Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.390 mal aufgerufen
 Lahmheiten, Hufprobleme, Muskel und Sehnen
Tanja & Chiara Offline

Mooshoffan

Beiträge: 50

06.08.2004 11:03
*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

ich schon wieder ... Chiara ist ja immernoch lahm und wird am Montag ihre Abspritzuntersuchung haben. Die letzte zeithatte ich sie trotz Lahmheit nachts draußen, TA sgate erst ist OK, da sie wenig rennt und sich nicht aufstacheln lässt, zum Schluss der Untersuchung sagte er besser nachts auch in der Box, dafür gezielte Bewegung unter Aufsicht.
Mache ich jetzt seit 2 Tagen so, dass ich sie an der Hand grasen lassen, mit ihr Spazieren gehe (ca. 15-20 Minuten) und leichte Bodenarbeit (überwiegend "Spiele" im Stehen und leichtem Schritt) mache.
Gestern stehe ich nach dem Grasen (noch vor dem Spaziergang) in der Box und sie dreht sich um es gab ein Geräusch (2x hintereinander) als ob einer mit einer Platzpatronenpistole schießt : Extrem lautes Gelenkknacken ... danach war noch 1 mal das Geräusch.

*ichdrehenochab* habe mal gehört, dass Gelenkknacken durch zu wenige Bewegung = dadurch zu wenig Gelenkflüssigkeit verursacht wird. Ist es dann doch besser wenn ich sie nachts rauslasse?!? So steht sie eigentlich auch alleine ganz ruhig.

habe das Gefühl, dass das Lahmen durch das Stehen nicht besser wird, er noch verstärkt ... es ist ja auch nur noch ein paar Tage bis Montag, aber ich glaube ich würde sie jetzt lieber raus lassen. habe nur panische Angst, dass nachher was ganz Schlimmes diagnostiziert wird und ich mir dann vorwerfe, dass sie auch noch immer draußen war ...

Bitte helft mir noch mal und sagt mir wie Ihr danit umgehen würdet.
Vielen Dank,
Tanja
Aktivität ist der einfache, Abenteuer der besondere Weg zum Glück.

Tinker`s-Dreamland Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 157

06.08.2004 11:56
#2 RE:*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

Ruf einfach deinen TA an ,erzähl ihm das ,schildere ihm wo es wie gecknackt hat. Wenn er dein Pferd gut kennt, wird er dir den richtigen Tip geben.
Ich persönlich würde im Zweifelsfalle es immer dem Pferd überlassen; sind seine Füße und sein Körpergefühl. Dein Instinkt sagt dir doch bei dir selbst auch wenn was weh tut, ob es besser ist sich ruhig zu verhalten oder sich zu bewegen und wieviel. Aber die Entscheidung mußt ganz alleine Du treffen und auch verantworten.
Kopf hoch !
Grüßung
Renate
Credendo Vides !

Tina&Danny Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

06.08.2004 15:07
#3 RE:*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

Oh Gott Du Arme!
Ich würde auch auf den Tierarzt hören und ihn vielleicht nochmal anrufen.
Wenn es überhaupt nicht besser wird, würde ich vielleicht auch mal eine zweite Meinung einholen.
Ich hoffe Sie ist bald wieder auf dem Damm.

Liebe Grüße Tina

Fabiella ( Gast )
Beiträge:

06.08.2004 15:57
#4 RE:*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

uffuff........schwierig........bei uns duerfen die pferde immer auf die koppel, egal was sie haben, sie schonen sich wie sie es brauchen. ein hafi hatte mal extrem gelahmt nach einem dollen schlag und durfte raus, stand viel rum und begann selbst langsam das laufen wieder zu steigern, es ging alles gut....aber einen wirklichen tipp kann ich dir nicht geben, man will alles richtig machen und hat einfach angst-drueck dich aber fäste die daumen ;o)))))))))))

Nicole ( Gast )
Beiträge:

06.08.2004 17:06
#5 RE:*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

Das Knacken muss nicht immer von den Gelenken kommen, kann auch an den Bändern oder Sehnen liegen wenn sie überdehnt sind und beim Laufen überspringen. Knackende Gelenke können auch ein Anzeichen von Arthrose sein, oder das Ergebnis einer "Knochen-Verklemmung", die durchaus auch im Hals- oder Nackenwirbelbereich liegen kann.

Na, die Untersuchung am Montag wird ja auf jeden Fall ein Ergebnis bringen. Ich weiß es ist schwer, aber wenn der TA früher keinen Termin frei hatte heißt es wohl abwarten, geduldig sein und hoffen, dass das Pferd keine allzu großen Schmerzen hat. Sollte die Untersuchung inkl. Röntgen ergeben, dass an den Beinen alles in Ordnung ist würde ich an deiner Stelle nochmal einen zweiten TA bzw. Osteopathen hinzuziehen.

Ich drück die Daumen, das ihr bald wisst, was los ist - diese Unwissenheit ist es, die einem den meisten Kummer macht, weil man einfach nicht weiß, wie man helfen soll...

Carmen ( Gast )
Beiträge:

07.08.2004 10:58
#6 RE:*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

Hallo,

über das Knacken würde ich mir erstmal keine allzu großen Gedanken machen.

Meine Tinkerstute hatte das auch mal, als sie längere Zeit lag und dann aufstand.
Es hat so geknallt, dass ich ernsthaft dachte, sie hätte sich ein Bein gebrochen!
Bei meiner sind es eben ganz leichte arthritische Anzeichen, sie kommt nicht so schnell "in die Gänge", wie man so schön sagt .
Klar, wenn ein Pferd in der Box steht, braucht es eben wieder etwas Zeit, um Gelenkschmiere zu entwickeln, das ist normal.

Wenn sie sich von den anderen Pferden nicht aufheizen lässt und keine Schmerzmittel bekommt, kann man sie ruhig rauslassen.
Pferde haben einen feinen Instinkt, was ihnen guttut und was nicht.
Nur wenn ein Pferd unter Schmerzmitteln steht, funktioniert das nicht mehr.

Viel Glück am Montag, und sag´ uns ganz schnell Bescheid.

Grüße
Carmen

Sandra ( Gast )
Beiträge:

07.08.2004 12:48
#7 RE:*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

Hallo,

bei zu wenig Gelenkflüssigkeit soll ja das Zufüttern von Gelatine
ganz brauchbar sein.

Viele Grüße
Sandra

Anke und Amida Offline

Mooshoffan

Beiträge: 42

07.08.2004 20:56
#8 RE:*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

Hallo Tanja !

Ich wollte Deiner Süßen nur alles Gute wünschen ! Tut mir echt leid, daß bei euch beiden der Wurm im Moment drin steckt.
Ich kann Dir was das Knacken angeht zur Beruhigung vielleicht von einem Traberwallach in meinem alten Stall erzählen. Dieser hatte beim abendlichen reintreiben von der Koppel auch immer dieses tierisch laute Knacken in den Hinterbeinen, daß ich mich auch jedes Mal tierisch erschrocken habe. Das wurde aber durch den TA abgecheckt und für ahrmlos befunden - nach dem langen Stehen bzw. langsamen Vorwärts-Grasen und dann schnell von der Koppel traben entstand das Knacken, sonst haben wir das in keiner anderen Situation gehört.

Ich drücke Dir und Chiara alles Gute ! Ihr wollt doch schließlich irgendwann mal an die Ostsee kommen

Liebe Grüße, Anke und Amida

Gast
Beiträge:

07.08.2004 22:20
#9 RE:*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten und Tipps. Habe sie seit vorletzter Nacht wieder draußen und es seit dem deutlich besser geworden. Obowhl sie auch alleine in der Box ruhig stand, ist sie jetzt natürlich "metal" besser drauf, seit dem sie wieder raus darf! Gut, dass ich auf Euch und mein Bauchgefühl gehört habe ... Sie ist jetzt gemütlich mit den anderen draußen und lahmt wieder fast gar nicht im Moment ...
Melde mich auf jeden Fall wenn ich Montag hoffentlich endlcih weiß was es ist!
Danke für's Mitfiebern udn leiben Gruß an Eure (hoffentlich gesunden) Puschelfüße,
Tanja

Tanja & Chiara Offline

Mooshoffan

Beiträge: 50

07.08.2004 22:22
#10 RE:*stöhn* Jetzt Lahmheit plus Gelenkknacken ... antworten

Sorry, war noch gar nicht angemeldet! Message war von mir!
Aktivität ist der einfache, Abenteuer der besondere Weg zum Glück.

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<