Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.160 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Anke und Harry Potter ( Gast )
Beiträge:

12.08.2004 12:21
Sumpfschachtelhalm - Vergiftung - Pferd gestorben antworten

Hat jemand schon mal erfahrung mit einer sumpfschachtelhalm vergiftung gemacht?
mein schetti hatte eine vor 1 jahr und hat es gott sei dank überlebt.

das pferd eines stallnachbrn ist letzte woche daran gestorben...

schrecklich

Rebecca ( Gast )
Beiträge:

12.08.2004 13:12
#2 RE:Sumpfschachtelhalm - Vergiftung - Pferd gestorben antworten

Hallo,

bei uns wächst stellenweise auch sehr viel Schachtelhalm. Gottseidank kam es bei uns noch keine Vergiftung dadurch.

Bevor unser Verein jedoch Koppeln anlegen konnte wurde die Wiese über mehrer Jahre oft gemäht so konnte der Schachtelhalm fast völlig entfernt werden.

Grüße Rebecca

Das mit dem Pferd tut mir schrecklich leid

Carmen ( Gast )
Beiträge:

12.08.2004 13:50
#3 RE:Sumpfschachtelhalm - Vergiftung - Pferd gestorben antworten

Hallo Anke,

ich hab´s auf deiner Homepage gelesen, tut mir wirklich leid um´s Pferd.

Aber..seid ihr wirklich sicher, dass es eine Vergiftung durch Sumpfschachtelhalm war?
Weil, die tödliche Dosis ist eigentlich erst ab ca. 20% des Futteranteiles, und das auch über rund einen Monat gefressen. Und da Sumpfschachtelhalm zu den Sauergräsern gehört, wird es von Pferden eigentlich nicht gerne gefressen, darum wundert mich das.

Habt ihr schonmal nach der "Herbstzeitlosen" Ausschau gehalten?
Wo Sumpfschachtelhalm in größerer Menge vorkommt, ist meist auch die Herbstzeitlose nicht weit, und die ist bereits ab 45 gr. aufgenommener Menge tödlich.
Dann gibt es noch den Klappertopf und das Jacobs-Kreuzkraut, das in frischem Zustand hochgiftig ist.

Grüße
Carmen

Anke und Harry Potter ( Gast )
Beiträge:

12.08.2004 13:59
#4 RE:Sumpfschachtelhalm - Vergiftung - Pferd gestorben antworten

Ja, es ist durch den Tierarzt und die Klinik bestätigt.

Leider... warscheinlich war ein großer Anteil auch im Heu vertreten, aber allein die Menge die jetzt noch dort steht könnte eine ganze Herde auslöschen...

Wir wollen mal hoffen, das keiner von den anderen so dumm ist und den Scheiß frist.

Potter mag es zumindest nicht, habe es ihm mal hingehalten um zu sehen wie er reagiert... aber sicher sein kann man sich da ja leider nie.


 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<