Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.751 mal aufgerufen
 Mauke, Ekzeem und andere Hautkrankheiten
Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

02.08.2004 11:07
Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo,
Danny ist jetzt ca. 3 Monate in Deutschland und seitdem schlagen wir uns mit seinem Juckreiz rum!
Zuerst hat er sich nur an Schweifrübe und Mähne geschabbert, was ich aber mit einigen Ganzkörperduschen und milden Shampoos weg bekam. Seit ca. einer Woche Knabbert er sich sehr häufig am Fesselbehang hinten. Ich hab schon total Angst, dass er Mauke bekommt, ist aber bis jetzt noch nichts Auffälliges zu fühlen oder sehen.
Ich habe jetzt angefangen das Mineralfutter Plus vom Mooshof zu füttern.
Ausserdem steht er den ganzen Tag auf der Weide und bekommt abend Heu und Stroh.
Hat jemand Erfahrung und kann mir was Raten??
Liebe Grüße Tina

Birte & Lil Offline

Mooshoffan

Beiträge: 26

02.08.2004 14:07
#2 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Tina!

Ich glaube dieses Problem haben viele Tinkerbesitzer mit ihren Pferden,wenn sie frisch aus Irland kommen. Also ich , das heißt meine Stute, hatte es auf jeden Fall auch mit den gleichen Merkmalen. Bei Lil war es so, dass sie sich mit den Hinterhufen auch die Hinterbeine gekratzt hat und so sich richtig die Haut aufgerieben hat und die Puscheln an den Hinterhufen wurden auch abgerieben. Weil es ihr so juckte stampfte sie auch immer mit den Hinterhufen auf. Keine Angst Mauke wird es nicht sein (nicht immer gleich das schlimmste befürchten). Ich glaube es sind Parasiten die sich da im Behang eingenistet haben. Bei meiner Stute waren es Parasiten (Milben), die kann man aber ganz schlecht mit blosem Auge sehen. Der Tierarzt müßte einen Abstrich machen um genau feststellen zu können was genau für Parasiten es sind. Mein Tierarzt meinte das GEld für den Abstrich könnte ich mir sparen und gleich mit Sebacil-Lösung die Puscheln waschen. Diese Lösung hilft gegen alle möglichen Parasiten. Das habe ich auch gemacht. Am besten den Fuß in den Eimer stellen und das etwas stinkende Zeug mit einer Wurzelbürste bis auf die Haut einbürsten. Ist gar nicht so einfach bei so viel Haaren, aber es muß gehen. Schon die erste Waschung hat bei Lil Wirkung gezeigt, man muß aber die Waschung nach 10 Tagen wiederholen. Danach hatte meine Stute entlich Ruhe. Was die gleiche Wirkung zeigt und auch ganz gut sein soll, ist das "Parasitenfrei" von Dr. Schaette. Das kannst du auch im Internet bestellen.

Ach, ja einen total schönen Wallach hast du da. Hast ihn in Euskirchen gekauft stimmts? Meine Stute ist auch von dort.

Viele Grüße Birte & Lil

Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

03.08.2004 08:05
#3 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Birte,
Danke für Deinen Rat, ich habe das gestern gleich mal in die Tat umgesetzt und bin gespannt.
Ja ich habe meinen Danny von Fam. Pierkes, er ist seit ca. 1 1/2 Monaten bei uns und ich bin überglücklich mit ihm. Er hat sich von Anfang an verhalten als wäre er schon immer bei uns gewesen, ist mit seinen 3 Lahren ruhiger und gelassener als meine 16 jährige Vollblutstute - ein echter Tinker eben. Das Arbeiten mit ihm macht auch tierisch Spass, er lernt schnell und es scheint als hätte er vor so ziemlich gar nichts Angst.
Wie lange sind Du und Deine Stute schon ein Team?? Wie alt ist sie?? Hast Du noch mehr Pferde oder anderes Getier??

Liebe Grüße Tina

Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

03.08.2004 08:08
#4 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Birte,
Danke für Deinen Rat, ich habe das gestern gleich mal in die Tat umgesetzt und bin gespannt.
Ja ich habe meinen Danny von Fam. Pierkes, er ist seit ca. 1 1/2 Monaten bei uns und ich bin überglücklich mit ihm. Er hat sich von Anfang an verhalten als wäre er schon immer bei uns gewesen, ist mit seinen 3 Lahren ruhiger und gelassener als meine 16 jährige Vollblutstute - ein echter Tinker eben. Das Arbeiten mit ihm macht auch tierisch Spass, er lernt schnell und es scheint als hätte er vor so ziemlich gar nichts Angst.
Wie lange sind Du und Deine Stute schon ein Team?? Wie alt ist sie?? Hast Du noch mehr Pferde oder anderes Getier??

Liebe Grüße Tina

Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

03.08.2004 08:08
#5 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Birte,
Danke für Deinen Rat, ich habe das gestern gleich mal in die Tat umgesetzt und bin gespannt.
Ja ich habe meinen Danny von Fam. Pierkes, er ist seit ca. 1 1/2 Monaten bei uns und ich bin überglücklich mit ihm. Er hat sich von Anfang an verhalten als wäre er schon immer bei uns gewesen, ist mit seinen 3 Lahren ruhiger und gelassener als meine 16 jährige Vollblutstute - ein echter Tinker eben. Das Arbeiten mit ihm macht auch tierisch Spass, er lernt schnell und es scheint als hätte er vor so ziemlich gar nichts Angst.
Wie lange sind Du und Deine Stute schon ein Team?? Wie alt ist sie?? Hast Du noch mehr Pferde oder anderes Getier??

Liebe Grüße Tina

Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

03.08.2004 08:08
#6 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Birte,
Danke für Deinen Rat, ich habe das gestern gleich mal in die Tat umgesetzt und bin gespannt.
Ja ich habe meinen Danny von Fam. Pierkes, er ist seit ca. 1 1/2 Monaten bei uns und ich bin überglücklich mit ihm. Er hat sich von Anfang an verhalten als wäre er schon immer bei uns gewesen, ist mit seinen 3 Lahren ruhiger und gelassener als meine 16 jährige Vollblutstute - ein echter Tinker eben. Das Arbeiten mit ihm macht auch tierisch Spass, er lernt schnell und es scheint als hätte er vor so ziemlich gar nichts Angst.
Wie lange sind Du und Deine Stute schon ein Team?? Wie alt ist sie?? Hast Du noch mehr Pferde oder anderes Getier??

Liebe Grüße Tina

Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

03.08.2004 08:10
#7 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Mist, mein Server atte sich mal wieder aufgehängt,
Sorry so viele Beiträge sollten es eigentlich nicht sein
Liebe Grüße Tina

Birte & Lil Offline

Mooshoffan

Beiträge: 26

03.08.2004 09:17
#8 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Tina!

Vergiss nicht, wenn du die Puscheln wäschst bis ganz oben das Bein zu waschen. Weil die Milben sitzen auch gerne ganz oben in der Beuge (oder nennt man das bei Pferden auch Axel?). Ist ganz schöne Arbeit aber es muß sein. Ja, meine Stute ist auch von Pierkes und sie ist auch ein super Pferd und auch total cool obwohl sie erst 4 Jahre alt ist. Ich habe sie seit Feburar dieses Jahres. Als ich sie kaufte war sie trächtig und hat mir einen kleinen super Hengst geschenkt. Am besten du ließt meine ganz Geschichte. Die steht auf der HP http://www.tinkerpage-jessy.de unter Tinkergeschichten, da sind auch Fotos von meinen Beiden dabei.

Ich wünsch dir viel Glück bei dem Kampf gegen die Milben!

Viele Grüße von Birte

Anke und Amida Offline

Mooshoffan

Beiträge: 42

03.08.2004 14:03
#9 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Tina !

Ich bin ganz neidisch - ich hatte mich im Internet auch in Deinen Welldone verguckt, hatte aber kein Geld für einen zweiten Tinker. Schön, daß er jetzt ein gutes zu Hause gefunden hat. Eine Freundin von mir hat eine Stute bei Pierkes gekauft, die über und über mit Haarlingen besetzt war, der Tipp mit den Milben ist also gar nicht so verkehrt. Bei meiner Stute hat das Sebacil letzten Herbst auch gut geholfen, das Scheuern und Stampfen hörte sehr schnell auf. Leider ging es dieses Frühjahr von vorne los und ich bin nach dem Waschen meist nasser als das Pferd...

Alles Gute für euch beiden !
Liebe Grüße, Anke und Amida

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

04.08.2004 06:52
#10 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Tina

Haarlinge um diese Jahreszeit sind sehr unwahrscheinlich, da sie meist auch mit der Sommersonne verschwinden. Milben können es sicher sein, da es eine Milbespezies gibt, die sich von toten Hautschuppen ernähren. Bei über 60 % der Pferde mit Mauke (auch leichter beginnender Mauke) hat man bei einer Untersuchungsreihe der tierärztlichen Hochschule in Hannover Milben nachweisen können. Diese Milben sind sekundär, d.h. trotz alle dem dass mit Sebacil, Wellcare oder Parasitenfrei gewaschen wird, sollte daran gedacht werden am Allgemeinzustand des Pferdes zu Arbeiten. Also Haut und Haarkleid durch gezielte Mineralversorgung verbessern.

Denke daran dass man die Waschungen in ca. 8 Tagen wiederholen sollte, da die Eier von den Getieren dann wieder schlüpfen und je nach Art des Ungesziefers, diese unter der Haut sitzen können und daher mit der ersten Waschung nicht beseitigt werden.

Viele Grüße
Thomas
Mooshof
Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

04.08.2004 08:53
#11 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Birte,
Ich hab Deine Story gelesen und mit Bewunderung Deine hübschen Pferdchen angeschaut. Deine Stute ist wirklich ein Hingucker und der kleine Racker ist auch total niedlich.
Nach dem Waschen wurden die Beschwerden bei Danny icht etwas Besser, vielen Dank für den Tipp!!


Liebe Grüße Tina

Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

04.08.2004 09:00
#12 RE:Knabbern am Fesselbehang??!!! antworten

Hallo Anke,
Ja unser Danny ist ein total cooler
Ich hatte ihn gleich ins Auge gefasst und bin total glücklich, dass ich mich für ihn entschieden habe.
Im Moment machen wir etwas leichte Bodenarbeit, gehen Spazieren und tragen manchmal meine kleine Cousine durch die Gegend.
Ansonsten genießt er unsere tolle große Koppel und spielt mit unserem kleinen Shetty.

Liebe Grüße Tina

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<