Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.397 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Seiten 1 | 2
Nadine und Finlay Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 166

14.06.2005 17:23
Farbe des Tinkers Antworten

Hallo!

Gerne würde ich mal wissen, warum ein Tinker, der viel weiß hat, immer gleich "hässlicher" gilt, als einer, der viel schwarz hat?!

Mein Dicker hat ca. 70% weiß, 30% schwarz, so ungefähr.
Er ist ein sehr grosser, kräftiger Wallach, hat ein Stckm. von 158cm und ist derzeit noch etwas im Wachstum.

Viele Tinkerleute finden ihn von der Zeichnung nicht schön, sie schauen allerdings nur auf die Zeichnung...warum? Ist ein Charakter denn nichts wert? Als ich ihn mir damals ausgesucht habe, achtete ich speziell auf Wesen und Charakter, nicht etwa, ob er viel schwarz oder sonst was hat!

In einem Tinkerheftchen, das ich vor Jahren mal irgendwo bestellt habe, wird die Rasse Tinker vorgestellt. Der damals ideale, perfekte Tinker war exakt so gezeichnet, wie es Finlay ist.
Ist es der Deutsche, der putzfaul ist und sich deshalb ein Pferd mit mehr schwarz wünscht?

Finlay steht im komplett alten Typ, viel Behang, starker Körperbau etc.!

Finde es sehr schade, dass viele Menschen ihn als "hässliches Entlein" betiteln , ihn aber vom Charakter gar nicht kennen, er ist nämlich ein ganz süsser Knuff!

Wer ihn mal sehen will, kann gerne mal auf meine HP gehen (http://www.tiertherapie.de.vu)

Wer von euch hat auch einen Tinker mit viel weiß? Wie denkt ihr darüber?

Meinungen etc. würden mich interessieren....

Liebe Grüße
NADINE und FINLAY

Alex Offline

Mooshoffan

Beiträge: 81

14.06.2005 18:25
#2 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Hi,

ich seh das gar nicht so. Ich hab zwei Tinker die ca. 70% weiß sind und es sind die hübschesten von Welt.Ich werde auch häufig darauf angesprochen wie schön die beiden sind. Es gibt auch Leute die Araber schön finden und das kann ich gar nicht verstehen. Die Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so :-)

LG
Alex

Selene ( Gast )
Beiträge:

14.06.2005 18:36
#3 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Bei den Iren war früher Schwarz eher beliebter. Doch als sie herausbekamen, dass sich die weissen besser verkaufen, haben sie eher weisse gezüchtet. Also ich verstehe das auch nicht!! Aber hauptsache ist ihr seid mit eurem Tinker zufrieden!!!
Lg Selene

Slither Offline

Mooshoffan

Beiträge: 37

14.06.2005 19:54
#4 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Hi!
Ich habe zwar eine schwarze Tinkerstute, aber ehrlich gesagt find ich auch Tinker, die viel weiß haben schön. Es ist eben viel putzarbeit dabei, aber trotzdem kommt es doch immer auf das Pferd drauf an (Charakter..., bin deiner Meinung)! Und wenn manche Leute eben dumme Kommentare ablassen, sollte man sich einfach denken, dass die keine Ahnung haben, das eigene Pferd ist eben immer noch das beste! Egal ob schwarz oder mit viel weiß!
Lasst euch nur nicht nieder machen, wenn manche Leute einem solche Sprüche an den Kopf schmeißen!
Steffi


Live your Life

Lady Blue Offline

Mooshofforum find ich gut

Beiträge: 15

14.06.2005 20:25
#5 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Hallo Nadine,

man sollte nie nur nach dem Äusseren, egal bei welcher Sache, gehen!!!!! Die inneren Werte zählen!!! Ich war auch mal so und habe nur nach dem Aussehen ein Pferd gekauft. Aber wir passten absolut nicht zusammen, das Ende vom Lied war, das ich das Pferd schweren Herzens wieder verkaufen musste! Meine Freundin hat mir vor dem Kauf meiner Blue gründlich den Kopf gewaschen, denn wenn ich nach dem Aussehen wieder gegangen wäre, hätte ich meine Blue nie gekauft!!!! Sie besteht zu ca. 80% aus weiss und ich wollte eigentlich einen Wallach. Mein Mann hat mich regelrecht gedrängt, Blue Probe zu reiten. Und siehe da, sie hat alles ausgeführt was ich von ihr wollte. Das ist jetzt 1,5 Jahre her und bereuht habe ich diesen Kauf noch nie!!

Und wer seinen Tinker liebt, steht zu Ihm/Ihr!!!!

LG
Andrea und Blue

Franziska ( Gast )
Beiträge:

14.06.2005 21:43
#6 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Thomas hat zu mir mal gesagt :" Ein gutes Pferd hat keine Farbe "
Eigentlich hat er doch damit auch recht, der Charakter ist am wichtigsten.Nur man entscheidet sich halt viel zu oft nach dem Auge, ich bin da keine Ausnahme , doch super glücklich mit meinen Pferden.Nur bei unserem Letzten , den hatte ich auf dem Mooshof reiten dürfen und dann gesagt der paßt zu uns und vor allem den Mitbesitzern.Aber es ist eigentlich wirklich egal wie die Tinker aussehen, ihr Wesen macht es aus!!!!
Franziska

DasTinkerteam Offline

Mooshoffan

Beiträge: 43

14.06.2005 21:45
#7 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Hallo Nadine!

Also ganz spontan fällt mir da was ein.Ein gutes Pferd hat keine Farbe!!!!!Wie wahr wie wahr. Wer mich kennt weiß, dass ich aus Erfahrung spreche*lach*

Ich besitze 3 Tinker , von denen 2 einen sehr großen weißanteil besitzen. Ich finde meine Tinker super schön, bin aber natürlich auf die selbe Kritik gestossen wie Du! Wenn schon ein Tinker, warum dann nicht richtig bunt.,.etc.

Es liegt immer im Auge des Betrachters und ehrlich gesagt, ein echter Pferdekenner wird zu erst auf Fähigkeiten und Charakter eingehen und dann zur Optik übergehen.
http://www.bilder-hochladen.net/files/2bw-1.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/2bw-2.jpg

Man kann ohne einen Irish Tinker leben....nur mit, lohnt es sich mehr!!
Der Mensch ist die Schwachstelle
in der Partnerschaft von Mensch und Pferd. Kein Pferd verkauft seinen Menschen!!!!

DasTinkerteam Offline

Mooshoffan

Beiträge: 43

14.06.2005 21:46
#8 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Becki Offline

Mooshoffan

Beiträge: 73

15.06.2005 07:28
#9 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Hallo,


Da gebe ich euch recht. Ich denke aber, dass man ein bisschen scon nach dem äußeren geht. Oder würdet ihr einen total hässlichen tinker kaufen, der aber einen super Charakter hat? Ich glaube ich würde dies nicht machen.

Hannika3 Offline

Mooshoffan

Beiträge: 62

15.06.2005 08:00
#10 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Hallo,
ich habe auch eine Tinkerdame mit viel weiß, und sie ist echt die Beste. Auf der anderen Seite habe ich einen Falben (Dülmener Wallach) für meine Kinder und auch mit ihm sind wir absolut zufrieden. Die beiden verstehen sich so gut, besser geht es eigentlich nicht mehr. Manche Leute kommen und sagen "Oh, was für ein schöner Falbe", diese Leute schauen meine Curly nicht einmal an. Andere wieder haben nur Augen für meine Curly mit Ihrem massigem Behang. Die tun meinen kleinen als dummes Pony ab. Na ja, ich kann nur sagen, jedes Pferd hat seine eigenen Qualitäten und wir sind komplett zufrieden.
Grüße von der Alb
Julia mit Zoo

Andrea ( Gast )
Beiträge:

15.06.2005 08:34
#11 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Hallo zusammen,

also ich finde, es gibt überhaupt keine "richtig hässlichen" Pferde, wirklich nicht!Ich habe noch nie ein Pferd gesehen, dass ich hässlich fand. Es gibt hübsche und weniger hübsche, die gefallen dann dagegen anderen wieder besser. Wenn die Geschmäcker nicht verschieden wären, was meint ihr was dann los wär??Dann würden sich zig Menschen um ein und dasselbe Pferd streiten!!! Was will ich denn mit einem super hübschen Vorzeige-pferdchen, dass überhaupt nicht schön zu reiten ist und beisst oder schlägt od.sonsitge Scherzchen von sich gibt??Da wird man doch insgeheim nicht froh!!Bestimmt nicht....Das wichtigste ist und bleibt der Charakter, das ist so!!
Ich wollte eigentlich auch nie einen Schimmel, nicht weil sie mir nicht gefallen sondern weil ich immer dachte, da wird man mit putzen ja nicht mehr froh. Eine Freundin von mir hat seit neulich einen neuen Wallach - Schneeweiss und wunderschön wie ein Märchenpferd. Und ich beneide sie darum, weil es ein absoluter Schatz ist und ehrlich gesagt, nie wirklich dreckig.

Wer weiss...vielleicht denken sich manche Vierbeiner ja auch manchmal: Warum hab grad ich so ein hässliches Frauchen???
...kleiner Scherz!
LG

Nicole Helmken ( Gast )
Beiträge:

15.06.2005 08:34
#12 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Das ist einfach eine Frage des Geschmacks. In Deutschland wurde das Hauptaugenmerk auf die einfarbige Warmblutzucht gelegt, unser Auge ist also eher auf flächige Farben "geschult". Daher empfinden die meisten Deutschen Pferde mit viel Farbe als angenehm. Als Konsequenz dazu haben die Züchter natürlich versucht, Pferde zu ziehen, die auf dem Kontinent stark gesucht werden. In anderen Ländern sieht das anders aus, die Iren mögen soweit ich weiß lieber Pferde mit viel weiß. Diese kulturellen Unterschiede gibts nicht nur bei der Pferdefarbe, sondern auch auf vielen anderen Gebieten.

Im Grunde ist es allerdings wurscht, welche Farbe das Pferd hat, obwohl es natürlich schön ist, wenn man auf der Suche ist und eins findet, dass nicht nur in allen anderen sondern auch in diesem Belang der Vorstellung entspricht. Ich finde einfarbig dunkelbraune Pferde einfach total langweilig, die geben mir so gar nichts. Und wer ein Liebhaber von Rappen ist, würde einen Fuchs wahrscheinlich nicht geschenkt nehmen. Hauptsache ist, dir gefällt dein Pferd!

Heiba Offline

Mooshoffan

Beiträge: 25

15.06.2005 08:52
#13 RE:Farbe des Tinkers Antworten

Hallo Nadine,
ich war vor 3 Jahren in Irland und habe mir eine Woche Wanderritt gegönnt. Dabei hatte ich super Leute als Ansprechpartner, die mir sehr viel über die Iren und ihre Pferde vermitteln konnten.

In Irland ist es so, dass ein Tinker viel weiß haben muss. Dabei sollten die hinteren Flanken bunt sein und ev. noch die Brust. Auch etwas Farbe an den "Backen" ist okay. So sieht das "Schönheitsideal" der Iren aus.

In Deutschland ist es leider so, dass ein Pferd viel Farbe haben sollte. Möglichst 80 % Farbe und nur 20 % weiß. So unterschiedlich sind die Geschmäcker.

Ich persönlich finde auch, dass der Charakter das wichtigste überhaupt ist. Ich habe früher die "piebald" (schwarz/weiß) bevorzugt und habe mich dann für eine "scewbald" (braun/weiß) Stute entschieden. Ausschlaggebend war ihr Charakter und wie sie auf mich zukam. Und es war die richtige Wahl!

Übrigens, die scewbald werden in Irland als wertvoller angesehen! Auch hier sind die Geschmäcker unterschiedlich. Ich denke, dass es hier in Deutschland mehr piebald gibt. Und viele finden, dass die scewbald aussehen wie Kühe: Ignoranten!!!

Nein, Farbe ist vollkommen egal. Meine jüngere Tinkerstute hatte eine schwarze Mutter mit weißen Stiefeln. Sie ist inzwischen zu einem Apfelschimmel mit Braunstich "mutiert". Sieht witzig aus und man kann die Farbe schlecht beschreiben. Aber die Hauptsache ist und bleibt der Charakter.

Und ob ein Pferd als hässlich angesehen wird, das liegt im Auge des Betrachters. Und manche Leute können eben nicht richtig "sehen"!

Lg Heike

liz Offline

Mooshoffan

Beiträge: 96

15.06.2005 11:03
#14 RE:Farbe des Tinkers Antworten

hi ihr lieben!

also unsere beiden sind etwa 50/50!
ich muss sagen ich finde es kommt immer aufs pferd drauf an! es gibt fast weiße tinker die eine sehr schöne zeichunng haben, aber vom körperbau her unmöglich aussehen und mir deswegen dann nicht gefallen! kenn zum glück eigentlich keinen wo das so is! grins!

dann gibt es auch tinker mit viel farbe oder einfarbig die mir net gefallen, oder eben doch oder so lala!
ich persönlich mag am liebsten schwarze, rappschecken und braunschecken mit etwa 50 /50 scheckung! aber wenn ronan etz viel weiß gehabt hätte hätt ich ihn trotzdem gekauft!

bin eher der faule putztyp und somit bin ich aber ganz froh, dass ronan so aussieht wie er is! grins!

jedem das seine! und wie schon gesagt, beim mir kommts immer auf den gesamteindruck des pferdes an!


busserl liz und ronan


träume dein leben und lebe deinen traum!

Becki Offline

Mooshoffan

Beiträge: 73

15.06.2005 16:25
#15 RE:Farbe des Tinkers Antworten


Das stimmt das ist ansichtsdache. Aber wenn aus deinen Augen nciht wirlklich schon ist würdest du es dann kaufen.

Mit einem Vorzeige-unreitbar-Pferd könnte ich auch nichts anfangen.
Also meine Pflegetinker sind beide auch so um die 50-50.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz