mich da so verrückt machen lasse, nur weil meine Bekannte sowas sagt, aber nach allem, was mein Kleiner und ich jetzt durchhaben schlagen meine Antennen eigentlich eh permanent Alarm und ich bin furchtbar ängstlich geworden...

Haben jetzt Beobachtungsposten aufgestellt und sollte sich da bis nachher tatsächlich nichts getan haben, hole ich den Tierarzt.

Aber dachte halt, vielleicht hat jemand hier Erfahrung mit sowas und hat vielleicht einen Tipp, was ich selbst machen könnte. Ja, und vielleicht kann dieser jemand mich ja schon mal vorbereiten, was der Tierarzt macht, wenn es tatsächlich so ist, dass er nicht kann?

Danke schon mal für Eure Antworten!

LG Gizmo

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

20.05.2008 13:02
#2 RE: Pferd kann nicht pinkeln Antworten

Hmmmm. Hast Du ihn denn in letzter Zeit mal ausschachten sehen? So in entspannter Haltung alles hängen lassen und so?
Wie sieht der Penis aus? Ist da alles sauber oder hängen da gerne die schwarzen schmierigen Klumpen, oder hat es entzündete Stellen ect.
Wie ist die Temperatur? Schon mal gemessen ob er Fieber oder erhöhte Temperatur hat? Läßt er Dich an sein Heiligtum ranfassen?
Trinkt er mehr oder weniger als sonst?

Wenn es denn so sein sollte, dass er entweder a) nicht ausschachtet beim pinkeln oder b) gar nicht pinkelt, sollte man auf jeden Fall den Ta draufschauen lassen.
Da kommen einige Dinge in Frage. Vom "ich kann nicht ausschachten wegen AUA" (Entzündungen durch Smegma), Nieren oder Blasensteine.....Also alles nix womit man lange warten sollte.

Anererseits gibt es auch genügend Pferdemänner, die lieber unbeobachtet strullern und es es sich eben verkneifen wenn sie sich beobachtet fühlen oder der Untergrund nicht passt.

Grüßung
Renate

credendo vides !

Gizmo Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 340

20.05.2008 14:28
#3 RE: Pferd kann nicht pinkeln Antworten

Danke für die schnelle Antwort!
Also ausschachten tut er eigentlich regelmäßig beim schmusen und putzen und das klappte gestern Abend auch noch völlig problemlos*schmunzel* Sah eigentlich gestern auch noch alles völlig normal und in Ordnung, hab auch erst alles sauber gemacht vor kurzem. Entzündungen oder so waren auch keine zu sehen gestern.

Temperatur hab ich bisher noch nicht gemessen, werde ich gleich mal machen. Mit anfassen ist so ne Sache... Wir üben zwar schon seit ich ihn hab, also seit knapp einem Jahr, aber so ganz toll findet er das nach wie vor nicht...

Ob er mehr oder weniger als sonst trinkt kann ich gar nicht sagen, da sie zu dritt rund um die Uhr auf der Weide stehen und dort einen Wasserwagen haben...

Werde vorsichtshalber mal den Tierarzt draufgucken lassen.

Liebe Grüße
Gizmo

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

20.05.2008 15:43
#4 RE: Pferd kann nicht pinkeln Antworten

Is auch nix geschwollen oder so? Ein Stich (Mücke) an der falschen Stelle.........uiuiuiui.


Seit drei Tagen sind bei uns übrigens die Pferdebremsen unterwegs. Bisher zum Glück nur vereinzelt. Aber ich hab den Eindruck die Biester sind noch größer als letztes Jahr. Grusel.

credendo vides !

Gizmo Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 340

21.05.2008 13:12
#5 RE: Pferd kann nicht pinkeln Antworten

Hallo
tja, was auch immer es war, es ist weg...*grübel*
Nachdem es ihm dann gestern am späten Nachmittag deutlich sichtbar überhaupt nicht gut ging (Fieber hatte er keins) und auch ganz heftig immer den Bauch hochzog, hab ich dann auch nicht mehr lange überlegt und den Tierarzt gerufen, der allerdings erst heute morgen kam.
Ich hatte die ganze Nacht nicht geschlafen und echt Sorge um meinen Kleinen, aber als ich dann heute morgen hinkam, begrüßte er mich fröhlich wiehernd, fraß und trank ganz normal und auch sonst ließ nichts mehr darauf schließen, dass es ihm gestern Nachmittag nicht gut ging.

Tierarzt hat ihn gründlich untersucht, konnte aber nichts feststellen. Ihr Versuch einer Erklärung war, dass es vielleicht Reibereien im Rang gegeben haben könnte (sie stehen seit einer Woche so zusammen) und er es sich aus Unsicherheit vielleicht einfach verkniffen hat, dass sich die Lage dann aber vielleicht entspannt hatte und er sich dann doch lösen konnte. Na ja, man ist ja froh, wenn sich manche Dinge auch mal von allein klären, auch wenn mir immer lieber ist, wenn ich weiß, was los ist/war.

Allerdings haben wir heut ein weiteres Problemchen gefunden - Unser Shetti bleibt nicht ohne ihren großen Freund auf der Weide! Der andere scheint ihr dann doch, auch wenn sie fast die ganze Zeit zusammen stehen, nicht gut genug und so schlüpfte sie mal eben unterm Zaun durch (der übrigens an ein Hausstromgerät angeschlossen ist und da ist ja einiges an Volt drauf...)

Gut, heute war das jetzt nicht so das Problem, Tierärztin hat den Großen dann halt auf der Weide untersucht. Aber ich hab nicht vor, ihn den ganzen Sommer dort stehen zu lassen ohne was mit ihm zu machen und da sie nur zu dritt sind und der ganz Große auch nicht allein bleiben kann, wird das echt schwierig... Zumal die Stirnhöhlenvereiterung von meinem Quarter ja durch eine Entzündung im Zahnbereich verursacht wird und wenn die homöopathische Behandlung nicht so anschlägt, dass wir es damit in den Griff kriegen, geht er in vier Wochen in die Klinik und da kann ich ja wohl schlecht mit drei Pferden aufschlagen...*schmunzel*

Hat jemand einen Tipp, wie wir das mit der Lütten üben können, dass sie auch einfach mal beim Großen bleibt, wenn ich meinen runternehme? Die Wiese ist eigentlich tief genug eingezäunt, sie geht da einfach durch, ob Strom oder nicht...*grübel* Und wenn er ein paar Tage in die Klinik muss, kann ja kaum jemand die ganze Zeit bei der Lütten bleiben...

Liebe Grüße
Gizmo

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

21.05.2008 14:35
#6 RE: Pferd kann nicht pinkeln Antworten

In Antwort auf:
Nachdem es ihm dann gestern am späten Nachmittag deutlich sichtbar überhaupt nicht gut ging (Fieber hatte er keins) und auch ganz heftig immer den Bauch hochzog


Also ich weiß nicht so recht...ich würde bei dieser Beschreibung und den Beobachtungen der Tage zuvor eher auf nen Nierenstein tippen, der dann doch noch freiwillig den Abgang machte. Behalte das mal besser ein wenig im Auge.

Wie man klebende Pferde locker bekommt....ich würde schätzen das ist Fallabhängig. In den meisten Fällen beruht sowas auf a)Gewohnheit und b)Unsicherheit. Da hilft wohl nur üben und jeden kleinsten Erfolg positiv verstärken. so dass aus dem "Hilfe ich bin allein" für das Shetty sowas wie ein Spiel wird; oder eine Übungsaufgabe. Und daraus wiederum ergibt sich dann auch die Kraft ohne den Leithammel auszukommen. Natürlich muß die Kleine zuerst lernen dass es nix schlimmes ist wenn der Große geht, weil er gaaaanz sicher wiederkommt.
Im Grunde funktioniert das vermutlich wie das Absetzen von Fohlen. Vielleicht besteht bei so extrem klebenden Pferden da ja auch ein Zusammenhang mit Kindheitserinnerungen; wer weiß.

Grüßung
Renate

credendo vides !

Gizmo Offline

Mooshofgrufti


Beiträge: 340

23.05.2008 13:46
#7 RE: Pferd kann nicht pinkeln Antworten

Oh ja, wie Recht Du doch hast, Renate... Aus dem scheinbaren nicht pischern können ist nicht äppeln können geworden - zu deutsch, haben ihn gestern Abend mit Kolik von der Weide geholt.
Nachdem wir uns dann halbwegs gut über die Nacht gerettet hatten, ging es ihm heute morgen um vier wieder schlechter, Tierärztin geholt und um halb sechs haben wir uns dann auf den Weg zur TiHo Hannover gemacht. Dort steht er jetzt und ich hoffe, dass wir um eine OP drumrum kommen (ich hoffe einfach mal, dass es ein gutes Zeichen ist, dass ich bisher keinen Anruf bekommen habe...). Zum Glück hat er keine Verschlingungen, aber er ist ziemlich aufgegast...
Auslöser des ganzen ist vermutlich die Entzündung unterm Zahn, die ja auch die Stirnhöhlenvereiterung hervorgerufen hat. Nun hoffen wir, dass er gut durch kommt mit der Kolik und wenn wir das überstanden haben, dann werden die Zähne, also halt die, die für die Entzündung in Frage kommen, genau unter die Lupe genommen und wenn nötig gezogen...
Ist irgendwie nicht so ganz mein Jahr...*grübel* Aber es muss halt nun mal gemacht werden, auch wenn wohl die Nachbehandlung recht kostenintensiv sein soll... Hat vielleicht jemand hier damit Erfahrungswerte? Mir wurde halt gesagt, wenn die Zähne raus sind, wird ihm im ganzen Kopf Drainage gelegt und das muss dann jeden Tag gespült werden. Mehr weiß ich bisher noch nicht und die genaueren Untersuchungen werden auch erst gemacht, wenn er mit der Kolik durch ist, man will ihn ja nicht zusätzlich zu seinen Schmerzen auch noch dem Stress der Zahnuntersuchungen und einer eventuellen Sedierung aussetzen...
Würde mich wirklich mal interessieren, falls jemand schon mal sowas bei seinem Pferd oder im Bekanntenkreis hatte, mit was für Kosten da zu rechnen ist, in Hannover sagte man mir, darüber würden wir sprechen, wenn es soweit ist.

Bedrückte Grüße
Gizmo

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

23.05.2008 15:32
#8 RE: Pferd kann nicht pinkeln Antworten

Oh je. Das klingt ja gar nicht gut. Ich drücke euch die Daumen dass er schnell wieder auf die Beine kommt.
Zahngeschichten können überall im Körper Auswirkungen haben, das ist wohl wahr. In sofern kann es nur gut sein, dass nun alles genau untersucht wird. Leider kann ich Dir da nicht viel dazu sagen. Selber habe ich (zum Glück...dreimal auf Holz klopf) keine Erfahrungen damit; zumindest bei Pferden.
Aber was es auch kostet, hauptsache die Ursache wird gefunden und behoben.

Toi Toi Toi!!!

Grüßung
Renate

credendo vides !

Tamme Hanken »»
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz